Holder Einspritzpumpe ausbauen finktioniert nicht

Diskutiere Holder Einspritzpumpe ausbauen finktioniert nicht im Forum Deutz Standmotoren im Bereich sonstige Deutz - Hallo, Ich würde gerne die Einspritzpumpe aus einem Holder B10 ausbauen. Diese lässt sich jedoch nicht entfernen, da sich ein Stößel verhackt hat...
J

julia

Beiträge
5
Likes
0
Hallo,
Ich würde gerne die Einspritzpumpe aus einem Holder B10 ausbauen. Diese lässt sich jedoch nicht entfernen, da sich ein Stößel verhackt hat und dieser das Entfernen unmöglich macht. Hat vielleicht jemand eine Idee wie ich die Pupme raus bekomme?
 
A

ackerschiene

Beiträge
609
Likes
118
Das ist doch eine normale einzelne Bosch-Steckpumpe, richtig ? Ich verstehe die Problembeschreibung nicht. Was für ein Stößel hat sich wo verhakt ? Die hat doch einen Rollenstößel unten, wie kann sich da was verhaken ? Hast Du die Reglerstange am Kugelgelenk gelöst ? Da hängen sie immer beim Ausbauen dran.
Gruß, Uwe
 
J

julia

Threadstarter
Beiträge
5
Likes
0
Das Problem ist, dass ich die Pumpe so 1-2 cm rausziehen kann, dann geht aber garnichts mehr. Vermutlich hängt es dann an der Reglerstange an der Einspritzpumpe. Jedoch lässt die sich nicht einfahren, oder ich wüsste nicht wie.
Gruß Julia
 
F

FahrM66Tfan

Beiträge
1.133
Likes
315
Guten Morgen,

Die Reglerstange der Einspritzpumpe wird vermutlich in der Gabel innerhalb des Motorengehäuses fest hängen. Wenn Du die Einspritzpumpe die 1 bis 2 cm angehoben hast, sprühe da mal WD 40 oder ähnliches rein. Danach an der Einspritzpume so gut es geht hin und her wackeln auch hoch und runter. Wenn Einspritzpumpe die 1 bis 2 cm angehoben ist, Holzkeilen ganz vorsichtig zwischen Motorgehäuse und Einspritzpumpe einschlagen. Dann löst die sich und kommt raus. Die kleinen Holzkeile bekommst Du im Baumarkt.

Viel Erfolg!
Friedrich
 
D

Demian

Beiträge
1.705
Likes
460
Hallo Julia,
ich habe ein Bild gefunden, wo man erkennen kann, das die Steckpumpe nur gezogen werden kann, wenn sich die Regelstange in Mittellage befindet.
Eventuell muss dazu der Regler geöffnet werden, wäre auch beim einbau hilfreich.
1685523991748.png
Gruß Demian
 
A

ackerschiene

Beiträge
609
Likes
118
Aber aufpassen. Was Friedrich schrieb, gilt, wenn die Einspritzpumpe in Mittelstellung steht, sollte sie in Vollgasstellung oder auf ganz aus stehen, ragt die Zahnstange (Regelstange) der Einspritzpumpe entweder nach links oder nach rechts aus dem Pumpengehäuse. Sollte die Regelstange beim Herausziehen am Gehäuse hängen, machst Du alles kaputt, wenn du da mit Keilen etwas abhebeln möchtest. Ich weiß jetzt nicht, wie gerade bei Holder das Reglergestänge in die Einspritzpumpe eingehängt wird oder ob es nur eine Gabel ist, in die die Pumpe quasi von selbst hineinrutscht, wenn man sie einbaut, der Regelfall ist aber, dass man das Reglergestänge entweder reglerseitig oder pumpenseitig aushängen muss. Schau mal bei youtube (
), da siehst Du ,wie die Pumpe aufgebuat sit und findest bestimmt auch mehr Hinweise.
Gruß, Uwe
 
A

ackerschiene

Beiträge
609
Likes
118
Demian, du bist schneller
Auf Demians Bild kann man sehen, dass es tatsächlich nur eine Gabel ist, wo die Pumpe beim Einbau von selber reinrutscht, also, ist das mit den Keilen wohl nicht so gut, es wird die Regelstange der Pumpe sein, die am Gehäuse hängt, also Motor auf Halbgas stellen und dann nochmal versuchen, die Pumpe rauszuziehen, aber ohne Gewalt.
Gruß, Uwe
:)
 
D

Demian

Beiträge
1.705
Likes
460
Hallo Uwe,
im Video und auch im Bild, scheint die Regelstange in Mittellage zu verweilen, was beim ausbau vorteilhaft ist. (die pumpe konnte problemlos gezogen und gesteckt werden)
Motor auf Halbgas stellen und dann nochmal versuchen
Das Gasgestänge hat keinen direkten Einfluss auf die Regelstange, so das ein verstellen nichts ändert. (die Regelstange steht auf "Fett" und wird durch Drehzahl auf "Mager" gezogen, wobei das Gasgestänge als Anschlag für die gewünschte Drehzahl fungiert)
Bei Julia ist entweder der Mehrmengenknopf gezogen, oder der Regler hält die Regelstange auf Mindermenge.
Gruß Demian
 
J

julia

Threadstarter
Beiträge
5
Likes
0
Ich habe heute leider keine Zeit das auszuprobieren. Aber so sieht es innen aus, wenn ich die Einspritzpumpe soweit es geht raus ziehe. Vielleicht sagt das ja jemandem was
 

Anhänge

  • 20230531_165648.jpg
    20230531_165648.jpg
    470,7 KB · Aufrufe: 110
  • 20230531_165641.jpg
    20230531_165641.jpg
    513,2 KB · Aufrufe: 115
N

niedersasse

Beiträge
5.422
Likes
2.015
Moin,

bist Du sicher, dass die nicht außen irgendwo anstößt?

Grüße

Richard
 
J

julia

Threadstarter
Beiträge
5
Likes
0
Also außen stößt sie nirgends an. Das hängt so wie ich das beim bewegen sehe an der kleinen Stange.

Gruß
Julia
 
motorschrauber

motorschrauber

Beiträge
519
Likes
191
Im Zweifelsfall würde ich den Kühler und die Abdeckplatte vom Reglergehäuse abbauen.
 
D

Demian

Beiträge
1.705
Likes
460
Hallo Julia,
wenn ich das richtig erkenne, kann man die Verzahnung von der Regelstange erkennen, was in Mittelstellung nicht sein sollte.
Gibt es einen Grund für das Bedürfnis, die Pumpe ausbauen zu wollen?
Gruß Demian
 
M

Manfredd

Beiträge
257
Likes
52
Keinesfalls mit Gewalt, kühler und platte darunter entfernen,dann siehst du alles
 
A

ackerschiene

Beiträge
609
Likes
118
Wenn man die Regelstange an der Pumpe sehen kann, sollte man auch mit einem Draht o.ä. dorthin gelangen und sie eben in die Mitte schieben, es sei denn, alles wäre fest - es sieht irgendwie alles so trocken aus um die Pumpe herum...außerdem gibt es noch rechts neben der Pumpe einen Deckel, hinter dem der Regler liegt, von dort kann man ggf.auch das Gestänge zur Pumpe erreichen. Demian, diese Pumpen-/Reglerbauart steht nicht bei Stillstand immer auf Maximalförderung, es gibt eine Verbindung vom Gasgestänge zur Pumpe über eine Zwischenfeder, das ist bei allen Viertakter-Einzylindern mit Steckpumpe und Handgashebel auch so. Gibt man Gas - auch bei stehendem Motor - spannt man die Vorfeder, die ohne Widerstand (des Reglers) die Pumpe auf Vollast zieht , das ermöglicht erst den Motorstart. Stellt man den Handgashebel bei laufendem Motor unterhalb von Leerlauf, wird die Vorspannung der Feder so gering, dass der Regler ganz weit zurückregeln kann und die Pumpe in die Nullförderung zurückgeht. Bei stehendem Motor gelingt das auch meistens. Die Regelstange ist aber von alleine bei stehendem Motor nie in Mittelstellung, sondern dürfte immer bei 0 sein, also ganz außen, weil der Motor ja zuletzt über Nullförderung abgestellt wurde. Ergo ergibt Halbgas soviel Vorspannung, dass die -gängige - Pumpe von alleine in Mittelstellung geht, auch wenn der Motor nicht läuft.
Gruß, Uwe
 
D

Demian

Beiträge
1.705
Likes
460
Hallo Uwe,
1685648411931.png
Die Regelstange wird auf "Vollgas" gehalten, was hier in Mittelstellung ist und wird durch die Fliehkraft runter geregelt.
Für einen Kaltstart, kann durch ziehen vom Anschlag die Regelstange auf Max. Förderung gebracht werden.
Zum abstellen, muss die Regelstange in Nullförderung gehalten werden, was über das Gasgestänge oder durch ein zusätzlichen Hebel geschehen kann, aber nicht durch die Fliehkraft.
Besser vermag ich es nicht zu erklären.
Gruß Demian
 
A

ackerschiene

Beiträge
609
Likes
118
Ah ja, ok, wenn hier Vollgas die Mitte ist, dann sei es so.
Auf jeden Fall müsste aber die Regelstange leicht beweglich sein, wenn nicht das Pumpenelement fest sitzt. Bei dem Zustand derTeile würde mich ein klemmender Plunger nicht wundern, da ist ja nirgends Öl oder Diesel zu sehen, aber der Dieselausgang oben an der Pumpe liegt schon frei, man kann dort unmittelbar auf das Pumpenelement schauen, da könnte etwas WD 40 o.ä. helfen.
Gruß, Uwe
 
B

BUMI

Beiträge
132
Likes
26
Moin, Reglerstange muss leichtgängig sein, ist sie das nicht, könnte der Plunger hängen - lässt sich leicht feststellen: Pumpe wieder festschrauben, Druckventil oben rausschrauben und Ventilkegel rausnehmen. Dann den Motor durchdrehen und mit einem Draht fühlen, ob sich der Plunger auf- und ab bewegt. Bewegt er sich nicht, Motor auf unteren Totpunkt stellen und mit einem längeren Durchschlag (4mm Durchmesser?) den Plunger vorsichtig zurücktreiben. Dann ein paar Tropfen Dieselöl drauf und Motor wieder durchdrehen. Bleibt der Plunger wieder oben - das ganze noch mal, bis der Plunger mit der Pumpenfeder frei auf - und ab geht.
Gruß, Burgfried
 
Thema: Holder Einspritzpumpe ausbauen finktioniert nicht

Ähnliche Themen

Instandsetzung Regelsteuergerät Bosch HY SR 10

D 50.1 S (D 55) Einspritzpumpe d 50 ,

F1L 612/53 Kramer KL11 Einspritzpumpe fest

Flammglühkerze 10006 verkabeln

D 4005 Platz am Schalthebel

Oben