Deutz F2L612/5-NK Hydraulik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deutz F2L612/5-NK Hydraulik

      Ich suche für einen Deutz F2L612 die gesamte Heckhydraulik zum nachrüsten.
      Einen instand gesetzten Kraftheber habe ich schon erworben jetzt fehlen nur noch folgende Teile:
      - Pumpenhalterung
      - Pumpe
      - Riemenscheibe
      - Hydraulikleitungen
      - Ober - und Unterlenker
      - Befestigungsteile für Ober- und Unterlenker an der Hinterachse

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raini750 Admin () aus folgendem Grund: Anpassung von ehem. Gesuch

      • Die Leitungen am besten anfertigen lassen. Saugrohr 22*1 und Druckrohr 15*1, St 35.29gfz
      • Pumpe HY/ZE 16 CR 12. Es gibt Ersatz dafür, allerdings paßt meist der Flansch (Bohrraster) nicht.
      • Mal bei Maier in Meckenbeueren anfragen oder bei Lanzenberger in Wilpoldsried.
      • Riemen 9,5*1075
      • Riemenscheibe schwer zu bekommen - evtl. nachdrehen alsse nach Muster
      • Suche bemühen - hatten wir kürzlich erst hier...
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Obrschwob ()

    • Die Leitungen würde ich auch selbst hin bekommen zu biegen vorrangig geht es mir um die Halterung für die Pumpe und die Riemenscheibe für die Pumpe weil es da ja keine alternative gibt oder ?
      Bei der Pumpe hsbe ich mich auch schon belesen das es da bauähnliche Pumpen gibt.
    • Es gibt noch die Nockenwellenpumpe. Meist ab D25.2 verbaut. Dann sitzt der Auspuff aber links mit dem langen Rohr. Schwer zu bekommen.

      EDIT: und die Riemenscheibenpumpe, die Kramer am KL200/300 in Verbindung mit dem F2L712 angebaut hatte. Dazu braucht es auch einen anderen Halter.
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Obrschwob ()

    • Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Die Unterlenker sind - je nach Anschweißaugenmontage 75-80cm lang, der Oberlenker ist abhängig vom Gerät, das angehängt wird.
      Die Motorenriemenscheibe hat 135mm Außendruchmesser, innen etwa 105. Riemen 9,5*1075
      Die Montageborungen sind komplett 33mm tief - incl. 4mm Setzsteg.
      Alles Kat1

      EDIT:

      Hier noch ein 1:1-Scan der Riemenscheibe am Motor für den Keilriemenscheibenantrieb der Hydraulikpumpe HY/ZR CR12 am F2L612/5. Man kann damit die Scheibe nachmessen. Die 3 Bohrungen ergeben sich aus der bereits vorhandenen Riemenscheibe am Motor für die Lichtmaschine. Da sind 3 Bohrungen frei - normalerweise. Man kann den Setzsteg sehen auf dem Bild "R.....hinten"
      Die Maße passen - habe einen Ausdruck geprüft.
      Bilder
      • riemenscheibe_612_hinten.JPG

        238,21 kB, 1.759×1.706, 46 mal angesehen
      • riemenscheibe_612_vorne.JPG

        430,6 kB, 1.759×1.706, 50 mal angesehen
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Obrschwob ()

    • Die Hubstreben sind verstellbar. Müssen sie auch sein, z.B.für die Anpassung eines Pfluges. Müßte mal sehen, ob ich ein Original vermessen kann - von/bis...
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Falls Du gar nichts findest, kannst Du evtl. auch diese hier verwenden:

      fk-soehnchen.de/landmaschinent…tki551fefk6o2v9kdmv6g0fh6

      Öfter mal die Kleinanzeigen durchsehen und auch Oldtimerplus. Meist sind verfügbare Unterlenker an den Koppelpunkten eh ausgelutscht und/oder überteuert. Auch die Teilemärkte lohnen sich ab und an.

      Griaßle
      Martin
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • So der Kraftheber kam heute an! Ich war hier im Forum auf der Suche nach einer Bedienungsanleitung für den Kraftheber habe aber leider keine gefunden. Kann mit da jemand helfen ? Da sind 3 Hebel dranne und ich würde gerne wissen was die für eine Funktion haben :D
      Hubstreben habe ich auch Originale gefunden, die sind zwar fest aber die bekomme ich schon noch hin :thumbsup:
    • Mach bitte Bilder, damit ich den Typ raussuchen kann...
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Also Boschblock 1/53 A1 oder A2 mit Transferrer und dem Steuerventil HY/SEC1B. Die Beschreibung ist in der BA der Schlepper F2L612/5 und /6 enthalten. Angehängt die Seiten aus dem Werkstatthandbuch dazu. Die zugehörigen BA-Seiten müßte ich einscannen.

      Es fehlt die Hauptzugstange für die Endabschaltung bei voller Aushebung des Hubwerkes (vom unteren Ventilhebel zur Hebelscheibe rechts!). Die ist sehr wichtig, weil sonst der Kolben unbegrenzt weiterfährt und das Steuerventil nicht abschaltet!!! Am Transferrer fehlt die Skalenscheibe. Die Anlage sieht ziemlich gut aus!

      Griaßle
      Martin
      Bilder
      • abstellhebel.jpg

        350,59 kB, 2.048×1.536, 45 mal angesehen
      • transferrer-verschraubung.jpg

        82,05 kB, 1.034×773, 63 mal angesehen
      • hydraulik Bosch Hy SEC-steuergeraet.jpg

        58,67 kB, 800×582, 59 mal angesehen
      • hydraulik-18-24ps.jpg

        242 kB, 1.191×1.723, 53 mal angesehen
      Dateien
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Was hat der Transferrer für eine Funktion? Ist die Skala wichtig ?

      Kann man sich die Zugstange selbst bauen ? Gibt es da eine bestimmt Länge?

      Als ich den Block bekommen habe waren die Hubarme ab und keine Markierung drauf wie sie ran kommen, wie finde ich die richtige Position raus ?
      • Der Transferrer hilft, die Hinterräder zu belasten - der Rücklauf des Öls in den Tank wird damit gebremst. Die Skala wäre dazu da, sich den eingestellten Punkt zu merken. Muß mal nachsehen, hätte evtl. eine Skala rumliegen - brauche ich nicht.
      • die zusgtange kann man sich nachfertigen- kein so große Aufwand. Maße dazu kann ich ermitteln - die liegt grade ausgebaut da. Das ist ein 4-Kant-Stab mit aufgesetzten, verschiebbaren Anschlagpunkten und einer kleinen Feder.
      • Die Stellung der Hubarme ist variabel. Sie ist zum Einen anhängig von der Länge der Hubstangen und zum Anderen von der gewünschten oder gerätebedingt notwendigen Aushubhöhe.
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Obrschwob ()