Handgashebel

Diskutiere Handgashebel im Forum D06-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo! Beim 5206 habe ich das Problem, dass immer wenn ich mit Handgas fahre, der Hebel immer wieder nach oben geht. Also suche ich das die...
DeutzSchlepperFreak

DeutzSchlepperFreak

Beiträge
20
Likes
0
Hallo!

Beim 5206 habe ich das Problem, dass immer wenn ich mit Handgas
fahre, der Hebel immer wieder nach oben geht. Also suche ich das die Ersatzteilnummer des kleinen Kunststoffteils, welches den Hebel mit der Anzeigentafel verbindet. Wer kennt die Ersatzteilnummer?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

DeutzSchlepperFreak
 
100 06A

100 06A

Beiträge
1.818
Likes
106
Hallo,
ich glaub es gibt unterschiedliche Handgashebel, ein Bild wäre nicht schlecht, wenn es dann der gleiche ist, kann ich dir gern die Nummer sagen.
Gruß Ruben
 
7

7006

Beiträge
46
Likes
0
Hallo. Kleiner tip, verfolge dem verlauf des Handgashebels, am ende sitzt eine 16er Mutter (24er Schlüssel) und diese Mutter ziehst du ein bischen fester an das der hebel etwas schwerer geht. Lg 7006
 
schpunk

schpunk

Beiträge
401
Likes
0
Wozu nutzt man denn vorzugsweise das Handgas (wenn man denn einen Hebel hätte - ich hab erst gar keinen :()?
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Um die Füsse auf die äusseren Bremspedale zu stellen, sich im Sitz zurückzulehnen und aus vollen Hals "Born to be Wild" zu gröhlen. :D

Hab allerdings mal gehört, daß es auch Leute geben soll, die über Zapfwelle od. Hydraulik Zusatzgeräte im Stand betreiben sollen...
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
@schpunk
Dein D4006 müßte auch einen haben,es sei denn,jemand wollte soviel Gas geben,daß er ihn abgerissen hat. :D
Der sitzt beim 4006 rechts auf dem Armaturenbrett,silberner Hebel,ca.20cm lang.
Gruß Ralf
 
schpunk

schpunk

Beiträge
401
Likes
0
Was 20 cm langes hab ich, is aber nicht silbern und nur selten am Trecker! :D
Nee, das Ding is ab, es guckt nur noch der Sechskant raus. Ich würd ja grössere Anstrengungen unternehmen, wenn ich wüßte, ob ich das brauche. ?(
 
Deutz D 30 06

Deutz D 30 06

Beiträge
376
Likes
12
Hallo spunk,

also um das Handgas wirst Du über kurz oder lang nicht drumherum kommen.
Beispiel:

- Du hast nen Holzspalter angebaut, der über Zapfwelle betrieben wird --> erhöhte Motordrehzahl bei stehendem Traktor erforderlich. Und wenn Du niemanden hast, der sich gemütlich auf den Traktor setzt, Gas gibt und Dir beim Arbeiten zuschaut, dann ist ein Handgashebel ne feine Sache! :D

- Du hast Dich auf nem matschigen Weg mit einem Rad "dummerweise" in ein Morastloch gestellt und ein Hinterrad dreht durch --> mit dem rechten Fuß trittst Du das Pedal für die Differentialsperre um weiterzukommen, aber wie gibst Du in diesem Moment dann Gas? :P

Ich mache die nächsten Tage, wenn meine Backen nimmer so dick sind, mal ein paar Fotos!


Viele Grüße, Tobias (Deutz D 30 06)
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Trecker ohne Fußgas gibt es ja, aber ohne Handgas kann ich mir gar nicht vorstellen. Auch wenn ich nicht soviel mit unseren Schleppern mache, ohne Handgas geht das gar nicht. Und wenn ich ihn nur kurz bei erhöhter Drehzahl im Stand warm laufen lasse, kurz bevor ich den Hanomag anziehe:D, das braucht man wirklich.
Und bei langen Straßenfahrten (länger als 500m;)) hab ich keine Lust immer den Fuß auf dem Gas zu haben. Da ist Handgas echt prima.
Gruß Berndt
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Der Handgashebel ist der Tempomat des Trecker-Oldie.
Bevorzugte Benutzung bei Überlandfahrten. 8)
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
@schpunk
Das Handgas kannst Du bei einigen Deutz auch weiter durchdrücken als das Fußgas,da kommt dann nochmal was,wenn das Fußgas schon am Anschlag ist und Du bekommst keinen Krampf im Fuß. :P
Jetzt stell Dir mal vor,Dir würden die 20cm(Einheitsgrößenangabe für Frauen)fehlen,dann könntest Du auch nicht richtig gasgeben,wär doch ein Verlust,oder? :D :D :D
Gruß Ralf
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo Spunk,

ich habe Dir einmal drei Bilder von den Armaturenbrettversionen eingestellt:

Bild 1: D 4006 (BJ 1968, dunkelgrünes 06er Modell)
Bild 2: D 5005 (BJ 1966, Handgas ist der Hebel rechts außen am Armaturenbrett)
Bild 3: D 6206 (BJ 1975, hellgrünes Modell, Deutz 74-Farbe)

Ein Handgashebel ist bei einem Schlepper unabdingbar. Er kann wie ein Tempomat bei einem PKW eingesetzt werden. z.B. in der Pflugfurche (bei einem Bekannten ist der Acker 850 m lang - total langweilig beim Pflügen - aber das Handgas verhindert wenigsten einen Krampf im re. Fuß).

Aber bei einer Straßenfahrt ist der Handgaseinsatz nicht erlaubt.

Gruß Elmar

PS.
Spunk - 20 cm lang und dünn wie ein Handgashebel??? :D :D :D
 

Anhänge

  • D 5005 BJ 1966 Armaturenbrett.jpg
    D 5005 BJ 1966 Armaturenbrett.jpg
    29,1 KB · Aufrufe: 1.637
  • D 4006 H 1968 5550 h Restauriert Armaturenbrett.jpg
    D 4006 H 1968 5550 h Restauriert Armaturenbrett.jpg
    28,7 KB · Aufrufe: 4.034
  • D 6206 H Kab 1975 5418 h 13-6R36 Bild 4 Armaturenbrett.jpg
    D 6206 H Kab 1975 5418 h 13-6R36 Bild 4 Armaturenbrett.jpg
    31,9 KB · Aufrufe: 2.823
Zuletzt bearbeitet:
schpunk

schpunk

Beiträge
401
Likes
0
Deutz D 30 06 schrieb:
- Du hast Dich auf nem matschigen Weg mit einem Rad "dummerweise" in ein Morastloch gestellt und ein Hinterrad dreht durch --> mit dem rechten Fuß trittst Du das Pedal für die Differentialsperre um weiterzukommen, aber wie gibst Du in diesem Moment dann Gas? :P
(Deutz D 30 06)
Dazu muß ich später nochmal was erfragen - hab keine Ahnung, wie das funktioniert, bzw. wie da die Reihenfolge ist, was man machen muß (damit nichts kaputt geht). Das ist doch das Pedal gleich rechts unten?!

Ja danke für die Beschreibungen und die Bilder. Ich hatte es auch mal fotografiert und hänge es unten ran. Euren Beschreibungen entnehme ich, dass das Ding fest stehen bleibt, nich wie bei Fußgas zurück schnippt. Deshalb war mir der Sinn nicht ganz klar. Also kann der Traktor - wenn ich es wollte - grundsätzlich alleine fahren?
Einen Hebel hab ich schon gefunden, muß nur sehen, wie ich da 'nen passenden Sechskant ran bekomme.
 

Anhänge

  • Handgashebel.jpg
    Handgashebel.jpg
    77,2 KB · Aufrufe: 2.745
Deutz D 30 06

Deutz D 30 06

Beiträge
376
Likes
12
Hallo Spunk,

so siehts aus, an den Sechskant, der aus dem Armaturenbrett Deines Deutz (Bj. 69, hab ich das richtig im Kopf?) rausschaut, gehört so ein Kunststoffgriff wie in Bild 1 von Elmar ran. (Danke Elmar für die Bilder! Bei mir hätte es noch etwas gedauert, hab gestern vier Weisheitszähne rausbekommen und bin dementsprechend zur Zeit "außer Dienst".)

Ob es den Griff original bei Deutz noch gibt, kann ich Dir allerdings nicht sagen.
Anscheinend kann sich das Prinzip mit dem Handgas-Kunststoffhebel nicht wirklich bewährt haben (eben, weil die Dinger mit der Zeit spröde werden und abbrechen), deswegen gab es ab 1973/74 die Hebel aus Metall (siehe Elmars Bild drei).

Du hast das richtig erkannt, der Traktor kann mit Handgas praktisch auch alleine fahren.
So hab ich auch Traktorfahren gelernt: Auf der Wiese beim Heu aufladen. Da saß dann der kleine Tobias auf dem Traktor, der fuhr schön im kleinen Ackergang mit Handgas über die Wiese und hat das Lenkrad festgehalten. Und am Ende der Wiese kam dann wieder einer zum Lenken. :D

Das mit der Differentialsperre ist eigentlich ganz einfach:
Wie Du schon richtig erkannt hast, handelt es sich dabei um das kleine Fußpedal rechts neben dem Sitz.
Ich machs eigentlich immer so: Wenn ein Hinterrad durchdreht, dann trete ich kräftig auf das Pedal und gebe mit der Hand Gas. Und am Pedal merkt man durch einen Ruck, wenn die Differentialsperre greift. Und sobald ich wieder "festen Grund" unter den Rädern habe gehe ich vom Pedal runter, die Differentialsperre ist somit wieder deaktiviert.

Also wie Du siehst, alles kein Hexenwerk! =)


Viele Grüße, Tobias
 
4006

4006

Beiträge
32
Likes
0
Hallo Schpunk,
ich habe das Problem als Übergangslösung so gelöst:
Ein alter Steckschlüssel aus DDR- Zeiten ( Rohr mit zwei Sechskant-
schlüsseln) wurde abgesägt und an das passende Ende ein Rund-
eisenstab angeschweißt. Auf das Ende wurde Gewinde geschnitten und ein passender " Knopf " draufgeschraubt.
Dieser Übergang ist nun schon knapp 3 Jahre an meinem 4006.

Gruss, Frank
 
schpunk

schpunk

Beiträge
401
Likes
0
Hey, danke! =) da ist mir ja nun schon wieder "etwas etwas" klarer geworden. Auf dem Weg zum Profi. :]
Also, einen Griff hab ich, muß ich also was basteln. Weil: wegen der durchdrehenden Räder!!! Das ist mir nämlich schon ein paar mal passiert, hab das natürlich auf das gänzlich fehlende Profil geschoben - was auch der Grund sein wird - und bin dann wieder zurück gedüst. "Dann eben nicht!" hab ich mir gesagt. ?( Aber das gehört scheinbar der Vergangenheit an, wenn, ja wenn ich damit klar komme. Du meinst, ich soll das Pedal einfach reinknacken? Ohne irgendwelche Kupplungen oder Gasspielereien??? Da hab ich ganz ehrlich Bedenken?!

Hätte klein Tobias aber den Hebel nicht allein zu sich ziehen können? Und es hätte keiner mehr aufspringen können, um zu lenken? Tolle Vorstellung aber!

Gute Besserung übrigens, sicher nicht sehr angenehm 8o
 
schpunk

schpunk

Beiträge
401
Likes
0
Danke Frank, hab ich jetzt erst gelesen. Ich werd das so ähnlich mit "meinem" Griff probieren. Der sieht aber Sch... aus, weil verchromt. Der wird immer als Fremdkörper identifiziert werden können. 8)
 
Zuletzt bearbeitet:
Deutz D 30 06

Deutz D 30 06

Beiträge
376
Likes
12
Hallo spunk,

Thema Differentialsperre: Genau, einfach reindrücken, ohne Kupplung oder sonstiges. So mach ich das immer. Und bisher hat es immer funktioniert, ohne dass es kracht oder mir was um die Ohren fliegt! :]

Thema Handgas: Klar hätte klein Tobias den Hebel ganz zu sich ziehen können. Der Traktor hätte dann von ca. 1,8 auf 2,2 km/h beschleunigt. Wie gesagt, 2. Kriechgang! =)
Aber zum womöglich auskuppeln oder den Gang rausdrücken haben die körperlichen Gegebenheiten nicht ausgereicht...
Zu Deiner Beruhigung: Es war immer jemand in der Nähe, Heu wird bei uns nämlich von Hand aufgeladen (kleine HD-Ballen mit ca. 10 - 15 kG Gewicht), da springen immer genug Leute um das Gespann herum.


Viele Grüße, Tobias (Deutz D 30 06)

P.S.: Danke! Aber ich bin froh, dass die vier Beißerchen jetzt raus sind, es kann nur noch aufwärts gehen. Und meine Freundin freut sich, dass ich ein paar Tage ruhig bin! :D
 
4006

4006

Beiträge
32
Likes
0
Hallo Deutz D 3006,
was ist dann bei meinem faul, wenn die Sperre trotz meiner 80 kg nicht greift, bzw wieder herausgedrückt wird?

Gruss, Frank
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
schpunk schrieb:
...einfach reinknacken? Ohne irgendwelche Kupplungen oder Gasspielereien??? Da hab ich ganz ehrlich Bedenken?!

Ein ganz klares jein.

Solang du sie mit gefühl einlegst, kann nichts passieren.

Schau dir mal die Bilder von Boatman an, da sieht man schön die Klauen, die ineinander greifen.

http://www.deutzforum.de/thread.php?threadid=1214&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=2

Ein langsames verdrehen hilft beim einrasten; allerdings währe ich vorsichtig bei zuviel Gas und "reinhacken".
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: Handgashebel

Ähnliche Themen

4506 Handgashebel Demontieren Bj.1978

Einspritzpumpenspezialisten gefragt - Bosch

Hubspindel Austausch (D30)

Agrokid 230 zieht luft

Deutz D5006 Hydraulik

Oben