Grundierung???????

Diskutiere Grundierung??????? im Forum Lackierung im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo zusammen Welche Farbe hat den eure Grundierung für eure Schlepper? grau , weiß, rot-braun ? Mit grau bin ich nicht zufrieden weil...
Andy.Link

Andy.Link

Beiträge
1.771
Likes
59
Hallo zusammen

Welche Farbe hat den eure Grundierung für eure Schlepper? grau , weiß, rot-braun ?

Mit grau bin ich nicht zufrieden weil dann mein Farbton immer zu dunkel wird wie in der RAL Tabelle zb. 6001

Habt ihr Erfahrung mit weißer Grundierung?

Danke für eure Antworten


Andy
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.587
Likes
254
Ich nehm immer graugrün von Büchner,ist ein Schnellgrund,der auch von Deutz benutzt worden ist.Sehr gute Rostschutz,Trocknungs und Verarbeitungseigenschaften,auf Kunstharzbasis.Mit Weiß hab ich noch keine Erfahrungen,aber ein Bekannter ist Lackierer und schwört darauf,dadurch würde der Decklack viel mehr zur Geltung kommen(kräftiger und leuchtender).
Gruß Ralf
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.768
Likes
1.192
Ich habe bisher nicht feststellen können, daß die Grundierung eine Auswirkung auf den Farbton der fertigen Lackierung hat. Grundsätzlich verwende ich eine Grundierung, die zum Decklackton wenigstens etwas kontrastiert, weil man sonst gar zu leicht hinterher unlackierte Stellen entdeckt - und dann isses zu spät. Anders mache ich es im Reparaturfall ( wenn eine kleine Stelle etwas nachgepinselt werden muß ). Dann hat sich bei mir grüne Grundierung unter grüner Farbe bewährt. Aber das ist dann eben nicht die ganz saubere Lösung.

Gruß
Michael Bruse
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.587
Likes
254
Ich kann mir schon vorstellen,daß der Decklack vom Untergrund abhängig ist.Bei manchen Farbtönen etwas mehr,bei anderen etwas weniger.Ich habe zb. mal etwas mit Zinkspray grundiert und das Zinkspray schimmerte anschließend durch(kein Deutzgrün)bzw. deckte furchtbar schlecht,mit anderer Grundierung,top.
Auch muß bei unseren Feuerwehrautos,wenn sie in tagesleuchtrot(Ral3024)lackiert werden der Untergrund mit Weiß vorbehandelt werden,sonst leuchtet der Decklack nicht.
Ich denke trotzdem,daß es bei unseren Schlepper nicht soviel ausmacht,aber der ein oder andere mag gerne eine Autolackierung und warum dann nicht weiß vorbehandeln?Schaden kanns auf keinen Fall,man muß ja nicht in weiß grundieren(Rostschutz?),gibt ja auch noch Füller.
Gruß Ralf
 
remeiti

remeiti

Beiträge
180
Likes
1
Hm, also ich habe bisher auch nur auf einen guten Kontrast zwischen Haftgrund und Decklack geachtet. Wenn ich doch eine gewisse Schichtstärke erreiche, kann da doch meines Verständnisses nach nichts durchschimmern?!
Ich denke es liegt viel an der „Fähigkeit“ eine gewisse Schichtstärke zu erreichen. Bei meinem F2L sind z.B. gut 7kg Farbe (nur grün!) draufgegangen, ohne irgend etwas doppelt zu lackieren oder Dosen umzuschmeißen. Wenn ich da weniger draufpusten würde, bekäme ich keine halbwegs glatte Oberfläche/Glanz hin.
Es soll Leute geben, die kommen bei solch einem Schlepper mit einer 2,5 kg Dose hin. Gruß
Andre
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.587
Likes
254
Wie erklärst Du Dir dann die Sache mit der Tagesleuchtfarbe?Ich denke Versuch macht klug,ich hab bisher kein Weiß gebraucht und werd es auch nicht,aber wenn hier eine Frage gestellt wird,sollte man von Seinen oder Erfahrungen Anderer berichten.
Gruß Ralf
 
remeiti

remeiti

Beiträge
180
Likes
1
Schreib ich ja, kann ich mir nicht erklären. Bin aber kein Lackierer und habe das auch nie gelernt.
Wenn ein Fachmann sagt, ist so, dann wird es wohl so sein. Vielleicht liegt es auch zum Teil mit an dieser sehr speziellen Farbe.
Mit der Schichtstärke ist nur eine allgemeiner Hinweis/Vermutung von mir und sicher nicht auf Dich bezogen gewesen.
Ich habe bisher weiße, gelbe, rotbraune und orange Grundierungen verwendet und in etlichen Farbtönen lackiert. Meine Erfahrung ist halt nur (mal abgesehen davon, dass einige Produkte/Hersteller nicht taugen), dass es auf einen guten Kontrast Haftgrund – Decklack ankommt. Mit durchschimmern hatte ich noch keine Probleme, wohl aber mit sch... Lack, der irgendwie „ausfiel“, d.h. nur an Kanten schaute die Grundierung wieder durch.
 
Andy.Link

Andy.Link

Threadstarter
Beiträge
1.771
Likes
59
Hallo

Ja wie auch immer! Ich versuchs beim nächsten mal mit weiß und werde dann wieder berichten! :]
aber ob es jetzt letztendlich genau Ral 6001 oder 6002 ist, ist ja auch nicht so wild!!!

MfG Andy
 
Andy.Link

Andy.Link

Threadstarter
Beiträge
1.771
Likes
59
Hallo

Ich habe versprochen mich wieder zu melden wenn der nächste lackiert wurde!

Tja dieses Mal habe ich weiße Grundierung verwendet und am Ende passte der Ton wieder nicht genau! aber warscheinlich ist die Farbtabelle nicht mehr die beste! :D

MfG Andy
 
A

arcopetra

Beiträge
24
Likes
0
Hallo,

für den richtigen letztendlichen Farbton ist meißtens
die Farbe der Grundierung verantwortlich !
Das liegt generell an der Deckkraft der Farbpigmente im Lack (egal was für ein Hersteller). An abgeschürften Stellen, z.B. am Tank sieht man oftmals die Einfärbung der Grundierung.
Tip:
Weiße Grundierung nehmen und diese Einfärben mit einem Schluck des Decklackes.

Dannach naßschleifen und lackieren.

(Bei Porsche war z.B. die Grundierung fürs richtige Rot
eine Schweinchenrosa).
Gruß aus der Lackiererei
Joachim
www.treckerparts.de
 
Thema: Grundierung???????

Ähnliche Themen

Grau der frühen Deutz

Grundlegene Fragen zur Entlackung und Lackung bei Restauration

Grundierung Kurbelgehäuse F1L514

Was für ein Verdeck ist das? Bilder/Infos gesucht

Fritzmeier Farbe?

Oben