D 3005 Deutz frisst Batterie leer

Diskutiere Deutz frisst Batterie leer im Forum D05-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Moin zusammen! Ich bin etwas am Verzweifeln: Habe Samstag meinen Deutz wieder aus dem Winterschlaf geweckt. Batterie (1,5 Jahre alt) war...
3005er

3005er

Beiträge
103
Likes
60
Moin zusammen!

Ich bin etwas am Verzweifeln:

Habe Samstag meinen Deutz wieder aus dem Winterschlaf geweckt. Batterie (1,5 Jahre alt) war ausgebaut, frisch geladen und warm gelagert.
Also eingebaut und losgetuckert. Sprang wie immer problemlos an, und es war ne schöne Tour durch die Frühlingssonne. Bin so ca 25 Km gefahren.
Anschließend zuhause noch ca 2 Stunden beim Nachbarn Holz gespalten, durchgängig bei mittlerer Drehzahl.

Ergebnis:

Danach hab ich den Deutz abgestellt und die Batterie mitttels Trennschalter abgeklemmt. Dann wollte ich Sonntag morgen nochmal los zur Spazierfahrt aber nix war's. Batterie leer.
Nach Fremdstart hat er wieder problemlos gelaufen. Batterie war beim Fachhändler zum Testen und Aufladen. Ohne Befund.

Was ist da los?? Ich dachte immer, wenn der Diesel einmal schnurrt, braucht der eigentlich keine Batterie mehr. Macht es Sinn, kurzfristig die Batterie nach dem Starten abzuklemmen, oder mach ich da noch mehr kaputt?

Bin ja was die Mechanik angeht ein alter Hase, aber elektrisch gesehen eine absolute Pfeife.

Ich bitte euch mal wieder um Hilfe!

Nachtrag: Kontroll-Leuchte ist an, wenn der Zündschlüssel steckt und geht aus, sobald der Motor läuft.

Viele Grüße
Volker
 
Zuletzt bearbeitet:
Oggy

Oggy

Beiträge
626
Likes
278
Moin, bist du mit Licht gefahren? Mein Einfachtest,, ob die Lima geht ist bei laufenden Motor die Batterie trennen und auf das Licht schauen.
Korrodierte Massekabel oder nicht ganz feste Polklemmen können auch Streiche spielen. Bei Vibration ist der Kontakt nicht gut.
Grüsse Andreas
 
3005er

3005er

Threadstarter
Beiträge
103
Likes
60
Danke für den Hinweis.
Es war herlich sonnig, daher kein Licht und auch sonst keinen Verbraucher, außer hin und wieder den Blinker ;)

Spalter läuft über die Zapfwelle.
 
D

Demian

Beiträge
1.678
Likes
449
Hallo Volker,
Batterie war beim Fachhändler zum Testen und Aufladen. Ohne Befund.
Ist da nicht auch die Ladespannung geprüft worden ?
Es ist richtig, das der Trecker nach dem starten keinen Strom mehr braucht, so das die Batterie nicht leer sein dürfte, auch wenn die Lima nicht laden würde.
Kontroll-Leuchte ist an, wenn der Zündschlüssel steckt und geht aus, sobald der Motor läuft.
Eine erloschene Kontrolllampe zeigt nicht an, das die Lima lädt, es wird nur bestätigt das D+ Lima und Batterie + die gleiche Spannung hat, das können 8V oder auch 15V sein.
Ein prüfen, der Spannung bei laufendem Motor, wäre meine erste Idee.
Gruß Demian
 
3005er

3005er

Threadstarter
Beiträge
103
Likes
60
Hallo Volker,

Ist da nicht auch die Ladespannung geprüft worden ?

Nein, hab nur die Batterie zum Laden da gehabt. Prüfung der LiMa erfolgt erst nächste Woche. Dann hab ich sowieso nen TÜV-Termin bei meinem LaMa.
Es ist richtig, das der Trecker nach dem starten keinen Strom mehr braucht, so das die Batterie nicht leer sein dürfte, auch wenn die Lima nicht laden würde.

Eine erloschene Kontrolllampe zeigt nicht an, das die Lima ladet, es wird nur bestätigt das D+ Lima und Batterie + die gleiche Spannung hat, das können 8V oder auch 15V sein.
Ein prüfen, der Spannung bei laufenden Motor, wäre meine erste Idee.
Gruß Demian
Das werde ich nächste Woche veranlassen.
 
L

Lindeck

Beiträge
4
Likes
0
Hallo Zusammen,
ich bin neu im Forum und suche nach Lösungen für ein vergleichbares Problem:
Es geht um den Trecker F1 L514/, also Baujahr 1950.
Die LiMa saugt die Batterie leer obwohl kein Verbraucher angeschlossen und der Zündschlüssel abgezogen ist. Deshalb löse ich nimmer die Batterieklemme wenn der Trecker steht, und schraube sie wieder an, wenn ich erneut starte. Das kann aber nicht die Lösung des Problems sein. Was könnte die Ursache sein ?
Ich freu mich über Antworten und sage jetzt schon mal: DAMKE!
 
egnaz

egnaz

Beiträge
875
Likes
356
Hallo ?
Woher willst du wissen, dass die Lichtmaschine dir die Batterie leer saugt?
Um den Fehler zu finden, musst du in die + Leitung an der Batterie ein Amperemeter einfügen. Dann kannst du ablesen, wie viel Strom ohne eingeschaltetem Verbraucher verschwindet. Als erstes entnimmst du dann die Sicherungen und beobachtest dabei, welchen Einfluss das auf die gemessenen Ampere hat. Findest du hier nichts, musst du weiter suchen, indem du die + Leitung von der Batterie trennst. Als erstes dort, wo es am weitesten von der Batterie entfernt ist 1. Zündschloss, 2.Warnblinkschalter, 3. Anlasser, 4. Lichtmaschine, ... je nach dem was bei dir noch so dazu gebastelt wurde
Irgendwann muss kein Strom mehr zu messen sein und dann hast du den Fehler, wo der Strom verschwindet, schon mal eingegrenzt und kannst intensiver suchen oder Teile tauschen.
Gruß Eckhard
 
A

ackerschiene

Beiträge
604
Likes
117
Bei dem Baujahr dürfte es sich um eine alte Gleichstromlichtmaschine handeln, falls nicht umgerüstet wurde. Die Frage ist, wie schnell die Batterie leer wird, ist sie es nach einem Tag, oder einem Monat ? Ist die Batterie definitv i.O. ? Schon mal eine andere eingebaut ?
An deinem Schlepper gibt es ganz wenige Bauteile, die an Dauerplus angeschlossen sind, also wo auch Strom drauf ist, wenn der Schlüssel draußen ist. Das sind das Zündschloß, der Warnblinker und die Lichtmaschine, dazu noch der Anlasser, der ist aber unwahrscheinlich.

Zwei Punkte würde ich prüfen :

1.Pluskabel von der Battterie abnehmen und ein AMPEREMETER (für Gleichstrom !) zwischen Pluskabel und Pluspol der Batterie befestigen. Dann den Strom ablesen. (sollte eigentlich fast 0 sein, auf jeden Fall im Milliamperebereich, es sollte nur der Rückstromschalter im Regler ein wenig Haltestrom ziehen). Dann nach und nach die Kabel vom Lichtmaschinenregler entfernen. Geht der Strom jetzt auf Null, liegt es am Regler der Lichtmaschine.

2. Pluskabel von der Battterie abnehmen und ein AMPEREMETER (für Gleichstrom !) zwischen Pluskabel und Pluspol der Batterie befestigen. Dann den Strom ablesen. (sollte eigentlich fast 0 sein, auf jeden Fall im Milliamperebereich). Dann nacheinander immer eine Sicherung aus dem Sicheringskasten entnehmen und immer danach die Stromanzeige prüfen, geht sie bei einer Sicherung auf Null, beim entsprechend an der Sicherung angeschlossenen Verbraucher suchen.

Den Warnblinker überprüfst Du genauso, Kabel am Warnblinkgeber abziehen und Stromanzeige prüfen.

Der Anlasser hat zwar auch Dauerplus, das aber am Magnetschalter zunächst endet und nicht direkt in den Anlassermotor hineingeht, den lassen wir erst mal außen vor.

Ist der angezeigte Strom immer sehr gering und ändert sich auch bei keiner Manipulation, wird doch die Batterie defekt sein.

BEITRAG KANN GELÖSCHT WERDEN, EGNAZ WAR SCHNELLER

Gruß, Uwe
 
Raini750

Raini750

Moderator
Beiträge
3.325
Likes
1.352
Moins,
prüfen, ob der Rückstromschalter im Regler klemmt (Regler abklemmen und Durchgang von [D+/61] und [B+/51] messen).
Wenn hier ein Strom fließen kann, dann entlädt die die Batterie über die Lima.
Gruß Raini
 
L

Lindeck

Beiträge
4
Likes
0
Ganz herzlichen Dank an Eckhard, Uwe und Raini für die raschen und gewiß guten Hinweise. Ich werde das alles prüfen, was aber noch eine Weile dauern kann. Aber meine anfängliche Verzweiflung ist einer großen Hoffnung auf Lösung gewichen.
Ganz herzlichen Dank
Lindeck
 
L

Lindeck

Beiträge
4
Likes
0
Noch eine Antwort auf die Frage woher ich weiß, dass der Anlasser die Batterie leer saugt.:
Wenn die Batterie angeschlossen ist und der Motor steht und kein Verbraucher eingeschaltet ist, dreht sich die LiMa. (der Keilriemen ist etwas schlaff)
 
D

Demian

Beiträge
1.678
Likes
449
Hallo Lindeck,
dreht sich die LiMa. (der Keilriemen ist etwas schlaff)
Da der Rückstromschalter erst bei einem gewissen Rückstrom trennt, sollte hier schon der Fehler liegen.
Keilriemen spannen und beobachten das die Lade,-und Öldruckkontrollleuchten nicht nach dem abstellen glimmen. (Zündung "aus")
Gruß Demian
 
Knatterfritze

Knatterfritze

Beiträge
172
Likes
46
Hallo Lindeck,
ich bin zwar nicht von anfang an dabei, aber habe mich etwas reingelesen.
Wenn aber bei stehendem Motor die Lima dreht (die als Generator ja auch nichts anderes ist als ein Motor), dann sollte doch nicht der Anlasser die Batterie leersaugen, sondern eben die LiMa, die anders arbeitet, als sie das tut.

Der Rest klingt plausibel.

VIele Grüße, André
 
L

Lindeck

Beiträge
4
Likes
0
Danke André, für Deine Antwort.
Natürlich, Du hast völlig Recht, nicht der Anlasser saugt die Batterie leer, sondern die Lima. Ich hatte in meiner vorigen mail die beiden Maschinen verwechselt.
Gruß Lindeck
 
Thema: Deutz frisst Batterie leer
Oben