Eigenbau Schneepflug D4006

Diskutiere Eigenbau Schneepflug D4006 im Forum Schau-Raum im Bereich Deutz Community - Hallo liebe Deutzler, nachdem wir ja mittlerweile schon September haben, geht es langsam schon auf den Winter (!) zu... (auch wenn ich immer...
H

Häschen

Beiträge
13
Likes
2
Hallo liebe Deutzler,

nachdem wir ja mittlerweile schon September haben, geht es langsam schon auf den Winter (!) zu... (auch wenn ich immer irgendwie noch auf den Sommer wart :))

Drum möcht ich euch mal mein Projekt vorstellen, welches ich letzten Winter angegriffen habe: Einen Schneepflug für meinen D4006.

Das Anbau-T besteht aus einfachen Vierkantrohren. An den Kupplungspunkten habe ich einfach einen FL-Stahl senkrecht angeschweißt. Die Maße hab ich aus dem PDF-Dokument S. 31.

Vorne an das Anbau-T habe ich zwei massive H-Profile befestigt. An deren Ende befindet sich jeweils ein Rohr, damit das Schneeschild drehbar gelagert ist.

Am Schneepflug selber befindet sich das Gegenstück: Auch 2 H-Profile, mit jeweils einem Rohr am Ende, so dass die Konstruktionen genau ineinander passen (Siehe Bilder). Diese werden mit einem langen Bolzen verbunden.

Der Rahmen vom Pflug besteht aus einem umgedrehten U aus 3 Vierkantrohren, welche unten mit einem L-Profil verbunden sind. An dem L-Profil befindet sich die Schürfleiste (Gummi), welche ich auf 4 Teile aufgeteilt habe. Dadurch kann ich sie einfacher montieren, sie kann (hoffentlich) einfacher „Hindernissen“ wie Steinen ausweichen und ich kann auch nur Teile davon austauschen. Diese Gummileisten werden vorne jeweils wieder mit einem FL-Stahl befestigt.
Zum Räumen habe ich vorne 2 Dilln (starke Bretter mit ca. 5 cm. Keine Ahnung wie sowas auf Hochdeutsch heisst ;)) mit Schlossschrauben befestigt.

Die seitliche Arretierung erfolgt mit einem drehbaren FL-Stahl, der ungefähr bei Dreiviertel der Schildbreite befestigt ist. Dieser FL-Stahl liegt am Anbau-T unten auf und kann mit Hilfe unterschiedlicher Löcher und einem Bolzen am T befestigt werden. Dadurch erreiche ich eine maximale Auslenkung von ca. 25° in beide Richtungen. Falls irgendwann einmal der Geldsegen über mich hereinbricht, werde ich das mit einem DW-Zylinder realisieren, aber ich befürchte, das dauert noch ein bisschen :(

Damit man das Teil noch vernünftig an- und abkuppeln kann habe ich am T noch einen Stützfuß befestigt. Weil ich kein passendes Rohr daheim gefunden habe, hab ich kurzerhand zwei Vierkantstähle rechts und links vom Stützfuß angeschweißt und ein Blech drübergemacht. Hält auch :). Der Stützfuß wird mit einer Schraube oben festgehalten (Siehe Bilder)

Zum Schluss hab ich die ganze Metallkonstruktion noch mit einer Hammerite-Farbe gestrichen. Mal schauen wie lang es hält.

Bis jetzt hab ich damit auf Schotter einigermaßen gute Ergebnisse erzielt. Ok zugegeben ich habs letzten Winter nur 2 mal gebraucht :( aber ich hoffe das wird sich heuer ändern :))

Demnächst werd ich noch weitere Bilder und die genauen Baupläne, soweit ich dazu welche hab, hochladen.

Grüssla der Überzeugungsfranke
 

Anhänge

  • Maße 3 punkt und Kat. 1 - 3.pdf
    693,3 KB · Aufrufe: 541
H

Häschen

Threadstarter
Beiträge
13
Likes
2
So, beim ersten mal hats mit den Dateianhängen irgendwie nicht geklappt.....
 

Anhänge

  • 20140112_161857.jpg
    20140112_161857.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 1.199
  • 20140112_161909.jpg
    20140112_161909.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 1.181
  • 20140112_161946.jpg
    20140112_161946.jpg
    1.007,4 KB · Aufrufe: 1.166
  • 20140112_161924.jpg
    20140112_161924.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 1.330
AssiY2K

AssiY2K

Moderator
Beiträge
1.078
Likes
86
Moin Felix,

Shaut schon gut aus, dann schreib doch mal, wie sich das Teil im Praxistest bewährt hat.

Viele Grüße,

Stephan
 
H

Häschen

Threadstarter
Beiträge
13
Likes
2
So hier hab ich noch die Baupläne als Solid Edge Dokumente.

@Stephan: Danke. Ich meld mich sobalds den ersten Schnee gibt.
Was ich jetzt schon mal sagen kann:

Man merkt an der Traktion dass der Deutz eben kein Allrad ist aber dann muss man halt nochmal Anlauf nehmen. Dann klappt's auch. Und es ist kein Allheilmittel. Man muss trotzdem noch mit der Hand nacharbeiten, weil meine Einfahrt nicht gerade sehr eben ist. In manchen Senken bleibt dann doch was liegen oder es fällt mal Rechts oder Links was raus. Aber das wird man denk ich immer haben. Auch bei einem Super-HiTech dings...

Auch das rauf und runterkraxeln für die Seitenverstellung ist nicht so schön aber ohne DW-Steuergerät bleibt wohl nix anderes übrig.

Grüssla
 

Anhänge

  • Für Deutzforum.zip
    1,3 MB · Aufrufe: 266
Zuletzt bearbeitet:
stiphy

stiphy

Beiträge
316
Likes
46
Hallo,

naja ich glaube auch der Allrad wird Dir auf Eis und Schnee nicht so viel bringen wie ein Satz Ketten auf den Hinterreifen.

Gruß

Stephan
 
Uialah

Uialah

Beiträge
289
Likes
41
stiphy schrieb:
Hallo,

naja ich glaube auch der Allrad wird Dir auf Eis und Schnee nicht so viel bringen wie ein Satz Ketten auf den Hinterreifen.

Gruß

Stephan

Servus!

Das kann ich so unterschreiben!


Das Schild schaut doch ganz passabel aus 8)
Probier's erst vorsichtig und dann siehst schon, wo es noch an Material fehlt.
 
derdeutzfreak

derdeutzfreak

Beiträge
2.634
Likes
262
Mir erscheint die Schrägverstellung zu schwach. Setz das schil mal mit der linken Seite an einen Baum und Schieb mal mit dem Schlepper "VORSICHTIG" an ;)


Ich denke dass das Locheisen für die Verstellung sofort weg knickt
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stefan81

Guest
Hallo,

die Konstruktion ist meiner Meinung nach viel zu gering ausgelegt.
Spätestens beim schieben von nassen Schnee wird es dir den Rahmen verbiegen.
Naja und das mit den angeschraubten Brettern ist auch mehr oder weniger nur eine Notlösung.

Warum investierst Du nicht in ein halbwegs vernünftiges Schneeschild!?

z.B. das hier:

http://www.hood.de/i/raeumschild-sc...=marketplace&gclid=CIy21trLz8ACFRMatAodrkwAcw

Ist sicherlich kein Profigerät, für etwas Schneeschieben sollte es jedoch ausreichen.

Die Unterlenkeraufnahme erscheint mir etwas schwach, das kann man jedoch sicherlich noch verstärken.

Zu diesen Preis lohnt sich der Eigenbau nicht.

Schilder von namhaften Marken beginnen bei ca. 1.500,00 €.

Gruß

Stefan81
 
Zuletzt bearbeitet:
Uialah

Uialah

Beiträge
289
Likes
41
Stefan81 schrieb:
Hallo,

die Konstruktion ist meiner Meinung nach viel zu gering ausgelegt.
Spätestens beim schieben von nassen Schnee wird es dir den Rahmen verbiegen.
Naja und das mit den angeschraubten Brettern ist auch mehr oder weniger nur eine Notlösung.

Warum investierst Du nicht in ein halbwegs vernünftiges Schneeschild!?

z.B. das hier:

http://www.hood.de/i/raeumschild-sc...=marketplace&gclid=CIy21trLz8ACFRMatAodrkwAcw

Ist sicherlich kein Profigerät, für etwas Schneeschieben sollte es jedoch ausreichen.

Die Unterlenkeraufnahme erscheint mir etwas schwach, das kann man jedoch sicherlich noch verstärken.

Zu diesen Preis lohnt sich der Eigenbau nicht.

Schilder von namhaften Marken beginnen bei ca. 1.500,00 €.

Gruß

Stefan81

Servus!

Lasst ihn doch probieren :)
Wenn es was verbiegt, kann er ja nacharbeiten und verbessern.
Finde es super, wenn sich jemand Gedanken macht und auch mal was ausprobiert.

Für seinen Zweck wird es wohl das Ideale sein, sonst hätte Häschen bestimmt was anderes gebaut.
 
H

Häschen

Threadstarter
Beiträge
13
Likes
2
Servus miteinander,

Ich bin natürlich immer für Verbesserungsvorschläge dankbar :)

Wie gesagt ich selber hab das Schild erst einmal im Einsatz gehabt. Da war der Schnee durchaus schon ein bisschen nass.

Wies mit der Traktion ausschaut das wird sich denk ich auch noch rausstellen. Wenns nicht reicht muss ich eben Ketten besorgen.

@derdeutzfreak: Die Schrägverstellung scheint im Nachhinein vielleicht doch ein wenig zu klein ausgelegt, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Ausserdem brauch ich ja im Frühling auch eine Beschäftigung ;)

@Stefan81: Wie gesagt für Kritik und Verbesserungsvorschläge bin ich immer offen. Bei der Aufnahme hab ich versucht mich an das Modell von Westfalia zu halten (Nicht weil ich Westfalia so toll find, aber da gabs die schönsten Bilder)
Westfalia Schneepflug
Ich denk da die UL ziemlich waagrecht sind wirkt die Kraft senkrecht auf das 4kt-Rohr. Da müsste das schon halten..... Und so viel reiss ich jetzt mit 35 PS auch nicht ;) Die H-Profile stammen von Leitplanken. Also auch nicht ganz instabil.
Die Bretter sind 50mm starke Dilln die geben hoffentlich zusätzlich nochmal Stabilität.

Und wenns wo nicht reichen sollte kann ich ja immer mal nachbessern. Ich sag nur 5-Jahresplan und Agenda 2019.

@Uialah: Ich hab jetzt nicht die Flächen die geschoben werden müssen. 12x15m Platz + 45m Feldweg. Dafür müsste es reichen. Und wenns nicht hält weiss ich auf jeden Fall wie mans nicht macht.
Wichtig war mich auch mal eine Komplette Beschreibung mit Bauplänen ins Netz zu stellen um anderen nachbauern einfacher zu machen.

Gruß Felix
 
H

Häschen

Threadstarter
Beiträge
13
Likes
2
Sooo, nach über 7 Jahren und 2 neuen Traktoren kann ich jetzt mal eine Rückmeldung zu der Konstruktion geben.

Der Schneepflug wurde jeden Winter benutzt und ich bin im großen und ganzen sehr zufrieden. Was es bisher für Probleme gab:

Räumbreite
Der 35er Deutz war 1,6 m breit, wenn ich den Schneepflug schräg gestellt habe, war das von der Räumbreite ausreichend. Meine neuen Schlepper haben fast 2 m Breite. Da fahr ich, wenn der Schneepflug schräg gestellt ist immer im frischen Schnee mit den Reifenkanten. Da wären 15 oder 20 cm mehr auf jeder Seite sehr schön.

Durchbiegung Räumschild
Nach 5 Jahren im Einsatz war das Räumschild um ca. 4 cm auf den 2 m durchgebogen. Das haben wir wieder gerichtet und unten ein 2 m U-Profil eingeschweißt zur Stabilisierung. Da ruckt jetzt nichts mehr ;)

Arretierung Schrägstellung
Es wurde vor 7 Jahren schon prophezeit, jetzt ist es eingetreten. Heute Früh bin ich beim räumen mit der rechten Kante vom Pflug relativ flott an einem großen Sandsteinblock hängen geblieben. Da war das Öl der Servolenkung wohl noch etwas zäh. Bei dieser Aktion hat sich die Arretierung der Schrägstellung komplett verbogen. Da muss ich jetzt ein neues Locheisen machen, aber da bin ich selber schuld.


Rundum kann ich sagen ich bin zufrieden mit der Konstruktion, sie ist sehr leicht von daher kann man den auchmal per Hand rumheben. Die Holzbretter vorne dran halten immer noch ohne Probleme. Für den Preis würd ich das jederzeit wieder so machen.
 
H

Häschen

Threadstarter
Beiträge
13
Likes
2
Uuuund die Oberlenkeraufnahme ist zu nahe am Masten, wenn man einen Oberlenker mit automatischen Fanghaken benutzt. Da hab ich nochmal eine Aufnahme weiter oben angeschweißt.
 
Thema: Eigenbau Schneepflug D4006

Ähnliche Themen

Zweiachsiger Einachser

Oben