D 40.1 S Dieseltank riecht nach farbe?

Diskutiere Dieseltank riecht nach farbe? im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo liebes forum Vor kurzem habe ich mir einen Trecker gekauft (deutz d40.1s). Er lief nicht bzw. wurde nicht getestet wegen langer standzeit...
A

Anno_dorf

Beiträge
36
Likes
2
Hallo liebes forum
Vor kurzem habe ich mir einen Trecker gekauft (deutz d40.1s). Er lief nicht bzw. wurde nicht getestet wegen langer standzeit. Ich kaufte ihn weil ich es mag Trecker zu restaurieren…
Zuhause habe ich den tank aufgemacht, und es kam mir ein komiger geruch endgegen…
Ein Geruch der ,,Farbe“ sehr ähnelt. Mein Bruder behauptet auch es könnte öl sein🤷🏻. Wir haben es jedoch schon mit ein paar ölen verglichen und konnten nix vergleichbares finden…
Laut den Verkäufer lief der Trecker das letzte mal vor ca, 6 Jahren.
Kann mir jemand helfen weshalb es so nach Farbe riecht? Und was dort im tank sein könnte, und was ich jetzt machen soll?
Vielen dank im vorraus :)
 
F

FahrM66Tfan

Beiträge
1.133
Likes
313
Guten Tag,

Tank über das Kraftstofffilter auslaufen lassen. Mit einer Taschenlampe in den Tank leuchten und gucken wie es darin aussieht. Gegebenenfalls Tank reinigen. Kraftstofffilter erneuern. Alter Diesel riecht anders als frischer Diesel. Vielleicht haben die auch irgendeinen Zusatz eingefüllt oder Kinder haben sich einen Spaß gemacht und irgendetwas eingefüllt, was nicht rein gehört. Habe schon diverse Dinge erlebt bzw. gesehen. Der Verkäufer wird kaum mitteilen, "Ja, da hat mein Sohn als er besoffen war Wandfarbe reingeschüttet...";)

Friedrich
 
tante ute

tante ute

Beiträge
530
Likes
339
Hab früher alte LKW überführt, die teilweise mehrere Jahre standen.
Da kammen einem auch komische Gerüche( wie Ölfarbe )aus Tank und Auspuff entgegen.
Haben das aber klaglos durchgezogen.
gruss nobi
 
Oberschwoab

Oberschwoab

Beiträge
471
Likes
708
hallo Anno

ich würd hier kein Risiko eingehen. neues Öl+ Filter, Ventile kontrollieren, Luftleitblech entfernen und Kühlrippen reinigen(Mäusenester ausräumen etc), Keilriemen prüfen. Tank reinigen (incl Kraftstoffhahn), neuer Diesel + Filter, Einspritzpumpe den Blechdeckel entfernen und schauen, ob beim durchdrehen vom Motor alle Kolben sich bewegen (auch wieder abwärts), Reglergestänge prüfen und schlussendlich: Werkzeug parathalten, um beim 1. Start notfalls die Einspritzleitungen zu öffnen, falls der Motor durch geht.
Halt so die volle Pflege, die so ein Veteran verdient. Kaputt ist schnell was.
 
Pumpe

Pumpe

Beiträge
4.307
Likes
1.443
Hallo,

ja......ich zieh zum Gürtel auch Hosenträger an.:D

Du spulst eben das ganze Programm ab, was man macht bei Schleppern die schon lange gestanden haben. Panik würd ich da keine kriegen. Es wird alter Diesel sein mit evtl, Dieselpest und Schmodder. WAS es schlussendlich ist, ist eigentlich egal, weil`s ja eh rauskommt.

In meinem Tank waren auch Kieselsteine....Holzstäbchen von Stieleis und eine Gürtelschnalle drin.8| Ich vermute da waren dann wirklich Kinder am Werk in grauer Vorzeit....das war in 1980. Da war ich 12 Jahre alt.

Meiner alter Herr brachte es jedoch fertig (aus welchen Gründen auch immer) nicht mal die Getriebeölfüllung zu kontrollieren. So ist er dann über Jahre mit fast KEINEM Getriebeöl durch die Pampa gegurkt. Seltsamerweise hatte das Knubbelgetriebe das aber überlebt.
Wahnsinn....;(

Gruss Andreas
 
Thema: Dieseltank riecht nach farbe?
Oben