Handbremse F2L612 Bremsriemenwechsel

    • Handbremse F2L612 Bremsriemenwechsel

      Hallo,
      ich wollte heute den Bremsriemen ausbauen, um neue Beläge anzubringen.
      Entschuldigt die schlechte Bildqualität der Fotos.

      Problem:

      Ich wollte das Handbremsgestänge von der Welle abziehen. Da sind mir die Hydraulikleitungen im Weg. Muss man wirklich die Hydraulik ausbauen, um das Gestänge von der Welle zu lösen?

      Die Bolzen, die den Bremsriemen halten, haben an der Frontseite keinen Sprengring, sondern nur eine Metallscheibe (verschweisst?).
      Am anderen Ende des Bolzens ist auch eine Metallscheibe angebracht.

      Gibt es da vielleicht noch einen Trick oder eine elegante Lösung ?( ?(

      Mfg
      Donaven
      Images
      • Handbremse Frontal.jpg

        84.21 kB, 638×478, viewed 3,206 times
      • Handbremse Seite.jpg

        78.88 kB, 638×478, viewed 2,813 times
      Back to the roots - Schaun mer mal....
    • Hallo Rolf,

      normalerweise wird das Bremsband von 2 Bolzen mit Sprengring gehalten.

      Hat aber 'nen Schönheitsfehler:
      Ist der Bolzen von aussen eingesteckt, kommst du innen nicht an den Sprengring; kommst du von aussen an den Sprengring müsstest du den Bolzen nach innen drücken -> zu wenig Platz.

      Der Handbremshebel sollte aber zweiteilig sein.
      Der eigendliche Hebel mir dem Handgriff + die Kraftübertragung über Tellerfedern, die dann das Bremsband spannen...

      Mein 18er hat keine Hydraulik, da war es einfach.
      Du wirst, wenn du die Hebelei nicht von der Welle ziehen kannst nicht um eine Demontage der Leitungen herumkommen...
      Das Leben ist das, was passiert, wenn du grad was anderes vor hast.
    • Bei mir ging das nur an der Welle des Handbremshebels los. Aber auch das ging schwer genug, es saß unheimlich fest.
      Ich konnte auch nach der Demotage das Bremsband nicht von dem Hebel lösen , weil es verschweißt war.
      Wenn Du den Hebel abbekommen hast, ist es aber kein Problem mehr die neuen Handbremsbeläge auf zunieten.

      Kannst Du die Leitungen nicht rüberdrücken? (mit ein bischen Gewalt)
      Mfg, Zorry!!!!

      Post was edited 1 time, last by Zorry ().

    • Hallo,
      Thema Handbremse.
      Ich habe, nach dem ich die Befestigungen der Hydraulikleitungen gelockert habe, den Teil mit den Bolzen von der Handbremswelle abgezogen.
      Nur, die Bolzen sind verschweisst, und um Band nebst Bolzen etc. herunterzunehmen habe ich zu wenig Platz.
      Auf dem Treckertreffen in Asbach habe ich einen mit 'nem 612er getroffen, der Band nebst Bolzen etc. heruntergenommen hat.
      Gibt's da vielleicht einen Trick. ?(
      Donaven
      Back to the roots - Schaun mer mal....
    • Hallo Rolf,

      irgendwie sieht das nach Basteilei aus. Eigentlich müsste das so wie bei mir im Bild aussehen. Entweder sind die Bolzen verkehrt herum drin oder jemand hat da etwas nachgeholfen. So wie das aussieht muss die Bremstrommel (Rechtsgewinde, SW 50, versplintet) komplett mit abgenommen werden, um an die Bremsbandbolzen zu kommen.

      Im Hintergrund ist das Montiereisen zu sehen, mit dem ich dann den Bremshebel von der Welle geschoben habe - recht leichtgängig. Die Seegerringe haben alles zusammengehalten. Mehr war da nicht.

      Grüßle
      Obrschwob
      Images
      • DSCN2251.jpg

        88.56 kB, 640×480, viewed 3,176 times
      • DSCN2252.jpg

        92.12 kB, 640×480, viewed 2,389 times
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii

      Post was edited 2 times, last by Obrschwob ().

    • Hallo Martin,
      wie schon gesagt, der Bolzen ist verschweisst.
      Den Bolzen kriege ich ohne Flex nicht gelöst.
      Ich hatte vor, ohne die Kotflügel abzunehmen, die komplette Bremsbandeinheit abzunehmen.
      Aber die verdammte Bremstrommel kann doch wohl drauf bleiben. ;(
      Ich kann halt nicht das Bremsband - Platz fehlt - von der Trommel nehmen.

      Werde wohl flexen.
      Mal schaue, ob ich bei Panhuis einen neuen Bolzen bekomme. ?(

      Gruss
      Rolf
      Back to the roots - Schaun mer mal....
    • Hallo Rolf,

      vielleicht ist das Ding ja nur verkehrt herum draufmontiert. Ich würd's zumindest probieren. Möglicherweise wurde nur außen geschweißt, um den Seegerring zu sparen oder weil er nicht verfügbar war.

      Grüßle
      Obrschwob
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • So, habe geflext.
      Der Bremsriemen hat an der Befesigung einen kleinen Riss - Ist wahrscheinlich beim Ausbau passiert.
      Ist das relevant? ?(
      Gruss
      Donaven
      Images
      • Bremsriemen1.jpg

        188.72 kB, 1,024×768, viewed 2,111 times
      • Bremsriemen2.jpg

        196.05 kB, 1,024×768, viewed 2,209 times
      Back to the roots - Schaun mer mal....
    • Hallo Rolf,

      nach Aussage meines Deutz-Händlers ist das Bremsband des D25 (verschiedene Varianten mit dieser Brandbremse) identisch mit dem des 612/5. Man bekommt es also noch.

      Von einer Schweißung selbst würde ich die Finger lassen, weil es sich um ein sicherheitsrelvantes Bauteil handelt. Der TÜV wird das Band sicher nicht beanstanden, weil ja die Bremsleistung der Handbremse wohl leicht erreicht wird. Es kann aber wohl noch lange mit dem Riß halten - oder aber auch nicht. Ein Tausch ist anzuraten. Ob man die genietete Schlaufe allein ersetzen kann weiß ich nicht, wäre aber denkbar.

      Grüßle
      Obrschwob
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Bremsband des D25 (verschiedene Varianten mit dieser Brandbremse) identisch mit dem des 612/5


      Hallo Donaven, hallo Obrschwob,

      ein F2L 612/5 ist mit einem D25S (im techn. Sinne) bis auf die Typenschildbeschriftung identisch. Demzufolge muss das D25S-Handbremsband identisch sein mit dem des F2L 612/5. Ich könnte mir vorstellen, daß D25 und D25S und auch F2L 612/6 das gleiche Bremsband besitzen - aber das müsste man bei Bedarf erst noch überprüfen.
      Der D25.1 bzw. D25.1S ist im Grunde denommen ein aufs Blech bezogene "Faceliftmodell" des D25 bzw. D25S - vielleicht könnte das ja auch für die Ersatzteilbeschaffung hilfreich sein.
      Der D25.2 hat keine derartige Bandbremse.
      Gruß,
      Christian...
    • Hallo,
      So - alles wieder montiert.
      Habe zwei neue Bolzen eingebaut.
      Mit dem Bremsband war es etwas Pfriemelei. Um das Bremsband abnehmen zu können, habe ich das Blech neben dem Bremsband etwas ausgeschnitten (Habe ich bei einem 612er in Asbach gesehen). Die Hydraulikleitungen habe ich dann etwas beiseite gezogen. Dann passte das Befestigungsteil für die Bolzen und Band gerade so auf die kleine Bremswelle.

      ;)
      Donaven
      Back to the roots - Schaun mer mal....
    • Hallo,
      möchte es mal so ausdrücken. :rolleyes:
      Der Bolzen mit Hebelnabe wird geschmiert. Also auch der Bereich des Bremshebels auf dem Bolzen.
      ;)
      Gruss
      Donaven

      ps: Der Nippel ist original
      Back to the roots - Schaun mer mal....

      Post was edited 1 time, last by Donaven ().

    • Original von Donaven
      Hallo,
      möchte es mal so ausdrücken. :rolleyes:
      Der Bolzen mit Hebelnabe wird geschmiert. Also auch der Bereich des Bremshebels auf dem Bolzen.
      ;)
      Gruss
      Donaven

      ps: Der Nippel ist original


      Hi,
      muss ich morgen mal bei mir nachschauen, kann mich aber echt nicht an einen Nippel erinnern.
      Hab doch regelmäßig alles abgeschmiert, hmm ...
      ich meine die Welle ist im Getriebe gelagert, werd das aber wie gesagt noch verifizieren.

      Alles Gute
      und immer ne Handbreit Diesel im Tank

      der hobbyeifler
    • Hallo

      Wen es interessiert,
      der Schmiernippel fehlte, dort war zur Befestigung eine Metallplatte aufgeschweißt.
      Die Welle ist drehbar, was mir den Sinn einer Schmierung nicht gerade näherbringt.
      Da ist wohl mal gepfuscht worden, ist aber nicht die einzige Stelle :(
      Zur Zeit bin ich dabei die Pedale zu überholen, dazu musste eine neue Welle gedreht werden,
      und das Kupplungspedal war so ausgeschlagen, dass eine Messingbuchse fällig war.
      Naja, wenn auch langsam (Wetterbedingt), so geht es doch voran.

      Zu den Radbremsen habe ich gerade auch schon die passenden Infos gefunden :)

      mit winterlichem Gruss

      der hobbyeifler

      P.S.
      Das Forum ist ja von unschätzbarem Wert ...
    • Hallo zusammen,

      bin auch gerade dabei, die Bremsbeläge der Handbremse zu erneuern.
      Ich habe den Eindruck, dass der Schlitz im Bodenblech nicht original ist, da ich die Scheibe nur ca. 1 cm rausziehen kann und sie dann gegen das Blech stößt. So bekomme ich weder die Scheibe noch das Bremsband raus.
      Ich bin kurz davor, den Schlitz im Bodenblech großzügig aufzuflexen.
      Sie das bei Euch genau so (eng) aus ??

      Gruß
      Klaus
      Images
      • 20210717_203709.jpg

        3.55 MB, 4,128×2,322, viewed 25 times
    • Hallo Klaus,

      das Achsdeckblech muß runter. Ist an meinem /5 auch so, völlig normal und original. Dazu müssen auch die Kotflügel abgeschraubt werden.
      Zum Abziehen der Bremstrommel muß auch der Schmiernippel an der Bremswelle entfernt werden.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii

      Post was edited 1 time, last by Obrschwob ().