Steuergerät undicht?

Diskutiere Steuergerät undicht? im Forum Hydraulik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Moin, das Steuergerät an meinem D30 ist nicht dicht zu bekommen :-( Ich hab also das Hydrauliköl abgelassen(rausgepumpt) und das Steuergerät...
C

Christian...

Beiträge
6.530
Likes
56
Moin,

das Steuergerät an meinem D30 ist nicht dicht zu bekommen :(

Ich hab also das Hydrauliköl abgelassen(rausgepumpt) und das Steuergerät abgeschraubt ... da sitzt direkt am Hydraulikblock eine Platte als Umschalter zwischen Frontlader und 3-Punkt, da drauf ist dann das eigentliche Steuergerät mit den Hebeln für FL/3Punkt, Mähbalken und Transferrer montiert.
Zwischen Block und Umschalter sowie zwischen Umschalter und Steuergerät sitzen jeweils 3 O-Ringe, die ich erneuert habe (vorher lief unter Druck Öl zwischen Umschalter und Steuergerät raus).
Trotzdem hängt immer noch ein Tropfen unten am Umschalter. So, und jetzt endlich meine Frage :D : Kann der Umschalter in sich undicht sein? Kann man den auseinandernehmen, um Dichtungen auszutauschen?
 
A

Armin W.

Beiträge
90
Likes
0
Hallo Christian,

den Umschalter kann man bestimmt auch zerlegen. In dem Umschalter wird so eine art Kolben oder Ventil sein das sich hin und her bewegt wenn Du zwischen Frontlader und 3-Punkt umschaltest. Dieser Kolben muß ja irgendwie abgedichtet sein, damit das Öl nicht am Umstellhebel rausläuft. Demnach läßt sich diese Dichtung auch bestimmt wechseln.
Noch ein Tip, frag doch einfach mal Pumpe, der hat doch glaub ich Beruflich mit Hydraulik zu tun.

Gruß Armin
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Hi Christian,
verstehe irgendwie nicht, was Du mit "Umschalter" meinst.
Lecken kann es auch am Kolben des Steuergerätes, der ist mit einem Nutring abgedichtet, den gibt es als Normteil.

Gruß
Lars
 
C

Christian...

Threadstarter
Beiträge
6.530
Likes
56
Mein D30 hat noch die Transferrer-Hydraulik (nicht die Transfermatik). Da ist am Hydraulikblock erst ein Umschalter für 3-Punkt und FL angeflanscht, und dann ist da das eigentl. Steuerventil vorgesetzt.
 
C

Christian...

Threadstarter
Beiträge
6.530
Likes
56
Ich meine mit "Umschalter" das rot umkringelte Teil zwischen Steuergerät (auch rot umkringelt ;) ) und dem Hydraulikblock.

Dazwischen sitzen jeweils 3 Dichtringe (3 zw. Hydraulikblock und Umschalter und 3 zw. Umschalter und Steuergerät) --> "71"


@ Lars:
Lecken kann es auch am Kolben des Steuergerätes
Was meinst du mit Kolben?
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Das ist ja komplett anders aufgebaut. Aber die Hebelchen müssen doch irgendeine Dichtung haben, O-Ringe? Oder handelt es sich um konische Wellen, die dann ggf. weiter in den Block müssen?
Schätze, Du wirst das Vergnügen haben, das mal alles fein säuberlich zu zerlegen. Habe auch eine ganze Weile nach speziellen Unterlagen über die Hydraulik gesucht, aber nichts gefunden, schätze mal, dass nur BOSCH da weiterhelfen kann.

Mitfühlender Gruß
Lars
 
A

Armin W.

Beiträge
90
Likes
0
Hallo Christian,

die Schaltstange (Nr.41) muß doch auch irgenwie abgedichtet sein. Hast Du schon mal versucht die Stange raus zu bauen? Vieleicht ist da ja nur ein O-Ring drin der die Stange abdichtet.

Gruß Armin
 
C

Christian...

Threadstarter
Beiträge
6.530
Likes
56
An der Stelle, wo der grüne Punkt ist, hängt immer ein Tropfen Hydrauliköl drunter ... also unter dem Umschalter, genau da wo der (imaginär verlängerte) Umstellhebel unten rauskommen würde. ka, wo das herkommt.
 
A

Armin W.

Beiträge
90
Likes
0
ist in der Verlängerung des Umstellhebels auf der unterseite vieleicht ein Blindstopfen oder so?
Wenn auf der Unterseite das Umstellers kein blindstopfen oder was ähnliches ist, dann kann das Öl ja eigentlich nur zwischen Hydraulikblock und Umsteller oder Zwischen Umsteller und Steuergerät raus kommen. Oder sehe ich das falsch? Hast Du bei der Wahl der neuen O-Ringe vieleicht welche genommen mit zu kleiner Schnurstärke? Wäre ja möglich das die neuen O-Ringe nicht genug gequetscht werden und deshalb nicht richtig dicht machen.
Was vieleicht auch ne Möglichkeit wäre, ist das Du vieleicht irgendwo ein Haarriss hast. Eigentlich glaube ich da selbst nicht so richtig dran.

Gruß Armin
 
C

Christian...

Threadstarter
Beiträge
6.530
Likes
56
Ich hab das Steuergerät endlich dicht bekommen!!! Habe alles auseinandergenommen (aber diesmal auch wirklich alles) und komplett neue O-Ringe reingmacht ... beim letzten mal habe ich beim zusammenbauen wohl nicht genug aufgepasst - ein O-Ring hatte eine kleine Macke. Aber egal, denn jetzt isser dicht und ich kann anfangen zu lackieren *freu*
 
Thema: Steuergerät undicht?

Ähnliche Themen

Bosch Hydraulik HY/BO; Bosch Hydrauliksteuergerät HY/SEC und Bosch Hydraulikölpumpe HY/ZE 16 CR 12

D4005 Hydraulik - Steuergerät undicht

Unterlagen Transferrer (Steuergerät)

Oben