D40L mit Parallelführung und Hydraulischer Geräteverstellung

    • D40L mit Parallelführung und Hydraulischer Geräteverstellung

      Hallo,

      ich habe mir noch eienen weiteren D40L zugelegt. Diesen Schlepper wird bestimmt der ein oder andere von euch bei Ebay gesehen haben.

      Der Schlepper hat eine nachgerüstete Parallelführung mit Hydraulischer Geräteverstellung. Wie ich schon im Forum gelesen habe, funktionert die Parallelführung mit der "Banane" nicht korrekt. Dies müss ich auch bestätigen.

      Hat jemand soetwas schonmal gesehen oder sogar selbst gemacht? Kennt vielleicht sogar jemand diesen Schlepper? Ist das ein "nachrüstsatz" oder ist dies von einem anderen Frontlader?

      Die Leitungen, die an den Zylinder zur Geräteverstellung gehen sind 10l Schläuche, ist es sinnvoll diese Rohre auszutauschen?

      mfg
      Dateien
      • Frontlader.pdf

        (1,61 MB, 521 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • moin,

      es gab von Baas optional auch eine Parallelführung. Grundsätzlich sah sie deiner Lösung ähnlich, das hier scheint jedoch eine Selbstbaulösung zu sein.

      Die Parallelführung von Baas ist ziemlich selten, bereits die damaligen Verkaufszahlen waren nicht wirklich beachtenswert. Ich habe die originale Version bereits mehrfach an Porsche Super B gesehen.

      Nachteil der originalen Lösung ist, dass die Frontscheibe des Verdecks bei fast allen Schleppertypen dann nicht mehr zu öffnen war.

      Soweit die Aussagen eines ehemaligen Baas-Mitarbeiters, der seinerzeit für die Anpassung der Frontlader an die jeweiligen Schleppertypen zuständig war und an der Entwicklung der Parallelführung mitgearbeitet hat.

      Mechanische Parallelführungen haben sehr häufig eine Kinematik, die für ein leichtes Anstellen beim Anheben des Frontladers sorgt. Das erhöht die Sicherheit z.B. bei Palettenarbeiten ganz beträchtlich und sorgt bei Arbeiten mit Schüttgut dafür, dass nichts über die vordere Kante herausrieselt.

      mfg
      GTfan
    • Hallo,

      Ich krame Mal dieses Thema hervor. Ich habe an meinem Güldner eine originale Baas Parallelführung die ich noch aufarbeiten muss. Als ich die allererste Parallelführung besorgt habe, habe ich eine super erhaltene Parallelführung von einem Deutz gekauft. Diese hatte dazu passend eine originale Palettengabel welche ich leider nicht ergattern konnte.

      Meine 2. Parallelführung stammt von einem Eicher passt aber auf Anhieb mit der richtigen Konsole an den Güldner. Die zwei Parallelführungen sollten kombiniert werden sind allerdings auf Grund des Altersunterschied zu verschieden um Teile untereinander austauschen zu können.

      Die mechanische Parallelführung war damals mit einer Grünfutterabschiebegabel an einem Baas mit der Ovalrohrschwinge.

      Die andere Parallelführung war an einem Deutz etwa 4506 von der Größe mit Kat2. An der Konsole ist Richtung Aufstieg ein Koppelpunkt angebracht. Ich habe diese Parallelführung bisher an keinem weiteren Traktor gesehen. Die ältere Variante sieht man hier und da Mal ganz selten und ich habe auch Unterlagen dazu aber zur neueren Variante finde ich nichts. Anhand der hellgrünen Lackierung die der Traktor hatte von dem sie demontiert wurde, kann man die Bauzeit abschätzen. Die Parallelführung ist auch nicht später nachgerüstet worden!

      Wer hat Unterlagen oder Fotos von der
      Parallelführung?

      Luftkühlung- kostengünstig und frostsicher!!!

      The only difference between a man and a boy is the price of his toys!
    • Moin moin,

      da bin ich mal auf das Endergebnis gespannt, klasse dass du die Parallelführung wieder aufbaust!
      Sowas würde ich mir zu meiner Grüngutgabel auch noch wünschen - wie auch die Heuschwanz-Aufrüstung der Gabel, mit Tasträdern und "Zange".

      Ich habe bisher nur ganz wenige Bilder der Parallelführung gesehen und stand einmal vor einem solchen Frontlader - in Nordhorn 2014 an einem Güldner montiert. Leider habe ich keine Bilder von diesem Schlepper gemacht. Auch in den zeitgenössischen Unterlagen von Baas findet sich extrem wenig üer die Parallelführung.
      Hier in der Nähe läuft noch ein Eicher 3015 mit den Konsolen der Parallelführung, leider kamen die dazugehörigen Teile nicht mit beim heutigen Besitzer an.

      mfG
      Fabian
    • Der G60S steht nicht weit von mir. Ich habe von dem Besitzer ein paar Bilder. Hier nur ein Fotoausschnitt und ein Screenshot von einem G45AS aus einem Internetauftritt.
      Bilder
      • Screenshot_2017-12-17-16-33-02.png

        566,43 kB, 1.280×720, 61 mal angesehen
      • IMG-20180114-WA0038.jpg

        132,24 kB, 1.056×700, 73 mal angesehen
      Luftkühlung- kostengünstig und frostsicher!!!

      The only difference between a man and a boy is the price of his toys!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Allrad-Oldtimer-Fan ()

    • Moin,

      ich habe mir das vorhin an meinem Deutz mal angesehen ( Baas 2 ) so etwas nach zu fertigen wäre kein großer Aufwand .
      An der Konsole ein Konturblech ansetzen für die Zug und Druck Strebe und den Rest wie auf dem Bild fertigen und montieren
      Auch die Materialstärke ist recht überschaubar und dürfte für die komplette Führung keine 30 Kg betragen.

      Ich hätte schon Lust dazu , doch ist meine Schwinge maximal 2 Monate im Jahr am Schlepper und dann steht sie wieder am Waldesrand im Regen , dafür lohnt es sich einfach nicht.

      Bitte halte uns mit Beiträgen und Bildern auf dem laufenden

      Gruß Rene
    • GTfan schrieb:

      Nachteil der originalen Lösung ist, dass die Frontscheibe des Verdecks bei fast allen Schleppertypen dann nicht mehr zu öffnen war.

      Soweit die Aussagen eines ehemaligen Baas-Mitarbeiters, der seinerzeit für die Anpassung der Frontlader an die jeweiligen Schleppertypen zuständig war und an der Entwicklung der Parallelführung mitgearbeitet hat.
      Ich habe in der Zwischenzeit die Unterlagen kriegen können, die der angesprochene ehemalige Baas-Mitarbeiter aus der Zeit noch hatte. Dort ist trotz seiner Beteiligung an der Entwicklung nichts über die Parallelführung zu finden.

      In den mir gut bekannten Archiven ist in all den Baas-Unterlagen nichts zur Parallelführung zu finden - weder zu der Z-Kinematik des Porsche Super B noch zur Parallelführung der Erntegabel. Obwohl es sogar gesonderte Unterlagen zu den Variationsmöglichkeiten der Erntegabel gab, ich hab hier beispielsweise grad die BTA der Erntegabel von 11.1962 in der Hand. Keine Spur von der Parallelführung darin...

      Karel hatte hier mal ein Foto eines Deutz der D-Serie inmitten all seiner möglichen Anbaugeräte gepostet. Da ist die Parallelführung auch bei, jedoch deutlich schlechter zu erkennen als auf deinen Bildern. Leider finde ich das Bild hier nicht mehr.

      mfG
      Fabian