Zapfwelle extern Schalten

Diskutiere Zapfwelle extern Schalten im Forum sonstige technische Teilgebiete im Bereich Allgemeine technische Fragen - Moin ich suche eine Möglichkeit die Zapfwelle von draußen schalten zu können. Um meine Forstwinde bedienen zu können müsste ich auf dem Schlepper...
13006-Special

13006-Special

Beiträge
120
Likes
33
Moin ich suche eine Möglichkeit die Zapfwelle von draußen schalten zu können.

Um meine Forstwinde bedienen zu können müsste ich auf dem Schlepper sitzen, jedoch ist mir das ganze auf und abgesteige zu viel.
Gibt es eine Möglichkeit eine Zapfwellenkupplung zu verbauen die direkt auf dem Stummel von der Winde sitzt , die man elektrisch oder mechanisch schalten kann ?

Drehzahl ca 90 U/min
Kraftbedarf schätze ich mal auf ca 160nm an der Zapfwelle.

Die Winde hat zwar einen Hebel zum ein und ausschalten, jedoch bekommt man das ganze unter Last nicht mehr ausgekuppelt da zu viel Spannung auf den Zahnrädern ist. Die Winde ist rein mechanisch.
 
B

bfg 2004

Beiträge
2.146
Likes
246
Hallo !

Mir fällt dazu ganz spontan ein Druckluftzylinder ein. Geht natürlich nur wenn der Schlepper Drulu hat.
Kann man dann mit einem Elektromagnetventil ansteuern.

Alternativ ein elektrischer Spindelmotor / Aktuator.

Jeweils am Handkupplungshebel montiert.

Andere Geschichte : die alten Grimme Roder wie Europa Standard ,hatten eine hydraulisch betätigte Konus-Kupplung von Desch ( Conax) um das Siebband stillzusetzen.
Dann müsste man einen Öl- Kreislauf zur Winde legen, und ein einfachwirkendes Steuerventil einbauen.

Eine Trennkupplung zum auf den Zapfwellenstummel stecken kenne ich jetzt nicht.....

mfg bfg 2004
 
13006-Special

13006-Special

Threadstarter
Beiträge
120
Likes
33
Man könnte auch zwischen Zapfwelle und Eingangswelle Winde so etwas wie hier zu sehen bauen bei 0:05 bis ca 0:15
Er drückt mit einer Rolle die Spannung auf die Riemen und die Laufen dann los.
Natürlich alles dann etwas größer und Doller bei mir.

 
Deutz45nullfuenf

Deutz45nullfuenf

Beiträge
4.971
Likes
2.787
Boah würde mir das Geklacker auf die Nerven gehen...

Es klappert die Winde am rauschenden Bach, klipp klapp...

Für die 10kW die der Kleintraktor hat mag das ja gehen aber der Riementrieb für den 13006 müsste ja auch etwas größer ausfallen. Wobei du ja nur von 160Nm schreibst.
Naja, man müsste das ganze auch noch zwischen Winde und Schlepper konstruieren. Da ist ja nicht viel Platz.
 
13006-Special

13006-Special

Threadstarter
Beiträge
120
Likes
33
Ja Hydraulik würde mir auch am besten passen.
Die anderen Winden ziehen entweder zu wenig oder die, die es können sind brutal zu teuer.
 

Anhänge

  • dd88eec9-ee8a-4902-b538-ddcf19ed9c4e.jpg
    dd88eec9-ee8a-4902-b538-ddcf19ed9c4e.jpg
    721,6 KB · Aufrufe: 71
N

niedersasse

Beiträge
5.406
Likes
1.971
Moin,

ich will nicht nörgeln, aber ist der 13006 nicht ein bischen zu groß für die kleine Winde?
Ich habe an meinem 10006 eine fw 5 von S&R, selbst da konnte ich noch keine Leistungsdefizite erkennen.

Grüße

Richard
 
S

Stihl_026

Beiträge
490
Likes
88
Normalerweise ist an einer Seilwinde eine Kupplung und Bremse vorhanden.
Beides sollte aus Sicherheitsgründen technisch einwandfrei funktionieren.
Sollte dies nicht der Fall sein, ist ein relativ sicheres Arbeiten einfach nicht gewährleistet und nicht noch durch Bequemlichkeit vernachlässigt werden
 
13006-Special

13006-Special

Threadstarter
Beiträge
120
Likes
33
Geht vielleicht sowas wie im Prinzip von einem Sperrdifferential ?
 
Thema: Zapfwelle extern Schalten
Oben