Spiel zwischen Hubarm und Gehäuse

Diskutiere Spiel zwischen Hubarm und Gehäuse im Forum Hydraulik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo! Ist es normal, dass zwischen Hubarm und Gehäuse Spiel ist? (D40.2) Bei mir ist dies der Fall. Es sind ca 3mm. Könnte es auch sein, dass...
M

Martina

Beiträge
38
Likes
0
Hallo!


Ist es normal, dass zwischen Hubarm und Gehäuse Spiel ist? (D40.2)
Bei mir ist dies der Fall. Es sind ca 3mm. Könnte es auch sein, dass der Konus des Hubarmes nicht richtig sitzt?


Gruß Martin
 
Fünfeinsvier

Fünfeinsvier

Beiträge
222
Likes
2
Hallo Martin,

habe erst vor ein paar Tagen den Wellendichtring des rechten Hubarms meines D 40.2 ausgetauscht. Nach Zusammenbau aller Teile stellte ich ein insgesamt ca. 1 mm starkes Spiel bei beiden Hubarmen fest. Mein Kumpel (war in einer Deutz-Werkstatt zur Ausbildung und danach dort langjährig tätig) sagt, daß dies normal sei.

3 mm sind doch relativ viel - hast Du vorher daran etwas repariert oder dergleichen ? Bei der Montage versetzt man dem Hubarm vor dem endgültigen Festschrauben der Hubarmmutter an der Zugschraube noch einen moderaten Schlag mit dem Hammer, damit sich der Konus der Hubarmwelle setzt.

Gruß Ralf
 
M

Martina

Threadstarter
Beiträge
38
Likes
0
Hallo Ralf!


Danke für die schnelle Antwort. Habe bis jetzt an dem Hubarm noch nichts gemacht. Auf Grund des Großen Spiels wollte ich den Hubarm mal abbauen und dabei gleich den Dichtring wechseln.
Ist das ein spezieller Dichtring? Bekommt man den ohne Weiteres beim Landmaschinenhändler?



Gruß Martin
 
Fünfeinsvier

Fünfeinsvier

Beiträge
222
Likes
2
Hallo Martin,

das ist ein Normteil. Bei meinem D40.2 war das ein Wellendichtring mit der Bezeichnung (lt. alter Deutz Ersatzteilliste:( A 55 X 70 DIN 6503

Ich habe eine kunststoffbeschichtete Ausführung mit der Zusatzbezeichnung "SL" genommen (ich glaube das heißt "Staublippe" und soll noch besser gegen Schmutz abdichten).

Gruß Ralf
 
B

bollerbock

Beiträge
1
Likes
0
Hallo Ralf,

möchte an meinem D30 die Hubarmwelle demontieren. Wenn ich richtig verstehe, sitzt diese auf einem Konus (wahrscheilich mit Passfeder). Also benötige ich zur Demontage wohl so eine Art Abzieher? Kannst Du mir vielleicht noch sagen, wie breit der dahintersitzende Dichtring ist? Im Handbuch steht nur DIN 6305 - A55x70

Gruß Henry
 
Deutz-Fahr-en

Deutz-Fahr-en

Beiträge
85
Likes
49
Habe gerade das selbe Problem. Ich habe 2 mm Spiel wenn ich die lange Verbindungsschraube Handfest anziehe.
Habe daraufhin einen Hubarm wieder rausgezogen und gemessen, aber weiter geht er definitiv nicht rein. Ich hoffe
das wird mit den neuen Dichtungen etwas besser. Auf einem Hubarm war eine flache Scheibe, auf der anderen nicht.
Hat die wer von euch verbaut?

Hydraulik 2mm.jpg
 

Anhänge

  • Flache Scheibe Hubarm.jpg
    Flache Scheibe Hubarm.jpg
    829,4 KB · Aufrufe: 332
Henn2Zui

Henn2Zui

Beiträge
928
Likes
312
Hallo,
das ist eine gute Frage. Da ich gerade meinen Hydraulikblock abdichte ist mir dieses Spiel (auch ca. 1,5 - 2 mm) vor der Demontage auch aufgfallen. Die Hubarme saßen jedoch sehr fest, weswegen ich mir keine großen Gedanken diesbezüglich gemacht habe. Mal sehen, wie das nach der Montage aussieht.'
Die Scheibe wird dort bestimmt eingebaut worden sein, um das Spiel zu vermindern
 
Deutz-Fahr-en

Deutz-Fahr-en

Beiträge
85
Likes
49
Ich habe mich inzwischen sehr oft gefragt ob mir das nicht vorher auffallen hätte müssen, aber ich habe bei der Demontage sehr viel Öl+Sägespäne Gemisch entfernt was wahrscheinlich den Blick verdeckt hat. Jetzt mach ich mir seit 3 Tagen sorgen wies wird mit den neuen Dichtungen.
Die Aufnahme für die neue Aufnahme für die Hubarme stammt übrigens aus einem Porsche Diesel 219 und passt super. Hab jedes Maß geauestens mehrmals geprüft. Das alte Teil wird vielleicht mal ein Briefbeschwerer 8)
 
K

Karel Vermoesen

Beiträge
3.243
Likes
2.986
Hallo,
Da die Dichtungen bündig stehen mit das Krafthebergehause wird das am Spiel der Hubarmen nichts änderen.
Die Hubarmen haben eine Verzahnung und werden im Kurbel mit eine Schraube zusammengezogen.(kein Konus)
Die 3 mm Spiel sind etwas zu viel, 1 mm wäre Normal. Um das Spiel geringer zu machen, kan man die beide Hubarmen wo die gegen einander gezogen werden etwas abdrehen. Wen der Kraftheber am Traktor bleibt soll man nicht beide Hubarmen gliechzeitig abnehmen, weil dan der Kurbel runter fällt. Ich habe ein Bild von Deutz-Fahr-er angehängt, da ist die Montage gut erkennbar.
Mit freundlichen Grüßen,
Karel Vermoesen
 

Anhänge

  • IMG_20151106_170806.jpg
    IMG_20151106_170806.jpg
    14,9 KB · Aufrufe: 1.133
Deutz-Fahr-en

Deutz-Fahr-en

Beiträge
85
Likes
49
Sooo endlich Neuigkeiten.

Habe heute mit meinem Vater den Hydraulikblock wieder montiert. Das Spiel konnte ich auf 1 mm reduzieren. Doch jetzt habe ich zwei neue Fragen.

1. Mir kommt die unterste Stellung der Hebearme "etwas" zu tief vor, will ja nicht mit meiner Ackerschiene wirklich ackern :)
Kann mir jemand vielleicht ein Vergleichsbild hier einstellen?


2. Habe einen Wellendichtring, bzw. die "Staublippe" erneuert. Diese ging allerdings verdammt streng rein. Wie habt ihr die montiert? Erst in den Blechring oder erst ins Gehäuse? Und welche Aufgabe haben die beiden Messingbuchsen hinter den Dichtringen?
 

Anhänge

  • IMG_20151120_183656.jpg
    IMG_20151120_183656.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 403
  • IMG_20151120_183806.jpg
    IMG_20151120_183806.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 608
  • IMG_20151120_183823.jpg
    IMG_20151120_183823.jpg
    760,6 KB · Aufrufe: 258
  • IMG_20151123_140152.jpg
    IMG_20151123_140152.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 334
  • IMG_20151123_140435.jpg
    IMG_20151123_140435.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 319
M

MartinBD

Beiträge
433
Likes
75
Hallo,

die Messingbuchsen sind Gleitlager zur Lagerung der Welle der beiden Arme.
An meinem Kraftheber waren nur Dichtringe eingepresst ohne Blechring.
Es gibt aber Dichringe, die eine Blechummantelung haben. Diese sollte aber fest mit dem Innenleben verbunden sein.
Sicher, das der Blechring nicht zum alten Dichtring gehört?
Ich habe leider gerade keine Bilder da. Ich hatte mir die Stellung der Hebelarme mit einem Meißel markiert.

Grüße

Martin
 
Deutz-Fahr-en

Deutz-Fahr-en

Beiträge
85
Likes
49
Kannst du bitte mal ein Bild einstellen von deinen Hubarmen in unterster Stellung?

MfG

Daniel
 
Obrschwob

Obrschwob

Beiträge
5.465
Likes
2.696
Die Hubarme sollten spielfrei in den Buchsen laufen. Wenn die 1mm Spiel haben dann sollten sie getauscht und neue passend gesetzt und ausgerieben werden - mit Verstellreibe. Das Gewackel wird die Lebensdauer der Wellendichtringe nicht gerade verlängern.

Die Buchsen mit diesen Schmiertaschen gibt es in vielen Maßen, z.B. hier bei Heilbronn http://caspar-gleitlager.de/


Griaßle
Obrschwob
 
K

Karel Vermoesen

Beiträge
3.243
Likes
2.986
Hallo,


Die 1mm Spiel sind Axial und nicht Radial gemeind.
Hubarme haben die Richtige Position (Bild rechts unten)
Mit freundlichen Grüßen,
Karel Vermoesen
 

Anhänge

  • 3 Punkt D25.2.jpg
    3 Punkt D25.2.jpg
    117 KB · Aufrufe: 513
Deutz-Fahr-en

Deutz-Fahr-en

Beiträge
85
Likes
49
Servus,
Karel hat recht mit dem Spiel. Danke dir für das Bild. Werde ihn jetzt dann befüllen und starten :)
 
Obrschwob

Obrschwob

Beiträge
5.465
Likes
2.696
Tut mir leid, war nur gut gemeint, denn mein 612/5 hat da am Boschblock gut 3 mm radiales Spiel, das ich noch in Ordnung bringen muss und die Welle ist durchgehend, was bedeutet, dass die Buchse erst gesetzt werden kann, wenn die Welle sitzt. Das liegt an der Verzahnung der Welle. Hier beim D25.2 ist das aber nicht relevant.

Griaßle
Obrschwob
 
J

JanniH

Beiträge
12
Likes
0
Servus,

kann mir jemand Auskunft geben, welche Dicke die Wellendichtringe mit der Bezeichnung A 55 x 70 nach DIN 6503 beim D40.2 für das Abdichten der Hubarme haben müssen?

Gruß
Jannik
 
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.099
Likes
1.060
Moin Jannik,

entsprechend des Tabellenbuchs ist die Breite 8mm.

MfG Kai
 
J

JanniH

Beiträge
12
Likes
0
Okay prima, danke dir! Kannst du mir sagen, warum manche Wellendichtringe mit Breite und manche ohne Breite angegeben werden. Hat mich schon des Öfteren verwirrt :D
 
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.099
Likes
1.060
Moin,

vill Laune des Ersatzteillistenbeauftragten... man weiß es nicht genau. Teilweise sind Die Größen angegeben, teilweise nicht.

MfG Kai
 
Thema: Spiel zwischen Hubarm und Gehäuse

Ähnliche Themen

D40.2(D40L) Hydraulik Hubarme Position und Filtereinsatz

Hydraulik HY/BO 1/53 A2 mechanischer Anschlag

Regelsteuergerät Deutz D40.2

Deutz F2L612

Undichtichkeit Hubarme D4005

Oben