F2L 514/54 Umrüstung auf Stabglühkerzen beim F2L 514/54

Diskutiere Umrüstung auf Stabglühkerzen beim F2L 514/54 im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Moin zusammen Ich bin ein bisschen ratlos, und brauche eure Unterstützung Ich habe angefangen bei meinen Deutz F2L514/54, den Motor abzudichten...
Pflugschmied

Pflugschmied

Beiträge
94
Likes
118
Moin zusammen

Ich bin ein bisschen ratlos, und brauche eure Unterstützung
Ich habe angefangen bei meinen Deutz F2L514/54, den Motor abzudichten. In diesem Zuge wollte ich direkt
von Wendelglühkerzen auf Stabglühkerzen umbauen.
Gesagt getan im Forum nach Beiträgen gesucht und auch fündig geworden. in mehreren Beiträgen
stand das ich folgendes brauche.

2 Glühkerzen Bosch 0250200055
Glühüberwacher Bosch 0251002014

Das ich den Vorwiderstand weglassen kann und wie ich anschließen muss weiß ich.
Die Glühkerzen sind heute angekommen und jetzt kommt mein Problem. Die alten Wendelkerzen habe einen
Dichtring und dichten außen, oberhalb der Einschraubung ab.

Die Stabglühkerzen haben diese Dichtung nicht ,sie lassen sich bis zu einem Absatz unterhalb des
Gewindes eindrehen.
Ob die da dicht werden können, ist mir rätselhaft.
Ich versuch jetzt ein paar Bilder einzustellen
 
Pflugschmied

Pflugschmied

Threadstarter
Beiträge
94
Likes
118
Bild 1 zeigt die alte und die neue Glühkerze.
Bild 2 dort dichtet die alte Wendelglühkerze ab.
Bild 3 zeigt den Absatz bis wo die Stabglühkerze sich eindrehen lässt.

Verbaut sind übrigens 75R Zylinderköpfe.
Merkwürdig finde ich auch ,das die Stabglühkerze viel weiter in die Vorkammer ragt
(Der Kolben kommt aber nicht ran.)
Ich danke schon mal für eure Hilfe.
Gruß Andreas
(Der ein bisschen Ratlos ist)

Edit: Bilder durch Moderator entfernt da falsch, siehe Richtigstellung weiter unten ;)
 

Anhänge

  • 16700010287383362492842286885700.jpg
    16700010287383362492842286885700.jpg
    312,1 KB · Aufrufe: 86
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
O

Oberwesterwälder

Beiträge
2.416
Likes
2.143
Hallo Andreas

die Stabglühkerze dichtet über den Konus am unteren Absatz ab. Das dichtet eigentlich besser als die flache Dichtscheibe an der alten Glühkerze.

Kann natürlich sein, das im Zylinderkopf an dieser Stelle viel Ruß hängt, der das dichten verhindert.
Mit der alten Kerze war der Bereich ja "offen" Richtung Verbrennung.

Kommt man auch schlecht hin zum sauber machen.

Ob das weitere Hineinreichen in die Vorkammer stört kann ich dir leider nicht sagen.
Viele 514er laufen wohl ohne Probleme damit.

Gruß Martin
 
Kuhlerter Deutzer

Kuhlerter Deutzer

Beiträge
550
Likes
549
Hallo Andreas,

in meinem F 4 L 514 habe ich vier Bosch Stabglühkerzen 0 250 200 021, 9,5 V
eingebaut. Einbautiefe ist 28 mm. Die Abdichtung ist am Konus (siehe Martin)
Deine Stabglühkerzen 0 250 200 055 haben 11 V und eine Einbautiefe von 38 mm.
Die 021er kosten das doppelte. Funktionieren einwandfrei:
Nach 30 s Vorglühen springt der Motor mit einem 12 V Starter und Exide AGM Batterie
bei den ersten Umdrehungen an. Glühüberwacher ist nicht notwendig.

Kannst Du mal messen, ob die 055 überhaupt in der Länge passt, z.B. mit Holzstäbchen ?
Sie ragt schließlich 10 mm weiter in die Vorkammer.
Mit Deinen 11 V Glühkerzen wirst Du länger vorglühen müssen.

Gruß, Philipp
 
Pflugschmied

Pflugschmied

Threadstarter
Beiträge
94
Likes
118
Moin zusammen
Danke für die schnellen Antworten.

Ich habe soeben am Motor die tiefe vom Absatz (Konus), bis zum Kolben
der auf OT steht gemessen. Es sind 70mm, also habe ich von der spitze
der Glühkerze aus 32mm Luft zum Kolben, das sollte reichen.
Bei den von Philipp und Demian vorgeschlagenen wären es
dann ja 42mm Luft. Somit kann man beide Varianten nehmen.

Moin Demian
Da ich jetzt weiß das die Glühkerzen wohl passen ,werde ich die nach
Reinigung der Konus Flächen einbauen.
Gibt es eine Möglichkeit den Glühüberwacher mit anzuschließen, auch wenn
er nicht notwendig ist ?
Da ich ihn ja schon habe, würde ich ihn auch gerne mit anschließen.
Sonst sitzt er ja nur als Deko ,ohne Funktion im Armaturenblech.

Gruß Andreas (Der von Volt, Ohm und Ampere nicht viel Ahnung hat)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Demian

Beiträge
1.297
Likes
346
Hallo Andreas,
die Einstecktiefe der Glühkerze, ist nicht nur vom Platz abhängig, da die Glühkerze nur an der Spitze glüht und die Düse nicht direkt auf die Glühkerze spritzen sollte.
Alles über Glühkerzen - PDF Free Download
Hier ist auf Seite 4 zu sehen, wie die Düse an der Glühkerze vorbeispritzt.
Der Glühwächter ist auch als Vorwiderstand zu sehen und mindert die Leistung der Glühkerzen, bei denen die dafür nicht vorgesehen sind.
Die Leistung, die jetzt ein Glühwächter aufnimmt, wird der Glühkerze entzogen, was hier kontraproduktiv ist.
Eventuell könnte ein Glühwächter mit einem geringen Spannungsverlust vorgeschaltet werden, aber das Glühbild Kerze/Wächter wird kaum identisch sein.
Gruß Demian
 
F

F4SER

Beiträge
108
Likes
20
Hallo Andreas,

in meinem F 4 L 514 habe ich vier Bosch Stabglühkerzen 0 250 200 021, 9,5 V
eingebaut. Einbautiefe ist 28 mm. Die Abdichtung ist am Konus (siehe Martin)
Deine Stabglühkerzen 0 250 200 055 haben 11 V und eine Einbautiefe von 38 mm.
Die 021er kosten das doppelte. Funktionieren einwandfrei:
Nach 30 s Vorglühen springt der Motor mit einem 12 V Starter und Exide AGM Batterie
bei den ersten Umdrehungen an. Glühüberwacher ist nicht notwendig.

Kannst Du mal messen, ob die 055 überhaupt in der Länge passt, z.B. mit Holzstäbchen ?
Sie ragt schließlich 10 mm weiter in die Vorkammer.
Mit Deinen 11 V Glühkerzen wirst Du länger vorglühen müssen.

Gruß, Philipp
Hallo Philip,

hast du bei den 9,5 V Kerzen (Bosch Stabglühkerzen 0 250 200 021, 9,5 V) einen Glühüberwacher eingebaut, wenn ja welchen?

Grüße
 
Kuhlerter Deutzer

Kuhlerter Deutzer

Beiträge
550
Likes
549
Hallo F4SER,

nein; ein Glühüberwacher ist nur noch als Attrappe im Armaturenbrett (sonst wäre
da ein Loch). Er ist nicht aktiv. Beim Starten vom kalten Motor zähle ich bis 30.
Der abkühlende Motor springt auch nach drei Stunden noch ohne Vorglühen an.

Im technischen Mitteilungsblatt von Deutz von 1964 werden zur Verbesserung des
Startverhaltens die Stabglühkerzen mit 28 mm Einbautiefe für die 514er Motoren
empfohlen, ein Glühüberwacher ist da noch aufgeführt, aber kein Vorwiderstand.
In meinem anderen Schlepper mit 812er Motor sind auch Stabglühkerzen verbaut
und ein Glühüberwacher. Deswegen weis ich, dass 30 sec eine gute Zeitspanne
für die "Dieselgedenkminute" ist.

Gruß, Philipp
 
Pflugschmied

Pflugschmied

Threadstarter
Beiträge
94
Likes
118
Moin zusammen

Danke Häns
Da war ich beim Bilder machen wohl etwas unkonzentriert, da ich hier
keinen Blödsinn einstellen will hier die korrigierten Bilder.
(Oben konnte ich leider nichts mehr ändern.)

Bild 1 dort dichtet die alte Wendelglühkerze ab.
Bild 2 zeigt den Absatz bis wo die Stabglühkerze sich eindrehen lässt.

Vielleicht kann ja ein Moderator die richtigen Bilder oben
einsetzen, damit der Beitrag nicht schon falsch anfängt. [Erledigt]

Gruß Andreas (Der nächstes mal besser aufpasst.)
 

Anhänge

  • 16702280099328277507856200230773.jpg
    16702280099328277507856200230773.jpg
    641,5 KB · Aufrufe: 43
  • 16702280582626935171785332355829.jpg
    16702280582626935171785332355829.jpg
    582,7 KB · Aufrufe: 52
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
QuieseL

QuieseL

Moderator
Beiträge
1.363
Likes
951
Gemoie zusammen,
Ich war mal so frei und hab die „falschen“ Bilder raus genommen, sonst ist die Verwirrung am Ende perfekt :D

Gruß
Matze
 
Pflugschmied

Pflugschmied

Threadstarter
Beiträge
94
Likes
118
Moin zusammen

Kurze Rückmeldung, die Stabglühkerzen sind eingebaut und der
Schlepper springt nach 10 Sekunden vorglühen, besser an wie je zuvor.
Glühüberwacher hab ich wie empfohlen nicht angeschlossen, der alte ist jetzt
nur noch als Deko im Armaturenblech.

Danke für eure Unterstützung
Gruß Andreas
 
Thema: Umrüstung auf Stabglühkerzen beim F2L 514/54

Ähnliche Themen

Vorglühanlage F2L612 von Wendelglühkerzen auf Stabglühkerzen umbauen

Oben