Was für ein Typ ist er denn nun?

    • unbek. (D)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Was für ein Typ ist er denn nun?

      Hallo ich habe mir einen Deutz zugelegt würde aber jetzt gerne die Typenbezeichnung wissen weil mir jeder was anderes sagt. D25 oder nicht Baujahr ist 1959 Danke im Voraus

      Post was edited 1 time, last by Patty95 ().

    • Was für ein Typ ist er denn nun?

      Hallo,

      schau mal [HIER]. Vielleicht ist etwas brauchbares für die Reparatur & Wartung dabei!

      Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
    • Servus Patty,

      steht ja eindeutig auf dem Typenschild, dass es der Typ F2L612/6-N ist.

      Die Verkaufsbezeichnung lautet allerdings D25. Müsste doch auch links vorne über dem Licht stehen, oder nicht? Stell mal Fotos vom ganzen Schlepper ein. Er sollte im übrigen 18PS haben.
      LG

      Emanuel



      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57
    • Hallo Patty,
      Da ist beim einschlagen vom Fahrgestrellnummer etwas schief gelaufen.
      Der Fahrgestellnummer ist 7466/2689, wobei der ziffer 4 nicht korrekt eingeschlagen wurde.
      Das stimmt dan auch mit den Typ F2L612/6, 3000 mal gebaut ab August 1958 bis Januar 1959.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
    • Lausbua wrote:

      Servus Patty,

      steht ja eindeutig auf dem Typenschild, dass es der Typ F2L612/6-N ist.

      Die Verkaufsbezeichnung lautet allerdings D25. Müsste doch auch links vorne über dem Licht stehen, oder nicht? Stell mal Fotos vom ganzen Schlepper ein. Er sollte im übrigen 18PS haben.
      eben nicht. Beim D25 steht auch D25 drauf.
      Mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • Hallo Patrick,


      Aber es ist ein F2L712 Motor verbaut und die 612er wurden nur bis 58 gebaut und das ist Baujahr 59
      Deutz hat auch in späteren Baureihen, bei einem anstehenden Baureihenwechsel in die bestehenden Schleppertypen bereits den Motor der nächstfolgenden Generation verbaut. Das ist also etwas ganz "Normales" - ob das bei Deinem Schlepper auch der Fall ist, oder ob ein Besitzer seinem Schlepper später mal einen Austauschmotor gegönnt hat - das ist aufgrund Deiner sparsamen Fakten so nicht herauszufinden.

      DEUTZ hat zu der Zeit einen "Baukasten"-Schlepper gebaut, d.h. beinahe alle Teile verschiedener Baureihen und Schleppertypen waren miteinander kompatibel. Und falls ein Bauteil nicht am Lager war, kam es auch vor, daß vorhandene Teile verbaut wurden, obwohl das nicht echt zum Typen gehörte. Deshalb sind auch die 2 Typenschilder zwar sehr hilfreich, aber nicht aussagekräftig genug. Falls Du echt Interesse hast Deinen Schleppertyp aufzuklären, stell doch mal einige Bilder ein, die eine Zuordnung vereinfachen, z.B. vom ganzen Schlepper, von Haube, Getriebe, Armaturenbrett, Vorderachse etc.

      Ich wette, dann wird Dir hier auch kompetent geholfen.

      Mit freundlichem Gruß

      Ralf
      Gruß von RB7862
      F2L514, D50.1S, D6807
    • Hallo,
      Ab Mai 1957 erhielten die Traktoren F2L612/5 (24PS)und F2L612/6 (18PS), den F2L712 motor.
      Ab Januar 1959 wurden die Traktoren F2L612 in D25 umbenannt.
      Der D25 kam mit 20PS anstelle vom F2L612/6 mit 18PS.
      Der D25S kam mit 25PS antelle vom F2L612/5 mit 24PS.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen