Wie Winterfest machen

Diskutiere Wie Winterfest machen im Forum Motor im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo, kann mir jemand sagen, wie man seinen Schlepper ricjtig Winterfest machen kann. Meine Schlepper stehen meist von November bis April und...
D

deutz13006as

Beiträge
946
Likes
51
Hallo,

kann mir jemand sagen, wie man seinen Schlepper ricjtig Winterfest machen kann.

Meine Schlepper stehen meist von November bis April und werden nicht bewegt. Wie kann ich da die gröbsten Standschäden vermeiden, vielmehr was kann man tun, um den Motor und das Getirebe vor den Stillstandzeiten zu schützen? bzw. auf was sollte man sonst noch achten.


Für eure Hilfe besten dank im vorraus

Grüße

Thomas
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Hallo,
eigentlich viel machen kann man da nicht.
Mein Kleiner wird dann gereinigt (Warmwasser, Schmierseife), abgetrocknet, blanke Stellen (z.b. Pedale) eingeölt, rostige Stellen entfernen, komplett abschmieren, Winterdiesel tanken (Tank vollmachen wg. Rost und/oder bei 30l Diesel 2l Benzin reintun), jährlich Motoröl wechseln, Luftdruck der Reifen prüfen, in Scheune stellen, Batterie ausbauen zum Laden und Trecker mit Plane abdecken.
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Meine Trecker stehen im Winter auch einfach nur so da, und es schadet ihnen nicht. Wenn allerdings die Reifen vom langen Stehen Flachstellen bekommen haben, dann hilft es, mit relativ niedrigem Luftdruck ( 0,6-0,8 bar ) einige km zu fahren, dann walkt sich das wieder heraus. Ich sehe zu, daß die Tanks im November mit Winterdiesel möglichst voll gemacht werden, damit Rost und Kondenswasserbildung vermieden wird ( Winterdiesel, damit ich die Schlepper ggf. auch benutzen kann ).

Ansonsten weiß ich es sehr zu schätzen, daß ich bei meinen Deutz immer den Trecker nehmen kann, der mir gerade als am besten geeigent erscheint. Hätte ich Schlepper "eingewintert", dann würde das nicht so einfach gehen.

Gruß
Michael
 
Meiko

Meiko

Beiträge
1.190
Likes
10
Also ich lege bloss den Hebel für die Heizung um, damit die gute "luftgekühlt"-Luft meine Füße heizt.

Dann natürlich das Kabel für den Scheibenwischer schon mal einstecken....

Und die Lange Unterhose von ganz unten aus dem Schrank rauskramen. :D

Ja nach Alter der Batterie kann ein Batterie-Trainer-Ladegerät sinnvoll sein, vor allem wenn man wirklich länger nicht fährt. Die Dinger entladen und Laden die Batterie, das hält sie Frisch und schützt vor kompletter Entladung. Ein "dauergrillen" mit einem normalen Ladegerät sollte man nicht unbedingt machen.
 
D

deutz13006as

Threadstarter
Beiträge
946
Likes
51
Vieln Dank für die Tipps.

Batterie ausbauen, Ölwechsel und volltanken habe ich schon gemacht. Besonders eim 13006 tat das volltanken etwas weh bei den Kraftstoffpreisen. Dachte schon der Sprit läuft unten wieder raus, aber war wohl doch ziehmlich leer.

Grüße

Thomas
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Da helfen nur zwei Dinge:
kleineren Trecker kaufen, einen, den man sich leisten kann 8o :P
oder
einen kleineren tank einbauen. ;)
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
Oder immer nur für 20 Euro tanken. :D
Gruß Ralf
 
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
Wann sollte man nen Ölwechsel machen? Klar, einmal im Jahr bzw. nach ??? Stunden (bei Oldtimern wohl in der Regel einmal im Jahr). Aber besser im Frühjahr, bevor der Trecker wieder regelmäßig eingesetzt wird, oder im Herbst, bevor er eingemottet wird und winterfest gemacht wird?
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Wenn man es irgendwie einrichten kann, dann Ölwechsel immer bei warmer Maschine machen, am besten nach hoher Belastung. Das wird meist im Herbst vor der Winterruhe sein, kaum jemals im Frühjahr vor dem Neustart.

Gruß
Michael
 
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
Ist es denn besser, wenn der Deutz mit altem Motoröl eingewintert wird oder besser mit frischen?
Warmfahren könnte man ihn ja auch das erste mal im Frühjahr.
Oder ist das egal, ob da altes Öl im Winter drin ist?

:edit: Wird Öl mit der Zeit "schlecht" oder verliert es irgendwelche Eigenschaften? Dann wäre es ja besser, im Frühjahr nen Ölwechsel zu machen, damit während der Arbeitsphase relativ neues und damit gutes Öl drin ist ?(
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Hallo Christian,

ja, Öl wird auch vom rumstehen "schlecht", wobei es egal ist, ob es im Kanister oder im Motor rumsteht.

Man kann natürlich auch im Frühjahr den Motor warmfahren. Man muß sich dabei nur klarmachen, daß das, was der Motor fühlt, wenn man mal eine Stunde über die Landstraße gesemmelt ist, keine Wärme ist im Vergleich zu dem, was nach einer Stunde Bodenbearbeitung so vor sich hin kocht. Wer die Möglichkeit hat, vor der Haustür mit schwer beladenem Hänger einen Berg hinaufzufahren, der bekommt den Motor auch im Frühjahr richtig warm. Ich habe so eine Gelegenheit nicht, weshalb ich das Öl gerne unmittelbar nach der Feldarbeit ablasse.

Gruß
Michael
 
Rüdiger

Rüdiger

Beiträge
1.475
Likes
13
Hallo, ich würde das Öl vor dem Einmotten wechseln. Im Altöl befinden sich Rückstände, welche sich im Motorraum und im Kurbeltrieb absetzen können und so zu Verstopfungen führen können. Das geleiche mache ich auch bei meinen Bikes.

Gruß Rüdiger
 
Thema: Wie Winterfest machen

Ähnliche Themen

F1L612 mit Zylinder und Zylinderkopf vom F1L712??

Ersatzteile A8L614.

Deutz MAH 914 ölt

D 40.2 (D 40 L) Zierleisten, Kühlergrill und runde Rosette

D 50 Kupplung D50

Oben