Spiel im Zugmaul

Diskutiere Spiel im Zugmaul im Forum sonstige technische Teilgebiete im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo, Ich hab da mal wieder ein Problem, diesmal das Zugmaul. Während der Tüv Vorbereitung ist mir "etwas" viel Spiel am Zugmaul aufgefallen...
J

Julian

Beiträge
18
Likes
0
Hallo,

Ich hab da mal wieder ein Problem, diesmal das Zugmaul.
Während der Tüv Vorbereitung ist mir "etwas" viel Spiel am Zugmaul aufgefallen, und zwar nicht das typische Spiel an der Bolzenaufhängung, sonder der "Drehbare Kopf", das eigentliche Maul. Ein Bekannter meinte das man im Zugmaul eine Art Mutter nachziehen könne. Jetzt zu meiner Frage: Läst sich am Zugmaul wirklich was öffnen und nachstellen, oder ist das falsch und ich muss mit dem Verschleiß leben?
Soweit ich weiß, ist es ein originales Deutz Zugmaul von einem D40L.
Ich bin für jede Hilfe dankbar.
MfG Jule
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Jule,
offenmachen an deinem Zugmaul kann man nichts.
Die Mutter, welche dein Bekannter meint ist, wenn vorhanden, auf der Rückseite des Zugmaules. Ich glaube aber nicht das du Glück hast, denn ich kenne kein D40 Zugmaul mit Mutter. Aber wieviel Spel hast du denn? Solange du das Zugmaul nicht mehr wie 2 cm. rauf und runterbewegen kannst würde ich mir für Hobbybetrieb keine Sorgen machen.
Gruß, Achim
 
Meiko

Meiko

Beiträge
1.190
Likes
10
Hallo Jule,

Eventuell kannst Du doch was offenmachen, kommt drauf an welches Zugmaul du hast.

Wenn an der (in Fahrtrichtung) rechten Seite eine ca 5 cm lange 6-Kant Mutter, ca Schlüsselweite 27 oder 30 dran ist, dann kannst Du ein Federpaket nachstellen. An diesem Ding ist meist auch noch ein Schmiernippel oben dran, obwohl der oft schon abgebrochen ist.

Wenn Du dieses Teil rausdrehst verbirgt sich darin ein Paket Federscheiben und eine Art Keil. Dieser Keil ist die Drehsicherung für´s Zugmaul, die Ausrastet sobald z.B. der Anhänger umkippt damit sich das Zugmaul drehen kann. gleichzeitig hat die auch einfluß auf das Spiel im Zugmaul.

Durch den fast immer abgebrochenen Schmiernippel sind die Federscheiben meistens eingerostet und federn gar nicht mehr, somit ist auch der Keil nicht mehr auf Spannung und das Spiel umso größer.

Abhilfe:
Rausdrehen, alle Federscheiben rauspulen (umgebogener Nagel), Buchse innen bischen ausschleifen, Scheiben abschmirgeln, mit viel Fett wieder zusammensetzen. Achtung ! Die Federscheiben sind gebogen und gehören immer so: )()()()()()()()(

Ansonsten stimme ich Achim (Ölhand) zu, für Hobbybetrieb ist das nicht so wild. Tip: fahr zur HU nicht zum Landtechniker sondern zur KFZ-Werkstatt/Tankstelle und dann nicht zum TÜV-Termin sondern GTÜ, DEKRA o.ä., die Prüfer sind meist nicht so Treckererfahren.
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Es ist so, wie Meiko es beschrieben hat, am meinem D 40 L ist das orischinool-Zugmaul dran und das kann man wie beschrieben öffnen und reinigen.

Gruß
Lars
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
prinzipiell habt ihr recht. Aber mit diesen Federscheiben stellt man die "Bremswirkung" für den von euch beschriebenen Drehmechanismuskeil ein. Höhenspiel kann man hiermit nur ganz bedingt einstellen. Das Zugmaul wird dann zwar im "Handbetrieb" wieder mehr oder weniger spielfrei aber sobald Last daraufkommt ist das Spiel wieder da. Es gibt aber Zugmäuler welche auf der Rückseite eine große Mutter zum einstellen haben. Unimog`s hatten so ein Teil hauptsächlich.
Gruß, Achim
 
D

Dieselschraubaer

Beiträge
20
Likes
0
Wenn Dirs nur um den TÜV geht, dann drück Fett rein.
Also mit der Fettpresse durch den oben schon erwähnten Schmiernippel. Bei der momentanen Kälte wird das Fett so steif, das das Spiel in unbelastetem Zustand weg ist.
Wenns Dir natürlich um die Sicherheit geht, dann.... - musst Du selbst entscheiden.
 
D

Dieselschraubaer

Beiträge
20
Likes
0
Du kannst natürlich auch auf der Unterseite auch einen Schweisspunkt hinmachen, und dann hoffen das der TÜV nicht prüft ob die AHK drehbar ist. :D :D :D :D :D (kleiner Scherz am Rande)
 
J

Julian

Threadstarter
Beiträge
18
Likes
0
Vielen Dank für eure Ratschläge!

Nun ja, mit dem Tüv ist das so eine Sache. Es soll schon vernünftig sein, und sicher natürlich auch. Der nette Herr der bei uns im Dorf die Abnahmen macht hat sich den Trecker schon mal beguckt. Der hat mir auch empholen auf den Bolzen Schweißpunkte zu setzten, dann wäre das Spiel schon mal weg.
Das Zugmaul hab ich gerade nicht parat..., ich will die nächsten Tage mal genauer hinschauen(Schrauben, Schmiernippel, oä) und dann wieder berichten.
Vielen Dank
Julian
 
Thema: Spiel im Zugmaul
Oben