Funktion Hydraulik Deutz D30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Funktion Hydraulik Deutz D30

      Hallo,

      Ich habe den D30 neu,

      leider konnte mir der Verkäufer nicht die Funktion der Hydraulik erklären.

      Dort gibt es einen Umschaltheben direkt unter dem Sitz. Was macht dieser?
      Daneben ist ein Tranferrerhebel der mit kleiner Verzahnung einrastet. Was macht man mit diesem?
      Dann Steuerheben für Kraftheber ist klar. und daneben ist der Steuerhebel fürs mähwerk das sollte auch klar sein.

      Wie bekomme ich die Hydraulik in Gang? Wofür sind alle die Hebel?

      Vielan dank schon mal.
    • Hallo danke für die info mit den handbüchern.
      Diese habe ich schon genau von dieser seite geladen. Leider fehlt genau dieses kapital.

      Also kann mir einer die funktion erklären. In dm deutz d30 handbuch ist eine abbildung des traktor mg allen heben. Leider aber keine erläuterung wie man sie einsetzt
    • Hallo,
      ich bin neu hier und habe auch seid kurzem einen D30.

      Ich habe das gleiche Problem mit der Hydraulik. Mehr als Kraftheber heben und senken weis ich nichts.
      Ich hab leider noch keine passende Anleitung gefunden.
      Welche ist es genau vom D25.2 in der dies erklärt ist?
      Gibt es auch eine Anleitung wo der Aufbau des Steuerblockes dargestellt ist?
      Wie genau funktioniert diese Transferhydraulik und wozu dient der Transfairhebel?
      Möchte auch die hydraulik vom Mähbalken anschließen, nur an welchen Anschluss genau?

      Ist das alles in der Anleitung vom D25.2 erklärt?
      Weil in der bedienungsanleitung ist D30 und D25.2 vermerkt die ich besitze.

      Ich hoffe ihr könnt mir Helfen.

      Grüße

      Martin
    • Hallo,

      Auch ich stehe vor dem Rätsel der Funktionsweise der Hydraulik.
      Habe ein D30S BJ 64 mit hydraulischer Mähwerkaushebung.
      Habe in der Bedienungsanleitung geschaut,leider werde ich daraus nicht schlau.
      Hebel Nr 2&3 sind mir klar, aber für was ist Hebel Nr 1?
      Umschalthebel von Heckhydraulil auf Mähwerkhydraulik?

      Momentan bewegt sich nichts,weder Heckhydraulik noch Mähwerkhydraulik.
      Öl ist drin, ob die Pumpe macht was sie soll weiß ich nicht.

      Wie sollte Hebel Nr1 stehen um die Heckhydraulik zu nutzen?



      Danke im Voraus

      Gruß
      Matze
    • Moin Matze,

      Bild 1 ist spiegelverkehrt oder? Der Hebel 1 ist der Steuergeräthebel zum ausheben des Mähwerks. Dieser wird (so zumindest bei unserem D40 mit dem gleichen Steuergerät) nach oben gezogen bzw. der Schieber muss nach vorn bewegt werden damit die Leitung Druck hat. Mir scheint da aber irgendwas abgebrochen zu sein, da dein Hebel schief steht. Ich kann morgen mal Bilder von meinem Steuergerät machen, eventuell ist bei dir der untere Halter abgebrochen.

      MfG Kai
    • Moin Kai,
      Das Bild ist spiegelverkehrt,Tatsache - tolle Sachen kann das Bildbearbeitungsprogramm aufm Handy :D
      Irgend so eine Funktion dachte ich mir,gewusst hab ich's nur nicht :/
      Mal testen ob die Hydraulikpumpe funktioniert.
      Wie teste ich dies am besten?
      Würde einfach mal beide Leitungen abschrauben.
      Die Zuleitung abschrauben um zu sehen ob Öl anliegt und anschließend die Ableitung um zu sehen ob das betätigen des Hydraulik-Steuerventil irgendeine Auswirkung auf den Druck hat.
      Wie weit kannst du den Hebel Nr.1 bewegen?
      Lässt sich bei mir nur ein kleines Stück (evtl 15-20mm) raus ziehen.
      Verrastet er in rausgezogener Stellung normalerweise?

      Gruß
      Matze
    • Hallo,
      Der Hebel N°1 ist für die betätigung des Zusatzsteuergerät.(Mähwerk, Kipper uzw.)
      Der Herbel steht gedruckt, das Steuergerät ist betätigt.
      So lauft die Pumpe gegen überdruck.
      Normalerweise soll der Schieber durch die hinterliegende Feder nach vorne auf Neutal gedruck werden.(Bild)
      Der heber hat keine Verrastung, so läst sich vermuten das der Schieber hängt.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Bilder
      • IMG_20160709_0001.jpg

        1,14 MB, 1.895×2.498, 380 mal angesehen
    • Moin Matze,

      die Hydraulikpumpe läuft immer mit, wenn der motor läuft. Du könntest bei ausgeschaltetem Motor die Saugleitung abschrauben um zu gucken ob Öl kommt. Danach die Leitung wieder fest anschrauben und die Druckleitung am Hydraulikblock abschrauben. Daraufhin könntest du den Motor ein paar Umdrehungen drehen lassen, z.B. mit dem Anlasser (bei laufendem Motor läge ein Druck von 160Bar an....). Und schauen ob Öl kommt. Was mir noch aufgefallen ist, dass dein Hebel 2 sehr weit unten steht. Ab einer bestimmten Stellung verrutscht im Innern der Kleil und das Steuergerät verklemmt sich.

      MfG Kai
    • Hallo Kai,
      Das mit dem Keil hatte ich bei meinem D40.1S erst vor kurzem,da kenne ich mich aus :D
      Der D30 hat unten einen Anschlag :)
      Mal schauen wie lange ich heute am Bäume schneiden und Äste weg fahren bin,evtl geht's nachher nochmal an die Hydraulik.

      Wünsche allen frohes und erfolgreiches schaffen
      Matze
    • Hallo Karel,
      Da die Hubstreben und Unterlenker schon Ca 20 Jahre abgebaut sind und dementsprechend die Hydraulik nicht genutzt wurde, wurde auch nix am Steuergerät gemacht.
      Hoffe nicht das die Pumpe hinüber ist.
      Wir werden sehen was bei einer genaueren Durchsicht raus kommt.
      Ich werde berichten :)

      Gruß
      Matze
    • QuieseL schrieb:

      Da die Hubstreben und Unterlenker schon Ca 20 Jahre abgebaut sind und dementsprechend die Hydraulik nicht genutzt wurde, wurde auch nix am Steuergerät gemacht.
      Hallo Matze,
      Das ändert aber nicht am Tatsache das die Hydraulikpumpe ständig Öl zum Kraftheber fördert, und beim
      Zutsatzsteuergerät in Position heben, ständig das Druckbegrenzungsventil aufmachen muß.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen