Versicherung und Steuer

Diskutiere Versicherung und Steuer im Forum TÜV, Versicherung und Vorschriften im Bereich Deutz Community - Ich habe mir vor 2 Wochen einen D50, Bauj. 1962 zugelegt und mich ein wenig mit den auflaufenden Fixkosten beschäftigt, mein Fazit...
Robert Goltze

Robert Goltze

Beiträge
4
Likes
0
Ich habe mir vor 2 Wochen einen D50, Bauj. 1962 zugelegt und mich ein wenig mit den auflaufenden Fixkosten beschäftigt, mein Fazit:
Individueller Einsatzzweck ist natürlich entscheident, man kann allerdings doch relativ günstig versichern.
1) Institut für moderne Christenverfolgung : bei der Steuer ist bei schwarzem Schild ( ich bin kein Landwirt und §21 für H-Kennzeichen ist je nach Gewicht albern) die Staffelung gewichtsabhängig - bis 3200 kg zul. Gesamtgewicht kostet die Steuer € 185,00, danach findet eine Staffelung alle 200 kg statt . H-Kennzeichen kostet € 191,00 pauschal, sollte also für die meisten Schlepperbesitzer hiermit kein Thema mehr sein, der § 21 ist auch nicht umsonst.
2) Versicherung : Hier hauts einen den Schalter raus - Allianz verlangt € 588,60, die HUK noch € 336,00
und die Württembergische bei Fzgn. ab 30 Jahre € 35,00, KW und Hubraum nach oben offen. Ein "Oltimerbonus" wurde mir von den beiden anderen Versicherungen trotz Angabe des Baujahres nicht angeboten.

Hier der Link zur Württembergische:

http://www.wuerttembergische.de

Produkte --> Kraftfahrtversicherung,
Oldtimer,
Extra Preisvorteile,
Beitrag f. Oldtimer-Motorräder, -Traktoren oder LKW

mfg
Robert

 
H

Hubsi

Beiträge
3
Likes
0
Ich zahle für meinen D 4005 normales schwarzes Kennzeichen, (kein H)137,00 Steuer als Zugmaschine
deklariert, und 38,00€ Versicherung (VGH)

Und aus welchem Grund sollte eine Zugmaschine keinen
gebremsten landwirtschatlichen 2Achs-Anhänger ziehen dürfen?

Im Fahrzeugschein...

Beim Transport lösbarer Arbeitsgeräte, einer Ladepritsche oder eines einachsigen Anhängers darf das Zul. ges Gewicht von 3200kg nicht überschritten werden.
 
M

Manuel

Beiträge
4
Likes
0
Robert Goltze schrieb:
Ich habe mir vor 2 Wochen einen D50, Bauj. 1962 zugelegt und mich ein wenig mit den auflaufenden Fixkosten beschäftigt, mein Fazit:
Individueller Einsatzzweck ist natürlich entscheident, man kann allerdings doch relativ günstig versichern.
1) Institut für moderne Christenverfolgung : bei der Steuer ist bei schwarzem Schild ( ich bin kein Landwirt und §21 für H-Kennzeichen ist je nach Gewicht albern) die Staffelung gewichtsabhängig - bis 3200 kg zul. Gesamtgewicht kostet die Steuer € 185,00, danach findet eine Staffelung alle 200 kg statt . H-Kennzeichen kostet € 191,00 pauschal, sollte also für die meisten Schlepperbesitzer hiermit kein Thema mehr sein, der § 21 ist auch nicht umsonst.
2) Versicherung : Hier hauts einen den Schalter raus - Allianz verlangt € 588,60, die HUK noch € 336,00
und die Württembergische bei Fzgn. ab 30 Jahre € 35,00, KW und Hubraum nach oben offen. Ein "Oltimerbonus" wurde mir von den beiden anderen Versicherungen trotz Angabe des Baujahres nicht angeboten.

Hier der Link zur Württembergische:

http://www.wuerttembergische.de

Produkte --> Kraftfahrtversicherung,
Oldtimer,
Extra Preisvorteile,
Beitrag f. Oldtimer-Motorräder, -Traktoren oder LKW

mfg
Robert
 
M

Manuel

Beiträge
4
Likes
0
Robert Goltze schrieb:
Ich habe mir vor 2 Wochen einen D50, Bauj. 1962 zugelegt und mich ein wenig mit den auflaufenden Fixkosten beschäftigt, mein Fazit:
Individueller Einsatzzweck ist natürlich entscheident, man kann allerdings doch relativ günstig versichern.
1) Institut für moderne Christenverfolgung : bei der Steuer ist bei schwarzem Schild ( ich bin kein Landwirt und §21 für H-Kennzeichen ist je nach Gewicht albern) die Staffelung gewichtsabhängig - bis 3200 kg zul. Gesamtgewicht kostet die Steuer € 185,00, danach findet eine Staffelung alle 200 kg statt . H-Kennzeichen kostet € 191,00 pauschal, sollte also für die meisten Schlepperbesitzer hiermit kein Thema mehr sein, der § 21 ist auch nicht umsonst.
2) Versicherung : Hier hauts einen den Schalter raus - Allianz verlangt € 588,60, die HUK noch € 336,00
und die Württembergische bei Fzgn. ab 30 Jahre € 35,00, KW und Hubraum nach oben offen. Ein "Oltimerbonus" wurde mir von den beiden anderen Versicherungen trotz Angabe des Baujahres nicht angeboten.

Hier der Link zur Württembergische:

http://www.wuerttembergische.de

Produkte --> Kraftfahrtversicherung,
Oldtimer,
Extra Preisvorteile,
Beitrag f. Oldtimer-Motorräder, -Traktoren oder LKW

mfg
Robert
 
M

Manuel

Beiträge
4
Likes
0
Hallo, habe seit 2 Monaten einen D3006. habe zuvor 2 Jahr lang für einen Mc Cormick 323 185 Euro Steuern gezahlt (Schwarzes Kennzeichen), bis ich dahinterkam, daß man für ein grünes Kennzeichen beim Landratsamt nur eine Bestätigung unterschreiben braucht, daß man den Schlepper nicht für gewerbliche Zwecke benutzt. Alles andere ist egal. Laut Aussage des Landratsamt.
Seitdem habe ich grüne Kennzeichen.Und 185 Euro gespart.
Beste Grüße und a Gsunds Neues
 
C

Christian...

Beiträge
6.519
Likes
48
Heißt das, Hobbyschlepper können mit grünem Kennzeichen zugelassen werden und es müssen keine Steuern bezahlt werden? Wäre ja genial, obwohl ich das nicht wirklich glaube ....
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Leider geht es nicht so einfach, landwirt zu werden :D

Komische Praxis bei der zitierten Zulassungsstelle:

Da jedoch die Finanzämter (Institut für moderne Christenverfolgung, geil!) Landesbehörden sind, genau wie die Zulassungstellen, wird das offensichtlich sehr unterschiedlich gehandhabt. Ich mußte, um ein grünes Kennzeichen zu bekommen, meinen Grundsteuerbescheid A (Ackerland) und die Anmeldung bei der BG vorlegen.

Gruß
Lars
 
Thema: Versicherung und Steuer
Oben