Alten Lack abbeizen / abschleifen?

Diskutiere Alten Lack abbeizen / abschleifen? im Forum Lackierung im Bereich Allgemeine technische Fragen - Moin, bin gerade dabei die Felgen meines Deutz zu lackieren ... oder besser gesagt: eine Felge mit ner Flex-Drahtbürste von sehr vielen alten...
C

Christian...

Beiträge
6.530
Likes
56
Moin,

bin gerade dabei die Felgen meines Deutz zu lackieren ... oder besser gesagt: eine Felge mit ner Flex-Drahtbürste von sehr vielen alten Farbschichten zu befreien. Dabei hab ich mir so meine Gedanken gemacht .... ;)
Könnte man die Farbe nicht irgendwie abbeizen? Da die Reifen noch aufgezogen sind (und auch bleiben;)), kommt sandstrahlen wohl nicht in Frage, oder?
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Die Idee mit dem Sandstrahlen bei aufgezogenen Reifen hatte ich auch mal, als ich einen VW 181 restaurierte. Nachdem Strahlen und Lackieren schob ich den Wagen ca. 2 m in der Werkstatt und alle Reifen machten fast gleichzeitig pffffff....
Alle Reifen im Ar..., mach das bloss nicht, der Sand dringt scheinbar in das Gummi ein.
Abbeizen ist auch nicht mehr der Hit, glaube aus umweltschutzgründen ist Abbeizer nicht mehr so effektiv/agressiv wie früher.

Gut Flex
Lars
 
C

Christian...

Threadstarter
Beiträge
6.530
Likes
56
Hast du den VW selbst gesandstrahlt (hört sich komisch an ;)) ?
 
Pumpe

Pumpe

Beiträge
3.898
Likes
1.146
Hi @ all,

ich glaub, die sauberste Lösung ist, die Reifen beim "Reifenjupp umme Ecke" runterwürgen lassen. Dann schön strahlen und wieder drauf mit den Lakritzrollen.
Reifen vertragen definitiv kein Sandstrahlen.


Du könntest dir natürlich auch Blechringe walzen, die du um die Felge bindest und somit den Reifen schützt während dem Strahlen.
 
M

mike

Beiträge
19
Likes
0
Felgen mit aufgezogenen Reifen Sandstrahlen ist sehr bedenklich.

Die Reifen werden durch das Sandstrahlen angegriffen. Es soll ja richtig sandgestrahlt werden d.h. der Lack soll runter.

Entweder du machst die Reifen runter, dann geht Sandstrahlen oder abbeizen.

Oder du entfettest die Felgen schleifst den alten Lack gut an, und lackierst einfach mit neuem Lack über.
Abkleben der Reifen muss natürlich sein.

Gruss Mike
 
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
Hi Christian, irgendwie hab ich das Gefühl das wir ständig die selben Arbeiten an unseren Deutz zeitgleich angehen. :D
Ich hatte erst am Wochenende das Vergnügen mit meinen Hinterradfelgen. Ich war aber vorher beim "Reifenjupp" und hab die alten Pellen abziehen lassen, kommen eh neue drauf und die arbeiten an den nakten Felgen sind etwas einfacher.
Ich hab übrigens auf die Topfbürsten-Flex-Methode zurückgegriffen - ist zwar ne riesen stauberei, aber der Lack ist ab. Morgen wird lackiert und dann geht es am samstag zum "Reifenjupp"
 
J

Johannes

Beiträge
1.676
Likes
118
Die "Topfbürsten-Flex-Methode" kann ich nur empfehlen!
Damit geht der Lack und auch Spachtelreste sehr gut ab... geht zwar nicht so schnell wie sandstrahlen, aber dafür kann man`s sehr leicht selbst machen.

Gruss,
Johannes
 
C

Christian...

Threadstarter
Beiträge
6.530
Likes
56
Ich persönlich finde die Topfbürsten nicht so gut wie die runden, bei denne die Drähte nach außen zeigen.

Habe mir gestern eine gezopfte Drahtbürste für die Flex aus'm Baumarkt geholt (ca. 11,- €) und habe festgestellt, daß diese gezopfte Bürste eindeutig länger hält als die nicht gezopfte.

Aber nochmal zurück zum Abbeizer: hat das schon mal jemand gemacht?
 
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
@Christian: wie lange hält denn so eine teure Bürste? 11 Euro sind ja schon ein stolzer Preis, ich hab für 20 gezopfte Topfbürsten knapp 4 Euro/Stck. bezahlt und die halten eigentlich ziemlich lange. Testweise hab ich auch normale Topfbürsten eingesetzt die zwar schneller den Lack runterbekommen aber lange nicht so haltbar sind wie die gezopften.
 
C

Christian...

Threadstarter
Beiträge
6.530
Likes
56
Ich hab damit eine Seite von ner Hinterradfelge abgeschruppt und man sieht keinen nennenswerten Verschleiß ... die erste Bürste (nicht gezopft) war nach der ersten Felgenseite "drahtlos".

Die Topfbürsten finde ich nicht so gut, weil man mit den anderen Bürsten mehr drücken kann ... geht dann einfach schneller bei 3 Lackschichten.
 
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
ist das so was in der Art?
2701FS.jpg
 
C

Christian...

Threadstarter
Beiträge
6.530
Likes
56
So ungefähr .... die, die ich habe, ist in der Mitte rot ;)
... aber ansonsten ist das exakt sowas.
 
J

Johannes

Beiträge
1.676
Likes
118
Genau die obige im Bild habe ich mir jetzt auch zugelegt.
Bin nun dabei meinen 45er damit von 3 Lackschichten (Grün, Blau und Rot ;)) zu befreien.
Die Blechteile natürlich nicht, die sind zum sanstrahlen gegangen.
Aufjedenfall funktioniert es super, nur in den Ecken, und so ein Schlepper hat doch mehr als man denkt) kommt man damit nicht richtig hin.
Habt ihr dafür schon eine Lösung gefunden?

Ich habe mal ein Gerät gesehen, was über Druckluft betrieben wurde und vorne einige Drähte hatte. Soll angeblich gar nicht so schlecht sein für Ecken. Leider weiß ich weder den Namen noch wo ich es kaufen kann :(
Hat da jemand schonmal was von gehört?
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
255
Hallo Johannes

Für die Ecken empfehle ich Handarbeit mit Holzmeißel,
Schaber,Schraubendreher und Drahtbürste.

Ostergrüße an euch alle und viele dicke Eier.

Ralf
 
D

D 8006er

Beiträge
68
Likes
0
HI,
Ich hab nu Original Deutz Farbe und fange Heute oder nach Ostern an , und zwar mit der Haube da muss die alte Farbe runter, das ist so weit ich weiß nur eine oder zwei Schichten..

Ich wollte die haube aber nicht unbedingt zum Sandstrahlen geben, denn das gibts hier nicht dann müsste ich schon den Schlepper nehmen und 50 Km fahren, und das wollte ich nun wirklich nicht X(

Was ist emfelenswert und Preiswert ? :D

Ostergrüße der 8006er
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Johannes schrieb:
Ich habe mal ein Gerät gesehen, was über Druckluft betrieben wurde und vorne einige Drähte hatte. Soll angeblich gar nicht so schlecht sein für Ecken. Leider weiß ich weder den Namen noch wo ich es kaufen kann
Hi, schau mal da nach:

http://www2.westfalia.de/shops/werkzeug/druckluftwerkzeuge/druckluftgeraete/meisselhaemmer/

dafür brauchste dann noch nen Drucklufthammer, glaub ich. Ich hab mal irgendwo im net gesehen, dass da jemand nen MAN mit entrostet hat, und der hat diesen Vorsatz nur mit den höchsten Tönen gelobt.

Gruß Berndt
 
J

Johannes

Beiträge
1.676
Likes
118
Hallo Berndt,

danke für den Link. Genau das meinte ich.
Ich habe es auch beim MAN Restaurationsbericht gelesen, nur konnte ich den nicht wiederfinden.

Danke ich werde es mal ausprobieren.

Gruss,
Johannes
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
sag dann mal bescheid wie es funktioniert. dann kauf ich mir das auch für meinen f3l. da bin ich mir auch noch nich ganz sicher, wie ich die farbe vom block und den ecken bekommen soll.
Gruß Berndt
 
J

Johannes

Beiträge
1.676
Likes
118
ja werde ich machen
 
Thema: Alten Lack abbeizen / abschleifen?

Ähnliche Themen

D 25.1 S Deutz D25.1S aus Bayern - Vorstellung und Status

Ein "Neuling" bittet um freundliche Unterstützung

Deutz 4006 Differentialsperre reparieren - aus vermutetem Totaldisaster wird eine Kleinigkeit - ein Erfahrunsgbericht

Restauration Deutz-Schlepper vom Typ F2L612/5-NK

Restaurationsbericht: Neuer Lack für alten Deutz D 4006

Oben