Deutz F2L514/4 Hochrad Restauration

    • F2L 514/4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deutz F2L514/4 Hochrad Restauration

      Hallo zusammen
      Ich möchte euch heute mein erstes Restaurierungsobjekt vorstellen. Es ist ein Deutz F2L514/4H Baujahr 1958 und steht auf dem Hof von meinem Großeltern in einer Scheune und wartet auf die Restauration. Der Motor läuft einwandfrei, jedoch denke ich, dass nach ca. 10 Jahren stand zeit die Motordichtungen ausgetauscht werden müssen. Die Kotflügel und die Haube sind in einem akzeptablem Zustand. Zusätzlich hat er noch einen Frontlader (Der aber zum teil demontiert wurde). Da mein Wohnort und der Hof meiner Großeltern ca. 400km auseinander liegen, schaffe ich es leider nur in den Ferien daran zu arbeiten. Zum Schluss habe ich direkt 2 Fragen. Kennt vielleicht einer von euch einen der die eingestanzten Deutz Schriftzug von der Haube machen kann? Der von meinem Deutz ist schon sehr stark weggegammelt (siehe Bilder). und im Reifen hinten rechts ist unten ein großer Riss und er sieht ein bisschen zerknautscht aus. Platt ist er nicht er lässt sich noch aufpumpen, aber ich habe angst, dass er mir irgendwann wegplatzt und ich mich dadurch verletzen könnte. Brauch ich da einen neuen reifen oder brauch ich mir da keine Sorgen machen?

      MFG
      Deutzf2l514fan02
      Bilder
      • IMG-20170426-WA0001.jpg

        62,01 kB, 1.040×584, 98 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0002.jpg

        65,13 kB, 1.040×584, 120 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0003.jpg

        62,09 kB, 1.040×584, 114 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0004.jpg

        92,32 kB, 1.040×584, 97 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0005.jpg

        65,81 kB, 1.040×584, 101 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0007.jpg

        51,21 kB, 1.040×584, 109 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0008.jpg

        62,65 kB, 1.040×584, 95 mal angesehen
    • hi
      da ich nicht alle Bilder auf einmal schicken konnte kommt hier der Rest.
      Bilder
      • IMG-20170426-WA0009.jpg

        48,38 kB, 1.040×584, 97 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0010.jpg

        38,85 kB, 1.040×584, 84 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0011.jpg

        45,77 kB, 1.040×584, 97 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0012.jpg

        44,99 kB, 1.040×584, 97 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0013.jpg

        65,27 kB, 1.040×584, 94 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0014.jpg

        51,63 kB, 1.040×584, 92 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0015.jpg

        50,39 kB, 1.040×584, 89 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0016.jpg

        65,89 kB, 1.040×584, 86 mal angesehen
    • und hier noch ein paar
      Bilder
      • IMG-20170426-WA0017.jpg

        40,73 kB, 1.040×584, 92 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0018.jpg

        65,36 kB, 1.040×584, 91 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0019.jpg

        78,39 kB, 584×1.040, 84 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0020.jpg

        34,14 kB, 1.040×584, 93 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0021.jpg

        68,74 kB, 1.040×584, 87 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0022.jpg

        78,28 kB, 584×1.040, 114 mal angesehen
      • IMG-20170426-WA0026.jpg

        81,16 kB, 1.040×584, 112 mal angesehen
    • Hallo Eric - Deutzfan,
      schönes Projekt. Toller Schlepper.

      400km zwischen Werkstatt und Wohnort ... das ist zu weit, das wird nichts.
      Hol ihn heim! Sicher hast Du einen Bekannten, Verwandten oder Vereinskameraden der Zugriff auf ein Buschen mit Haken hat. Ein Trailer kostet ca. 100€/Tag
      400km sind an einem Tag zu schaffen, auch mit 90km/hr.

      Dann, gründliche Wartung durchführen (Öle, Filter, Abschmieren, Luftfilter und Luftkühlung reinigen etc.) und fahren.
      Manche Wellendichtringe sind nach 10 Jahren lange noch nicht fällig. Mach Dir nicht unnötig Gedanken.
      Kostengünstigste Lösung: Nur dort was machen wo Öl etc. rausläuft. Oder wo was hakt oder nicht funktioniert.
      Oder 2 Jahre Zeit, und Generalrevision mit Tausch aller Simmeringe, neuem Lack etc. Doch dann bist Du mit 5k€ bis 10k€ dabei.
      Auf jeden Fall Ersatzteilliste und Bedienungsanleitung besorgen, einfach hier im Forum herunterladen

      Zum Deutzlogo. Deins ist weg. Ggf defekte Unfall-Haube finden und ausschneiden, oder ganze Haube erwerben (eher selten zu finden)
      Oder gerades Blech einschweißen und Messingbuchstaben mit Flüssigmetal aufkleben. Auch Aufkleberlösungen habe ich hier schon gefunden.
      Nutze mal die Suchfunktion hier im Forum. Oder Nummernschildhalter da hin setzen ;)

      Und neue Reifen aufziehen (ca. 600€) oder nach gebrauchten suchen (z.B. Schlepperpost, Oldtimer Traktor, diverse Seiten im WWW) doch Vorsicht, das die Dinger auch noch tauglich sind.

      Du bist Schüler, vielleicht findest Du einen Sponsor (Oma, Tante, Geschwister?) ... und bis zu Führerschein ist er dann fit. Mit etwas Pflege fährst Du mit dieser Maschine in 50 Jahren mit den Enkeln Eisessen! Mir geht's gerade so :) Die Enkel streiten wer mitfahren darf. Die 514 sind für die Ewigkeit gebaut.

      Viel Spass mit den 30 Langhub PS und lass uns mal wissen wie es ausging.
      Mit einem öligen Händedruck

      Ralf
      _______________________
      LANZ D1616 und Deutz F2L514

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pauly ()

    • Hallo Ralf,
      Danke für deine Antwort. Ich würd ihn ja gerne hier her holen, Problem ist leider nur, dass ich hier keinen Platz für ihn habe. Auf dem Hof von meinem Opa habe Ich ne Grube, genug Werkzeug und einen kran. Außerdem schrauben ich mein Bruder und mein Opa dran, daher denke ich, dass das machbar ist. Außerdem soll er eh dort bewegt werden. Dann zu der Haube. das mit dem kenneichen ist eine gute Idee, wäre aber für mich keine Option, weil ich das logo schon wieder ganz haben möchte. Ich hab einen gefunden, der eine kaputte habe von einem F1l514 gefunden, wo das logo noch intakt ist. Kann ich das für meinen F2L514 benutzen, oder geht das nicht?


      MFG
      Deutzf2l514fan02 ;)
    • Hallo,

      Das ist ohne Weiteres leider nicht möglich, weil der f2 ja durch den zusätzlichen Zylinder eine längere Haube benötigt. Ich weiß nicht, ob die Frontmaske die gleichen Dimensionen hat wie die des f2. Sonst könntest du ja den passenden Teil einfügen, so wie Ralf schrieb.
      Viel Spaß mit deinem Projekt ;)

      Gruß Lukas
    • Hallo,

      Ich glaube die Haube von dem f1 ist etwas schmaler, weil die Haubengitter nicht die gleichen Maße haben und die Lüftungsausschnitte auch ein anderes Format haben. Ich habe überlesen, dass du gar nicht die ganze Haube nehmen willst sondern nur Teile der Fromtmaske, deswegen habe ich erst den ganzen anderen Kram geschrieben. :D
      Gruß Lukas
    • Moin Community,

      Lang lang ist es her...
      Ich bin im letzten Jahr nicht dazu gekommen da mir einfach die Zeit gefehlt hat. Aber jetzt wird es endlich losgehen ;). Der Trecker läuft. Zwar braucht er ein wenig und hustet da erstmal ein paar Sekunden, aber danach läuft er genauso wie es sein soll (Video kommt demnächt dann mal). Das Problem mit den Reifen hat sich jetzt vorerst erledigt. Ich habe die Reifen vorsichtig aufgepumpt und es sieht so aus als würde die Luft drinbleiben. Klar, ich kann damit nacher nicht mit einem Planierschild z.B. rumfahren, wenn der Frontlader dann wieder dran ist, aber für's erste und zum gelgenlichen fahren auf dem Hof reicht es. Neue Schuhe wird es da wahrscheinlich erst am Ende geben. Mitllerweile steht der Deutz auch nicht mehr in der Scheune, sondern bei uns in der Werkstatt. Ich hab mir jetzt für den Anfang mal die Haube vorgenommen. Die hat (wie vorhin beschrieben) ja das halb weggerostete Emblem, und die ein Oder andere Delle. Die Dellen sind mittlerweile, bis auf die ganz feinen Unebenheiten (was für mich ausreichend ist), durch vorsichtiges Zurückbiegen/-klopfen verschwunden. Jedoch hab ich was das Licht angeht ein Problem. Und zwar gehen bei mir mir wenn ich den Schlüssel vom neutralen aus um eine stelle nach rechts drehe (also so dass ich ihn vorglühen und starten kann), die weißen Frontleuchten am Kotflügel an. Hat einer von euch eventuell eine Ahnung woran das liegt?. Weil normalerweise sollten die Lichter doch erst später angehen (zumindest ist das beim 5006 so). Tagsüber bei Sonnenschein brauch ich kein Licht :D. Außerdem hätte ich noch eine Frage zum Fritzmeier verdeck. Ich hab ja eins mit Plane, jedoch hat das oben ein recht großes Loch. Kann man das irgendwie "flicken", oder muss da ein neues her? Und wenn ich eine neue Dachplane bräuchte, kenn ihr da jemanden bei dem ich so etwas bekomme?

      So das soll es erstmal gewesen sein :) .

      Gruß
      Erik
      Bilder
      • IMG-20190307-WA0019.jpeg

        1,63 MB, 4.608×2.592, 20 mal angesehen
      • IMG-20190309-WA0053.jpeg

        1,52 MB, 4.608×2.592, 14 mal angesehen
      • 20181027_185634.jpg

        3,75 MB, 4.608×3.456, 18 mal angesehen
      • IMG-20190302-WA0031.jpeg

        1,96 MB, 2.592×4.608, 15 mal angesehen
    • Hallo Erik,

      hinsichtlich Deines Elektrik Problems: Alsoooo: Bei meinem F2L514 reicht es, den Schlüssel einzustecken, um Vorglühen und Starten zu können. Wenn ich den Schlüssel drehe, geht sofort Licht an.

      Die Planen kann man zum Beispiel bei treckerplanen.de bestellen/zuschneiden lassen.

      Gruß

      Ralf
      Gruß von RB7862
      F2L514, D50.1S, D6807