7206 Allrad umbau Tw56.10 möglich

Diskutiere 7206 Allrad umbau Tw56.10 möglich im Forum D06-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo liebes Forum. Ich habe nun eine ganz schön lange Zeit viel gelesen und mich sehr viel umgehört. Ich konte leider im Forum nicht das...
S

soehnke7206

Beiträge
9
Likes
0
Hallo liebes Forum.
Ich habe nun eine ganz schön lange Zeit viel gelesen und mich sehr viel umgehört. Ich konte leider im Forum nicht das passende Thema finden, welches mir helfen konnte.

Zu meinem Vorhaben :
Ich habe einen 7206 gekauft und vor kurzem stolperte ich über das Thema Allrad umbau.
Was ich benötige ist mir halbwegs klar.
Dabei sind mir Folgende Fragen aufgekommen:

Achse: welche Achse muss es sein ? Ich kann eine komplette Sige 4172 aus einem 7807ca bekommen. Die Achse ist komplett mit der Kardanwelle. Passt diese Achse überhaupt?
Falls es nicht passen sollte, nach welcher Achse muss ich suchen ?

Thema Getriebe:
So wie ich es verstanden habe, soll in dem Schlepper verbauten TW56.10 soweit alles schon vorhanden sein, sodass man den Allradantrieb anschrauben kann?
Liege ich damit richtig ?
Welchen Abtrieb müsste man dafür haben ?

Gibt es sonst größere Komplikationen, die auftreten könnten?

Geschraubt wird selber, Erfahrung beim Schrauben und genügend Werkzeug ist vorhanden.

Ich würde mich freuen, wenn mir ein paar Fragen beantwortet werden können
 
Tobi_92

Tobi_92

Beiträge
343
Likes
277
Die Kurzzusammenfassung besagt, es gibt unzählige Themen hier, wo 06er und 07er Allrad spendiert bekommen sollten. Gemacht/Geschafft haben es die wenigsten, mir ist einer hier im Forum bekannt, aber es gibt wohl auch noch mindestens einen zweiten.
Die meisten haben festgestellt, dass es nicht mit einfach einer anderen Achse, einem Abtrieb und einer Welle getan ist, sondern, dass man sich da sehr tief einarbeiten muss. Und auch finanziell wird das wohl kaum viel günstiger, wie sich einen Schlepper mit Allrad zu kaufen. Ich meine zum 6806 mit TW56.10 gibts sogar ein Thema im Forum, das kannst du dir mal durchlesen.
Ich würde dir ehrlicherweise abraten.
 
S

swd40

Beiträge
1.833
Likes
630
Moin,

ich glaube da war auch vor ein paar Monaten die Frage, da war das Problem daß bei Allradschleppern ein zusätzliches Zahnrad auf der Schaltwelle sein muß (die Welle mit den Gängen 1-4 hat ein zusätzliches Zahnrad, da greift der Allradabtrieb rein). Geht also nur mit einer neuen Getriebewelle, und dann läuft es eher auf 'neues Getriebe' raus. Also wie Tobi schon sagt: Unmöglich ist nichts, aber mit 'Allradantrieb anflanschen' wird das nichts.

Gruß,

Josef
 
S

soehnke7206

Threadstarter
Beiträge
9
Likes
0
Das mit dem Getriebezahnrad habe ich jetzt so verstanden, das beim 56.10 Getriebe, das Zahnrad schon vorhanden ist und man den Abtrieb so anflanschen kann.
Also mein Vorhaben steht bzw fällt mit diesem Zahnrad. Wenn es tatsächlich vorhanden ist und ich nichts am Getriebe ändern muss, werde ich das ganze versuchen. Falls nicht, will ich es dann auch gerne sein lassen 😅

Hierfür ist dann aber ein Spezi erforderlich, der mir zu 100% sagen kann, ob es beim TW56.10 geht
 
S

soehnke7206

Threadstarter
Beiträge
9
Likes
0
Moin Kai,

Ja genau, so weit hatte ich auch schon gelesen. Mit wird wohl tatsächlich nichts anderes übrig bleiben, als den Deckel am Getriebe zu öffnen und zu schauen ob alles vorhanden ist. Dann fehlt mir nur noch ein Anbieter für den Allradabtrieb, dann sollte das doch wohl machbar sein

Gruß aus Ostfriesland
 
egnaz

egnaz

Beiträge
887
Likes
363
Hallo
Das Zahnrad ist dort verbaut. Wenn es nicht da wäre, müsste dort eine Hülse sitzen, weil man sonst die Kegelradwelle nicht spannen kann. Im Whb ist nur das Zahnrad für den Allradabtrieb aufgeführt.
Beim Allradabtrieb gibt es 2 Versionen. Einmal die für seitliche Allradwelle und zum Anderen die für den Zentraltrieb bei 3.70/3.90.
Wobei ich nicht sicher bin, ob der Zentraltrieb beim 7206 passt, da er den längeren Vorderachsaufbau hat.
Gruß Eckhard
 
S

soehnke7206

Threadstarter
Beiträge
9
Likes
0
Moin Eckhard

Das ist doch Mal eine klare Aussage. Danke dir dafür schon einmal!
Für mein Vorhaben würde ja die erste Version des Abtriebs nur für die Allradwelle die richtige Version sein.
Ich habe nun das halbe Internet durchsucht, konnte aber keinen Abtrieb finden, der für das tw 56.10 passt. Vielleicht gibt's da noch Mal ne Möglichkeit einen zu bekommen.

Vielleicht kannst du mir ja auch noch sagen, ob die oben von mir genannte Achse verbaut werden darf, bzw kann? Habe ich bei der Auswahl der Achse auf ein bestimmtes Übersetzungsverhältnis zu achten ?

Gruß
 
Deutz45nullfuenf

Deutz45nullfuenf

Beiträge
5.013
Likes
2.811
Achse: welche Achse muss es sein ? Ich kann eine komplette Sige 4172 aus einem 7807ca bekommen. Die Achse ist komplett mit der Kardanwelle. Passt diese Achse überhaupt?
Moin, laut "Alle Traktoren von Deutz", Seite 448 ist im D7206 die ZF AL1550 oder ab 1979 die ZF APL 1351 oder Sige SLE 4171 verbaut.
6806, 7006, 7206 und 7506 hatten die ZF AL 1550

Ich habe nun das halbe Internet durchsucht,
Ich denke, du musst die üblichen Gebrauchtteilehändler anrufen. Nicht alles was bei denen im Regal liegt, ist auch im Internet.
Ruf mal Detjen in Hamersen an.
 
S

soehnke7206

Threadstarter
Beiträge
9
Likes
0
Ich brauche eine kurze Erklärung:

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Achsen ?
Wenn ich nun die von mir genannte siga Achse verbaue, oder ob ich nach einer ZF suche? Passen sollte die siga Achse lt. Messung für meinen 7206.
In wie fern spielt denn dort die Übersetzung eine Rolle? Kann man das mit der voreilung der Reifen wieder ausgleichen?
 
S

soehnke7206

Threadstarter
Beiträge
9
Likes
0
Habe noch Mal ein paar Fragen. Ich war heute bei einem Händler (Detjen) und habe ihm mein Vorhaben erklärt. Freundlicher Typ, der Junior und schien mir auch ne Menge Ahnung zu haben.
Seine Meinung war: alles ist machbar, beim Tw 56.10 auch gar nicht so wild. ABER:
Er hat gemeint, das es für das Getriebe verschiedene AllradABTRIEBE gibt? Diese sollen sich wohl in der übersetzung unterscheiden.
Und nun die Frage an die Profis :😅
Kann man die Übersetzung nicht mit der Reifengröße vorne ausgleichen, sodass man auf eine voreilung zwischen 1-5%kommt?

Ich würde es nun einfach wagen, die Achse und den Abtrieb zu kaufen. Wenn es jedoch nicht passt, müsste ich doch eigentlich "nur" die Reifengröße anpassen, um die Voreilung einzuhalten?
 
Deutz45nullfuenf

Deutz45nullfuenf

Beiträge
5.013
Likes
2.811
Moin, ja das Detjen ein bisschen Ahnung hat von Deutz ist wohl so...der macht das ja nicht erst seit gestern.

Es würde ja Sinn machen das es bei unterschiedlichen Allradachsen auch unterschiedliche Abtriebe gab. Details weiß ich aber nicht.
 
S

soehnke7206

Threadstarter
Beiträge
9
Likes
0
Die Achse sollte wohl nicht das Problem sein. Eher ist der Allradabtrieb das Problem. Dieser muss von der 25kmh Version stammen, damit alles passt. Es wäre aber interessant zu wissen, welche Probleme auftreten können, falls die Übersetzung nicht passt. Dann kann meiner Meinung nach doch lediglich die Voreilung nicht passen?
 
G

GTfan

Beiträge
1.561
Likes
713
Moin moin, jeder darf die Fehler vorheriger Generationen gern wiederholen.

Lass dir folgendes noch aus Erfahrung gesagt sein:
- ZF hat Vorderachsen mit der gleichen Typenbezeichnung aber verschiedenen Übersetzungen ausgeliefert, u.A. an verschiedene Schlepper-Hersteller. Der Unterschied ist dann in der Stücklistennummer auf dem Typenschild der Achse zu finden. Bei Sige-Achsen ist das meines Wissens nach ähnlich.
- Selbst wenn die 25 km/h-Version die gleiche Achstype hat wie die 32 km/h-Version, die Stücklistennummer kann sich auch da unterscheiden.
- Natürlich verändert sich immer "nur" die Voreilung, wenn man die Übersetzungen in Vorderachse und Abtrieb variiert. Aber die Reifengrößen, mit denen man das "mal eben" ausgleichen kann sind höchst endlich. Mit dem ZF-Baukasten kann man auch vier gleichgroße Räder hinbekommen. Und das möchtest du deinem Deutz vermutlich nicht zumuten. Nicht zuletzt setzt dir die Straßenzulassung da deutliche Grenzen.
- an dem Berechnen der möglichen Übersetzungen und Reifengrößen, erst recht bei voller Ausschöpfung bzw buntem Würfeln des ZF-Baukastens, haben sich schon wesentlich erfahrenere Schrauber und Markenspezialisten mächtig den Kopf zerbrochen.

Dein Vorhaben kann funktionieren, vor allem wenn Du Glück hast, keine Frage. Aber die Wahrscheinlichkeit für einen Fehlgriff schätzt du gründlich zu niedrig ein.

MfG
Fabian
 
egnaz

egnaz

Beiträge
887
Likes
363
Nach dem Whb gibt es für den Allradabtrieb 3 Zahnradpaarungen.
Ich denke auch die Vorderachsen haben da noch Einfluss.
Rein theoretisch kann man das über die Reifengröße anpassen, ob das praktisch möglich ist kann ich nicht sagen.
Wie schnell ist dein 7206 denn?
 
S

soehnke7206

Threadstarter
Beiträge
9
Likes
0
Uff...
Da kommt ja noch richtig was auf mich zu 😅
Dann zählt es wohl erst ein Mal Infos über Typenschilder und Zahnradpaarungen sammeln...
 
egnaz

egnaz

Beiträge
887
Likes
363
Als erstes wäre interessant wie schnell dein 7206 ist.
Im Whb findet man immer etwas neues. Diese Tabelle habe ich wohl überlesen, weil ich tw57 und kein Allrad habe.
Hier sind alle Kombinationen aufgeführt.
Nicht aufgeführt ist allerdings bei welchem Allradfaktor man landet, wenn man von der Empfehlung abweicht. Das müsste man aber nachrechnen können.
Gruß Eckhard
IMG_20240206_194940_281.jpg
 
S

soehnke7206

Threadstarter
Beiträge
9
Likes
0
Das Getriebe von meinem Schlepper ist die 25kmh Variante. Zumindest lt. Papieren.
Gerne schaue ich da noch Mal genauer nach, aber er fährt auch nur ca 26 27 KMH
Der Tabelle nach, sollte der Abtrieb also eine Übersetzung vom 38:24 haben ? Bei der Achse 4172 ?
 
Thema: 7206 Allrad umbau Tw56.10 möglich
Oben