Welche Sicherungen?

Diskutiere Welche Sicherungen? im Forum Elektrik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo Leute. Ich hab für meinen D25 (F2L 612/6 mit 712er Motor BJ '59 mit 18 PS Schleppernummer 7468/256) noch keinen Schaltplan gefunden. Hab...
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Hallo Leute.
Ich hab für meinen D25 (F2L 612/6 mit 712er Motor BJ '59 mit 18 PS Schleppernummer 7468/256) noch keinen Schaltplan gefunden.
Hab allerdings einen vom D25'2 und D3005.
Bei denen sind durchgehend 8 Amp. Sicherungen drin.
Bei mir waren die bunt gemischt (alles von 8 bis 25 Amp.)
Ich vermute mal, meine Vorbesitzer waren da sehr kreativ :P
Was gehört da eigendlich normalerweise rein?
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.197
8 Ampers geht immer, 25 Ampère sind aber doch schon ganz schön heftig für die üblichen Kabel. Wo sollten die auch fließen, außer
1. zum Anlasser und
2. zwischen Lima (bzw. Batterie) und Schalttafel am Armaturenbrett?
Aber diese beiden Leitungen sind nicht abgesichert.

Übrigens: Bei alten Treckern ist es ziemlich egal, für welchen Typ der Schaltplan erstellt worden ist. Einer für alle, oder auch alle mit einem, wie Du willst. Es kam nur im Lauf der Jahre immer mehr Klimbim dazu (Blinker, Warnblinker usw.), aber grundsätzlich kannst Du auch einen Güldner von 1952 mit einem Schaltplan vom Deutz Bj. 1959 erfolgreich verkabeln.

Gruß
Michael Bruse
 
C

Christian...

Beiträge
6.529
Likes
56
Moin Tim,

woher hast du die Angaben? Aus dem WHB für den D25.2, D30, D30S, D40L?
Ich hab mir damals auch schon mal Gedanken über die Sicherungen gemacht: guggsdu hier
Bei mir waren auch alle Stärken und Farben drin.
Ich hab dann auch, genau wie du, 8 Ampere-Sicherungen reingemacht, weil das im WHB unter dem Kabelplan irgendwo steht.
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Threadstarter
Beiträge
2.826
Likes
1
Hallo Christian,
hab's aus der BA von 'nem D25'2 ab Schlepper 7533/1.
Ich glaub die ist sogar von "hier".
Aber ich hatte 'nen Wurm drin -> Blinker sind nur 5; der ganze Rest ist 8 Amp.
 
E

erhard

Beiträge
8
Likes
0
Entscheidend für die Sicheungsstärke ist in erster Linie der Kabelquerschnitt. Bei normaler Verkabelung ist der Querschnitt ausreichend. Für die Stärke der Sicherng ist die Summe der anliegenden Wattzahl. Also bei 2 x 40 W , Summe 80W geteilt durch 12 Volt ( Betriebsspannung ) Ergebniss 6,66 Ampere. Mit 8 A Sicherung bist Du auf der sicheren Seite. Für eine 25 A Sicherung sehe ich keinen Verbraucher und wohl auch kein entsprechend dimmensioniertes Kabel.
Gruß Erhard
PS: Betr. Schaltplan suche mal Hier unterBedienungsanleitung. Für meinen F2L 514 habe ich einen Plan gefunden: www.deutz-traktoren.de/f2l514/58.htm
 
Thema: Welche Sicherungen?

Ähnliche Themen

Armaturenbox unten offen?

Wellendichtring Zapfwelle

Oben