Und es geht doch!!!

Diskutiere Und es geht doch!!! im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Ein Landmaschinenmechaniker der ersten Stunde mit einem Lebensalter von 74 Jahren hat heute meinen 15ner angekurbelt. Ich habe ihm noch gesagter...
F

F1L514/51

Beiträge
73
Likes
2
Ein Landmaschinenmechaniker der ersten Stunde mit einem Lebensalter von 74 Jahren hat heute meinen 15ner angekurbelt.
Ich habe ihm noch gesagter solls lassen sonst bricht er sich alle Knochen und nach dem dritte Versuch lief er.
Leute, ich habe tiefen Respekt vor dem Mann.
Jetzt werden einige denken der trägt auf, aber glaubt mir der hat das auch noch ganz locker hingedreht.
Und um die Frage vorwegzunehmen, Nein meine Kompression ist vollkommen o.k.
8o
 
Andy.Link

Andy.Link

Beiträge
1.771
Likes
59
Sorry,

da is wohl was schiefgelaufen!

Hast du den keinen Anlasser oder ist der defeckt!
Oder machst du das nur Spaßeshalber!

MfG Andy

(hab leider keine Kurbel)
 
F

F1L514/51

Threadstarter
Beiträge
73
Likes
2
Hallöle,
mein Anlasser ist da wo er hingehört und verrichtet dort auch gute Dienste.
Der gute Mann hatte meinen 15ner bestaunt und meinte plötzlich "gib mir mal den Schwengel".
Ich selber habe es nie ernsthaft versucht.
Erst wollte er nur die Kompression testen und dann war der 15ner auch schon am Nageln.
Und nachdem er mir erklärt hat worauf man achten sollte habe ich es gestern bei kaltem Motor selber geschafft.
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
255
Super,herzlichen Glückwunsch.

Gruß Ralf
 
Hatzienda

Hatzienda

Beiträge
566
Likes
6
Hallo F1L514/51 ! ich wüsste gerne worauf du denn genau achten musst . Das Thema ist gut . Nur lese ich immer hast du keinen Anlasser ? oder es geht schwer. Mein Sohn ist 19 und dreht fast jeden Traktor an ...nur der ist stark wie Simson .
Nette Grüße
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.197
@Hatzienda:

Dann lade ich Simson herzlich ein, einen F2L 514 anzukurbeln. Ich setze mich derweil auf'm Klappstuhl in einiger Entfernung daneben :D .

Gruß
Michael Bruse
 
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
:D hehe, das wär doch was. Oder einfach mit nem F2L514 vor ne Muckiebude fahren und die Jungs mal ranlassen. Ich krieg bei meinem nix gedreht, zumindest nicht ohne elektrische Unterstützung.
 
Hatzienda

Hatzienda

Beiträge
566
Likes
6
Hallo Deutzfreunde ! Ich dachte eher an Tipps wie man es machen kann mit der Kurbel zu starten . Wie man es nicht machen kann oder wie es mit dem Anlasser geht weis ich doch . Und nun mal die Logik : sollte die Kurbel nur für Einstellarbeiten sein , wäre sie gewiss nicht an den Landwirt geliefert worden . Das wäre nur ein Werkzeug für die Landmaschinenwerkstatt gewesen ,aber als Steckschlüssel oder Nuß . Also dürfte es auch per Kurbel gehen , nur wie ...da tappt ihr also auch im Dunkeln . Ich würde erst mal etwas Öl auf die Kolbenringe bringen und gut vorschmieren ( gibt extra Kompression ) dann alles anwärmen . Nicht nur durch vorglühen . Dann Startpilot sprühen und eben kräftig ankurbeln . Aber da liegts dann dran , ist was für harte Hände ... nicht für Mamas Liebling ( ggggg ). Aber da hab ich keine Bange . Übrigens bewege ich mit der Kurbel alle Traktoren mit eingelegtem Gang ohne Motorkraft im Rangierbetrieb kurze Strecken in Position . Nur das mal als Tipp .
Bestes .....
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.197
Nein, Hatzienda, da liegst Du leider falsch. Wenn ein 514er Motor zum Handstart vorgesehen war ( bei Aggregatemotoren findet man sowas öfter ), dann hatte er entsprechende technische Einrichtungen, nemmich 'ne Dekompression. Und die hat man nicht angebracht, weil der Motor sonst nicht teuer genug geworden wäre, sondern weil sie zum Handstart unerläßlich ist ( daß man beim Einzylinder unter günstigen Umständen auch mal so den Motor von Hand anbekommt ist klar - aber auf Dauer kann man das keinem zumuten ). Die dem Schlepper beigegebene "Andrehkurbel" hatte noch nicht mal eine Griffrolle - was auf die Dauer einem zarten Teint in der Hand auch nicht dienlich ist. Es ist schon so: Zwar gibt es 514er Motoren, die vom Werk für Handstart vorgesehen waren, nur sind diese in Schleppern nie verbaut worden.

Übrigens meine ich noch ein F2L-514-Wrack aus einer Baumaschine mit diesen Dekompressionsvorrichtungen herumstehen zu haben. Bin mir jetzt aber nicht ganz sicher.

Gruß
Michael
 
Hatzienda

Hatzienda

Beiträge
566
Likes
6
Hallo Michael ! Ist es möglich davon mal ein Bild zu sehen oder steht der Motor zum Verkauf : ? Euro !
Bestes
 
F

F1L514/51

Threadstarter
Beiträge
73
Likes
2
Ich habe immer versucht meinen Deutz neben dem Schlepper stehend mit beiden Händen kurbelnd zu starten, aber es hat nie geklappt (auch aus Respekt vor der Maschine her).
Ich bin auch gar nicht erst über die Kompression gekommen.
Der gute Mann hat es dann wie folgt gemacht.

1. Die Kurbel so einführen das zum Ende der Kompression die Kurbel unten ist.
2. Den Abstellschalter an der Motorseite rechts eine volle Umdrehung im Uhrzeigersinn drehen.(Soll den Kaltstart erleichtern, angeblich durch eine Ansteuerung durch die Einspritzpumpe)
3. Eine Wäscheklammer unter den Glühschalter und tüchtig vorglühen.
Die Wäscheklammer hält den Glühschalter weiter in Betrieb.
4. Vor den Trecker stellen (nicht von der Seite aus drehen) und kraftig mit beiden Händen drehen.
Kurz vor der vollendung der zweiten Umdrehung wenn es wieder in die Kompression geht hat er die Linke Hand von der Kurbel gelassen und mit Rechts gezogen.
Das hat den Vorteil das falls es zur Fehlzündung kommt die Rechte Hand sich automatisch öffnen kann.
Der Schwung den man durch die vorherige Umdrehung erreicht hat unterstützt die Muskelkraft.
Wer es versuchen möchte soll es erst mal mit Abstellschalter in Position "aus" , ausprobieren ob er über die Kompression kommt.
Ich habe festgestellt das man nach 3 - 4 Versuchen selber schlapp macht, ist halt tüchtig anstrengend.

So habe ich es nun mehrfach geschafft aber ein Restrisiko bleibt natütrlich immer.
Wer es schon einmal auf andere Weise geschafft hat kann ja mal schreiben wie er es angestellt hat!
 
Hatzienda

Hatzienda

Beiträge
566
Likes
6
Hallo F1L514 ! Deine Antwort gefällt mir und so sollte es sein . Danke für die Ausführlichkeit .
Nette Grüße
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Hallo Leute,
ich hab gestern spasseshalber mal versucht meinen D25 (F2L 612/6N mit 712er Motor) anzukurbel.
Mit meinen 65 kg unmöglich. Krieg die Kiste nicht über OT.
Schade, wäre ne gute Show vor der Eisdiele. ;)
Hut ab vor allen, die ihre Mühle ankurbeln!
 
Hatzienda

Hatzienda

Beiträge
566
Likes
6
So liebe Freunde ! das Thema ist echt gut . Deswegen mal eine Sache nachschieben . Die Firma Bosch soll ein Gerät entwickelt haben das wie ein kleines Getriebe die Muskelkraft erhöht . Damit soll ein Traktor ohne elektr. Anlasser angekurbelt werden können . Ob das Ding anstelle des Anlassers eingebaut ist oder über die Hauben Öffnung vorne passiert weis ich nicht . Jedenfalls sind heute einige Anlasser ähnlich gebaut . Mit winzigem Motor und einem Kleingetriebe dran . Das ganze kommt heute aus Japan . Aufmerksam wurde ich als ich den Anlasser eines Volvo 6 Zyl.-Diesel austauschen wollte . Bei meinem vorherigen Volvo war das ein schweres Ding von Bosch . Der Nachfolger hatte ein Getriebe-Ding drin . Sündhaft teuer . Bei mir war der Motor kaputt . Zum Glück fand ich einen aus einem japan Auto der passte . So musste ich nur den Motor wechseln und der Anlasser lief wieder .Nun zum Thema zurück . Wer hat da eine Möglichkeit bei Bosch etwas darüber zu erfahren . Übrigens soll es auch Anlasser gegeben haben die per Federdruck den Motor starteten ,wie ein Spielzeugauto ( Panzer im 2. Weltkrieg ) und solche die mit Pressluft arbeiteten . Dann müsste es auch möglich sein mit dem Luftschlagschrauber und einer Spezial- Nuss den Motor zu drehen ...oder was meint ihr ?
Bin mal über euere Antwort gespannt
 
Andy.Link

Andy.Link

Beiträge
1.771
Likes
59
Hallo

Ich glaube mit nem normalen Luftschlagschrauber bekommst du den nicht angedreht.

Der Anlasser hat ja glaub ich 3 oder 4 Ps so ein Schlagschrauber wie ich ihn kenne hat bei 10 bar Druck
doch schon manchmal damit zu tun, das er eine verrostete Radmutter aufbekommt!

Zusammengefast die Ide ist wohl nicht so gut.

MfG Andy
 
C

Christian...

Beiträge
6.529
Likes
56
Lass das bloß sein mit dem Schlagschrauber, wenn der Motor läuft und du den Schrauber nicht schnell genug abgezogen bekommst (weil er sich vielleicht verkantet hat), haut es dir den Schrauber um die Ohren.
Die originale Kurbel mit den 2 Pinnen wird von der "Mutter" mit diesen schrägen Kanten herausgedrückt, der Schlagschrauber nicht.
 
F

F1L514/51

Threadstarter
Beiträge
73
Likes
2
Lustig, die Idee mit dem Schlagschrauber, aber ich glaube nicht das du damit überhaupt etwas bewegst, bestenfalls zerschlägt es die Nuss oder die Schraube reist ab.( hast du überhaupt einige 60ger Nuss ;)
Schlepper ab dem 15ner haben aber alle einen Anlasser und den sollte man auch benutzen.
Die Ausgangssituation die mich zu diesem Treat bewegte war halt das ich selber daran zweifelte das ein Ankurbeln möglich ist.
Nun wo ich gesehen habe wie die doch ältere Generation durch Routine den Schlepper angekurbelt hat zweifele ich nicht im geringsten daran das es auch möglich ist einen F2l anzukurbeln.
Das ist wie mit Kupplungswechsel am PKW der Bastler braucht zwei Tage und der Routinierte machts in 4 Stunden.
Man muss halt nur mal zugeben können das andere besser sind als man selbst.
Und ich habe halt gestaunt.
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Hallo Leute,
ich hätte da eine Theorie, weshalb es bei manchen Modellen (zum Bleistift bei meinem), trotz der passenden Vorrichtung, nicht (ausser für Arnold Schwarzenegger) möglich ist sie anzukurbeln:

Da Deutz das Baukastenprinzip (Baugleiche Teile in unterschiedlichen Modellen) angewandt hat, kann es doch sein, daß z.B. ein VA Block mit Kurbelschlitz od. eine Mutter mit Kurbelaufnahme vom Vorgängermodell verbaut wurde, bei dem diese Teile auch Sinn hatten!?

Was haltet ihr davon? Oder lieg ich falsch?
Hab jedenfalls bei meinem 612er noch keinen DeKo-Hebel gefunden, obwohl der "Rest" vorhanden ist.
 
Hatzienda

Hatzienda

Beiträge
566
Likes
6
Ich habe eine lange Nuss mit dem gleichen Vorderteil wie die Handkurbel . Die zereisst es garantiert nicht . Bisher nur zum rangieren benutzt usw. Aber mit dem großen Luftschrauber müsste es gehen . Es geht aber auch über die Riemenscheibe . Mittels Elektro Motor und Riemen . Das geht sogar sehr gut . So starte ich meine Stationärmotoren zum Testlauf . Ich kann nur zur Zeit den 15er nicht starten weil er zerlegt ist . Übrigens wäre es möglich über eine Umgebaute Glühkerze eine Dekompression zu haben . Ein Glühwendel im Ansaugrohr hilft auch vorheizen ( So bei meinen Hatz Traktoren ) Sicherlich geht alles auch über den Anlasser aber ich finde das Thema gut weil wir damit etwas dazulernen wie wäre es anders möglich . reden wir nicht darüber so bleiben nur einige im Besitz des Wissens .
Nette Grüße
 
Thema: Und es geht doch!!!
Oben