F1L 514/51 Motor springt immer nur nach Vorglühen an

Diskutiere Motor springt immer nur nach Vorglühen an im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo zusammen, bei meinem F1L514, Baujahr 1954 habe ich folgendes Problem: Ist er im kalten Zustand, springt er nach dem Vorglühen recht gut an...
M

Manuel1979

Beiträge
7
Likes
0
Hallo zusammen,

bei meinem F1L514, Baujahr 1954 habe ich folgendes Problem:
Ist er im kalten Zustand, springt er nach dem Vorglühen recht gut an.
Im warmen Zustand sollte er auch ohne Vorglühen anspringen, tut er aber nicht. Hier ist dann auch immer ein Vorglühen notwendig, damit er anspringt.
Hat jemand eine Idee, was das sein kann?

Ich freue mich auf eine Rückmeldung.

Viele Grüße
Manuel1979
 
Kramer Daniel

Kramer Daniel

Moderator
Beiträge
1.330
Likes
1.683
Moin
Was verstehst du unter warm?
Ich tippe mal auf Einspritzdüse und evtl nicht mehr sehr viel Kompression.

Gruß Daniel
 
M

Manuel1979

Threadstarter
Beiträge
7
Likes
0
Unter „warm“ verstehe ich, wenn ich mit dem Schlepper im Sommer etwa eine halbe Stunde gefahren bin.
Die Einspritzdüse wurde bereits erneuert und sollte passen…..
 
M

Manuel1979

Threadstarter
Beiträge
7
Likes
0
Das Spritzbild hat sich mein Kollege angeschaut. Er ist Landmaschinenmechaniker.
Ich selber habe es nicht gesehen, kenne mich dabei auch nicht sooooooo sehr gut aus.
Die Kompression habe ich nicht gemessen.
Mir fehlt dazu der nötige bzw. passende Adapter ?!
 
K

Kobold 514

Beiträge
428
Likes
217
Hallo, dann würde ich mal unterstellen, dass es wahrscheinlich nicht an der Einspritzdüse liegt.
Als nächstes würde ich die Kompression prüfen. Wenn Dein Kollege Landmaschinenmechaniker ist, kann er vermutlich auch das Gerät dazu besorgen.

Gruß Reinhard
 
M

Manuel1979

Threadstarter
Beiträge
7
Likes
0
Hallo, dann würde ich mal unterstellen, dass es wahrscheinlich nicht an der Einspritzdüse liegt.
Als nächstes würde ich die Kompression prüfen. Wenn Dein Kollege Landmaschinenmechaniker ist, kann er vermutlich auch das Gerät dazu besorgen.

Gruß Reinhard
Hallo Reinhard,
das Gerät zum Messen der Kompensation werde ich mir selber kaufen. Mein Kollege hatte schon im Internet nach einem für den F1L514 passenden Adapter geschaut, ist aber leider nicht fündig geworden.
Weißt du, wo man diesen her bekommt?
 
S

swd40

Beiträge
1.775
Likes
607
Moin,

die Glühkerzenadapter (M18x1,5) findest Du in den üblichen Meßpäckchen aus Chinesien. D,h. gemessen wird an der Glühkerze, nicht an der Einspritzdüse. Adapter für die Einspritzdüse ist schon komplizierter brauchst Du aber nicht.

Gruß,

Josef
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.417
Likes
424
einen passenden Adapter bastelt man sich am besten aus einer alten Glühkerze
 
M

Manuel1979

Threadstarter
Beiträge
7
Likes
0
Vielen Dank für die Antworten!
Ich bin da noch eher Neuling, versuche aber mal mein Glück mit nem Adapter , wie auch immer…..
 
Kramer Daniel

Kramer Daniel

Moderator
Beiträge
1.330
Likes
1.683
Wenn die Düse gut ist, bleibt eigentlich nur noch schlechte Kompression.
Der Förderbeginn sollte auch stimmen, wenn er sonst unauffällig läuft.
Hast du die Ventile mal eingestellt?
Gruß Daniel
 
M

Manuel1979

Threadstarter
Beiträge
7
Likes
0
Wenn die Düse gut ist, bleibt eigentlich nur noch schlechte Kompression.
Der Förderbeginn sollte auch stimmen, wenn er sonst unauffällig läuft.
Hast du die Ventile mal eingestellt?
Gruß Daniel
Die Ventile werde ich als erstes nochmal einstellen.
Danach werde ich die Kompression messen.
Hierfür werde ich mir vorab ein entsprechendes Messgerät zulegen. Kannst du hier etwas empfehlen, oder ist das eher egal, welches man da nimmt ?
 
S

swd40

Beiträge
1.775
Likes
607
Moin,

für nur mal prüfen kann sogar schon das Chinagerät für 20€ was sagen. Die zeigen bis 20 bar an, wenn's drüber anzeigt ist gut. Beim 712 er sind um 25 Bar gefordert, das kann man damit noch einschätzen. Diesel-Tester mit 50(?) Bar aus china sollen dann schon 40€+ kosten.

Gruß,
Josef
 
K

Kobold 514

Beiträge
428
Likes
217
Hallo Manuel,

die Kompressionsmess-Köfferchen aus China haben in der Regel einen M18-Adapter an Bord. Aber die ganz billigen zeigen oft nur bis 20bar an, wie Josef schon geschrieben hat. Das wäre mir zu wenig. Ein gesunder 514er Motor drückt locker 25bar, es kann auch noch mehr sein. Bei 20bar würde er schwer anspringen und schlecht ziehen.
Wenn der Motor ordentlich verdichtet, Ventilspiel und Förderbeginn stimmen, würde ich als nächstes den Anlasser prüfen. Das hatte ich bei unserem 514er: Der Anlasser hat fleißig georgelt, aber zu langsam. Da hat das letzte Bischen Schwung zum Start gefehlt.

Gruß Reinhard
 
Kramer Daniel

Kramer Daniel

Moderator
Beiträge
1.330
Likes
1.683
Moin
Ich habe seit 4 Jahren einen China Koffer für Diesel.
So richtig Hochwertig ist das nicht, erfüllt aber seinen Zweck. Ein M18x1,5 Adapter war bei meinem dabei.
Weitere Adapter für MWM und Deutz Direkteinspritzer habe ich mir selber gebaut.
Ein Original Motometer ist natürlich besser, kostet aber auch entsprechend.

Gruß Daniel
 
M

Manuel1979

Threadstarter
Beiträge
7
Likes
0
Hallo Manuel,

die Kompressionsmess-Köfferchen aus China haben in der Regel einen M18-Adapter an Bord. Aber die ganz billigen zeigen oft nur bis 20bar an, wie Josef schon geschrieben hat. Das wäre mir zu wenig. Ein gesunder 514er Motor drückt locker 25bar, es kann auch noch mehr sein. Bei 20bar würde er schwer anspringen und schlecht ziehen.
Wenn der Motor ordentlich verdichtet, Ventilspiel und Förderbeginn stimmen, würde ich als nächstes den Anlasser prüfen. Das hatte ich bei unserem 514er: Der Anlasser hat fleißig georgelt, aber zu langsam. Da hat das letzte Bischen Schwung zum Start gefehlt.

Gruß Reinhard
Danke für die ausführliche Info!
Wie prüfe ich hierbei den Förderbeginn?
 
Thema: Motor springt immer nur nach Vorglühen an

Ähnliche Themen

D 40 S F3L712 Motor springt nicht mehr an

F1L 514/50 Startvorgang mit kleinen Problemen der Elektrik

F1L 514/51 F1L 514 im Winter richtig vorglühen und anlassen

Kaltstartproblem BF4/6M 1012/E/C

Radlader Atlas springt nach Abstellen urplötzlich nicht mehr an.

Oben