Wieviel bar sollte eine Hydraulikpumpe bringen?

Diskutiere Wieviel bar sollte eine Hydraulikpumpe bringen? im Forum Hydraulik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hi, hab gestern mal an den Kipper-Hydraulikanschluss eine Uhr zum Druckmessen angeschlossen. Bei Vollgas hat die 150 bar angezeigt. Ist das OK...
C

Christian...

Beiträge
6.537
Likes
64
Hi,

hab gestern mal an den Kipper-Hydraulikanschluss eine Uhr zum Druckmessen angeschlossen. Bei Vollgas hat die 150 bar angezeigt. Ist das OK für einen D30? Wieviel bar sollte eine neue Pumpe leisten?
 
D

D6006

Beiträge
131
Likes
0
Hallo
ich denke die meisten anlagen in der lw laufen zwischen 160 u. 190 bar. allerdings kannst du dir so wie du es beschrieben hast kein bild über die leistung der pumpe machen .denn der der druck hinter dem steuergeraet hängt von mehreren faktoren ab . die pumpe ist mit sicherheit in der lage höhere drücke zu erzeugen,jedoch wird der druck vom kraftheberblock und von zus. steuergeräeten begrenzt durch ein druckregelventile. manche sind sog. einstellbar, jedoch würde ich da nur mit viel vorsicht rangehen denn bei zu grossen drücken in solchen anlagen sind schnell unfälle da
gruss vom d6006
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.203
Hallo Christian,

der Hydraulikdruck bei den Deutz-Schleppern der 50er Jahre ( Serien 514 und 612 ) betrug 120 bar. Mit Einführung der D-Serie waren 150 bar der Standard. Bei den 05ern waren es schon 175 bar, ein Wert der viele Jahre für viele Hersteller die Regel war. Einige Typen hatten schon früh 200 bar Druck, z.B. D 6006/D 7006/D 6806/D 7206 ab 1972. Du bist also mit 150 bar am Kipperanschluß beim D 30 S gut bedient.

Wichtig ist sich klarzumachen, daß nicht die Pumpe den Druck bestimmt, sondern das Hydrauliksystem, wie D6006 schon gesagt hat. Ich habe der Brillenpumpe in meinem F3L 514/6 von 1958 auch schon 200 bar entlockt: Einfach, indem ich ein separates Zusatzsteuergerät montiert habe. Und dieses hat ein eigenes Überdruckventil, das auf 200 bar eingestellt ist. Einige meiner F2L 514/4 bzw. /6 habe ich auf 150 bar Hydrauliksystemdruck gebracht durch Unterlegen von Kupferringen unter den Deckel des Überdruckventils. Es ist also das Überdruckventil, das maßgebend ist - solange, natürlich , die Pumpe noch in der Lage ist, den vom Überdruckventil vorgegebenen Druck aufzubringen. Aber darüber brauchen wir uns ( außer im Falle fortgeschrittenen Verschleißes ) keine Gedanken zu machen.

Gruß
Michael
 
C

Christian...

Threadstarter
Beiträge
6.537
Likes
64
Super, danke für die Erläuterungen. Ein Bekannter(Landmaschinenmechaniker) meinte, daß ne neue Pumpe ca. 180 bar bringen sollte - stimmt ja auch bei der 05er Serie.
Also brauch' ich mir keine weiteren Gedanken machen.
 
Thema: Wieviel bar sollte eine Hydraulikpumpe bringen?

Ähnliche Themen

Deutz d 40.1 defekte Hydraulik

Hydraulikproblem beim o&K l4-1 bj 1971

Agrotron MK2 Hydraulik funktioniert nur, wenn ich die Vorderachse ein- ausschaltet

Hydraulikpumpe am Nockenwellenzahnrad vom F2L712 D25.1 S

5006 - was so alles verschleißt

Oben