Kugelgelenk am lenkhebel

    • Kugelgelenk am lenkhebel

      Moin
      mal eine bescheidene Frage.
      ich habe mir mal heute das kugelgelenk am lenkhebel etwas genauer angeschaut ( ich hoffe das die Bezeichnung stimmt bzw das ihr es nachvollziehen könnt). das sieht für mich alles etwas krumm und schief aus. ich denke mal nicht das des normal ist. zudem ist auch der Gummi kaputt.
      muss ich da jetzt die ganze lenkstange austauschen oder reicht das kugelgelenk?
      ist vielleicht sogar der lenkhebel defekt?
      schaut euch einfach mal das Bild an.
      wünsche euch noch ein schönes Wochenende
      Gruß Uwe
      Images
      • 20190511_143707.jpg

        1.04 MB, 2,322×4,128, viewed 127 times
    • Hallo Uwe,

      das Bild ist toll! Da sieht man weder ein Gelenk mit einem Problem noch einen beschädigten Dichtungsbalg. Das Gelenk wirst Du kaum einzeln tauschen können, weil es in die Stange eingeschweißt zu sein scheint. Das allerdings ist insofern ein Problem, als es eine Bastellösung ist. Werkseitig sind solche Gelenke entweder in die Stange geschraubt oder mittels Warmeinschlag mit der Stange verbunden; auf keinen Fall aber geschweißt. Es könnte auch sein, dass das Gehäuse des Gelenks mit der Stange per Warmeinschlag verbunden ist und jemand meinte, nochmal nachschweißen zu müssen. Oder auch nicht; das Bild gibt da nicht viel her. Wenn denn geschweißt wordensein sollte, kannst Du froh sein, wenn der TÜV-Onkel das nicht entdeckt.

      Den Zapfen kannst Du nicht vom Gehäuse trennen.

      Glücklicherweise verschweigst Du den Schleppertyp sorgfältig. Sonst könnte ich Dir noch eine Info geben: Ganz früher gab es gar keine Dichtungsbälge, die, so wie heutzutage, das Gelenk hermetisch dicht abschließen, sondern nur Staubkappen, die nur das Gröbste verhindert haben.

      Vielleicht kannst Du mal ein paar Bilder von dem Problemgelenk machen.

      Gruß
      Michael
    • Hallo Michael,
      Ich meine auf dem Bild erkennt man doch das "die Schraube" des gelenkkopfes krumm ist, vielleicht gehört das ja auch so.
      ich hänge noch mal ein Bild an wo du mehr erkennen kannst.
      mein Traktor ist ein 4006.
      Danke schön mal für die schnelle Antwort.
      Gruß Uwe
      Images
      • 20190511_143741.jpg

        1.44 MB, 2,322×4,128, viewed 85 times
    • Hallo Uwe,

      die "Schraube" ist der o.g. Zapfen des Gelenks. Allerdings sehe ich davon nur zwei Gewindegänge, und zwar die äußeren. Der restliche Zapfen zum Gehäuse hin ist nicht sichtbar, weshalb seine Krummizität so schlecht zu beurteilen ist. Ein Teil des Zapfengewindes steckt in der Mutter, ein Teil im Lenkstockhebel. Der Kegel steckt auch im Lenkstockhebel, die Kugel des Zapfens steckt im Gehäuse, und dazwischen verdeckt der Balg die Sicht. Ich habe noch nicht verstanden, woran Du festmachst, dass der Zapfen krumm sein könnte**.

      Kannst Du die Lenkstange in ihrer Längsrichtung gegen den Lenkstockhebel verschieben (bei entlasteten Vorderrädern*, sofern Du nicht Dein Geld im Zirkus verdienst)? Wenn Du da das kleinste Spiel verspürst, brauchst Du ein neues Gelenk, und das bedeutet eine neue Lenkstange. Denn Gelenk und Stange sind mit einer Einschlagverbindung auf ewig verheiratet (ob da noch jemand geschweißt hat, ist nach Deinem zweiten Bild völlig belanglos; zumindest für diese Fragen).

      * Solltest Du die Lenkstange relativ zum Lenkstockhebel auch bei belasteten Vorderrädern verschieben können, ist wahrscheinlich auch das Gelenk am vorderen Ende der Stange verschlissen. Das macht dann aber nichts, wenn Du sowieso eine neue Stange brauchst.


      ** Wahrscheinlich wäre das dann auch der erste krumme Zapfen eines Winkelgelenks in der Geschichte der Fahrzeugindustrie. Aber schaun wir mal.


      Gruß
      Michael
    • Moin Uwe,

      ich würde da keine große Aktion draus machen und kurzerhand eine neue Bestellen.

      Wenn ich Lenkstange 4006 in der -"G" Suche eingebe , dann bekommt man Angebote die unter 100 Euro liegen.
      Für das Geld würde ich da nicht lange dran rumspielen .

      Sprühe die Muttern vorab mit Rostlöser ein , bestell die Stange und das Sorgenkind ist vom Tisch.


      Gruß René
    • Hallo, für mich sieht das, soweit man das von hier aus beurteilen kann, eher so aus dass auch der Lenkstockhebel krumm ist und deshalb der Zapfen vom Kugelkopf schräg steht. Bei unserem 4006 ist der Lenkhebel auch ein wenig nach innen gebogen, aber nicht so stark wie hier.
      Mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • Hi
      ja genau das meine ich was michiwi sagt. ich habe auch das Gefühl das der Hebel krumm ist. wie kann denn sowas passieren? oder was auch noch sein kann das die momentan verbaute lenkstange zu lang ist und es deshalb krumm aussieht.
      und dir Rene gebe ich auch recht, ich werde mir einfach eine neue bestellen.
      bin dann mal gespannt wie die alte raus geht.
      Danke euch schon mal

      Gruß Uwe
    • guten Abend
      muss meine Reparatur erst mal ein bisschen zurückstellen. ich war heute mit meinem Auto beim TÜV..... ich kann euch sagen danach hab ich erst mal ein Bier getrunken. ist so wie wenn man zum Arzt geht, danach fühlt man sich krank.
      jetzt muss der Traktor halt ein wenig warten.
      melde mich wenn es weiter geht.
      Gruß Uwe