Hilfe bei der Anschaffung Deutz D5506 A

Diskutiere Hilfe bei der Anschaffung Deutz D5506 A im Forum D06-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Seid alle herzlich gegrüßt, ich bin neu im Forum! Ich möchte mir einen Deutz 5506 A Bj. 69 mit Frontlader zu Hobbyzwecken zulegen, worauf muß...
D

don

Beiträge
5
Likes
0
Seid alle herzlich gegrüßt, ich bin neu im Forum!

Ich möchte mir einen Deutz 5506 A Bj. 69 mit Frontlader zu Hobbyzwecken zulegen, worauf muß ich bei diesem Trecker besonders achten und was sollte man noch dafür bezahlen?
Zustand:
Der TÜV ist mittlerweile seit 98 abgelaufen und die Reifen sind nicht mehr die Besten (porös). Der Motor ist trocken und spring wunderbar an. Handbremse funktioniert nicht mehr. Beleuchtung ist OK.


Was sind sonst noch TÜV-relevante Teile, oder was sollte auf jedenfall in Ordnung sein, um keine hohen Folgekosten zu haben.

Danke im vorraus für Eure Hinweise
 
friedel

friedel

Beiträge
1.304
Likes
2
Hallo don,
die 06 Baureihe ist nach meiner Meinung mit das beste was Deutz je gebaut hat, robust und Wartungsarm. Kurz gesagt sehr sehr dankbare Maschinen. Ich glaube auch dass das die einheitliche Meinung im Forum ist.
Wenn man einen Trecker kauft sollte er jeden Fall Probe gefahren werden. Wenn der Motor willig startet und nicht raucht ist das gut, prüf auch die Motorentlüftung, da sollte es nicht raussabbern. Fahr den Schlepper in jedem Gang, auch mit Lastwechseln, so findest Du raus ob es ein Gangspringer ist. Bei der Lagerung musst Du dich auf den Gehör verlassen. Wenn es möglich ist hänge eine Last an die Hydraulik und fahre sie einige Male auf und ab, dann lasse sie oben stehen, prüfe dabei auf Absacken. Wenn das alles i.O. hast Du die teueren Reparaturen wohl ausgeschlossen. Bremsen, Elektrik und Optik bekommt man für kleines Geld in den Griff. Ein bisschen was zum basteln muss ja seien, Du willst ja später auch mal zu deinem Trecker du sagen dürfen.

Natülich auch ein herzliches Willkommen von mir!!!
 
Wilfried

Wilfried

Beiträge
1.627
Likes
696
hallo don,
auf jedenfall solltest du bei den kleinen allradschleppern auf die vorderachse achten.die wollen wohl mal kaputt gehen.
mein bruder sucht zur zeit auch so einen.dem wurde jetzt von einem fachman (und der fachman ist wirklich ein Fachman was Deutz angeht) gesagt, das diese achsen zu schwach sind.wenn sollte es eine Sige- achse sein,keine von deutz gebaute.hab selbst neulich noch eine defekte bei ebay gesehen.und beim holländer Meindertsma hab ich auch so eine defekte gesehen.da ist dann meist das Kegelrad blank.Mußt du einfach mal die Kardanwelle anfassen und das drehspiel prüfen,wieviel du die welle drehen kannst ,bis die zahnräder packen,aber drauf achten,das allrad ausgeschaltet ist. mehr dazu weiß wahrscheinlich michael bruse.

gruß wilfried
 
Andy.Link

Andy.Link

Beiträge
1.771
Likes
59
Hallo don

sehr genaue Angaben kann/wird uns Michael Bruse geben können!

aber friedel und Wilfried haben natürlich schon einiges gesagt was wichtig ist!

Gruß Andy
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Och Gott, nää, wat sindse hier alle freundlich! :D
Dabei kann der Bruse auch nur noch beisteuern, daß die Allradachsen bei den kleinen 06ern immer von Sige stammen. "Deutz-Allradachsen" sind ein Hirngespinst des Marketing, wenngleich ein gut genährtes.

Im Übrigen gilt, was bei jedem gebarauchten Schlepper gilt: Man prüfe Motor, Getriebe ( in allen Gängen! ), Zapfwelle nicht vergessen,, Lenkung und Elektrik, ggf. Allradantrieb und den Kraftheber - und schon weiß man, ob das Ding faul ist oder nicht.

Gruß
Michael
 
D

don

Threadstarter
Beiträge
5
Likes
0
Ja das ging ja super schnell mit Euren Tips :D DANKE an Alle

Ich habe den Trecker nochmal auf die von Euch angesprochenen Punkte überprüft.

Motor läuft ohne zu qualmen, aus der Kurbelwellenentlüftung wabbert nichts heraus.
Schlauch zur Einspritzpumpe ist etwas undicht (dürfte aber kein Problem sein)

Getriebe lässt sich gut schalten und Gänge fliegen auch bei Lastwechsel nicht heraus.

Lediglich bei starken Kurvenfahrten gibt Geräusche von der Vorderachse (mit und ohne Allrad Antrieb) schnarrendes Geräusch. Drehspiel ist ca. ein viertel Umdrehung bei ausgeschaltetem Allrad.

Die Zapfwelle dreht sich ständig mit, kann aber per Hand festgehalten werden (angeblich ist die Kupplung zu stramm eingestellt)

Der Fronlader hebt, allerdings bei sehr schweren Lasten fällt er zunächst etwas ab, hebt dann aber ohne Probleme. Ist die Last einmal angehoben, kann man sie stabil auf Höhe halten. Gleiches gilt für die Heckhydraulik.

Das wäre zunächst mal der Stand der Dinge.

Was darf das gute Stück in diesem Zusand kosten, oder soll ich doch besser die Finger davon lassen??

Gruß Andreas
 
Masseyferguson_Deutz

Masseyferguson_Deutz

Beiträge
118
Likes
0
Das mit dem Fronlader und der Zapfwelle ist normal, das haben so weit ich weiss alle 06 er. Das siel an der Allrad achse scheint mir etwas viel oder?
Zum preis wäre es natürlich einfacher etwas zu sagen wenn es bilder gäbe.
Aber wenn der zustand sonst ok ist von der optik her, würde ich so ungefähr 4500-5000 Euronen sagen! oder was meint ihr???
 
friedel

friedel

Beiträge
1.304
Likes
2
mir macht auch nur das Spiel an der Kardanwelle sorgen, ich werde das noch mal an meinem Intrac prüfen, bin mir aber sicher dass das wesentlich weniger ist.
Für Preise werden ich immer geschimpft, da sag ich nix mehr :P .
 
Meiko

Meiko

Beiträge
1.190
Likes
10
Das knarrende Geräusch in der Allradachse beim Kurvenfahren können die Kreuzgelenke sein, das haben die gerade bei viel Frontladerbetrieb gerne mal. Ist aber auch kein großer Akt, man muß nur das innere Kreuz mit den aufgepressten Lagern tauschen, nicht die Fingerklauen. Hat man an einem Samstag zu zweit fertig.

Wenn der Frontlader beim anheben zunächst kurz absackt, kann das das Steuerventil sein. Wenn man´s weiß, nicht so schlimm, gewöhnt man sich dran. ;)

Das mit der leicht mitdrehenden Zapfwelle kenne ich nur so... ist das nicht normal ? (keliner Scherz) aber wirklich: Schlimm ist das nicht, haben viele Trecker.

Zum Preis: Wenn der Optisch so bei 2-3 Liegt würde ich auch sagen so zwischen 3500 und 5000 €.
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Na, dann nehme ich mal zur Kennnis, daß das heutige Wucherpreisniveau allgemein akzeptiert zu sein scheint. Zum Vergleich: Ich habe 2002 meinen D 7206 A für € 5000,- gekauft. Und noch einer: 2001 war ich kurz davor, einen D 4006 zu erwerben. Preisvorstellung des Anbieters: DM 3000,- Zur Erinnerung: Das sind rund € 1500,-.

Gruß
Michael
 
voepi

voepi

Beiträge
656
Likes
66
Prüf mal nach, ob die Lager und der Mittelachsbolzen ok sind. Bei FL-Betrieb wird die Vorderachse stark belastet. Prüfe auch, ob die Lagerbolzen und -büchsen an den Vorderachsnabenträgern kein Spiel haben. War bei meinem 5506 A der Fall. Dank eines Bekannten, der mir Neuteile gedreht hat, waren die Kosten gering (Kiste Bier).

Am besten geht das bei aufgebocktem Vorderteil.

Meinen 5506 A kannst Du in der Galerie anschauen. Habe für ihn im Altzustand 2,8 Mille gelöhnt.
 
schpunk

schpunk

Beiträge
401
Likes
0
... und noch 'nen Tip: sei nicht so blöd wie ich! Dazu gehört allerdings auch nicht viel! 8)
Bin ja selber noch ein Newbie, trotzdem auch ein herzliches Willkommen :)
 
D

don

Threadstarter
Beiträge
5
Likes
0
...hier mal ein Bild des D 5506 A
 
D

don

Threadstarter
Beiträge
5
Likes
0
...mmmh irgendwie klappt´s nicht mit dem Hochladen. Sorry ich, versuch´s später nochmal.

Gruß
Andreas
 
Meiko

Meiko

Beiträge
1.190
Likes
10
Hab das Bild gesehen und muß meine o.g. Preiseinschätzung nach unten korrigieren.

Die Frontlader-Hydraulikzylinder sehen nass (undicht) aus, kein Verdeck und der Überrollbügel-Rahmen sieht auch sehr vergammelt aus. Die Haube hat vorne auch ordentlich einen Mitbekommen.
Haben die Allrad-Varianten nicht eigentlich immer Vorderradkotflügel ? Müssen die nicht sogar über 20 km/h Zulassung sein wegen TÜV ?

Maximal 2.750 würde ich in dem Zustand geben, eher weniger.

Aber trotzdem: es ist ind bleibt ein guter Kauf, weil der einfach gut ist der 5506 !

Gruß
 
friedel

friedel

Beiträge
1.304
Likes
2
sicher muß Du da noch Geld rienstecken, die Supstans der Maschine ist aber nicht schlecht. Wenn Du mal überschlägst was Du reinstecken mußt und was Dir die Sache wert ist dann setz das Limit bei der Differenz damit mußt Du dich dann später nicht ärgern.
 
H

Heidjer

Beiträge
199
Likes
0
hab mir grad mal das Bild angesehen von dem 5506A...
hmm...
für mich ist das schwer zu beurteilen, was der wert ist, denn man lässt sich ja schnell von dem optischen Bild täuschen. Allerdings muss ich zu diesem Schlepper sagen, dass es mir sehr wohl auffällt, dass er schon arg "schwitzt".
Das kenne ich von meinem 5505 her. Der tat das auch...
Die Folge war dreimaliges, dreifaches Teilen des Schleppers mit horrenden Kosten und dem mit der Reparatur verbundenen Ärger.
Und weil man ja grad dabei war, kamen eben noch neue Kolben, Buchsen etc. dazu. Hydraulikpumpe, Lichtmaschine.... von dem Magnetschalter und den Batterien wollen wir mal gar nicht reden.
Was ich sagen will ist, dass der 5505 heut noch immer optisch nach nix aussieht, aber weitgehend durchrepariert ist.
Lasst euch also von der Optik nicht täuschen.
Die Aussage mit der 1/4 Leerumdrehung der Welle zum Allrad ist da schon eher eine deutliche Aussage. Da sind wohl schon reichlich Kräfte aufgetreten bis heut.... und auch das Schwitzen an den Dichtungen ist für manch einen ein Zeichen, dass eine baldige (teure) Überholung mit Auseinanderbau an den Dichtflächen kommt.

Die Frage nach dem TÜV ist (für mich jedenfalls) nicht so von entscheidender Bedeutung, denn:
viele Dinge, die bei der HU bemängelt werden, lassen sich mit kleinem Geld beheben (Schallzeichenanlage ohne Funktion z.b. :D ), andere treten mit einer Reinigung kurz vor dem Termin gar nicht erst auf (Öl an der Motorunterseite etc. ). Es gibt Schlepper die sehr gut arbeiten können und seit Jahren keinen TÜV mehr haben und solche, die mit frischem TÜV gut im Lack stehen und bei Temperaturen unter 10°C kaum noch anspringen. Muss jeder für sich entscheiden, was ihm wichtiger ist.

Frag doch den Verkäufer (und dich selbst auch) mal nach den Gründen für den Verkauf.... das gibt aufschlusssreiche Informationen und hilft oft weiter.
 
D

Deutzland

Beiträge
501
Likes
1
Hallo
Ja das ist wohl so mit der Allradachse bei den kleinen Deutz. Die Allradachsen sind sehr leidig da musst du dein größestes Augenmerk drauf richten. Bei meinen 50 06 sind die Kreuzgelenke auch fertig die muß ich auch sanieren. Weiß einer Rat wie man die günstig sanieren kann ? Oder gibt das die nur Original ? Zapfwellen kann man doch auch reparieren .
Gruß Jürgen
 
Wilfried

Wilfried

Beiträge
1.627
Likes
696
@ don
sagmal was will der vorbesitzer denn haben?
vielleicht hab ich ja noch interresse ? :]

mfg wilfried
 
Thema: Hilfe bei der Anschaffung Deutz D5506 A
Oben