Startverhalten F1L 514

Diskutiere Startverhalten F1L 514 im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo, seit es etwas kälter ist springt mein F1L 514 zwar zuverlässig an, lässt aber die erste Minute jede zweite Zündung aus. Man meint...
zettelmeyer

zettelmeyer

Beiträge
145
Likes
49
Hallo,

seit es etwas kälter ist springt mein F1L 514 zwar zuverlässig an, lässt aber die erste Minute jede zweite Zündung aus. Man meint jedesmal er geht aus, aber es kommt dann schön regelmäßig jede zweite Zündung bis er dann nach ca. einer Minute rund läuft.

Dabei ist es fast egal wieviel gas man gibt, er läuft sogar so wenn man überhaupt kein Gas gibt. lediglich bei Vollgas läuft er fast sofort rund, aber das ist mir nicht so ganz geheuer, da er dabei gewaltig schwarz raucht. Abgesehen davon ist das für den Motor ja auch nicht so gut gleich im kalten Zustand so gedreht zu werden.

Nach dem anspringen nachzuglühen bringt ebenfalls keine Änderung. Winterdiesel ist auch im Tank.

Die Einspritzdüse habe ich auch gegen eine andere getauscht, auch ohne Erfolg.

Kennt jemand dieses Problem und weiß Abhilfe?

Gruß Jens
 
Andy.Link

Andy.Link

Beiträge
1.771
Likes
59
Hallo

zettelmeyer

schwarzer qualm! eventuel verbrennt er zu viel Diesel oder der Motor steht unter Last!

aber für die Fehlzündung habe ich keine IDE da muss uns Ölhand weiterhelfen!

MfG Andy
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
für mich hört sich das ja so an, als ob deine Glühkerze nicht mehr ihren Job tut. Vielleicht solltest du die mal austauschen, bzw Funtkion testen. Und evtl. ist auch die Kompression nicht mehr so toll?
Gruß Berndt
 
zettelmeyer

zettelmeyer

Threadstarter
Beiträge
145
Likes
49
Hallo,

der Schwarze Qualm entsteht nur bei Vollgas. Glühkerze glüht, aber es ist noch eine mit Glühdraht.
Komisch ist doch daß exakt jede zweite Zündung aussetzt.

Jens
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
du hast geschrieben, das du die Düse gegen eine andere getauscht hast. Hast du diese Düse denn abgedrückt oder war sie nagelneu?
Für mich hört sich das so an das das Verhältniss Kompressionsdruck zu Kraftstoffmenge nicht passt.
Das bedeutet: Beim Starten wird eine größere Kraftstoffmenge eingespritzt damit der Motor besser anspringt weil ja beim Starten der Kompressionsdruck nicht so stark ist als wenn der Motor läuft. Also ist die Temperatur der verdichteten Luft nicht so hoch. Läuft nun der Motor regelt die ESP die Kraftstoffmenge herunter auf Normalmenge. Diese könnte jedoch für einen kalten Motor nicht reichen und er setzt aus, dadurch sinkt die Drehzahl und die ESP meint nun wieder mehr fördern zu müssen, dadurch wird bei der nächsten Zündung wieder mehr eingespritzt plus die Menge unverbrannter Kraftstoff vom letzten Takt welche nicht kpl. ausgestoßen wurde. Nun verbrennt er wieder und alles beginnt von vorne bis er warm genug ist. Bei Vollgas läuft er eben schnell genug um hohen Kompressionsdruck aufbauen zu können.
Ich hoffe das war verständlich.
Ich vermute stark das dein Kompressionsdruck am unteren Grenzwert angekommen ist, wenn deine Düse, Ventilspiel und Glühkerze in Ordnung sind.
Also wenn die oben genannten Dinge in Ordnung sind, Kompression messen.
Gruß, Achim
 
Thema: Startverhalten F1L 514

Ähnliche Themen

F1L 514/51 Einschätzung F1L 514/51

Einstellung an 2-Takt-Motor von Motostandard /Gutbrod Motormäher Bj.1951

Startprobleme F2L-514

Oben