"Toter" Raum unterhalb der Batterie

Diskutiere "Toter" Raum unterhalb der Batterie im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, ob man an den Raum unterhalb der Batterie beim FiL514 rankommt? Ist ziemlich viel Dreck drinnen. Es ist...
haubu

haubu

Beiträge
48
Likes
0
Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, ob man an den Raum unterhalb der Batterie beim FiL514 rankommt? Ist ziemlich viel Dreck drinnen. Es ist zwar ein ca. 2 cm breiter Schlitz zwischen dem Blech, worauf die Batterie steht, und eben diesen "toten" Raum, man kommt aber schlecht da rein.
Christoph
 
IHC D-320

IHC D-320

Beiträge
250
Likes
1
tja habu,
wenn du da dran wilst wirst du das Blech abflexen müssen, anders geht es nicht.


Andreas
 
Andy.Link

Andy.Link

Beiträge
1.771
Likes
59
Hallo Habu

ich hab es abgeflext wie es IHC schon sagte, da kamen dan auch noch überraschungen auf einen zu! Bei mir war ein 5 Mark Stück drin gelegen! 8)

MfG Andy
 
Pumpe

Pumpe

Beiträge
3.916
Likes
1.156
lol....bei mr hatte ich vor ein paar Jahren ein Mausskelett gefunden.
 
haubu

haubu

Threadstarter
Beiträge
48
Likes
0
Hallo,

vielen Dank - ich weiß jetzt Bescheid

Grüße an alle
Christoph
 
J

JanQu

Beiträge
4
Likes
0
Hallo, zwar ist dies ein alter Thread, aber vom Thema her dürfte ich hier in etwa richtig sein:

Ihr sagtet es ja schon, der "tote" Raum ist schwierig zu reinigen und zu warten. Da wir unseren alten F1L514 zur Zeit komplett restaurieren, besteht z.Zt. noch die Möglichkeit zur Modifikation (vor der Lackierung). Sprich: Um an diese Stelle besser heran zu kommen, überlegen wir das Blech auf dem die Batterie liegt, heraus zu trennen und ein neues Blech "nur" anzuschrauben. Also Löcher in die an der Oberkante nach innernh innen geknickte Achsaufhängung zu Bohren.
Haltet Ihr das für möglich, oder hat dieses Blech aussteifende Wirkung für die darunter liegende Achsaufhängung, so dass nur Schrauben nicht ausreicht?
Zur Verdeutlichung: Die Achsaufhängung ist im Querschnitt V-förmig. Darauf ist dieses Blech angeschweißt auf dem die ABterie liegt. Eine Alterntive wäre, diese Blech komplett herauszunehmen und ein neues "nur" anzuschrauben, eine weitere Alternative wäre, nur das mittlere Drittel des Bleches herauszunehmen und darüber ein neues Blech draufzuschrauben auf dem dann die Batterie liegt. So wäre der bisher "tote" Raum zu warten.

Z.Zt. ist diese Schweißnaht sehr schlecht. Sieht aus, als ob es nachträglich gemacht wurde. Was haltet Ihr von der Idee generell? Habt Ihr andere Vorschläge, was man machen könntet? Was habt Ihr nach dem abflexen getan? Neue Platte angeschweißt? geschraubt?

Und noch eine kleine Frage zum Schluss: Rund um den Keilriemen, ist bei unserm Deutz alles mit Öl verschmiert. Das Öl scheint von "irgendwoher" (Motor) zu kommen und sich dann durch den Keilriemen zu verteilen. Habt Ihr eine Idee, wo das Leck seien könnte? Wo könnte ich anfangen zu suchen?

Vielen Dank für Eure Antworten,
Jan
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
JanQu schrieb:
Rund um den Keilriemen, ist bei unserm Deutz alles mit Öl verschmiert. Das Öl scheint von "irgendwoher" (Motor) zu kommen und sich dann durch den Keilriemen zu verteilen. Habt Ihr eine Idee, wo das Leck seien könnte? Wo könnte ich anfangen zu suchen?

Vielen Dank für Eure Antworten,
Jan

Hallo Jan,

die Vermutung liegt nahe, daß der vordere WeDi etwas sabbert.
 
Holger-76

Holger-76

Beiträge
28
Likes
0
Ich habe den toten Raum einfach mit nem Dampfstahler gereinigt. Da sollte jetzt kaum noch Dreck drin sein.
 
Thema: "Toter" Raum unterhalb der Batterie

Ähnliche Themen

D 40.2 (D 40 L) Deutz D40.2 instandsetzen - Fragen eines Deutz-Neulings

Vorförderpumpe Kraftstoffpumpe Alfred Pierburg D06 Beispiel D5006

Bremse Agrotron 6.00

Kaltstartprobleme F4L 1011F

Anlasser defekt - Überholen oder Austauschen?

Oben