Stolzer "Vermittler" eines F2L514

Diskutiere Stolzer "Vermittler" eines F2L514 im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo Leute, ein Bekannter und ich haben uns heute einen F2L514 angeschaut, welcher in Frankreich zum Verkauf stand. Die 85 km dort hin nahmen...
N

Nils_Heinen

Beiträge
69
Likes
0
Hallo Leute,

ein Bekannter und ich haben uns heute einen F2L514 angeschaut, welcher in Frankreich zum Verkauf stand. Die 85 km dort hin nahmen wir heute morgen auf uns um uns diesen anzuschauen.

Er lief ganz schön und blechmäßig ist er noch top !!! Gebaut wurde er 1952 und hat 30 PS

Hier mal 2 Fotos :

http://www.traktorhof.com/forum/album_pic.php?pic_id=830

http://www.traktorhof.com/forum/album_pic.php?pic_id=829

angeboten wurde er für 600 € und bekommen haben wir ihn für 500 €.

Der Schlepper hat sogar eine (wohl nachträglich angebaute) Hydraulik !!

Gruß Nils
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Hi Nils,
hätte mir ja gerne die Fotos mal angesehen, gute Idee, aber "keine Berechtigung"
X(

Gruß
Lars
 
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
Was heisst denn Vermittler? Soll der Deutz direkt weiterverkauft werden? Taucht er demnächst bei Ebay auf?
 
N

Nils_Heinen

Threadstarter
Beiträge
69
Likes
0
Hi reggie,

Vermittler sollte heißen, dass der Deutz für den Nachbarn meines Bekannten ist und ich den Traktor in ebay fand und ihn quasi an ihn vermittelt hab.

Mein Bekannter ist der mit dem F2L 612/5-NK welchen wir gemeinsam am restaurieren sind.

Foto siehe Anhang
 
J

Johannes

Beiträge
1.676
Likes
118
Wenn der technisch in Ordnung ist, habt ihr ein gutes Geschäft gemacht!
 
N

Nils_Heinen

Threadstarter
Beiträge
69
Likes
0
Hoffen wir, dass er das ist bzw. bleibt. Bis auf die Lampen gehts dem kleinen echt gut.
 
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
@ Nils: Kannst Du mal ein Bild von der Hydraulik posten? Würde mich echt mal interessieren wie die nachträglich angebaut wurde.
 
N

Nils_Heinen

Threadstarter
Beiträge
69
Likes
0
Hallo reggie,

ein Foto von der Hydraulik werde ich hoffentlich am Samstag oder Sonntag veröffentlichen können, da wir den Deutz am Samstag holen gehn.

Wie findet ihr den Schlepper vom Zustand her?
 
N

Nils_Heinen

Threadstarter
Beiträge
69
Likes
0
So, der Schlepper ist endlich in seinem neuen Zuhause.

Drauffahren ging ganz leicht, aber beim runterfahren hatten wir so unsere Probleme. Der Vorbesitzer hat an der Schaltung mal irgendwas rumgeschweißt und danach scheinbar die Gänge nicht mehr richtig geordnet. Teilweise ging beim Kupplung loslassen das Gas schlagartig runter und sonst tat sich nichts. Ansonsten immer nur Vorwärtsgänge.

Damit müssen wir uns nochmal beschäftigen. Außerdem muss die komplette Elektrik gemacht werden.
Leider ist der Getriebedeckel gerissen... ich denke aber mal, dass dies nicht weiter schlimm ist oder?

Handbremse geht einwandfrei, doch die Radbremsen müssen wohl neu belegt werden. Mit dem Anspringen hat er ganz schön Probleme, aber dies wird wenn die Elektrik gemacht ist hoffentlich wieder gehn. Größter "Nachteil" neben der Schaltung ist die Lenkung die total ausgeschlagen ist und man nach ca 10. cm in jede Richtung erstmal (recht schwergängig) reagiert !!!

Der Rest am Schlepper funktioniert 1A. Trotz dieser paar Mängel war der Schlepper immer noch günstig.
 
N

Nils_Heinen

Threadstarter
Beiträge
69
Likes
0
noch ein Foto
 
N

Nils_Heinen

Threadstarter
Beiträge
69
Likes
0
hier für reggie die Hydraulik :
 
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
Danke für das Bilc der Hydraulik - so selbstgebastelt sieht das aber nicht aus, welches Getriebe ist das eigentlich? ZF oder Deutz?
Deine Getriebeprobleme hören sich nicht gut an, lässt sich überhaupt noch was schalten? Oder geht bei allen Gängen der Motor in die Knie wenn Du die Kupplung kommen lässt?

Ansonsten lässt sich bestimmt was aus dem Deutz rausholen, die Blechsubstanz sieht ja ganz gut aus. Aber ein paar Euro wird es schon kosten, ich hab gerade so einen Deutz restauriert und hab noch so ein paar Rechnungen hier rumliegen.
Übrigens, hab ich schon gesagt das die hinteren Felgen schick aussehen?
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
255
Die Hydraulik ist auch nicht selbstgebastelt.Diese Deutz -Schlepper haben die Boschhydraulik auf dem Getriebedeckel befestigt,alles Original so.Erst die D-Serie hat ans Getriebe angeformte Hydrauliken.

Gruß Ralf
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
is das Zf-Getriebe,oder?
Mal was zum anspringen:
Kann man ihn nur nicht mit dem Anlasser anmachen, oder warum meinst du, dass das Problem mit einer neuen Elektrik behoben ist?

Gruß Berndt

Is bei deinem F2l das Flacheisen an dem Mittelachsbolzen, mit dem er gesichert wird, noch dran? Oder isses schon abgeschnitten? Sieht man häufiger mal, dass es fehlt. Wüsst gerne mal warum.
 
N

Nils_Heinen

Threadstarter
Beiträge
69
Likes
0
Der Deutz hat ein ZF Getriebe.

berndt : weiß nicht was du meinst, so gut kenn ich mich da nicht aus... :(
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Ich meinte, bezüglich des Anlassens, ob du ihn nur nicht mit dem Anlasser anlassen kannst (also: kann man ihn anziehen?),da du meinstest, dass es mit einer neuen Elektrik behoben wäre.

Der Mittelachbolzen ist der Bolzen, an dem die Vorderachse pendelnd aufgehängt ist. Bei dem F2l514 und auch den anderen, glaub ich, ist er vorne mit einem Flacheisen gesichert, das wiederrum mit zwei Schrauben an dem Vorderachsblock gesichert ist.
Und davon wollt ich wissen, ob eben dieses Flacheisen noch existiert, oder ob es abgeschnitten wurde, und man somit nur noch die Strinseite des Mittelchsbolzens sieht, alles klar?
Ich hab schon bei vielen Schleppern gesehen, dass es fehlt und würde gerne mal ergründen warum es fehlt.

Gruß Berndt
 
N

Nils_Heinen

Threadstarter
Beiträge
69
Likes
0
Anlasser geht. Denn beim Überbrücken startet er ja nach einer gewissen Zeit, aber ich denke, dass die ganze Glühanlage kaputt ist was ja wiederum mit der Elektrik zusammenhängt.

Das Zündschloss ist ja auch halb im Eimer...
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
255
Soweit ich weiß ist der Mittelachsbolzen beim F2L514 nicht vorne durch ein Flacheisen gesichert,wie beim 15er zb.sondern über Klemmschrauben und eine Schraube in der Achsmitte.Der Bolzen müßte auch ein Loch mit Innengewinde haben zur Demontage.

Gruß Ralf
 
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
kohlemann schrieb:
Soweit ich weiß ist der Mittelachsbolzen beim F2L514 nicht vorne durch ein Flacheisen gesichert,wie beim 15er zb.sondern über Klemmschrauben und eine Schraube in der Achsmitte.Der Bolzen müßte auch ein Loch mit Innengewinde haben zur Demontage.

Gruß Ralf

Genau so siehts aus, besser kann man es nicht erklären.
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
könnt ihr von so einer Konstruktion mal ein Foto reinstellen, da ein Kumpel von mir nen F2l hat und da sieht man an dem Bolzen Stirnseitig nur nich ein paar Rillen, die aussehen, wie die Rillen von einem Winkelschleifer.
Und da ich dachte, dass es mit einem Flacheisen gesichert war, war ich davon ausgegangen, dass das Flacheisen abgeschnitten wurde.
Ich kann mir eine von euch beschriebene Konstruktion an dem Schlepper überhaupt nicht vorstellen. Da an dem besagten Bolzen kein Innengewinde vorhanden ist.
Könnt Ihr darum ein Bild reinstellen?

Gruß Berndt
 
Thema: Stolzer "Vermittler" eines F2L514

Ähnliche Themen

Restauration D40.1s

Ich geh euch fremd... Vorstellung MB Trac 800

F2L 514/53 (und /3) Vorstellung meines neuen F2L514/53I

Erfahrungsbericht Stehend Spalter vs liegend Spalter

Mein D30 und mein Bauwagen

Oben