Aufbocken ...

Diskutiere Aufbocken ... im Forum Reifen / Felgen im Bereich Allgemeine technische Fragen - ... den Trecker natürlich. Es naht ja der Tag, an dem ich anfangen möchte mich mit meinem Freund dem Trecker (D4006) zu befassen. Also fang ich...
schpunk

schpunk

Beiträge
401
Likes
0
... den Trecker natürlich.
Es naht ja der Tag, an dem ich anfangen möchte mich mit meinem Freund dem Trecker (D4006) zu befassen. Also fang ich ganz klein an - die Reifen hinten. Da muss ich ja die räder abbauen, um die dann zu 'ner Reifenbude meines Vertrauen zu bringen.
Im aktuellen OBI-Prospekt ist ein Rangierwagenheber drin, der 2t hebt. Bekomme ich denn mit solch einem Heber den Trecker (1,9t) WO (drunter, dran) angehoben?
Danke+liebe Grüße+schön Sonntag noch+hoffentlich ohne, oder wenigstens mit wenig Schnee

Stefan
 
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
Wo du den drunterstellst, ist eigentlich egal ... leg dich mal unter den Trecker und such dir ne Stelle, die stabil genug aussieht. Leg aber vorger Steine vor und hinter ALLE Räder, die nicht abheben (also alle 3 anderen Räder).
 
schpunk

schpunk

Threadstarter
Beiträge
401
Likes
0
Christian... schrieb:
ALLE Räder, die nicht abheben (also alle 3 anderen Räder).
?( Da mein Trecke nicht 5 Räder hat, denke ich, Du meinst, ich sollte die zwei NACHEINANDER wegbringen. Ich wollte das eigentlich gleichzeitig machen - zu gefährlich?
 
maltesdeutz

maltesdeutz

Beiträge
899
Likes
3
Moinsen,

ich würde erst eine Seite anheben, Rad ausbauen und ordentlich abstützen, dann die andere Seite anheben, Rad abbauen und ordentlich abstützen.

Kannst du sicherlich auch beide auf einmal machen, ist aber eine wackeligere Angelegenheit.

Zum Thema Wagenheber:
Klingt doch ganz gut, wenn er denn 2 Tonnen auch hebt.

Falls nicht, einfach zurückbringen.

Gruß
Malte

P.S.: Denk beim Abstützen daran, dass du hinterher mehr Profil auf deinen Reifen hast. Also gleich etwas hoher Aufbocken. ;) ;) ;) ;) ;)
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo schpunk,

denk bei dem Wagenheber von Obi bitte an die Aushubhöhe. Dein Deutz hat an der Hinterachse bestimmt eine gute Bodenfreiheit. Wenn der Obi-Wagenheber nun nicht so hoch hebt, dass er die Hinterachse erreicht, dann ist das schn sch...

Also vor dem Kauf einmal nachmessen.

Gruß Elmar
 
Hans aus Hummi

Hans aus Hummi

Beiträge
867
Likes
1
Hallo Stefan,

ich habe zur Zeit meinen D 2505 wegen Winterruhe
und um die Reifen zu entlasten auch aufgebockt.
Dazu habe ich mir einen Stempelwagenheber 5 to und
2 Unterstellböcke gekauft, kostet zusammen ca. 60 Euro.
Dazu habe ich mir ein Kantholz 8 x 8 cm, ca. 40 cm lang
besorgt.
Dieses Kantholz lege ich unter die linke und rechte Führungsleiste der hinteren Anhängekupplung, fixiere
den Stempelwagenheber mittig und hebe somit den
Schlepper ohne Probleme komplett hoch.
Danach sichere ich ihn mit den beiden Unterstellböcken,
er steht so sicher und man kann beide Hinterräder
gleichzeitig abschrauben, außerdem gibt's keinen Druck-
verlust und absinken des Schleppers.

Herzliche Grüße
Hans aus Hummi
 
schpunk

schpunk

Threadstarter
Beiträge
401
Likes
0
Ah ja! Danke sehr :)) .
Dann werd ich mal noch so 'ne Böcke organisieren und drauf hoffen, dass ich die Radmuttern lose kriege.
Aber erstmal hol ich den Heber (wenn er denn lang genug ist).
Ich halte Euch natürlich auf dem Laufenden 8)

Viele Grüße!
Der Frühling kommt bestimmt noch in diesem Jahr X(

Stefan
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
Die Länge des Wagenhebers ist nicht so wichtig,da Du sowieso ein Kantholz unterlegen solltest,denn Eisen auf Eisen soll man nicht machen,wegen wegrutschen.
Gruß Ralf
 
L

Luki

Beiträge
344
Likes
0
Hallo Schpunk,

ich würde mir das Geld für die Böcke sparen(wenn du sie nur selten bräuchtest) und einfach dicke Rundhölzer entsprechend lang absägen und fertig und danach ab in den Ofen damit. Oder einfach Backsteine oder sonstiges unterlegen.

mfg Luki
 
maltesdeutz

maltesdeutz

Beiträge
899
Likes
3
Moinsen,

dem stimme ich zu.
Sicher ist es eine tolle Lösung mit Stützen, die kosten aber auch Geld.

Sehr beliebt ist Holz, da es kaum Spuren hinterlässt.
Falls nicht ausreichend dickes Holz zur Verfügung steht, tun es auch ein paar Sechskantsteine (Wabensteine), und ein Brett als Abschluss zwischen Stein und Metall.

Böcke sind natürlich eleganter, aber für einen Studenten eine fragliche Investition. :( :( :( :( ;( ;( ;( ;(

Wie immer bei solchen Geldfragen gilt:
Wem´s gefällt....

Gruß
Malte
 
Hans aus Hummi

Hans aus Hummi

Beiträge
867
Likes
1
Hallo,

interessante Beiträge von Luki und maltesdeutz,

ich halte aber nichts von solchen Hilfsmitteln, denn ich
möchte keine Mausefallen haben. Wenn der Schlepper
dann am Boden liegt und hoffentlich niemand darunter,
wird man sich fragen müssen ob eine Ersparnis von
20 oder 30 Euro das wert war.

Herzliche Grüße
Hans aus Hummi
 
maltesdeutz

maltesdeutz

Beiträge
899
Likes
3
Moinsen,

interessante Sichtweise Hans.

Hatte ich so nicht auf dem Schirm.

Werde folglich über eine solche Anschaffung nachdenken.

Sicherheit geht vor.

Gruß
Malte
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
klar geht Sicherheit vor. Aber warum sollten Backsteine weniger sicher sein als ein Unterstellbock.
Ich hatte meinen F3l ca 2,5 Monate komplett auf Backsteine gestellt. Er wurde lackiert und es wurde dran montiert. Er hat total sicher gestanden. Ich mächte sogar behaupten sicherer als mit den Böcken von dem Bild, da die Auflagefläche der Böcke sehr, sehr klein ist. Man sollte dann nur nicht an Backsteinen sparen, sondern so einen schönen Turm mit 2 Steinen pro Lage machen.
Das mit den Böcken ist ledigleich professioneller und macht mehr her, wenn man in die Werkstatt kommt. Und Backsteine sind etwas umständlicher, aber die 50€ möchte ich wirklich erstmal sparen.
Gruß Berndt
 
Hans aus Hummi

Hans aus Hummi

Beiträge
867
Likes
1
@Bernd,

hallo, natürlich kann sich jeder auf seine Weise einen
entsprechenden Unterbau besorgen bzw. herrichten.
Ich habe mir eben vom Baumarkt (Stabilo) 2 dieser
Böcke zum Preis von insgesamt 22,-- Euro, also für beide, besorgt. Sicherlich geht's auch billiger.
Aber wie gesagt, oft ist billiger im Endeffekt teurer.

Viele Grüße vom Südpol! :D
Hans aus Hummi
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
ja, 20€ sind ja ein Preis mit dem man leben kann. Ich habe halt nur die Westfalia Preise vor Augen gehabt. Und 50€ geb ich mal nicht eben so aus, weil es dann bequemer wird.
Irgendwann werd ich mir sowas bestimmt auch zulegen, nur nich in nächster Zeit. Es ist halt komfortabler und ich kann mir auch vorstellen, dass man dann ein besseres Gefühl hat, wenn man den Schlepper auf Böcke stellt ;).
Gruß Berndt
 
schpunk

schpunk

Threadstarter
Beiträge
401
Likes
0
Berndt schrieb:
Irgendwann werd ich mir sowas bestimmt auch zulegen, nur nich in nächster Zeit.
:] Da kannst Du ja nach erfolgtem Radwechsel meine bei ebay ersteigern :D - falls ich diese Bockvariante wähle. Ich muss da auch auf Nummer Sicher gehen, da der Untergrund nicht so sehr fest ist. Ich werd Bohlen drunterpacken (Dieter wäre mir da am liebsten!... und dann die Böcke weghauen! :D ). Klar, es wäre besser, wenn ich die Räder nacheinander wegbringe - aber Zeit+Sprit (die Reifenbude ist etwas weiter weg).

Aber noch gleich 'ne andere Frage: kann ich gleich was mitmachen, wenn ich die Räder schon mal ab habe? So Bremsen und sowas? ?(
 
maltesdeutz

maltesdeutz

Beiträge
899
Likes
3
Moinsen,

klar kannst du was mitmachen.

An die Bremsen kommt man sonst ja nicht so gut ran.

Und wenn du sowieso an der Bremse bist guck doch gleich nochmal nach den Pedalen, der Lenkung, der Kupplung,...,...,.....,....,.......,..............,..... ;) ;) ;)

Aber Bremsbeläge gucken lohnt sich auf jeden Fall.
Meistens bleibt es aber nicht dabei. Das kenne ich von meinem. Der war dann ratz fatz demontiert.

Gruß
Malte

Edit: Falsches Thema: sorry
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Bloss nicht auf Steine aufbocken, das ist lebensgefährlich! Steine, auch "Backsteine" sind nie ganz homogen wie z.B. Stahl und können plötzlich wegbrechen, auch wenn eine kleine Kraft seitlich in den Traktor eingeleitet wird.

Wenn schon keine vernünftigen Böcke (selbst 50 Teuro sind doch ein Witz gegen den Traktor auf dem Arm/ Brustkorb oder sonstwo), dann bitte kräftiges Kantholz mind. 14x14 cm, immer mind. 2 Stück nebeneinander und die nächste Lage um 90 Grad verdreht dazu, immer waaherecht, nie senkrecht zur Wuchsrichtung, alle schön miteinander verbunden.
Rundholz, am besten noch hochkant? Da wirkt dann der Traktor als Holzspalter!

Gruß
Lars
 
schpunk

schpunk

Threadstarter
Beiträge
401
Likes
0
Ui, ein ängstliches Gefühl beschleicht mich. ?(
 
nobi

nobi

Beiträge
1.686
Likes
5
Wie gesagt Steine können urplötzlich auseianderplatzen und Holz fängt auf einmal an zu knacken und splittert auseinander ganz zu schweigen von diesem instabilen Türmen von Pisa da sind auch die billigsten Böcke tausendmal besser

Beide Räder geht , aber immer den Heber schön langsam ablassen und anheben und unter schön graden Flächen anheben

Ihr könnt euch nicht vorstellen wie bleich man wird wenn der Wagenheber bei anheben unter dem achstrichter seitlich wegrutscht und wenn unter der anderen Seite der Bock anfängt zu kippen ......
und im letzten Moment doch alles auf halb acht stehen bleibt
So schnell hatte ich noch nie nen 2 Heber zur hand :)

nobi
 
Thema: Aufbocken ...
Oben