ZF A210 II Kupplung

Diskutiere ZF A210 II Kupplung im Forum Getriebe im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo Zusammen, ich habe mir vor kurzem einen Schlüter S450 Bj.'64 gekauft :thumbsup: Nachdem ich ihn nun zum laufen gebracht habe, hab ich...
Windfeger3000

Windfeger3000

Beiträge
17
Likes
3
Hallo Zusammen,

ich habe mir vor kurzem einen Schlüter S450 Bj.'64 gekauft :thumbsup:
Nachdem ich ihn nun zum laufen gebracht habe, hab ich festgestellt, dass die Kupplung nicht richtig trennt.
Wenn ich die Zapfwellenkupplung eingekuppelt habe, kann ich trotz getretener Fahrkupplung nur mit getretener Bremse zum Stillstand kommen.
Lässt man die Zapfwellenkupplung ausgekuppelt funktioniert die Fahrkupplung ohne Probleme. ?(
Ich habe jetzt mal die Wartungsklappe an der Kupplung geöffnet und festgestellt, dass bei eingekuppelter Zapfwelle ein Spalt von ca. 4 mm zwischen dem Ausrücklager der Fahrkupplung und dem Ausrückring/Federn ist. Kuppelt man die Zapfwelle aus, verschiebt sich der Ausrückring bzw. die Kupplung Richtung Ausrücklager und das Ganze funktioniert. Ich mache heute auch mal ein paar Fotos und lade diese hoch.
Komisch finde ich auch, dass die Fahrkupplung komplett durchgetreten werden muss, das heißt die Anschlaugschaube ist komplett rausgeschraubt und man tritt das Pedal immer voll durch. Vermutlich reicht deshalb auch der Ausrückweg nicht, wenn erst der 4mm große Spalt "überbrückt" werden muss.
Hatte jemand vielleicht schonmal ein ähnliches Problem und kann mir sagen an was es liegen könnte ?
Denke ich muss den Bulldog aber sowieso mal trennen :/

Schonmal vielen Dank für alle Tipps, Bilder reich ich noch nach :)
Pascal
 
S

swd40

Beiträge
1.194
Likes
326
Moin,

Du hast nur den Typ des Getriebes angegeben, welche Kupplung ist denn da verbaut? Hört sich nach Doppelkupplung an? Also z.b. ZF Do250/225K oder ZF Do 200/200K wären gängige Doppelkupplungen. Vielleicht findest Du ja die genaue Bezeichnung auf der Kupplung?

Gruß,

Josef
 
Windfeger3000

Windfeger3000

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
3
Hallo Josef,

Ja es ist eine F&S Do250/225K Doppelkupplung :)
Hier noch die Bilder
Hier mit eingekuppelter Zapfwelle und dem entsprechend großem Spalt.
IMG_5999.jpegIMG_6005.jpegIMG_6006.jpeg

Hier mit ausgekuppelter Zapfwelle und der Fahrkupplungshebel am Anschlag. Kuppelt man die Zapfwelle aus verschiebt sich die Kupplung nach hinten Richtung Ausrücklager.
IMG_6010.jpegIMG_6015.jpeg

Es kann doch nicht normal sein, dass man den Hebel komplett bis an den Block durchtreten muss ?
Ist die Kupplung einfach verschlissen oder lässt sich das Spiel zwischen Ausrücklager und der Kupplung irgend wie einstellen ?

VG
Pascal
 
S

swd40

Beiträge
1.194
Likes
326
Moin,

beim Deutz D40.1s ist auch die DO250/225K verbaut. Die eigentlichen Ausrückhebel (3 Hebel) sind unter den rot markierten Gewinden montiert. In der Deutz-BA ist die Einstellung des Kupplungsgestänges beschrieben, das stößt aber nicht so wie beim Schlüter an die Kupplungsglocke.

Die Einstellung für Fahr/Zapfwellenkupplung sind drei Schrauben seitlich. D40.1S Kupplung defekt hier findest Du details zur Kupplung.

Gruß,

Josef
 
Windfeger3000

Windfeger3000

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
3
Hallo,

Danke schonmal für den Link ! :)
Bedienungsanleitung hab ich leider noch keine für den Schlüter, muss ich mir noch besorgen.
Vielleicht komm ich ohne den Bulldog zu trennen an die Einstellschrauben, wenn nicht führt wohl kein Weg daran vorbei.
Ich werde berichten.

Grüß,
Pascal
 
Windfeger3000

Windfeger3000

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
3
Hallo zusammen,
Ich habe meinen Schlüter mittlerweile getrennt, kann aber noch immer keine offensichtlichen Defekte feststellen. Die Kupplung ist leider auch anders aufgebaut als die von Josefs D40.1S. Komisch finde ich nur, dass ich den Ausrückring der Fahrkupplung einfach per Hand in Richtung Getriebe ziehen kann. Selbes passiert, wenn ich die Ausrückhebel für die Zapfwellenkupplung per Hand drücke, auch dann kommt der Ausrückring der Fahrkupplung in Richtung Getriebe. Das würde auch erklären, warum sich in zusammengebautem Zustand der Abstand zwischen Ausrückring und Ausrücklager mit gezogener Zapfwellenkupplung verkleinert hat (Siehe Bilder oben). Meint ihr das ist nur eine Einstellungssache der Kupplung oder sollte ich die Kupplung zum überholen an ZF schicken?
Ich kann die Tage auch nochmal ein paar Fotos oder ein Video von dem ganzen machen.

Viele Grüße,
Pascal
 
S

swd40

Beiträge
1.194
Likes
326
Moin,

da sollte sich nichts einfach so bewegen lassen. Unter dem Deckblech sind ein Haufen Federn die dafür sorgen daß beide Kupplungsscheiben fest sind. Erst mit einiger Kraft an den Ausrückhebeln darf sich da eine Scheibe lose bewegen.

Und ja, das ist mindestens die gleiche Bauart wie beim D40.1s, das sechseckige Deckblech mit den Löchern ist charakteristisch.

Hast Du Bilder vom Rand des Kupplungsgehäuses? Da sollten insgesamt drei sogenannte Hebelböckchen zu sehen sein. Eventuell sind da welche gebrochen oder verstellt?

Gruß,
Josef
 
S

swd40

Beiträge
1.194
Likes
326
Moin,

Betätigung der Kupplung ist Richtung Motor, die Ausrückhebel die hinter dem Ring sind drücken sich dann selbst wieder zum Getriebe. Ich glaube der Ring ist nur auf die Hebel aufgelegt, mag also sein daß der Richtung Getriebe lose ist.

Gruß,
Josef
 
Windfeger3000

Windfeger3000

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
3
Hallo Josef,

Danke für deine schnellen Antworten :)
Ich glaube du verstehst nicht ganz was ich meine.
Die Deckplatte/Druckplatte und die Mitnehmerscheiben sind fest vorgespannt, da kann ich nichts mit der Hand bewegen. Lediglich die Ausrückhebel lassen sich bewegen. Die der Zapfwelle kann ich etwas in Richtung Motor drücken, dann kommt der Ring der Fahrkupplung in Richtung Getriebe. Bzw. kann ich den Ausrückring der Fahrkupplung auch so ein kleines Stück in Richtung Getriebe "ziehen".
Unsre Kupplungen sind ziemlich ähnlich vom Aufbau her aber nicht ganz identisch. Meine Kupplung sieht so aus wie die von Schluetersim: https://www.deutzforum.de/attachments/img_5180-jpg.155664/ . Direkt auf die drei Ausrückhebel drückt das Ausrücklager der Zapfwelle und auf den etwas größeren Ring drückt das Ausrücklager der Fahrkupplung.
Ich werde morgen oder übermorgen mal ein Foto oder ein Video von meiner Kupplung machen. Die Hebelböckchen sieht man in deinem Beitrag den du oben verlinkt hast schön, davon kann ich auch mal ein Foto machen. Ich glaube aber mich daran zu erinnern, dass dort das Spiel entsteht, weshalb ich die Ausrückhebel so leicht bewegen kann ohne die Druckplatte der Kupplung zu bewegen.
Normalerweise sollten die Ausrückhebel aber doch durch die von dir genannten Federn in der Druckplatte fest vorgespannt sein, kein Spiel haben und schon maximal Richtung Getriebe gedrückt werden oder?
Dieses Spiel ist vermutlich der Weg, der mir am Kupplungspedal fehlt ?(

Viele Grüße,
Pascal
 
S

swd40

Beiträge
1.194
Likes
326
Moin,

am D40.1s ist das eine abhängige Doppelkupplung, d.h. wenn man die Kupplung tritt wird erst der Fahrantrieb und dann der Zapfwellenantrieb getrennt. Bei Dir ist das unabhängig, d.h. du hast einen eigenen Hebel für die Zapfwellenkupplung? Ich wußte nicht daß es diese Kupplung auch unabhängig gibt. Zeig mal mehr Bilder.

Bei Deutz (ab 05/06er Serie) wurde eine unabhängige Doppelkupplung als Option angeboten, das waren dann aber statt ZF dann LuK-Kupplungen. Die sind aber nochmals anders aufgebaut (Stichwort Druckplatte an der Schwungscheibe).

Gruß,
Josef
 
Windfeger3000

Windfeger3000

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
3
Morgen,

Ja genau, den Fahrantrieb kuppel ich mit dem Fusspedal und für die Zapfwelle habe ich einen extra Hebel den ich per Hand betätige :thumbsup:
Ah okay, meine ist aber ja eindeutig eine ZF/F&S Kupplung. Bilder kommen spätestens heute Abend :)

Viele Grüße,
Pascal
 
Windfeger3000

Windfeger3000

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
3
Abend zusammen,

Ich habe vorhin die Kupplung mal demontiert und genauer angeschaut...
kupplung1.jpgIMG_6428 (1).jpeg
Die Ausrückplatte/Hebel steht alles andere als gerade und die Druckplatte hat auch Risse. Ich habe auch entdeckt, dass der Bulldog anscheinend schonmal getrennt war und die rot markierten Einstellschrauben verstellt sind. Unter den roten Markierungen sind bei jeder Schraube wieder zwei bis drei blanke Gewindegänge zu sehen, das sollte doch eigentlich nicht sein ?(

Habe mal grob nachgemessen und komme auf einen Unterschied von 102 zu 104 mm.
IMG_6425.jpegIMG_6427.jpeg
Und hier noch ein Video wie ich den Ausrückring bewegen kann:
Ich befürchte es führt kein Weg an einer kompletten Überholung der Kupplung vorbei? :/
Komplett Neue oder Nachbaukupplungen gibt es nicht oder? Zumindest finde ich keine z.B. bei Granit

Viele Grüße,
Pascal
 
S

swd40

Beiträge
1.194
Likes
326
Moin,

ähnliches hatte ich bei meiner Kupplung. Das Deckblech ist Schrott, da brauchst Du ein neues. Vielleicht waren die Ausrückhebel falsch eingestellt und haben von unten an das Deckblech gedrückt. Ich hatte an den Ausrückhebeln blanke Stellen entdeckt.

Ich habe mir eine gebrauchte Kupplung besorgt und dann aus zwei eins gemacht. Ob das bei Deiner Version möglich ist weiß ich nicht, was mir auf Anhieb als unterschied auffällt sind die Löcher für die Federn der Ausrückhebel. Du hast ja für die doppelten Ausrückhebel jeweils einzelne Federn (2 mal 3 Federn). Ich glaube bei meinem Deckblech sind nur 3 Federn vorgesehen.

Nachbauten gibt es keine, Ersatzteile nur via ZF Bielefeld (wobei die nur Kupplungen aufarbeiten und keine Ersatzteile verkaufen) oder eben gebrauchte Teile.

Gruß,
Josef
 
K

Karel Vermoesen

Beiträge
3.148
Likes
2.763
Hallo,
Das Problem mit den Deckblech ist bekannt.
Es wurde in einer spätere Ausführung verstärkt. (siehe Bild)
Mit freundlichen Grüßen,
Karel Vermoesen
 

Anhänge

  • F&S DO250-225K.png
    F&S DO250-225K.png
    149,6 KB · Aufrufe: 60
Windfeger3000

Windfeger3000

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
3
Hallo,
Mal wieder Danke für euere schnelle Hilfe :thumbsup:
Ich denke, nachdem ich die Ausrücklager demontiert habe werde ich mich mal an ZF-Bielefeld wenden.
Gebrauchte Kupplungen mit den Doppeltenausrückhebeln für den Schlüter findet man sowieso kaum und so viel Spiel wie die Hebel haben wird da noch mehr defekt sein als nur die Risse in der Deckplatte.

Viele Grüße,
Pascal
 
Windfeger3000

Windfeger3000

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
3
Hallo zusammen,
ich habe jetzt die Ausrücklager neu gemacht. Kupplung habe ich leider immer noch keine.
Die Ausrücklager sind einmal für die Zapfwelle:
Sachs 1863 600 123 oder LuK 500 0588 10, wobei auch das Sachs 1863 839 001 passen müsste (eigentlich ein Case IH Teil)
tempImage2Y3QeY.jpgtempImageGMf68W.jpg

tempImage59wHHI.jpg

und für den Fahrantrieb kann das standard Lager (16017) getauscht werden.

tempImage5EBVA5.jpg

Viele Grüße,
Pascal
 
Thema: ZF A210 II Kupplung

Ähnliche Themen

D5206 Kupplung: Rasselndes Geräusch beim Auskuppeln

Oben