Blauer Qualm beim deutz 5506

Diskutiere Blauer Qualm beim deutz 5506 im Forum Motor im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo Liebes Deutz Forum, Ich habe seit geraumer Zeit einen Deutz 5506, er läuft gut, er hat Leistung und springt trotz viel zu schwacher Batterie...
D

Deutz_5506

Beiträge
38
Likes
1
Hallo Liebes Deutz Forum,
Ich habe seit geraumer Zeit einen Deutz 5506, er läuft gut, er hat Leistung und springt trotz viel zu schwacher Batterie auch bei 5 bis10 Grad nach 1-2 Umdrehung an. Mir ist schon vor einer geraumer Zeit aufgefallen das er beim Gas geben blau qualmt und auch sehr leicht aus der Motorentlüftung qualmt. Dann hat mir ein Mitmensch mal den Tipp gegeben denn trecker mal ein wenig zu belasten....da ich aber noch nix habe um ihn so richtig zu belasten habe ich beschlossen mir mal ein paar steile Strecken raus zu suchen und die dann im 4 Gang unter voll last hoch zu fahren.
Ja und da war schon das erste Ergebnis sobald der trecker mal ein bisschen gefordert wurde war der blaue qualm weg. Heute ist mir jedoch wieder aufgefallen das bei langen Berg runter fahren dann doch wieder blauer Qualm aus dem auspuff kommt dies lässt dann nach ein paar mal gas geben wieder nach und hört dann auf. Außerdem beobachte ich denn öl stand, auf rund 20 Stunden sind wohl 0,5 Liter weg.
Meine Frage Stellung ist jetzt ob ich mir da jetzt große Sorgen machen muß.

Gruß Marc
 
D

deutzmarc

Beiträge
384
Likes
198
Hallo

Da könnte möglicherweise Öl an den Ventilschäften vorbei in den Brennraum laufen oder die Kolbenringe zuviel Luft in den Ringnuten der Kolben haben und so auch Öl in den Brennraum gepumpt werden. Vielleicht ist auch nur ein Ölabstreifring gebrochen oder in der Ringnut angeklebt.
Jedenfalls scheint das Öl bei Belastung, sprich höherer Motortemperatur ja vollständig zu verbrennen.
Allerdings kann ein Bläuen auch von der Kraftstoffseite her rühren. Aber der Ölverbrauch deutet eher auf ein Motorproblem hin.
Solange es nicht stinkt und räuchert und sich die Passanten sich nach mir umdrehen würden, wäre mir das Schnuppe. Wenns Dich stört, dann mach den Motor auf.

LG Marc
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
38
Likes
1
Hallo Marc,
Ich werde des wegen ganz bestimmt nicht denn Motor aufmachen nur wegen ein wenig blauem Qualm... ich wollte das nur gerne mal von ein paar Mitmenschen die es besser wissen erklärt bekommen. Trotzdem habe ich noch eine Frage, bei 20 Stunden sind da 0,5 Liter Öl nicht völlig normal weil alle mit den ich gesprochen habe sagen das das bei so einem alten Motor völlig normal wäre und das sogar noch sehr wenig wäre.
Ich habe schonmal von einem gehört der einen 8006 hat und der verbraucht auf 10 Stunden 3 Liter Öl und er hat denn Motor immernoch nicht aufgemacht.Er meint solange er Leistung bringt und gut anspringt wäre ihm das egal....Naja 3 Liter wären mir jetzt nicht egal.....
Gruß Marc
 
D

deutzmarc

Beiträge
384
Likes
198
Hallo

Das ist ja alles relativ. Es gibt zum einen die Herstellerangaben und dann das, was Du für gut oder schlecht befindest.
Die Herstellerangaben sind meist seht hoch gesetzt. Auch spielt es eine große Rolle, wie der Motor belastet wird. 10 Stunden Vollgas vorm Silierwagen bei 35 Grad sind nicht zu vergleichen mit zehnstündigen Spazierfahrten ohne Last.
Ich sehe da jedenfalls noch keinen Handlungsbedarf.

LG Marc
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
38
Likes
1
Hallo Marc,
Da sind wir der selben Meinung😃.
Danke für deine Meinung
Gruß Marc
 
D

Deutz-Marc

Beiträge
39
Likes
5
Hallo
@Deutz_5506
Blauer Qualm aus dem Auspuff ist unverbranntes Motorenöl. Dämpfe aus der offenen Kurbelwellengehäuseentlüftung sind unverbrannte Kohlenwasserstoffe aus dem Brennraum hier insbesondere Diesel. TÜV fähig ist der Schlepper ist dieser Ausführung nicht.

Ich vermute, dass Dein Motor sein Lebensalter erreicht hat.
Bei Dir wird auch folgendes auftreten. Fahren den Schlepper warm. Dann setzt Du Deine Frau auf den Schlepper und stellst Dich daneben. Lasse den Motor ca. 5 Minuten im Leerlauf laufen und dann gibst Du ein Zeichen den Drehzahlversteller auf Vollgas zu stellen. Du wirst mit Sicherheit sehen bei diesem Test, dass der Motor eine blau Rauchfahne, wenn er wieder hochdreht, ausstößt.
Der von Dir angegebene Ölverbrauch ist viel zu hoch. Bei meinen diversen Schleppern ist der Verbrauch bei einem Ölwechselintervall von ca.100 Stunden innerhalb des Max-Min Bereiches des Ölpeilstabes.

Mit freundlichen Grüssen
Marc
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
38
Likes
1
Hallo Marc,
danke für deine Antwort, denn 5 Minuten test habe ich schon gemacht da kommt aber nix blaues...Achso und TÜV hat er damit auch bekommen denn hab ich dämlich vor einer Woche gemacht.Mir ist bewusst das er nicht mehr im neu Zustand ist allerdings finde ich das im Verhältnis zu anderen treckern im gleichen Alter der Öl verbrauch sehr niedrig ist.

PS: Die 0,5 Liter sind nicht genau es sind warscheinlich weniger

Gruß Marc
 
D

deutzmarc

Beiträge
384
Likes
198
Nabend
Daran hatte ich auch schon gedacht.
Lose Vierkantdeckel haben aber nichts mit Dampf aus der Kurbelgehäuseentlüftung zutun.

LG Marc
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
38
Likes
1
Hallo Marc,
Ich möchte erwähnen das der dampf aus der Motorentlüftung wirklich sehr gering ist der dampf wird erst nach 5 Minuten stand gas leicht sichtbar.
Gruß Marc
 
D

Deutz-Marc

Beiträge
39
Likes
5
Hallo Marc,
Ich möchte erwähnen das der dampf aus der Motorentlüftung wirklich sehr gering ist der dampf wird erst nach 5 Minuten stand gas leicht sichtbar.
Gruß Marc
Hallo

hast Du bei deinem Motor schon einmal den Kompressionsdruck messen lassen? Ein Vierzylindermotor läuft leichte an als ein Zweizylindermotor. Wenn ein Zylinder zündet, dann bekommt er Schwung und dreht dann weiter. Irgendwann sind dann die Brennräume und Kolben warm genug, dass er anläuft.Wenn ein Motor noch gut startet bedeute das nicht, dass er noch überall gut ist.

Wenn aus der Kurbelgehäuseöffnung Gase austreten, dann kommen diese aus dem Brennraum oberhalb des Kolbens. Die Gase gehen zwischen Zylinderwand und Verdichtungs- bzw. Abstreifringen vorbei in das KW Gehäuse. Soweit dürfte es für eine Laien nachvollziehbar sein.

Ich vermute, dass bei Deinem Motor schon einmal neue Kolbenringe verbaut wurden, damit läuft der Selbstzünder wieder an. Vielleicht wurden auch neue Auslassventile eingebaut und Ventile im Kopf eingeschliffen. So etwas wird leider gemacht obwohl es eine schlampige Reparatur ist. Mit wenig Geld und Arbeitsaufwand bringt man den Schlepper wieder an die Leute.

Mit freundlichen Grüssen
Marc
 
A

ackerschiene

Beiträge
596
Likes
116
" Zitat: Meine Frage Stellung ist jetzt ob ich mir da jetzt große Sorgen machen muß."

Bezüglich des geschilderten Qualms ist alles völlig unbedenklich, da der Motor nicht regelmäßig stark belastet wird. So ist das eben. Der Ölverbrauch ist ist allerdings nicht ok.
Mein 4506 mit 6300 Stunden verbraucht zwischen zwei Ölwechseln überhaupt kein Öl, zumindest nicht so, dass man es auf dem Peilstab erkennen könnte (und nein, es liegt nicht daran, dass eine undichte Einspritzpumpe Diesel ins Öl drücken würde). Da wird sicherlich im Bereich der Kolbenringe (Ölabstreifringe) Verschleiß oder ein Problem vorhanden sein. Wenn es dir nichts ausmacht, immer Öl nachzukippen, kannst Du ihn so noch ein oder zwei Jahrzehnte oder länger weiter benutzen. Also, entweder keine Sorgen machen - oder einmal obenrum alles neu (Kolben Zylinder) und gut ist.

Gruß, Uwe
 
N

niedersasse

Beiträge
5.375
Likes
1.951
Moin,

mein 5506 räuchert auch, wie Deiner. Ein wenig Öl frisst er auch.
Wirklich kaputt ist er, wenn er aus der Entlüftung Öl rausdrückt.

Hatte mein 10006. Halber Liter pro halbe Stunde. Da waren 3 von 6 Zylindern malade.

Grüße

Richard
 
Thema: Blauer Qualm beim deutz 5506

Ähnliche Themen

Motorentlüftung deutz 5506

Hydraulik senkt nicht vollständig ab deutz 5506

Mein Deutz hilft mir beim Metall-richten

Deutz DX 3.50 Leistungseinbruch bei Vollgas

Blauer Rauch erst beim fahren

Oben