Zusatzsteuergerät einbauen (06er-Serie)

Diskutiere Zusatzsteuergerät einbauen (06er-Serie) im Forum Hydraulik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo zusammen, so, eigentlich brauche ich nur ein paar Bestätigungen für meine Vermutungen! ;-) Zur Sachlage: Ich möchte an unserem Traktor (D...
Deutz D 30 06

Deutz D 30 06

Beiträge
376
Likes
12
Hallo zusammen,

so, eigentlich brauche ich nur ein paar Bestätigungen für meine Vermutungen! ;)

Zur Sachlage: Ich möchte an unserem Traktor (D 30 06) einen Kipperanschluss nachrüsten. Dank dem Deutz-Teilemarkt habe ich nun endlich ein erschwingliches Steuergerät (einfachwirkend, zum Zwischeneinbau, eines ist schon vorhanden) gefunden.

Erste Frage:
Das Steuergerät hat im Boden zwei Anschlussmöglichkeiten. in Fahrtrichtung vorne ein Außengewinde, grob geschätzt ca. 1/2" Durchmesser (könnte evtl. auch nur ein eingeschraubter Doppel-Gewindenippel sein) und in Fahrtrichtung hinten ein Loch mit Innengewinde, auch ca. 1/2" Durchmesser.
Ich gehe mal davon aus, dass die vordere Anschlussmöglichkeit die Druckseite darstellt und die hintere den Rücklauf, richtig?

Zweite Frage:
Bei unserem Kippanhänger ist nur ein Schlauch montiert (eigentlich logisch), also Druck und Rücklauf in einem. Muss ich das dann vor dem Steuergerät irgendwie aufsplitten? Oder von den zwei Löchern eines mit nem Stopfen o.Ä. dichtmachen? *grübel*

Dritte Frage:
Habe ich da überhaupt ein einfachwirkendes Steuergerät erstanden oder vielleicht sogar ein doppeltwirkendes? Wenn letzteres, ein Kipperanschluss ist damit trotzdem möglich, oder?

Soweit mal von mir, wollte nur informiert sein, wenn ich zum Hydraulikschlauch-Onkel komme und der mit irgendwelche komischen Fragen stellt. ;)


Viele Grüße, Tobias (D 30 06)

P.S.: Wenn ich heute Abend meine Digitalkamera wieder habe stelle ich noch ein Bild dazu rein, dann wirds vielleicht einfacher zu beantworten.
 
Deutz D 30 06

Deutz D 30 06

Threadstarter
Beiträge
376
Likes
12
Hallo zusammen,

so, im Anhang nun das angekündigte Bild. Der pixelige Pfeil oben zeigt nach rechts ---> und stellt die Fahrtrichtung dar (zum Veranschaulichen der Einbauposition).

So, und nun Feuer frei! ;)

Viele Grüße, Tobias (D 30 06)
 
matthiasgennermann

matthiasgennermann

Beiträge
228
Likes
0
moin tobias
die skizze hier müßte dir weiterhelfen
mfg
MG
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
dein Steuergerät ist doppeltwirkend.
Wieviele Schaltstellungen hat das Steuergerät? 3 oder 4? Bei 3 Stellungen ist dieses Gerät als Kipperanschluss nicht so gut geeignet, da beim senken das Steuergerät auf einem Anschluss auf Druck arbeitet. Wenn es ein Gerät mit 4 Stellungen ist (1.Drücken auf Anschluss1 und Rücklauf auf Anschluss 2, 2.Neutral und geschlossen auf allen Anschlüssen, 3.Drücken auf Anschluss 2 und Rücklauf auf Anschluss 1, 4.Freigang auf allen Anschlüsssen) kann es ohne Probleme als Kippersteuergerät verwendet werden.
Und die Anschlüsse sollten beide an SV Kupplungen angeschlossen werden und nicht einer verschlossen werden.
Gruß, Achim
 
Deutz D 30 06

Deutz D 30 06

Threadstarter
Beiträge
376
Likes
12
Hallo Achim,

Du bist Dir wirklich 100%ig sicher, dass es sich hier um ein doppeltwirkendes Steuergerät handelt? Hab mal kurz nachgeschaut, der Hebel hat drei Stellungen, also wäre praktisch der "worst case" eingetreten. :(

Dabei hat mir der Verkäufer vom Teilemarkt noch extra versichert, dass es sich um ein eindfachwirkendes Steuergerät handelt.... Mist.

Mal schauen, wie ich jetzt weiter vorgehe. Ins Eck legen und warten, was passiert! ;)


Trotzdem viele Grüße und danke! Tobias (Deutz D 30 06)
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
ein einfachwirkendes hätte an der Unterseite nur einen Anschluss. Aber was ist den mit dem vorhandenen Steuergerät am Schlepper? Warum kannst du das nicht für einen Kipperanschluss verwenden? Und zur Not kannst du auch dieses Gerät als Kipperanschluss nehmen. Man muss halt nur noch einen freien Rücklauf anschließen.
Gruß, Achim
 
Gernot Schnell

Gernot Schnell

Beiträge
289
Likes
0
Hallo Achim, wie meinst du das mit dem freien Rücklauf anschliessen??? Den zweiten Anschluss des Steuergerätes einfach da hinführen, wo man normalerweise einen drucklosen Rücklauf anschliesst???

Hab mir über so was noch nie Gedanken gemacht...


Gruß Gernot
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
wieso kann man das denn nicht für nen Kipper benutzen?? Bei den moderneren Schleppern (zB DX) sind doch auch dw-Steuergeräte und das funktioniert auch mit den Kippern. Laut deiner Beschreibung für die einzelnen Stufen vom Steuergerät müsste es doch auch gehen, auch wenn die 4.Stufe wegfällt?? Oder liegt das Problem beim "verkabeln"?
Gruß Berndt
 
Gernot Schnell

Gernot Schnell

Beiträge
289
Likes
0
Wenn ich das richtig verstehe, dann liegt das Problem darin, das wenn ein Kipper an einem doppeltwirkenden Steuergerät angeschlossen ist, in der Stellung senken der nicht am Kipper angeschlossene Ausgang des Steuergerätes mit Druck beaufschlagt wird.
Da aber dort nix angeschlossen ist, wird kein öl abgenommen und die Pumpe arbeitet gegen die Wand 8o
Im normalfall würde sich doch dann das Steuergerät wieder von selber in Neutralstellung bringen, oder???
Um das zu umgehen, siehe mein letzter Beitrag oder noch besser siehe Ölhand!

Bitte um Aufklärung!!! ?(

Wer weiß genaueres? Achim???



Gruß Gernot Schnell
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
wenn ich an nen mordernen Schlepper nen Kipper anschließe, schließ ich die Leitung an einen der beiden Anschlüsse, welcher ist eigentlich egal. Beim Kippen wird dann Öl in den Zylinder gepumpt und auf dem anderen Anschluss könnte (rein theoretisch) Öl zurückgeführt werden, was man ja nicht braucht. Wenn ich dann den Hebel auf senken stelle, läuft das Öl drucklos in den Ölbehälter zurück. An dem nichtverwendeten Anschluss wird dann zwar Öl gepumpt, allerdings ist der Anschluss bicht benutzt, folglich ist der Anschluss nicht offen und der Pumpe pumpt gegen eine Wand. Es funktioniert also.
Und jezt zu dem eigentlich:
bei den JD-Schleppern kann man das Steuergerät einrasten und dann kann das Öl zurücklaufen, ohne dass die Pumpe pumpt. Ist also schonender. Dies geht aber nur für einen der beiden Anschlüsse und nicht für beide.

Gruß Berndt
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
@ Berndt: Die neuen Schlepper haben auch allle eine Freigangstellung, d.h. wenn ich den Gerätehebel auf Freigang stelle sind alle Anschlüsse des Gerätes offen und die Pumpe pumpt einfach nur um und nicht gegen Überdruck. Und die Steuergeräte bei den J-D Schleppern kannst du nicht mit einer Deutz Hydraulik vergleichen. Das ist ein kpl. anderes Hydrauliksystem.
@ Gernot:
Ist eigentlich ganz einfach. Du baust dir das Steuergerät ganz normal an mit zwei Anschlüssen. Zusätzlich baust du dir einen freien Rücklauf mit einem dritten Anschluss an. Der freie Rücklauf wird vorne am Hydraulikblock angeschlossen. Ungefähr da wo der Hydraulikölfilter sitzt befindet sich auf der Frontseite des Hydrauliblocks eine Verschlusschraube(Schlüsselgröße 19 oder 22) Da gehst du rein. Dann verbindest du eine Druckleitung( vorzugsweise die, welche mit Druck beaufschlagt wird wenn der Hebel nach vorne betätigt wird) und den freien Rücklauf mit einem Dreiwegehahn. Wenn du nun einen Kipper an dem Steuergerät betreiben willst, stellst du den Dreiwegehahn so, das das Öl in der nicht benutzten Leitung in den Rücklauf fließen kann. Wenn du einen doppeltwirkenden Zylinder benutzen willst einfach umstellen und fertig ist die Lauge.
Gruß, Achim
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
@ölhand
ok, danke für die Aufklärung. bei nem DX wird es dann wahrscheinlich genauso sein. Das mit dem Dreiwegehahn machen die neuen dw-Geräte quasi automatisch?
Gruß Berndt
 
D

Deutzland

Beiträge
501
Likes
1
Moin
@ Bernd
Die neuen Geräte haben alle eine Schwimmstellung das heißt das das Steuergerät in der Stellung keinen Hydraulischen wiederstand hat .Die Pumpe pump also nicht gegen den Druck an.
Gruß Jürgen
 
Deutz D 30 06

Deutz D 30 06

Threadstarter
Beiträge
376
Likes
12
Hallo Forum,

ich finde es echt jedes Mal wieder faszinierend, wie schnell man hier immer geholfen bekommt! Vielen Dank an alle!

So, das Problem hat sich jetzt insofern erledigt, da mir ein Forumsmitglied einen Tausch gegen ein einfachwirkendes Steuergerät angeboten hat (PN angekommen?). Das ist für mich natürlich die einfachste Lösung.

Jetzt mal noch eine rein hypothetische Frage (interessiert mich einfach:(
Die Hydraulikpumpe am Traktor läuft ja logischerweise nur bei laufendem Motor. --> Wenn ich jetzt meinen Kipper auf das beschriebene doppeltwirkende Steuergerät anschließe und eine Leitung blind enden lasse, dann müsste es doch theoretisch funktionieren, zum Ablassen des Kippers den Motor abzustellen. so kann auf einem Anschluß das Öl drucklos zurücklaufen und am anderen Anschluss gibt es auch keinen Überdruck. :D
Aber wirklich praktikabel ist diese "Lösung" natürlich nicht. ;)

Viele Grüße, Deutz D 30 06
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
255
Das funktioniert auch,hat sich aber ja jetzt für Dich erledigt und ist auch die beste Lösung mit dem richtigen Steuergerät.
Gruß Ralf
 
Gernot Schnell

Gernot Schnell

Beiträge
289
Likes
0
Jou Achim, im Prinzip hatte ich mir das genau so gedacht.

Vielen Dank nochmal für die schnelle, kompetente und leicht verständliche Erklärung


Gruß Gernot
 
Deutz D 30 06

Deutz D 30 06

Threadstarter
Beiträge
376
Likes
12
Hallo Jungs,

hab nochmal was:
Dass ich einen Frontlader nicht auf das Steuergerät mit Endplatte anschließen darf, das weiß ich mittlerweile.
Wie stehts mit dem Kipper, kann der auf das letzte Steuergerät angeschlossen werden oder ist daß das gleiche in grün wie beim Frontlader auch (zu hoher Gegendruck...)?
Würde mir nämlich ne Umbauaktion der Druckleitung zum Mähwerkshubzylinder ersparen! ;)

Viele Grüße, Deutz D 30 06
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
255
Einen Kipperanschluß kannst Du daran anschließen,dafür ist es auch ursprünglich gedacht.
Gruß Ralf
 
Meiko

Meiko

Beiträge
1.190
Likes
10
Hallo,

ich war gestern beim Deutz händler meines Vertrauens und habe unter anderem mit dem Meister über das Thema Steuergeräte gesprochen.

Die Besonderheit der Frontlader-Steuergeräte rührt vom Aufbau im Inneren her.
Die "normalen" Steuergeräte Dichten einfach am Sitz des Steuerkolben/Konus ab (Metall auf Metall, wenn ich das richtig verstanden habe)
Die Frontlader-geeigneten haben eine zusätzliche Dichtfunktion, bei der durch den gegendrückenden Öldruck (vom Frontlader) ein zusätzliches Dichtventil zugedrückt wird. Dieses ist auch mit einer extra Dichtung versehen. Erst wenn man den Hebel auf "senken" stellt, wird dieses zusätzliche Ventil entsperrt und dann über den normalen Regelschieber das Öl je nach Hebelstellung abgelassen.
Vom prinzip her also eine Art Rückschlagventil.

Auf mein schlechtes Gewissen, nur ein "normales" Steuergerät zu verwenden, erlebte ich eine Überraschung: Wieso ? Du hast doch ´ne Bosch-Hydraulik ! Die sind immer so !

Also: Die Hydraulikanlagen in der D-Serie und der 05er Serie hatten überwiegend Hydraulikanlagen von Bosch drin. Die Kraufheberblöcke waren auch von ZF. Aber die Steuerventile meistens von Bosch.
Und genau bei diesen Steuerventilen von Bosch soll nach seiner Aussage IMMER die doppelte Abdichtung drin sein, d. h. sie sind IMMER für Frontladerbetrieb geeignet.

Erst später hat Deutz die Hydraulikanlagen selbst gebaut (nach vorn abgeschrägter Kraftheberblock) und auch andere Steuerventile eingebaut. Und genau die Betrifft die Unterscheidung in Frontlader-geeignet und "normal"

Aber auch bei den Bosch-Steuergeräten gilt: ein Endsteuergerät nicht für den Frontlader verwenden ! Aber ein Zwischensteuergerät mit Endplatte ist OK.
 
Deutz D 30 06

Deutz D 30 06

Threadstarter
Beiträge
376
Likes
12
Servus zusammen,

so, ich wollte mich nur mal für die vielen Infos/ Tips/ Tricks bzgl. meines Kipperanschlusses bei Euch bedanken. Hab das Dingen diese Woche montiert und war vorhin ausprobieren, funktioniert einwandfrei.

Auf viele weitere nützliche Beiträge dann, man liest sich! :))

Viele Grüße, Tobias (Deutz D 30 06)
 
Thema: Zusatzsteuergerät einbauen (06er-Serie)
Oben