Motordrosselung über das Gasgestänge?

Diskutiere Motordrosselung über das Gasgestänge? im Forum Motor im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo an alle Spezialisten, im Fahrzeugbrief meines erworbenen F2L514/50 steht auf der letzten Seite ein Eintrag, dass sich folgende Daten "nach...
F2LArni

F2LArni

Beiträge
39
Likes
0
Hallo an alle Spezialisten,
im Fahrzeugbrief meines erworbenen F2L514/50 steht auf der letzten Seite ein Eintrag, dass sich folgende Daten "nach erfolgter Einstellung und Plombierung des Gasgestänges" geändert haben auf: 26 PS bei 1400 U/min. und auf 20 km/h.
Hab keine Ahnung wie ich das erkennen kann und wieder zurück setzen kann. Ich möchte, bevor ich damit zum TÜV fahre, die Originalwerte wieder einstellen. Dazu hab ich den "Hub" des Gasgestänges mal geprüft. Also mit als auch ohne Gestänge macht der verplombte Hebel an der Einspritzpumpe denselben Weg. Vielleicht wurde ja gar nichts verändert? Wie kann ich denn die Drehzahl ermitteln um festzustellen, ob jetzt 1400 oder 1550 Umdrehungen anliegen? Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Arni
 

Anhänge

  • Deutz.jpg
    Deutz.jpg
    495 KB · Aufrufe: 1.089
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Hallo Arni,

Drehzahlprüfung geht in jeder Werkstatt "um die Ecke", die auch AU macht.

Da kommt einfach ein Impulsgeber um die Spritleitung (Druckleitung zur ESD).
Dann könntest du auch gleich vor Ort die Drehzahl auf den Originalwert zurückstellen.
Eine der Plombierten, gekonterten Schrauben begrenzt den Weg des Gashebels (und somit des ganzen Gestänges).

Würde ich aber bei der Rennleitung eintragen bzw. ändern lassen, sonst erlischt deine Betriebserlaubnis.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
Ich hab mir nen fahrradtacho ans Vorderrad gebastelt und dann den Anschlag des Gashebels am Motor so lange verstellt, bis der Trecker exakt 20 km/h (Original beim D30/D30S) "rannte". Für meine Zwecke reicht das ;)

Mögliche Erklärung für die Drosselung (Zitat aus dem Typenkompass - Kommentar zum F1L 514/51:
Die ersten /51 liefen 23 km/h, doch ein paar Monate nach Produktionsstart des /51 wurden die Gesetze geändert; für mehr als 20 km/h brauchte man den LKW-Führerschein Klasse 2, so daß der /51 zwar weiterhin mit 23 km/h gebaut wurde, es jedoch auf Wunsch eine 20 km/h-Version gab. Viele /51 wurden nachträglich auf 20 km/h gedrosselt.
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
an deiner Stelle würde ich da nichts verstellen. Ich war gezwungen an meinem F3L514 den Regler auszutauschen. Mit dem "neuen" Regler lief er zuerst gar nicht. Da ich von Einspritzanlagen keine Ahnung habe, hat es Tage gedauert, bis wie die ganzen verschiedenen Parameter so eingestellt hatten, dass er einigermaßen llief. Toll ist es allerdings immer noch nich. Ein weiteres Problem ist, dass sich mit diesen Einspritzanlagen niemand auskennt, in keiner Werkstatt hätten die mir helfen können. Du bist da also vollkommen auf dich selbst gestellt. Also lass es blos so, sonst ärgerst du dich hinterher nur.
Gruß Berndt
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Hallo Berndt,

korrigier mich, wenn ich daneben liege; aber "er" wurde doch über den Anschlag des Gashebels gedrosselt.

Oder wurde in diesem Fall auch an der Pumpe gedreht?
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Tim,
stimmt, da hast du wahrscheinlich recht. Vielleicht weiß ja Ölhand was zu der Sache beizutragen?
Gruß Berndt
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Arni,
die Drehzahlbegrenzung wurde durch den Vollgasanschlag herbeigeführt. Das ist die verplombte Schraube am Gashebel der Pumpe. Ich würde als erstes beim TÜV anfragen ob die vielleicht irgendwelche Gutachten oder dergleichen haben wollen.
Gruß, Achim
 
F2LArni

F2LArni

Threadstarter
Beiträge
39
Likes
0
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für eure Antworten. Damit kann ich schon mal was anfangen. Werd die nächsten Tage mal in ner Bosch-Werkstatt vorbei fahren. Da ich eine Vollabnahme machen lassen muss und der TÜVler ein Bekannter ist der schon viele Trekker begutachtet hat denke ich nicht, dass es Probleme geben sollte. Er meinte nur, dass er mit Einstellungen und Plombierungen nix am Hut hat. Werd das Ergebnis bekannt geben.
Gruß
Arni
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Arni,
dein Prüfer meint wahrscheinlich das er keine Plombierung und Drehzahlmessung durchführt. Da verlassen sich die Herren dann meist auf Bescheinigungen und Gutachten.
Gruß, Achim
 
Thema: Motordrosselung über das Gasgestänge?
Oben