Streichblechverschleiß, Scharverschleiß, Schneidkanten

Diskutiere Streichblechverschleiß, Scharverschleiß, Schneidkanten im Forum Fremdfabrikate & Landmaschinen im Bereich Sonstiges - Und noch eins.
H

Henkdeutz

Beiträge
188
Likes
4
Und noch eins.
 

Anhänge

  • IMG_0549.jpg
    IMG_0549.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 2.709
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo,

auf dem letzten Foto ist auf dem Streichblech des zweiten und dritten Körpers so ein ovaler Verschleiß zu erkennen. Ist dies auf den Einsatz einer Flex zurückzuführen oder ist dort Verschleiß durch Bodenabtrag zu erkennen?

Und wenn es Verschleiß durch den Bodenabrieb ist, nach welcher Einsatzzfläche kann so etwas auftreten?

Habe mir einen recht jungen Lemkenpflug jetzt angesehen, bei dem das auch so aussah, ansonsten sah der Pflugrahmen bei dem angesehenen Pflug noch recht gut aus.

Gruß

D 6206 er
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Hallo Elmar,

das ist das typische Verschleißbild von Dreilagenstahl, wie er für Streichbleche eingesetzt wird. Eine Flex braucht man nicht dazu :D.

Der Druck, den der gleitende Erdbalken auf den Körper ausübt, ist nicht überall gleich groß. Demzufolge ist der Verschleiß dort am größten, wo die Erde mit recht hohem Druck bei ebenfalls hoher Geschwindigkeit über den Stahl gleitet. Das ist immer mehr oder weniger dort der Fall, wo bei diesem Pflug der Verschleiß zu erkennen ist. Die genaue Lage hängt ab unter anderem
- von der Bodenart
- von der Fahrgeschwindigkeit
- von der Scharart ( Schnabelschar, geteiltes Schr, Aufschraubspitzen, Aufschweißspitzen usw. ).

Da die obere ( wie die untere ) Schicht des Dreilagenstahls sehr hart ist, dauert es lange, bis man überhaupt Verschleiß erkennen kann. Dann aber geht es recht schnell. Ist die harte Deckschicht erst angegriffen, kommt die weichere Mittelage dran, und die setzt dem Verschleiß nicht ganz viel entgegen.

Man kann sagen, daß neue Streichbleche fällig sind, wenn man diese Verschleißstellen erkennen kann. Natürlich tauscht dann noch niemand die Streichbleche aus, sondern fährt sie so lange weiter, wie es geht, aber wenn Du einen Pflug erwerben willst, dann darfst Du bei den Preisverhandlungen immer gleich einen Satz neuer Streichbeche im Hinterkopf haben. Und das sind leicht mal über € 200,- pro Stück. Mit solchen Verschleißstellen kann ein Pflug auf z.B. 7 ha pro Jahr noch lange Dienst tun, auf ( abrasiven = stark verschleißenden ) Kiesböden weniger, auf anmoorigen Sandböden länger, aber nach fünf mal sieben Jahren sind das auch schon wieder 35 ha. Ich würde diese Stellen wie die Verschleißmarkierungen beim Autoreifen behandeln: Sobald sie sich in den Vordergrund drängen, darf man sich schon mal nach Preisen erkundigen und auf neue Streichbleche sparen :).

Übrigens sieht es so aus, als wenn Henk die Schneidkanten ( das sind die "Dreiecke" vor den Streichbechen ) schon mal getauscht hätte, sonst müßten sich die verschlissenen Inseln in einem Zug über Schneidkanten und Riester erstrecken.

Gruß
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo Michael,

danke für die Hinweise.

Diese Dreiecke/Schneidkante kenne ich unter der Bezeichnung Riester.

ich denke, die verschleißen an der Schneidkante mehr als im Mittelteil und wenn der Seitengriff nicht mehr ausgeprägt ist, werden die getauscht, ehe der Verschleiß wie bei den Streichblechen ist.

Gruß

D 6206 er
 
H

Henkdeutz

Threadstarter
Beiträge
188
Likes
4
Hallo Michael,

Danke fur deine erklarung, das spart mir wieder kopfschmertz das zu uberwachen. Du hast es recht mit die dreieck teilen, die habe ich mal getauscht. Leider war die pfug so weit verslissen wan ich ihm bekommen hatte, sonst hatte ich die dreiecken fruher gewechselt und damit die korper langer sparen konnen.
Muste aber noch dazu sagen das ich knap 100HA gepfugt habe mit die neue dreiecken drin in schweren boden und 6 km/st aber jetzt sind die korper komplet ab und mussen auch gewechselt worden. :(

Ich hoffe diese information reicht fur deine entscheidung zur kauf einer andere pflug D6206 er ;)

Gruss Henk
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
D 6206 er schrieb:
.....Diese Dreiecke/Schneidkante kenne ich unter der Bezeichnung Riester......
Hallo Elmar,

Riester ist der niederdeutsche Name für Streichblech. Den Begriff gab es schon, als noch kein Mensch wissen konnte, daß jemals geteilte Steichbleche mit Schneidkante vorne und Streichblechhinterteil hinten erfunden würden.

Je nach Körperform und Bodenart ( und den anderen den Verschleiß bestimmenden Parametern ), verschleißt die Schneidkante eher an der vorderen Kante ( an der Furchenwand ) oder aber ungefähr mittig, so daß sich das Bild wie bei Henks Pflug auch auf der Schneidkante zeigt. Leider ist es sehr häufig, daß der Verschleiß einen Austausch zuerst deshalb erfordert, weil eine Zone, die über Streichblech ( -hinterteil ) und Schneidkante geht, durchgewetzt ist. Dann nutzt das geteilte Streichblech gar nichts, weil man sowieso beide Teile ersetzen muß. Es ist eher selten, daß dort noch kein Lochfraß angefangen hat, aber die Schneidkante getauscht werden muß, weil sie an der Furchenwand zu stark verschlissen ist.

Für meinen Geschmack ist das geteilte Streichblech, das wirklich die Verschleißkosten senkt, weil man den Verschleiß auf ein kleineres und deshalb billigeres Stück Blech konzentriert, noch nicht erfunden. Das geht zwar manchmal so, aber meistens funktioniert das nicht. Dafür reichen fast alle Schneidkanten nicht weit genug nach hinten.

Gruß
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo Michael,

an meinem Pflug habe ich die vordere Schneidkante/das Dreieck gewechselt, weil auf diesen schweren Boeden hier dieses oft nicht mehr weitgenug uebersteht und der Pflug dann nicht mehr so richtig gerade laeuft.

Ich finde es extrem praktisch, dass diese Schneidkanten/kleinen Dreiecke schnell und recht preiswert getauscht werden koennen. Habe die originalen Schneidkanten vom Pflughersteller genommen, denn nach den Erfahrungen mit den billigen Scharen von Granit kommt mir so eine Billige-Scheisse nirgends mehr an die Geraete, auf unseren Boeden lohnt sich bei den Billigverschleissteilen ehrlich gesagt das Anschrauben nicht, denn da kann ich zusehen, wie die Billigschare weniger werden.

Gruss

D 6206 er
 
momme

momme

Beiträge
305
Likes
62
hallo !!

ihr kommt mal wieder vom thema ( wie nutz ihr eure intrac´s ) ab !!

D 6206 er du als moderator hast doch bestimmt die möglichkeit auf der startseite ein forum zu eröffnen wo es heist , bodenbearbeitungsgeräte und ihr verschleiss !!

den jedesmal wenn das thema mit bodenbearbeitungsgeräten kommt wird hier heftig diskutiert, (was ja auch echt in ordnung ist) und ich der meinung bin das da ganz großer bedarf ist bei einigen würde ich es gut finden wenn da ein forum eröffnet wird !

gruß

momme

intrac-fan
 
K

Kuchi94

Guest
Hallo Momme,

ich glaube Elmar kann nicht ein neuen Forumsteil eröffnen, das kann nur Johannes. Was hast du gegen diese Diskusionen, ich find sie ganz Interresant und lehrreich.

Gruß
Florian
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Hallo zusammen,

ich finde, Momme hat vollkommen recht. So ist das nun mal in einem "Gespräch": Manchmal dreht sich das Thema im Lauf der Konversation. Auch ich würde es schön finden, wenn es möglich wäre, in solchen Fällen die Beiträge in einem gesonderten Thread zusammenzufassen. Erstens zerstört das den Intrac-Thread nicht und zweitens findet man, versehen mit vernünftigen Angaben im Betreff, dann auch mal etwas wieder.

Ich weiß nur nicht, ob man den Moderatoren die damit verbundene zusätzliche Arbeit aufhalsen kann.

Gruß
Michael

P.S.: Ein neues Forum ist dafür m.E. in diesem Fall nicht nötig, weil es hier bereits die "Fremdfabrikate & Landmaschinen" gibt.

P.S. P.S.: Vorschlag: Die Beiträge ab Henks am 23.10.2010, 23:06 Uhr, bis zu Elmars am 29.10.2010, 19:26 Uhr, in einen neuen Thread kopieren und hier die Beiträge ab 24.10.2010, 16:24 Uhr ( Elmar ) bis zu einschließlich diesem herauslöschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo,

Sorry, da hat momme natürlich Recht. Habe nicht darauf geachtet, das der Thread "Intrac im Einsatz " ist.

MAchen kann ich da leider nichts, weil ich hier nicht Moderator bin. Der Intrac-Bereich obliegt Friedel.

Und da müsste kein eigenes Forum gegründet werden, sondern nur ein neues Themengebiet wie z.B. "Pflüge und deren Verschleißbilder" oder so.

Gruß

D 6206 er
 
7807

7807

Beiträge
2.647
Likes
61
Moin,

UPS......, JETZT gibts diesen Thread zweimal..... Einmal hab ICH ihn auf Seite 1 und dann nochmal auf Seite 2, wo ich grad die neuesten Beiträge abgerufen habe.... ?(
HILFE...... ??!

Gruß
Alfred
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Hallo Moderator Friedel,

schön, daß Du diesen Teil aus dem Intrac-Thread umgebettet hast.

Gruß
Michael
 
friedel

friedel

Beiträge
1.304
Likes
2
Hallo Michael,
obwohl die Software dazu für mich nicht anwenderfreundlich ist habe ich es gerne getan!
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo Friedel,

danke !!!

So ist das Thema schnell wieder auffindbar und stört auch nicht den Bereich "Intrac bei der Arbeit"

Gruß

D 6206 er
 
H

Holzer

Beiträge
656
Likes
16
Lasca34 schrieb:
D 6206 er schrieb:
.....Diese Dreiecke/Schneidkante kenne ich unter der Bezeichnung Riester......
Hallo Elmar,

Riester ist der niederdeutsche Name für Streichblech. Den Begriff gab es schon, als noch kein Mensch wissen konnte, daß jemals geteilte Steichbleche mit Schneidkante vorne und Streichblechhinterteil hinten erfunden würden.


Gruß
Michael

Hallo!

Ich dachte immer die Fachbezeichnug für dieses Verschleißteil währe

BRUSTBLECH oder BRUSTKÖRPER


MfG!

Holzer
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Hallo Holzer,

zwar sind auf diesem Gebiet die Bezeichnungen regional sehr unterschiedlich, aber unter der Brust des Pfluges wird dort, wo dieser Begriff überhaupt bekannt ist ( z.B. in Bayern ), eigentlich der Rumpf verstanden, also jenes Bauteil, auf das Streichblech ( und ggf. Schneidkante ) und Schar aufgeschraubt werden.

Der Pflugkörper ist der Zusammenbau aus Streichblech, Schar, Rumpf und Streichblechstütze, ggf. auch noch Schneidkante und Streichschiene. Die Bezeichnung "Körper" für ein Blech erscheint auch nicht eben naheliegend.

Gruß
Michael
 
patsche

patsche

Beiträge
364
Likes
95
Hallo !
Ich möchte, nachdem ich so einiges aus euren Themen erlesen habe,für euch als Beispiel aus einem Landtechniklehrbuch ein paar Bilder einstellen. Welches ich von meinem Vater habe und was indem dazu vor über sechzig Jahre gezeigt wurde. Nur zur Unterhaltung ein paar Bilder dazu. Vergessen wir das Bezeichnungen und Art der Geräte nicht mehr stimmen müssen? Aber der Spaß ist es wert.

Gruß patsche ;) =) :rolleyes:
 

Anhänge

  • 100_7819.jpg
    100_7819.jpg
    134,1 KB · Aufrufe: 1.281
  • 100_7821.jpg
    100_7821.jpg
    118 KB · Aufrufe: 1.437
  • 100_7822.jpg
    100_7822.jpg
    149,7 KB · Aufrufe: 1.196
  • 100_7823.jpg
    100_7823.jpg
    124,8 KB · Aufrufe: 1.149
  • 100_7824.jpg
    100_7824.jpg
    141,4 KB · Aufrufe: 1.123
Thema: Streichblechverschleiß, Scharverschleiß, Schneidkanten

Ähnliche Themen

Suche F2L612/6 Sitzbügel Beifahrersitz

Suche Suche ein Treibstangen Lager

F2L 612/6 Handbremsrad

Suche Zupendel für Deutz DX passend zum Abweiser

Suche Deutz D50.1S: Zugmaul und rotes S

Oben