Meine F1L 514 Geschichte...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Meine F1L 514 Geschichte...

      Hallo zusammen,

      ...für Interessenten und Liebhaber des Knubbeldeutz

      Nun habe auch ich "vergangenen Samstag" mein neu gelagertes und überholtes Getriebe wieder zusammengesetzt.
      Die gepulverten Gehäusehälften und Teile erweisen sich als sehr robust, gleichwohl ich diese Arbeit in der Form
      evtl. nicht noch einmal durchführen würde, da es sehr aufwändig war ...bzw. ist, denn noch bin ich ja lange nicht fertig. :rolleyes:

      Wie sich später herausstellte hat mich die Einstellung der Kegelradwelle recht lange aufgehalten, womit ich Anfangs gar nicht gerechnet hatte.
      Aber wie dem auch sei kam natürlich wieder eins zum Anderen. Nach neuer Erkenntnis würde ich bei der nächsten De- Re- /-Montage das
      Getriebe auf die rechte Seite legen. Der Grund ist ganz einfach-> die lange Welle für den Hebel des Mähwerksantriebs ist in der rechten
      Gehäusehälfte kürzer eingeführt und dadurch kann man das Gehäuseoberteil besser abheben und später einfacher aufsetzen.
      Wenn die Gehäusehälfte nicht genau in Waage ausgerichtet ist, hat man schon zu kämpfen das Lager des Ausgleichgetriebes, der Handbremswelle
      und auch noch die lange Welle des Mähwerkshebels genau einzupassen. Ein Versuch wäre es wert das mal zu testen.
      Dichtmasse habe ich (HT - Rot) von Dirco verwendet, weil ich damit früher auch schon gute Erfahrungen gemacht hatte.
      Schrauben sind feuerverzinkte Garnituren der Güte 10.9

      Anbei ein paar Bilder, wobei das erste 8ovom Tag der Getriebeteilung ist.

      Gruß Stocki

      Fortsetzung folgt...
      Images
      • DSCI0061.jpg

        526.91 kB, 1,120×840, viewed 2,954 times
      • DSCI0062.jpg

        211.54 kB, 730×548, viewed 2,739 times
      • DSCI0063.jpg

        237.1 kB, 730×548, viewed 2,925 times
      • DSCI0068.jpg

        199.54 kB, 730×548, viewed 2,908 times
      • DSCI0082.jpg

        198.32 kB, 730×548, viewed 2,947 times
    • Hallo Marcien,

      nein im Eimer war es nicht, aber es war fast überall am Gehäuse undicht. Ein zwei Simmerringe hielten auch nicht mehr so richtig.
      Irgendwie war es die reinste Inkontinenz :D

      Naja und so oft öffnet man ja nun auch kein Getriebe. Bedingt durch Ölkruste, Rost, Schlamm udgl. war die Überholung nach 60Jahren
      hier mal fällig.

      Gruß Stocki
    • Hallo zusammen,

      vorletzte Woche habe ich die Kupplungsglocke montiert und letztes Wochenende
      ein paar Anbauteile.

      Gruß Stocki
      Images
      • OEM0003.jpg

        206.92 kB, 730×548, viewed 2,627 times
      • OEM0004.jpg

        259.16 kB, 912×684, viewed 2,651 times
      • OEM0005.jpg

        292.03 kB, 912×684, viewed 2,624 times
      • OEM0006.jpg

        293.26 kB, 912×684, viewed 2,625 times
      • OEM0007.jpg

        260.73 kB, 912×684, viewed 2,602 times
    • ...weiter gehts
      Images
      • OEM0008.jpg

        271.66 kB, 912×684, viewed 2,577 times
      • OEM0009.jpg

        289.8 kB, 912×684, viewed 2,569 times
      • OEM0010.jpg

        269.68 kB, 912×684, viewed 2,519 times
      • OEM0011.jpg

        284.17 kB, 912×684, viewed 2,516 times
      • OEM0012.jpg

        283.91 kB, 684×912, viewed 2,615 times
    • Hallo,

      Hoi, saubere Arbeit !!! Das wird ja besser wie neu. Respekt, super dokumentiert. Da wird sich mancher, der diese Arbeit auch macht, eine Schnitte abschneiden können. Ich hätte jetzt statt verzinkter nur normale 8.8 Schrauben genommen und die dann Grün gemacht, aber das mußt du ja wissen. Weiter so, sehr schön.

      Gruß Hubert
      Suche alte defekte Auspuffkrümmer F 3 L F 4 L 514.
    • Hallo zusammen,

      das letzte Wochenende habe ich mal wieder an meinem Knubbel geschraubt.
      Montiert wurden die Radlagergehäuse und die Achswellen. Eine kleine Anmerkung
      zu den Muttern der Achswellen, falls mal jemand in absehbarer Zeit seine Radlager
      erneuern sollte: Die Muttern gehen verdammt schwer ab und auch wieder drauf.
      Egal wie sauber man die Gewinde auch gemacht hat, es ist eine ganz schöne quälerei.
      Jedenfalls war es bei mir der Fall.
      Leider kam mir der Geistesblitz erst bei der letzten Mutter :( diese warm zu machen
      (also richtig warm->sprich heiß!) nach dem Erwärmen konnte ich die Mutter mit
      den bloßen Händen (natürlich mit Handschuhen :) ) aufschrauben und brauchte
      den Schraubenschlüssel nur noch zum Festziehen.
      Des Weiteren habe ich die Bremsteile entsprechend vorbereitet, neue Beläge aufgenietet,
      Federn und Zubehör wieder aufgearbeitet.

      anbei ein paar Fotos davon...

      Gruß Stocki
      Images
      • DSCI00001.jpg

        278.78 kB, 821×616, viewed 2,385 times
      • DSCI00002.jpg

        256.56 kB, 912×684, viewed 2,350 times
      • DSCI00003.jpg

        348.07 kB, 684×912, viewed 2,361 times
      • DSCI00004.jpg

        244.78 kB, 912×684, viewed 2,290 times
      • DSCI00005.jpg

        292.83 kB, 912×684, viewed 2,933 times
    • ...weitere Fotos zur Veranschaulichung
      Images
      • DSCI00006.jpg

        251.07 kB, 912×684, viewed 2,330 times
      • DSCI00007.jpg

        264.27 kB, 912×684, viewed 2,393 times
      • DSCI00008.jpg

        236.64 kB, 912×684, viewed 2,287 times
      • DSCI00009.jpg

        269.23 kB, 912×684, viewed 2,258 times
      • DSCI000010.jpg

        273.07 kB, 912×684, viewed 2,267 times
    • Hallo auch ,

      das macht richtig Laune zuzusehen. TOP!!! ;)
      Meinen kleinen hatte ich vor ein paar Jahren in einem Winter im Heckbereich komplett auseinander, um zu restaurieren. Brauchte ihn aber dann im Frühjahr wieder.....
      Wenn ich mehr Zeit habe, gehts an den vorderen Teil incl. Motor und Elektrik.
      Viel Spass noch.....und Ausdauer... :D :D

      Gruss Andreas
      "Er hat geschweisst, man sieht es kaum, lasst uns schnell noch einen Niet reinhau`n!" ;(
    • Einbau der Bremsbeläge

      Hallo zusammen,

      Danke, Spaß habe ich noch ...hoffe es verläßt mich weder Lust noch Ausdauer :rolleyes:

      Gestern habe ich die Bremsbeläge montiert. In diesem Zusammenhang anbei eine kleine Dokumentation von der linken Seite dazu.

      Evtl. benötigt mal jemand ein Foto ;)

      Meine Vorgehensweise war folgende:

      Foto 1)
      1. Zugfeder der Bremswelle einhängen.

      Foto 2)
      2. Betätigungshebel der Bremswelle und den Nockenhebel in richtige Position bringen.

      Foto 3)
      3. Einbau und Befestigung der oberen Bremsbacke (mit kurzem Belag)

      Foto 4)
      4. Einhängen der hinteren Zugfeder am oberen und unteren Bremsbelag. Weil der untere Belag noch nicht montiert ist, bereitet dies keine Probleme. Nach der Federmontage schwenkt man die untere Bremsbacke in die erf. Montageposition.

      Foto 5)
      5. Montage u. Befestigung der unteren Bremsbacke (mit langem Belag)

      Foto 6)
      6. Bremsbacken auseinander ziehen und den beweglichen Bolzen montieren.
      7. Montage der vorderen Zugfeder (diese habe ich mittels einem Schraubendreher und einem Federhakenschlüssel in entsprechende Position gebracht)

      Foto 7)
      8. Montage der seitlichen Zugfeder zwischen dem oberen Bremsbelag und der Halteöse in der Bremsabdeckplatte.

      Foto 8 )
      9. Montage der zweiten Zugfeder spiegelbildlich zur oberen.

      Foto 9)
      Ferig - Seitenansicht

      Foto 10)
      Fertig - Frontalansicht

      Zu guter letzt: Bei Bedarf die Nocken der Bremsabdeckplatte mit einem dünnen Gleitfilm aus hitzebeständigem Fett versehen.
      :)

      Gruß Stocki
      Images
      • DSCI0020.jpg

        233.61 kB, 912×684, viewed 2,203 times
      • DSCI0021.jpg

        232.96 kB, 912×684, viewed 2,172 times
      • DSCI0022.jpg

        247.13 kB, 912×684, viewed 2,153 times
      • DSCI0023.jpg

        260.14 kB, 912×684, viewed 2,151 times
      • DSCI0024.jpg

        234.61 kB, 912×684, viewed 2,126 times
    • .
      Images
      • DSCI0025.jpg

        235.27 kB, 912×684, viewed 2,319 times
      • DSCI0026.jpg

        212.43 kB, 684×912, viewed 2,127 times
      • DSCI0027.jpg

        194.26 kB, 684×912, viewed 2,094 times
      • DSCI0028.jpg

        243.55 kB, 912×684, viewed 2,160 times
      • DSCI0031.jpg

        300 kB, 912×684, viewed 2,129 times
    • Hallo zusammen,

      dieses Wochenende ist nicht so viel passiert. Ich habe ein paar
      Anbauteile und die Pedalerie samt Welle montiert.

      Bedingt dadurch dass alles gepulvert wurde, bedarf es bei jedem
      Teil einer gewissen Vorarbeit bevor es wieder eingebaut werden
      kann.

      Auf bald

      Gruß Stocki
      Images
      • DSCI0073.jpg

        247.81 kB, 912×684, viewed 2,066 times
      • DSCI0075.jpg

        222.59 kB, 912×684, viewed 2,001 times

      Post was edited 1 time, last by Stocki ().

    • Hallo zusammen,

      diesen Samstag habe ich mal wieder etwas am Schlepper machen können. :)
      Aufbereitet wurde das Typenschild. Montiert wurden Heckzapfwelle,
      AHK und u.a. das Lenkgetriebe mit neuen Lagern.

      Beim Zusammenbau des Lenkgetriebes konnte man auf der Schnecke
      gut die Laufspuren erkennen (siehe Foto). Jetzt nach der Remontage
      und danach neuer Einstellung der Lenkung (Versatz um 90° gemäß
      WHB) ist das Lenkradspiel nun optimal. Mal gucken wie es sich später verhält
      wenn die Lenkstangen und Räder montiert sind.

      Werde weiter berichten...

      Gruß Stocki
      Images
      • DSCI0004.jpg

        120.97 kB, 456×342, viewed 2,037 times
      • DSCI0023.jpg

        245.41 kB, 657×876, viewed 1,953 times
      • DSCI0034.jpg

        311.97 kB, 912×684, viewed 1,924 times
      • DSCI0035.jpg

        333.61 kB, 912×684, viewed 1,867 times
      • DSCI0036.jpg

        270.74 kB, 912×684, viewed 1,879 times
    • Hallo zusammen,

      ...gestern mal wieder was am Knubbel gemacht und mir den Motor
      vorgenommen.

      Nach dem ganzen montieren der aufgearbeiteten Teile, bin ich gar
      nicht mehr dreckig geworden :D

      Das hat sich gestern aber schlagartig geändert 8o
      Irgendwie erinnerte es mich ans letzte Jahr, als ich anfing ihn zu zerlegen =)

      Gruß Stocki

      (werde weiter berichten und hoffe dass es für Euch weiterhin eine nette Unterhaltung ist, gleichwohl ich gar nicht weiß ob ich die Fotos
      vom alten Pekzustand auch einstellen sollte? Ich mach es dennoch mal - wird sich aber in Grenzen halten <- darauf braucht ihr nichts zu antworten ;) )

      @Admin: Bite melden und Info geben falls ich zu viel Speicher aufbrauche :D :D
      Images
      • DSCI0013.jpg

        418.1 kB, 821×1,095, viewed 1,747 times
      • DSCI0015.jpg

        437.68 kB, 821×1,095, viewed 1,735 times
      • DSCI0018.jpg

        562.82 kB, 821×1,095, viewed 1,701 times
      • DSCI0022.jpg

        440.78 kB, 1,095×821, viewed 1,611 times
      • DSCI0057.jpg

        421.32 kB, 821×1,095, viewed 1,707 times