Welches Hydrauliköl und wieviel?

Diskutiere Welches Hydrauliköl und wieviel? im Forum Hydraulik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Was für Hydrauliköl brauche ich für meinen D30S? Kann man "normales" 15 W 40 - Motoröl nehmen? Wieviel Öl muss da rein? In der BA steht (bei...
C

Christian...

Beiträge
6.537
Likes
64
Was für Hydrauliköl brauche ich für meinen D30S? Kann man "normales" 15 W 40 - Motoröl nehmen?

Wieviel Öl muss da rein? In der BA steht (bei Frontlader) bis Oberkante Schauglas ... wenn der Frontlader oben oder unten ist?
Im Moment ist das Öl bis zur Oberkante des Schauglases, wenn der FL unten ist ... wenn er ganz oben ist, hört sich das so an als ob die Pumpe kein Öl mehr bekommt - die kreischt ganz komisch. Ist das normal?
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.203
Ich verwende in allen Kraftheberanlagen (514er, 05er, 06er) Motoröl 15W40. Sehr wahrscheinlich ist das auch für den D 30 das richtige Öl. Aber dazu können vielleicht andere mehr sagen.

Der Ölstand muß am Maximum sein, wenn Frontlader und Kraftheber gesenkt sind. Dann sollte das Öl ausreichen, damit Frontlader und Kraftheber gleichzeitig in die höchste Stellung gebracht werden können. Wenn die Pumpe schon vorher anfängt zu quietschen, dann ist nicht genügend Öl vorhanden, soviel ist klar. Kann es sein, daß bei Deinem Schlepper ein Zusatzölbehälter fehlt? Die 514er brauchen z.B. sämtlich einen Zusatzölbehälter, weil die Ölmenge im Kraftheberblock nicht ausreicht, um auch noch einen Frontlader zu betreiben. Notfalls kann man etwas damit manipulieren, daß man etwas mehr Öl als "Maximum" einfüllt und beim Frontladerbetrieb das Dreipunktgestänge immer ganz unten hat. Aber Vorsicht: Wenn die Pumpe nicht genügend Öl hat, dann ist sie ganz schnell im Eimer!

Gruß
Michael Bruse
 
C

Christian...

Threadstarter
Beiträge
6.537
Likes
64
Die Pumpe kreischt nur in dem Moment, wenn der FL schon ganz oben ist, der Hebel aber noch nicht in die Neutralstellung zurückgesprungen ist oder wenn man, wenn der FL schon ganz oben ist, den Hebel auf "heben" festhält. Öl ist bis Oberkante Schauglas drin, wenn beides unten ist (FL und 3Punkt).
Vielleicht ist das ja auch normal?
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Das die Pumpe dann so kreischt ist, glaub ich, normal. Sie muss ja noch weiterarbeiten, kann den FL aber nich weiter hochheben, da er ja oben ist. Is bei dem Hanomag von meinem Vater auch so.

Gruß Berndt
 
A

Armin W.

Beiträge
90
Likes
0
Ohne Frontladerbetrieb muß man 9 Liter Öl im Hydraulikblock haben (Öl steht bis unterkante Schauglas).
Mit Frontlader muß man 12 Liter Öl im Hydraulikblock haben (Öl steht bis oberkante Schauglas).
Das gilt wenn beide Kraftheberanlagen unten sind.
Bist Du sicher das die Pumpe kreischt oder ist es eher die Hydraulik-Steuereinheit? Wenn es von der Hydraulik-Steuereinheit kommt, dann ist das normal, das ist das überdruckventil. Ob sich das überträgt bis auf die Pumpe, kann ich nicht genau sagen. Es kann aber auch sein das dein Überdruckventil nicht mehr einwandfrei funktioniert und deshalb die Pumpe so kreischt.

Gruß Armin
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Armin W. schrieb:
Wenn es von der Hydraulik-Steuereinheit kommt, dann ist das normal, das ist das überdruckventil.
Hallo,
hab es nochmal ausprobiert, du hast recht, bei mir ist es das Steuerventil, nicht die Pumpe.

Gruß Berndt
 
Pumpe

Pumpe

Beiträge
3.924
Likes
1.169
Hi @ all,

also wenn ich was anmerken darf zum Thema Hydrauliköl.

Für ein Hydraulisches System verwendet man HLP-Öle
und KEINE Motoröle. In der Regel HLP- 46. Das wird zwar eine gewisse Zeit funktionieren...ok, und wenn man Sahne hat auch länger.
Jedoch ist Hydrauliköl ganz anderen Belastungen ausgesetzt wie Motoröl und rumgedreht.

Es gibt auch Systeme die auf einer Wasser/Öl Emulsion basieren (Wasserhydraulik), die jedoch in der Mobilhydraulik (Traktor) keine Verwendung finden. Eher was für Industrielle Anwendungen....Pressen usw.

Daher gibts speziell für DIE Anwendung "Hydrauliköl".

Nur zur Info.

Gruss

Pumpe
 
H

Heidjer

Beiträge
199
Likes
0
mag ja sein, dass das so ist.
in meinen BAs und auf dem hydraulikblock selbst steht allerdings trotzdem SAE20/W20 druff :rolleyes:
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
So ist es: DEUTZ schreibt normales Motoröl vor. Das ist auch bei den geringen Belastungen völlig ausreichend, auch ich verwende im Motor und in der Hydraulik 15W-40 vom Baumarkt, das Billigste zu 5l = 4,95 Teuro.

Lars
 
Thema: Welches Hydrauliköl und wieviel?

Ähnliche Themen

DX 4.50 - verträgt das Getriebe des DX 4.50 ein <UTTO Getriebe-/Hydrauliköl> ?

Hydraulikproblem nach Stillstand / Kälte beim Deutz 5006A

AgroXtra 6.17 Ölwechsel

F2L 612/6 F2l612/6N springt nach Filterwechsel nicht mehr an

Öl Problem?

Oben