Steuer U.Versicherung Für F2/612

Diskutiere Steuer U.Versicherung Für F2/612 im Forum TÜV, Versicherung und Vorschriften im Bereich Deutz Community - Bei normaler Zulassung mit schwarzem Kennzeichen Steuer bei max.Zul. Gewicht von 2200KG- 124Euro Versicherung Haftpfl. 137 Euro/Jahr bei 100%...
H

hubi

Beiträge
7
Likes
0
Bei normaler Zulassung mit schwarzem Kennzeichen

Steuer bei max.Zul. Gewicht von 2200KG- 124Euro
Versicherung Haftpfl. 137 Euro/Jahr bei 100%

Bei *H* Zulassung 191 Euro Steuer/Jahr
und 35 Euro Versicherung/Jahr gleichbleibemnd
Das Fahrzeug darf nicht mehr für seine Zwecke genutzt werden!!!! (nur für Fahrten auf zB. Ausstellungen)
 
C

Christian...

Beiträge
6.524
Likes
49
Diese Beträge kann ich bestätigen - die Steuer richtet sich bis 3,5 Tonnen zGG nach dem zul. Gesamtgewicht: je angefangene 200 kg 11,-€ Steuern.
Versicherung bezahle ich auch in etwa so viel, allerdings ist mein Deutz als Oldtimer versichert (keine Prozentstufen). Nutzen darf ich es aber trotzdem für alles.
Bei der Versicherung habe ich nachgefragt, ob ich den Trecker trotz Oldtimertarif für alles einsetzen darf. Die haben mir gesagt, daß die anhand des Kilometerstandes erkennen, ob das Fzg. oldtimerüblich eingesetzt wird *g* - interessant, da mein Deutz leider keinen km-Zähler hat.
 
Moorhorst

Moorhorst

Beiträge
182
Likes
0
Hallo Hubi
vielleicht sollte ich noch ergänzen ,daß man auch mit schwarzen kennzeichen steuerbefreit werden kann.bei interesse kannst du mir eine mail schicken.werde dir dann das anschreiben zuschicken für das finanzamt.
gruss
horst ;)
 
K

kendel

Beiträge
25
Likes
0
Also das mit der Steuerbefreiung -schwarzes Kennzeichen- würde mich auch interessieren. Bezüglich der Versicherung muß ich sagen, dass der Betrag viel zu hoch ist. Bei der Provinzial Rheinland kostet das ganze 47,64 p.A. Preiswerter ist die Züricher die aber einige Auflagen in ihren Bedingungen hat, die wohl nicht jeder erfüllen kann. Siehe hier http://www.zuerich.de/privatkunden/auto/oldtimer/beispiele_beitraege.jsp
 
C

Christian...

Beiträge
6.524
Likes
49
Naja, einen Haken hat das schwarze Kennzeichen ohne Steuerzahlung aber doch:
Moorhorst hat in dem Schreiben ans Finanzamt geschrieben, daß der Trecker nur für Brauchtumsveranstaltungen und Treffen genutzt wird.
Das schränkt doch schon ein wenig ein ;) - mir ist auch kein LEGALER Weg bekannt, ohen Einschränkungen mit schwarzem Kennzeichen keine Steuern zu zahlen.
 
1

15er-Oli

Beiträge
9
Likes
0
Probierts mal unter www.wuerttembergische.de.

Dann unter Produkte - Kraftfahrtversicherung - Oldtimer - Extra Preisvorteile - Beitrag für Oldtimer-Motorräder, -Traktoren oder -LKW im Überblick.


Hier kostet ein Traktor nur 35,- Euro pro Jahr. Egal wie schwer oder wie stark.

Die einzige Einschränkung, die mir bekannt ist: keine gewerbliche oder landwirtschaftliche Nutzung.
 
Frankie

Frankie

Beiträge
64
Likes
0
Ich habe zwar einen McCormick D-326, bin aber ein Deutz Fan und irgendwann habe ich auch einen D 15.

Ich habe meinen D-326 mit 2200 kg , man höre und staune, bei der Sparkassenversicherung versichert. Ich habe ein schwarzes Saisonkennzeichen von 3 - 10 und bezahle bei 125 % nur 70 EUR als landwirtschaftliches Nutzfahrzeug. Es kommt wohl auf den Sachbearbeiter an, der die Vorschriften dehnen und dann auslegen kann. Auch ein Schlepperfreund aus unserem Verein hat seinen Deutz so versichert, ohne Probleme.
a025.gif
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
7
Mein Hüpfer hat grünes Kennzeichen und hab ihn bei R+V versichert. Er kostet im ersten Jahr 60 Eur, im 2. Jahr 40 Eur und dann nur noch 20 Eur.
Billiger gehts nicht. Zumindest in meiner Gegend.
 
Moorhorst

Moorhorst

Beiträge
182
Likes
0
hallo
ein gedanke zum thema auflagen bei steuerbefreiung:wer viel fragt,bekommt viele antworten.soll heissen:verantwortungsbewusster umgang mit dem thema steuerbefreiung und oldtimer.die auflagen schrecken mich als wenigfahrer und gelegentlicher holzholer nicht.jeder sollte das für sich selbst entscheiden.sollte auch eine anregung sein.
gruss
horst ;)
 
T

Trakehnerstar

Beiträge
5
Likes
0
Steuer ist eine Sache, Versicherungsschutz die andere.
Wenn ein e bestimmte Sache laut Versicherungsbedingen ausgeschlossen ist (z.B. landw. Nutzung und man holt wirklich mal einen Wagen Holz heim) dann greift die sog. Verwendungsklausel. Anderes als bei Fahren ohne Führerschein oder mit Alko. haftet der Halter hier komplet, da er Versicherungsschutz entfällt.
Daher unbedingt z.B. die Teilnahme an Brauchtumsveranstaltungen bestätigen lassen.
Bei mir sind sie laut Versicherungsprospekt eingeschlossen.
Bin über GHV Darmstadt versichert (www.pferdesportversicherung.de) und zahle für 17 Ps 22 Euro im Jahr.
 
boatman

boatman

Beiträge
266
Likes
0
Um noch mal auf das Ausgangsthema einzugehen:

Ich möchte morgen meinen Schlepper anmelden. Wie bereits gesagt und passend zu diesem Beitrag ein F2L612.

Was muss ich bei der Zulassung genau angeben? Das das ein Trecker ist sehen die ja selbst.

Aber wird der automatisch nach einem bestimmten Muster versteuert? Nicht dass ich dann ohne "E"-Kennzeichnung die Steuersätze eines KFZ-bekomme!

Ich habe mir natürlich auch mal andere Beiträge, bzw. auch die entsprechenden Rubriken einiger Hps angeschaut, aber irgendwie kommen da immer wieder andere Zahlen ins Spiel.

Grüße, Thomas
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.587
Likes
254
Du kannst ihn normal auf schwarze Nummer anmelden,dann wird er nach Gesamtgewicht versteuert.
Schwarze Nummer mit H(historisches Fahrzeug)fester Steuersatz.
07er Kenzzeichen(Wechselkennzeichen)lohnt nur bei mehreren Fahrzeugen.
Grüne Nummer(Landwirtschaft)gar keine Steuer.
Hängt auch vom Verwendungszweck ab,denn Du darfst auch nicht mit jedem Kennzeichen alles machen.
Und laß dir keine Au-Plakette andrehen,daß wollten die allen ernstes mal bei mir machen.

Gruß Ralf
 
boatman

boatman

Beiträge
266
Likes
0
Das mit dem Gesamtgewicht habe ich verstanden und meine mal mit einem Öhr mitbekommen zu haben, dass man das Gesamtgewicht auf das Schleppergewicht begrenzen kann?

Macht das Sinn?

[Kleinlaut: Ich denke nicht, dass es jemanden interessiert, wenn er sieht ich habe ein schwarzes Kennzeichen und zahle Steuern, ob dann noch nach dem Gewicht des Heuwenders gefragt wird.]

Bekommt der Schlepper eigentlich auch ein Zuggewicht eingetragen, also was er an Anhängern so ziehen darf? Wieviel ist das bei einem 24PS Schlepper?

Grüße, Thomas
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.587
Likes
254
Bin ich ehrlich überfragt.Bei einem 24PS Schlepper kann ich mir vorstellen,daß das dies aber nicht soviel ausmacht.

Gruß Ralf
 
1

15er-Oli

Beiträge
9
Likes
0
Wenn ich es aus der Fahrschule noch richtig weiß, darf der Anhänger das 1,5 fache des zulässigen Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs haben. Und es müssen mindestens 6 PS pro Tonne tatsächlichen Gewichts des gesamten Zuges (Schlepper + Anhänger) vorhanden sein.
 
T

TGA

Beiträge
36
Likes
0
wie geht das mit der Steuerbefreiung.Ich habe eine Idee
Fahrzeug über einen Netten Landwirt anmelden ?Besitzer muß ja nicht Halter oder Versicherungsnehmer sein!
 
C

Christian...

Beiträge
6.524
Likes
49
wie geht das mit der Steuerbefreiung.Ich habe eine Idee
Fahrzeug über einen Netten Landwirt anmelden ?Besitzer muß ja nicht Halter oder Versicherungsnehmer sein!

Ja, das ist möglich - aber illegal, wenn der Trecker dann für Zwecke, die nicht lof sind, eingesetzt wird. Erklär mal dem Poizisten, der dich angehalten hat, was Gartenabfälle aus deinem Privatgarten oder Bierkisten mit lof zu tun haben - und schon sind wir wieder beim Thema Steuerhinterziehung.

Einziger Vorteil der genannten Vorgehensweise: man selbst bekommt keine Post, die geht dann an den "netten Landwirt". Ob der dann immer noch so nett ist?
 
Thema: Steuer U.Versicherung Für F2/612

Ähnliche Themen

Zulassung eines alten Treckers

Oldtimerversicherung ohne Einschränkungen für LKW bis 7,49t

Schwarze oder grüne Nummer

Zusammenfassung der Erfahrungen mit meinem Agrokid 230 nach gut 50h

Wie melde ich ihn an

Oben