Startschwierigkeiten

Diskutiere Startschwierigkeiten im Forum INTRAC im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - hallo, habe schon wieder das nächste Problem, wollte heute nach der Zapfwelle schauen da ist der intrac nicht angesprungen. Er bekommt keinen...
I

intracspezial

Beiträge
33
Likes
0
hallo,

habe schon wieder das nächste Problem, wollte heute nach der Zapfwelle schauen da ist der intrac nicht angesprungen. Er bekommt keinen Strom zum Anlasser am Startschalter geht der Strom weg. In der Bedienungsanleitung hab ich was von einem Startspeerschalter gelesen, wo sitzt der genau?
Auf der Linken Seite vor dem ersten Ventildeckel klackt es wenn ich starte von diesem Teil gehen Leitungen zu der Flammglühkerze. Vielleicht weiß jemand Abhilfe bin für jeden Hinweis dankbar!!

Gruß Nils
 
friedel

friedel

Beiträge
1.304
Likes
2
Hallo Nils,
habe das auch gerade mal in der BA nachgelesen. Da ist beschrieben das der Gruppenschalthebel in neutral stehen muss! Bei meinem Intrac habe ich damit noch keine Probleme gehabt. Aber mein Zündschloß macht Mucken, bei Kälte muss ich den Schlüssel einen Moment lang festhalten bis der Kontakt erfolgt! Vielleicht ist das ja auch dein Problem! Über die Sicherheitsschaltung kann ich Dir nichts sagen da musst Du auf Ölhand warten.
 
R

ratzmoeller

Beiträge
142
Likes
22
Hallo zusammen!
@ Nils:Ich habe heute genau das gleiche Problem mit meinem Intrac gehabt.Ich hab ihn nach ca. 5 Wochen und Minustemperaturen bis - 15° Grad(...heute noch um den Gefrierpunkt.) heute zum Ausprobieren von meinem reparierten Mulcher gebraucht.Nach einigem Rühren mit der Gruppenschaltung(...bei dem kalten Getriebeoel etwas schwierig.) ist er dann doch noch angesprungen(...übrigens ohne Probleme.).Ich vermute,daß der Sperrschalter(...in der ETL als Stifttaster bezeichnet.) im Getriebedeckel(...da wo die Schaltgestänge reingehen.) festgehangen hat.

Viele Grüße! RALF
 
S

Schorre

Beiträge
81
Likes
0
Hallo,
ich kenne das Problem, hatte es bei meinem Intrac ebenfalls schon einige male.
Das Problem ist dass der Schalter am Getriebe durch die Kälte (bei Minusgraden) nicht mehr zurückgeht wenn man den Gruppenschalthebel auf Neutralstellung schaltet.
Sind die Tempraturen wieder wärmer, dann gehts wieder.
Der Gruppenschaltheben ist bei mir jetzt auf Neutral wenn ich meinen Intrac abstelle seitdem habe ich dieses Problem beim Starten nicht mehr gehabt.

Deinen Intrac kannst du zum Laufen bringen wenn Du auf den Schalter einen Warmen Lappen auflegst, oder vieleicht mit heissem Wasser. Der Schalter ist an dem Kasten auf dem Getriebe wo die zwei "Schaltstangen" hineinführen. Dort wo das Kabel ist.
Probiers mal!
Gruß
Schorre
 
Meiko

Meiko

Beiträge
1.190
Likes
10
Hallo Ihr eingefrorenen !

Sier Startsperrschalter ist genau jener, der am Gruppenschalthebel unten kurz vor dem Eintritt in das Getriebegehäuse sitzt.

Neben "einfrieren in dickem Öl" hat der besagte auch noch das Hobby "in Staub Festhaken".

Das Betrifft nicht nur den Intrac, sondern auch viele Modelle ab der 06er Reihe (jedoch erst ab ca. 1974 = hellgrün) aufwärts.
Ist als Kindersicherung/Wegfahrsperre gedacht.
Wenn allerdings der Draht ganz ab ist (Friedel ????) geht es trotzdem.....nur wenn Draht dran und Schalter verhackt, dann nicht. Fragt mich nicht, wie das elektrisch aussieht, hatte ich noch nicht auseinander.

Schade ist bei Euch nur, das Ihr da so schlecht rankommt. Beim 06er kann man das Kabel direkt am Schalthebel sehen.

MfG
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
wenn das alles nichts bringt, einfach die Kabel abziehen und verbinden. Ist aber nur eine Übergangslösung . Oder den Schalter mal ausbauen und säubern. Ist aber ein bekanntes Problem, nicht nur beim Intrac.
Gruß, Achim
Edit:
Meiko hat ein paar Minuten früher geschrieben. Alledings stimmt seine Ausführung nicht. Beim Intrac 2004 sitzen zwei Kabel am Sperrschalter und diese müssen Kontakt miteinander haben um zu starten.
Und übrigens kommt man da sehr gut dran. Ist eben nicht alles verbaut am Intrac.
 
I

intracspezial

Threadstarter
Beiträge
33
Likes
0
Vielen Dank
für eure schnellen Antworten werde es morgen gleich ausprobieren und mich dann mal melden ob alles geklappt hat
 
Waidler

Waidler

Beiträge
12
Likes
0
Hallo INTRAC Fans,

bei meinem 2003A sitzt dieser Startsperrschalter unter dem Ganghebel 1...4, nicht beim Gruppenschalthebel. Beim Getriebe ist kein Schalter zu sehen, auch ist da keinerlei Kabel.
Es war schon mehrmals so, dass ich zum Starten 2 Hände brauchte: eine Hand zieht den Starter und mit der anderen Hand den Schalthebel 1...4 etwas in der Leerlaufposition bewegen, damit er startet. Die Stellung des Gruppenschalthebels hat keinen Einfluss.

Letztens wollte er auch so nicht mehr starten, kein Mucks (außer dem leisen Klacken des Vorglührelais). Die beiden Kabel zum Startsperrschalter (wie gesagt unter dem Ganghebel 1...4) verschwinden in einer schwarzen Kunststoffabdeckung, die ich (mit mäßiger Kraft) nicht abziehen konnte.
1) Weiss jemand wie das geht, oder wie man da sonst rankommt?

2) Ist dieser Schalter TÜV-notwendig, oder kann man ihn einfach überbrücken?

Schöne Grüße aus Niederbayern
Horst
 
D

DX-Fuzzi

Beiträge
292
Likes
1
Servus Horst,

dieser Schalter ist nicht TÜV notwendig, denn die meisten Prüfer werden ihn gar nicht testen.

" ABER ER IST ÜBERLEBENSNOTWENDIG "

Oder warum glaubst du, wurde dieser Sicherheitsschalter eingeführt?
Kinder finden sehr schnell heraus,wie man Schlepper startet.Jedoch sind sie meistens zu klein oder zu schwach, um gleichzeitig die Kupplung zu treten,wenn ein Gang eingelegt ist.

Um dann Unverhofft loszufahren und dich über den Haufen zu fahren !!!

Spätestens dann, merkst auch du, warum dieser kleine Schalter vorhanden ist.
Und wenn er defekt ist,dann muß er halt erneuert werden.

Oder sind dir die paar Euro ein Menschenleben nicht wert?

Wenn bei 220Volt die Sicherung fällt,überbrückst du die dann auch ?
Statt den Fehler zu beheben?
Also Bitte etwas mehr Gedanken machen.

MFG Tom
 
Waidler

Waidler

Beiträge
12
Likes
0
Startsperrschalter Problem behoben
Hallo,

ich merke gerade, dass ich hier noch garnicht berichtet habe, wie die Sache ausging.

Die Kunststoff-Kappe lässt sich vom Schalter leicht abhebeln.
Die beiden Kabel abziehen.
Eine große Mutter abschrauben, ich glaube es war SW27, und schon hat man den Schalter in der Hand.
Er war nur recht schwergängig, weil verschnutzt.
Also mit Waschbezin gereinigt, trocknen lassen und leicht!! eingefettet und alles wieder montiert.

Seit über einem Jahr keine Störung mehr, außer dass ich so allmählich eine neue Batterie brauche, ist schon über 10 Jahre alt.

Schöne Grüße, Horst
 
D

Deutz-Marc

Beiträge
22
Likes
1
Betreff: Startsperrschalter

Hallo,

Der Startsperrschalter ist elektrotechnisch korrekt ein Taster.

Grundsätzlich gibt es zwei Ausführungen eines Tasters, ein sog. Öffner und ein sog. Schließer. Welche Variante bei den Deutz verbaut ist, müsste ich jetzt an einem meiner Schlepper durch Demontage feststellen. Es kommt auf die Grundstellung im ausgebauten Zustand an.

Dieser Startsperrschalter kam ca. 1974 und wurde Pflicht bei jedem Fahrzeug, das neu in den Verkehr kam. Eigentlich sollte der TÜV bei jeder HU die Funktion überprüfen. Es gibt Hersteller, bei denen muss die Kupplung beim Starten getreten werden und bei anderen muss ein Schalthebel beim Starten in Neutralstellung gebracht werden. Nach meiner Kenntnis forderte seinerzeit die BG den Einbau dieses Sicherheitsschalters bei Fahrzeugen, die neu in den Verkehr kamen.

Sinn und Zweck dieser Sicherheitseinrichtung war, dass Schlepper nicht von außen gestartet werden konnte, um sich dann selbsttätig in Bewegung zu setzen. Es gab offensichtlich Spezialisten, die zogen den Startknopf, bei einem Schlepper ohne den o.g. Taster und standen dabei vor dem linken Hinterrad. Wenn der erste Gang eingelegt war konnte der Schlepper dann über den Bediener rollen. Ich musste solch einen Unfall vor Jahren in einer Werkstatt zu sehen, als der Meister den Schlepper starte und der Schmalspurschlepper den Mann in Längsrichtung überrollte. Vorher hatte mich der Startsperrschalter auch geärgert – danach nicht mehr.

Wenn der Schlepper werkseitig mit dem Taster ausgeliefert worden war und ein Unfall passiert wobei der Taster kurzgeschlossen wurde, sodass er außer Funktion ist, kann es Probleme bei Personenschäden kommen. Der Kollege Gutachter findet diesen Mangel garantiert.

Dieses Sicherheitsbauteil kostet wenig und nützt viel. Also bitte ersetzen und drinnen lassen.

Gruß Marc
 
Zuletzt bearbeitet:
Intrac Suchti

Intrac Suchti

Beiträge
1.083
Likes
97
Beim Intrac muss der Schalter geschlossen sein damit er anspringt. Wenn er defekt geht, kann der Intrac nicht anspringen. Warum also neu machen wenn er jetzt funktioniert? Das schlimmste was passieren kann ist, das er wieder nicht anspringt.

Gruß
Jerome
 
Thema: Startschwierigkeiten

Ähnliche Themen

F1L514: Kontrollleuchte Blinker brennt immer? Glühkerzenwiderstand wird sehr heiß?

Getriebeschaden am 6206 ..mal wieder

Oben