D 30/D 30 S Deutz D30s und seine Wehwehchen

Diskutiere Deutz D30s und seine Wehwehchen im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo an die Gemeinde! Wie ich in meinem Vorstellungsthread schon erwähnte gibt es nun Fotos! Leider nur nicht die von mir gewünschten bzw...
en gruene Deutzer

en gruene Deutzer

Beiträge
55
Likes
12
Hallo an die Gemeinde!

Wie ich in meinem Vorstellungsthread schon erwähnte gibt es nun Fotos! Leider nur nicht die von mir gewünschten bzw. erhofften Fotos bei der Arbeit, da es mir gestern die Kupplung zerschossen hat.

Wie vielleicht schon der ein oder andere aus dem Vorstellungsthread mitbekommen hat, habe ich den Traktor erst Teilzerlegt gehabt wegen der Elektrik. Ist natürlich ein wenig ärgerlich das dann kurz darauf die Kupplung ihren Dienst quittiert. Aber naja es hilft ja nichts... Ich habe das ganze auch schon in meinem Vorstellungsthread ein wenig angeschnitten, aber denke das der Thread hier dann doch etwas besser aufgehoben ist.

Das da irgendwas im Argen liegt habe ich mir schon vor ein paar Wochen gedacht da die Kupplung oder das dachte ich zumindest, das Ausrücklager einen Weg hatte, da es des öfteren mal geknirscht hat wenn man die Kupplung schnell getreten hat. Nichtmal vom Getriebe her, sondern rein vorne aus dem Bereich wo die Kupplungsglocke liegt ca. waren die Geräusche zu vernehmen.

Das ganze ging dann gestern richtig los als ich meinen Anhänger der noch von Samstag voll beladen im Hof stand auf den Holzplatz fahren wollte zum Abladen. Zuerst ist mir nur aufgefallen das sich der Gang sehr bescheiden wechseln ließ vom 3. in den 4. Gang mit leichtem krachen und knallen. Da war schon klar für mich das irgendwas nicht in Ordnung ist. Hab den Anhänger dann voll auf dem Platz stehen lassen und bin wieder nachhause möglichst die ganze Zeit in ein und dem selben Gang. Beim ersten mal kam das Geräusch auch nur beim Gang herausnehmen, einlegen wiederum war geräuschlos. Zuhause angekommen ging es dann richtig los. Egal ob ein oder auslegen es knirschte und krachte nurnoch. Wenn der Gang mal drin war und gegriffen hatte war es kein Problem. Also rein in die Garage und Traktor trennen. Dem Geräusch mal auf den Grund gehen.

Siehe da, nach gut 2 Stunden hatten wir die Kupplung ausgebaut und den Übeltäter gefunden. Das zuerst verdächtigte Ausrücklager sah garnicht mal so schlecht aus, wie ich feststellen musste, das war zumindest das erste wohin ich greifen konnte um es mal zu bewegen, da sich der Traktor nur recht mühsam auseinander ziehen ließ. Das Ausrücklager ließ sich drehen, saß aber ansonsten fest auf seinem Platz, knirschte beim drehen aber ein kleines wenig. Dann haben wir das ganze noch etwas weiter ausseinandergezogen und als ich dann reingeleuchtet habe, habe ich gesehen das von der Druckplatte eine Klaue nicht so steht wie die anderen und das eine Feder daran fehlt. Ich habe dann die Schrauben gelöst, aber die Kupplung bewegte sich immernoch kein Stück, denke der ganze Dreck in der Kupplungsglocke hat da sein Übriges getan. Ein paar Hammerschläge weiter (Schonhammer natürlich) hat sich die Kupplung dann doch dazu überreden lassen aus der Glocke zu kommen. Unten habe ich ein paar Bilder angeheftet damit ihr euch ein genaueres Bild machen könnt!

Ich denke ich werde jetzt erstmal hierum alles abtelefonieren was mir so einfällt an Ersatzteilhändlern und Landmaschinenhändlern. Ich wollte die Preise mal vergleichen und dann werde ich mal noch bei ZF selbst Anfragen mal sehen was dabei rauskommt. Das ich bei der recht teuren Kupplung wenigstens noch einigermaßen wegkomme, Holz will ja schließlich auch noch bezahlt werden.

Die Teile die ich soweit brauche sind die •Doppelkupplung Fichtel & Sachs DO 200/200K

•Ausrücklager (Sollte folgendes sein http://www.treckergarage.de/content...100_Deutz_Fahr_Eicher_Fendt_HELA_Porsche.html )
Kann mir da auch mal jemand mit der Teilenummer aushelfen für den D30s? Ich bin mir da auf der Seite Unsicher mit den Nummern, da ich nicht weiß ob das Ausrücklager dann auch zu 100% passt oder ob die Unterschiede haben von Traktor zu Traktor, will denen dann nachher nicht die falsche Nummer geben und nen Ausrücklager für nen Hanomag bekommen und feststellen das da was minimal anders ist und es deswegen nicht passt. Verwirrend die vielen Nummern und die Verkäufer können einem meistens leider nicht allzuviel Auskunft geben.

Und ich suche nach dem kleinen "Nadellager?" welches in der großen 6 Kant Mutter sitzt auf dem Dritten Bild? Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen wie ich das Lager Ausgetauscht bekomme und vielleicht mit einer Teilenummer, Bemaßung und Name, irgendwas aushelfen womit ich das Ding wiederbeschaffen kann? Ich habe es mal mit dem Finger gedreht und man merkt direkt das es eierig und stockend läuft, kann mir ja nicht vorstellen das das so sein soll... Fehlt mir sonst noch irgendwas?

Jetzt kann ich mich natürlich auch gleich dem Defekten Nutring von meinem Kraftheber widmen. Hydrauliköl musste ich ja sowieso ablassen zum auseinander ziehen. Zuerst wollte ich aber die Kupplung fertig machen um nicht zuviele offene Baustellen aufeinmal zu haben.
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    2,2 MB · Aufrufe: 1.865
  • image.jpeg
    image.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 985
  • image.jpeg
    image.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 1.921
  • image.jpeg
    image.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 1.601
  • image.jpeg
    image.jpeg
    2,5 MB · Aufrufe: 2.599.761
  • image.jpeg
    image.jpeg
    2,4 MB · Aufrufe: 849.382
Zuletzt bearbeitet:
en gruene Deutzer

en gruene Deutzer

Threadstarter
Beiträge
55
Likes
12
Sooo, ich habe heute Mittag dann mal alles ab telefoniert und bin dann zu der Erkenntnis gekommen, das die meisten Landmaschinen/Ersatzteilhändler die Kupplung im Endeffekt sowieso an ZF Sachs schicken. Also geht sie einfach auf direktem Wege dahin, denke in bessere Hände kann ich sie auch nicht geben.

Paket und alles weitere habe ich heute Mittag direkt fertig gemacht nach dem Telefonat mit ZF. Habe alles ausführlich erklärt bekommen, wie die Instandsetzung abläuft. Ausrücklager gäbe es auch dazu wenn sie Lagermäßig noch eins da hätten ansonsten würde ich eine Artikel Nummer bekommen damit ich es mir anderweitig organisieren kann.

Das Kugellager, Nadellager oder was es denn ist, wurde mir auch netterweise per Nachricht geschrieben, es handelt sich dabei anscheinend um ein 6202/2 RS, muss das Teil morgen dann am besten mal ausbauen und nachmessen. Ansonsten muss ich noch die komplette Kupplungsglocke sauber bekommen, ist alles sehr fest und zugegammelt dadrin mit einer relativ harten Schmierkruste wahrscheinlich aus Acker, Dreck, Diesel, Fett und diversem anderen Unrat der da nicht hin gehört... Werde mich da dann morgen mal ransetzen und dem ganzen mit Bremsenreiniger und einer Bürste zu Leibe rücken, mal sehen was das so bringt!

Ansonsten bin ich natürlich dankbar für jegliche Tips und Hilfestellung, befürchte die ganze Zeit das ich noch irgendwas vergessen habe

Gruß,
Mike
 
Landybehr

Landybehr

Beiträge
2.344
Likes
750
Tach Mike,

sehr angenehm zu lesender Bericht von Dir. Mach mal so weiter :).
Bist Du beim Lager weiter ? Vom Bild her könnt ich überhaupt nicht genau sagen welche Art Lager das ist. Für ein Kugellager fehlen da offenbar Kugeln und Innenring (ein Kugellager ist aber das, was ich vom D50.1S an dieser Stelle her kenne). Für ein Nadellager wirkt die Hülse recht dick. Aber anhand der Überreste, die Du evtl. schon entfernt hast, sollte eine Unterscheidung möglich sein. Ein Ersatzteilkatalog könnte ansonsten helfen, zu erfahren, was man an dieser Stelle zu erwarten hätte.
 
en gruene Deutzer

en gruene Deutzer

Threadstarter
Beiträge
55
Likes
12
Hallo @Landybehr,

Bisher kam ich leider noch nicht dazu. Aber denke morgen oder übermorgen wird es schonmal wieder ein bisschen weiter gehen, dann wissen wir mehr über das Mysteriöse Lager!

Die Ersatzteilliste habe ich als PDF auf dem iPhone abgespeichert, aber irgendwie konnte ich aus dem ganzen noch nicht so ganz schlau werden, obwohl ich sie schon desöfteren durchgeblättert habe. Ich finde auf den Zeichnungen leider nirgends diese Platte mit der Sechskantmutter drauf woran ich mich orientieren könnte, ich habe schon ein paar Bilder in der Ersatzteilliste gefunden die ziemlich in der Nähe von dem gesuchten Lager sein müssten, bin mir wie gesagt sehr unsicher.... Hier mal die Bilder worauf ich das Lager vermuten würde!

Grüße,
Mike
 

Anhänge

  • image.png
    image.png
    641,5 KB · Aufrufe: 826
  • image.png
    image.png
    683,6 KB · Aufrufe: 1.264
  • image.png
    image.png
    634,5 KB · Aufrufe: 886
D_4006

D_4006

Moderator
Beiträge
2.355
Likes
372
Welche Platte mit der Sechskantmutter? Du meinst aber nichts, die in Bild 3 oben oder? Das ist das Schwungrad.


Gruß
Maximilian
 
Norbert Spiegel

Norbert Spiegel

Beiträge
1.601
Likes
268
Im Schwungrad ist ein Pilotlager verbaut (Nadellager).
Wenn der Schlepper auseinander ist bitte auch den Wellendichtring der Kurbelwelle (dazu muss der Schwung eh entfernt werden) sowie die Wellendichtringe und Lager zum Getriebe hin abdichten/erneuern.
Nicht das hier in einem halben Jahr oder so der Zerrch von vorne anfängt.

Viel Spass bei der Arbeit.

Gruß Norbert Spiegel
 
en gruene Deutzer

en gruene Deutzer

Threadstarter
Beiträge
55
Likes
12
Ja, genau die meinte ich! Da habe ich ja garnicht so verkehrt gelegen mit dem Nadellager wovon ich anfangs ausgegangen bin! Pilotlager so nennt sich das Mysteriöse Lager also!

Ich mache das zum ersten mal jetzt im Alleingang, habe den Schlepper noch nie zerlegt gehabt in der Art und Weise, ich seh da nur ne Stahlplatte mit ner Sechskantmutter drauf (aber wo ihr es dann sagt kommt das mit dem Schwungrad doch ziemlich logisch), wenn sonst wie irgendwas größeres an unseren Baumaschinen war, haben wir das zwar auch selbst repariert, aber da war dann eben meistens mein Vater mit dabei der mal drübergeschaut hat. Aus und eingebaut bekomme ich sowas eigentlich alles ohne Probleme, nur die Feinheiten fehlen mir eben hier und da noch und ab und zu finde ich eben Sachen wo ich mit denke "Wer oder was bist du?!".

Aber deshalb wende ich mich ja in Richtung Deutz Forum, vielen Dank schonmal für die Antworten @Norbert Spiegel und @D_4006, das hat mich schonmal ein Stück weitergebracht! Ich berichte heute Abend mal wenn es noch ein bisschen voran geht!

Grüße,
Mike

PS.: Gerade kam der Rückruf von ZF Sachs, meine Kupplung ist angekommen und der Kostenvoranschlag geht heute im Laufe des Tages via e-Mail direkt an mich raus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Norbert Spiegel

Norbert Spiegel

Beiträge
1.601
Likes
268
Zum Abziehen des Schwungrades gibt es hier im Forum einige Beiträge, das musst du dann auch mal suchen.
Die Zentralmutter ist meist sehr fest, manche nehmen einen Meißel und kloppen die los. Habe ich vor 20 Jahren bei unserem F2l612/5 auch so gemacht. Die Lager der Mutter unbedingt mit einem Körnerschlag und anschließend die Umdrehungen zählen bis dies Abfällt (das Gewinde verläßt) ansonsten das vorgebenen Anzugs Moment einhalten.
Aber das wird alles in den Beiträgen gut erklärt.

Frohes Schaffen und Berichte mal wie das mit der Doppel/Kupplung so gelaufen ist (Kosten so ungefähr) Fotos
Muss an unserem D40.2 auch ran wegen der Kupplung.

Gruss Norbert
 
en gruene Deutzer

en gruene Deutzer

Threadstarter
Beiträge
55
Likes
12
Hallo an alle,

Ich habe dann gestern noch schnell das alte Ausrücklager ausgebaut und habe soweit mal alles sauber gemacht in der Kupplungsglocke, viel weiter kam ich gestern leider noch nicht weil ich nur alleine dran war. Morgen ist mein Kumpel wieder mit dabei und dann geht's weiter in Richtung Schwungrad bzw. Kurbelwelle.

Kostenvoranschlag kam gestern Mittag per e-Mail wie versprochen, mir ist fast das IPhone aus der Hand gefallen, soviel mal dazu X/ . Zwar noch günstiger wie die meisten Austausch Kupplungen die so im Netz angeboten werden, aber ich hätte doch mit weit weniger gerechnet.

Aber gemacht werden muss es ja, hilft nix. Falls es jemanden genauer interessiert kann er sich gerne per Nachricht bei mir melden.

Grüße,
Mike
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.197
mir ist fast das IPhone aus der Hand gefallen
Spannend, Mike! Die meisten hier werden sich gefragt haben: Ist dem Mike das iPhone aus der Hand gefallen oder nicht? Einige hätten sich womöglich aber anstatt solcher breaking news für ein paar Zahlen interessiert.

Gruß
Michael
 
en gruene Deutzer

en gruene Deutzer

Threadstarter
Beiträge
55
Likes
12
mir ist fast das IPhone aus der Hand gefallen
Spannend, Mike! Die meisten hier werden sich gefragt haben: Ist dem Mike das iPhone aus der Hand gefallen oder nicht? Einige hätten sich womöglich aber anstatt solcher breaking news für ein paar Zahlen interessiert.
Gruß
Michael
Hallo Michael,

Genau deshalb habe ich ja unten angehangen, das ich das gerne per Nachricht beantworte :)

Grüße,
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.197
Hallo Mike,

was ist der Grund für diese Geheimnistuerei? Hast Du dem Anbieter ein "Ehrenwort" gegeben? Bist Du in dunkle Geschäfte verstrickt? Was spricht dagegen, klar auszudrücken, bei welchem Anbieter man wieviel bezahlt hat (oder bezahlen soll)?

Gruß
Michael
 
en gruene Deutzer

en gruene Deutzer

Threadstarter
Beiträge
55
Likes
12
Hallo lieber Michael,

Naja ein Geheimnis ist das nunja schon lange nicht mehr, der ein oder andere hat sich schon getraut zu fragen und hat auch bereitwillig Auskunft bekommen.

Und nein, mir wurde auch keine Geheimhaltung seitens ZF Mitarbeitern angedeutet oder angeraten, weder im Telefonat noch in der e-Mail.

Dunkle Geschäfte? Gibt's da einen Trick den nur du kennst? Gerne per Nachricht ;)

Irgendeinen Beweggrund werde ich dafür schon gehabt haben, wüsste aber auch nicht wieso ich mich da irgendwie rechtfertigen müsste?

Soo, jetzt mal wieder zum Deutz,

Ich war gestern mit meinem Kumpel dran gewesen nur hat sich leider wieder nicht viel ergeben, am Lüfterrad das vor der Schwungscheibe sitzt hat es einer Schraube den Kopf rundgedreht, die kann ich dann heute erstmal ausbohren und zusehen wie ich den Rest vom Gewinde da rausgepiddelt habe... Die 75mm Nuss am Schwungrad selbst wollte sich mit meiner selbstgebratenen "U-Profil Träger Nuss" leider nicht bewegen lassen. Somit muss heute stärkeres Material her, ein Kollege hat mir von der Arbeit eine Zoll Ratsche, Verlängerung und eine 75er Nuss organisiert <3 damit sollte es dann hoffentlich funktionieren!

Jetzt geht es erstmal zu Industriebedarf Volz in Bendorf. Wellendichtring kaufen damit ich dann das geliehene Werkzeug nicht noch ne Woche herumliegen habe und dann geht es hoffentlich am Schlepper weiter, melde mich dann wieder mit Bildern wenn wir soweit sind!

Beste Grüße,
Mike
 
en gruene Deutzer

en gruene Deutzer

Threadstarter
Beiträge
55
Likes
12
Hallo nochmal!

Heute ging es dann endlich weiter am Schlepper, die 75er Mutter hat sich Hartnäckig gewehrt bis der Flammende Schlüssel heute zum Zug kam. Wir haben sie gut angewärmt und dann ließ sie sich so von Hand mit dem Knebel und der Nuss runterdrehen. Hatte vorher dann schon erstmal 2 Meter Rohr auf dem Knebel, sowie danach den Drehmomentverstärker dran, aber keine Chance! Gut, ich weiß nicht ob der Drehmomentverstärker sie letztendlich aufbekommen hätte gab da nur leider nicht viel stellen wo ich ihn hätte kontern können. Somit sind mir dauernd die Wellen abgedreht die ich zum Kontern in die Löcher des Schwungrades gesteckt hatte.

Schlagschrauber fiel leider weg, weil kein 32A Anschluss verfügbar ist an dem Standort wo ich den Traktor habe. Dadurch ließ sich dann dort auch kein ausreichend dicker Kessel für unseren großen Schlagschrauber betreiben...

Aber letztendlich hat sie dann doch verloren!
(Zum Glück, sonst hätte ich noch eine Fahranlage für den Schlagschrauber mieten können :D ) Fürs nächste mal weiß ich aufjedenfall, das ich größere arbeiten nurnoch in der Nähe von nem fetten Kessel mache...

Auf dem Schwungrad habe ich dann einen großen Abzieher angesetzt und durch die Öffnung vom Anlasser einen Balken gesteckt, um dem Schwungrad ein paar Schläge zu verpassen. Nach einer Drehung und mehreren Schlägen kam mir dann auch ohne weitere Probleme das Schwungrad entgegen.

Ich habe dann beim sauber machen des Schwungrades gesehen, das der Kranz der hinten liegt mal gut gefressen hat, sieht rundherum alles sehr abgenutzt aus, kann man das Ding Zufällig drehen? Das es an der sauberen Seite weiterlaufen kann wo der Anlasser noch nicht genagt hat? Hab es heute dann in dem hin und her nicht mehr gepackt Bilder davon zu machen.

Pilotlager habe ich dann heute auch rausgefummelt bekommen und sogar gleich ein neues passendes in meinem Kumpel seiner Kramkiste gefunden. Es handelt sich um ein Kugellager 6206-Z Innendurchmesser 15mm, Aussendurchmesser 35mm, Breite 11mm für diejenigen die das noch vor sich haben unter euch.

Kupplung kam gestern schon wieder zurück von Sachs, kann man wirklich kaum glauben das es sich um das selbe Teil handeln soll was man da ursprünglich mal ausgebaut und eingeschickt hat.

Anbei noch ein paar Bilder von diesem und jenem.
 

Anhänge

  • image.jpeg
    image.jpeg
    2,5 MB · Aufrufe: 800
  • image.jpeg
    image.jpeg
    2,9 MB · Aufrufe: 750
  • image.jpeg
    image.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 677
  • image.jpeg
    image.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 854.437
  • image.jpeg
    image.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 603
  • image.jpeg
    image.jpeg
    249 KB · Aufrufe: 501
Zuletzt bearbeitet:
buddyholly

buddyholly

Beiträge
1.054
Likes
617
Hallo, bei Lagern aus der "Kramkiste" wäre ich sehr vorsichtig. Zudem ein 6206 fast schon ein Centartikel ist, bei dir sehr tief in der Maschine steckt und nicht mal eben getauscht werden kann. Lager bzw das Fett altert auch ohne Benutzung, die Blechdeckel eines 2Z sind nicht 100% dicht. Alles in allem wäre es mir an dieser Stelle zu heiß kein nagelneues Qualitätslager einzubauen.
Gruß, Holger
 
en gruene Deutzer

en gruene Deutzer

Threadstarter
Beiträge
55
Likes
12
Hallo @buddyholly

allzu alt sind die Lager noch nicht, haben sie uns erst vor kurzem mitbringen lassen als wir was am rolltor gefuddelt haben.
Also liegen höchstens nen halbes Jahr jetzt in der geschlossenen Kiste in der Werkstatt. Und es sind SKF Lager Made in Germany, wenn das von Qualität zeugt?

Aber dein Einwand mit dem nicht 100%ig dicht sein kam mir auch schon, würdest du vielleicht an dieser Stelle von der Abschirmung her ein anderes Lager hernehmen/empfehlen? Bei den RS2 Lagern, ist mir in der Beschreibung aufgefallen das sie wohl nur bis 100 Grad Temperaturbeständig sein sollen aber besser in der Abschirmung? Die Z Lager sollen laut Beschreibung, höheren Drehzahlen sowie Hitze beständiger sein sollen, keine Ahnung wie warm es da wohl so werden könnte?

Grüße,
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:
buddyholly

buddyholly

Beiträge
1.054
Likes
617
SKF steht schon für Qualität, das passt dann schon. Stimmt, 2Z ist für höhere Drehzahl als 2RS. Von der Temperatur her ist eher das fett im Lager das begrenzende, und da ist in beiden das gleiche drin. Als Pilotlager sieht das Lager von außen kaum Dreck oder Feuchtigkeit, da sollte 2Z in Ordnung sein.
 
KurtD30S

KurtD30S

Beiträge
2.375
Likes
296
..... Ich habe dann beim sauber machen des Schwungrades gesehen, das der Kranz der hinten liegt mal gut gefressen hat, sieht rundherum alles sehr abgenutzt aus, kann man das Ding Zufällig drehen? Das es an der sauberen Seite weiterlaufen kann wo der Anlasser noch nicht genagt hat? ......
Hallo Mike,

normal läuft ein Motor beim Auspendeln fast immer an die gleiche Stelle, d.h. auf dem Zahnkranz des Schwungrades sind vielleicht ca. 10 cm des Umfangs der Zähne angenagt. Du könntest diese Stelle um 180 Grad versetzt auf dem Schwungrad drehen, wenn du dir vorher die Position des Schwungrads zur Kurbelwelle und idealerweise auch die Einbauposition der Kupplung markiert hast.

Ich kann es aus dem Kopf gerade nicht mehr ganz genau sagen, aber ich meine die Zähne des Zahnkranzes sind angefast, und zwar nur einseitig auf der dem Anlasser zugewandten Seite damit das Anlasserritzel besser einspurt. Wenn das so ist, empfehle ich dir das Drehen des Zahnkranzes auf dem Schwungrad selbst, also "Vorderseite nach hinten und Hinterseite nach vorne" tunlichst zu unterlassen.
 
Landybehr

Landybehr

Beiträge
2.344
Likes
750
Das Ritzel des Anlassers war bei mir aus Bronze. Das sah zwar übel aus, so wie zur Hälfte weggefräst, aber dafür hat der Zahnkranz keinen Verschleiß aufgewiesen. So herum ist es irgendwie besser.
Mir scheint, daß die meisten Austausch-/Neu-anlasser bei ebay oder so ein Metallritzel haben. Ich würde das tauschen. Ritzel sind offenbar Standardware.
 
en gruene Deutzer

en gruene Deutzer

Threadstarter
Beiträge
55
Likes
12
..... Ich habe dann beim sauber machen des Schwungrades gesehen, das der Kranz der hinten liegt mal gut gefressen hat, sieht rundherum alles sehr abgenutzt aus, kann man das Ding Zufällig drehen? Das es an der sauberen Seite weiterlaufen kann wo der Anlasser noch nicht genagt hat? ......
Hallo Mike,
normal läuft ein Motor beim Auspendeln fast immer an die gleiche Stelle, d.h. auf dem Zahnkranz des Schwungrades sind vielleicht ca. 10 cm des Umfangs der Zähne angenagt. Du könntest diese Stelle um 180 Grad versetzt auf dem Schwungrad drehen, wenn du dir vorher die Position des Schwungrads zur Kurbelwelle und idealerweise auch die Einbauposition der Kupplung markiert hast.

Ich kann es aus dem Kopf gerade nicht mehr ganz genau sagen, aber ich meine die Zähne des Zahnkranzes sind angefast, und zwar nur einseitig auf der dem Anlasser zugewandten Seite damit das Anlasserritzel besser einspurt. Wenn das so ist, empfehle ich dir das Drehen des Zahnkranzes auf dem Schwungrad selbst, also "Vorderseite nach hinten und Hinterseite nach vorne" tunlichst zu unterlassen.
Hallo Kurt,

Ja markiert habe ich mir das alles weitestgehend, habe den Zahnkranz jetzt auch mal abgebaut und mir genauer angeschaut, drehen so wie ich mir das vorgestellt hatte klappt sowieso nicht, das lassen die Bohrungen garnicht zu. Da es vorher keine Probleme gemacht hat, werde ich das ganze wohl wieder so verbauen müssen, neu zu kaufen gibt es so einen Zahnkranz wohl nicht mehr oder?
Und die Methode wie du es vorgeschlagen hast, auf die Idee kam entweder schon jemand oder es liegt da auch noch irgendetwas im Argen da die Schädigung bei mir ziemlich gleichmäßig rundherum geht.

Das Ritzel vom Anlasser, ja da sagst du was Landybehr... Das habe ich mir in dem hin und her bis jetzt garnicht angeschaut, der Anlasser wurde schnell abgebaut und wurde in die Ecke gelegt. Funktioniert ja alles, bis jetzt X/ ...
Nein, da sollte ich die Tage wirklich mal ein Blick drauf werfen. Gut das du mich erinnert hast :thumbup: Das wäre mir sonst vielleicht noch unter gegangen...

Grüße,
Mike
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: Deutz D30s und seine Wehwehchen

Ähnliche Themen

Getriebe macht Geräusche

F2L 612/5 Schabende Getriebegeräusche

D 40.2 (D 40 L) Getriebe Geräusche D40 L

Suche SUCHE kleinen Deutz (f1l514, D15 o.ä)

Grau der frühen Deutz

Oben