Spiel an den Kipphebeln

Diskutiere Spiel an den Kipphebeln im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo! Ich würde gerne wissen, wie groß das Spiel für die Kipphebel an meinem F1L 514 sein darf. Bei einer groben Kontrolle ist mir...
wackelkontakt

wackelkontakt

Beiträge
125
Likes
1
Hallo!

Ich würde gerne wissen, wie groß das Spiel für die Kipphebel an meinem F1L 514 sein darf.

Bei einer groben Kontrolle ist mir aufgefallen, dass sich der linke Hebel ca. 3-4 mm hin und her bewegen lässt. Der Motor läuft damit auch einwandfrei, aber auf Dauer ist das sicherlich nicht gerade gut, wenn der Hebel an der Achse abbrechen sollte...

Kann man das Spiel für die Kipphebel noch nachstellen? Und wie groß darf das Spiel maximal sein?

Vielen Dank für eure Antworten!

Wackelkontakt

 
F

F1L514/51

Beiträge
73
Likes
2
Hallo , wenn ich dich richtig verstehe meinst du nicht das ventilspiel sondern ein achsialspiel.
ich habe bei meinem nachgeschaut und es ist ein deutliches spiel sichtbar (geschätzte 1,5mm)bei beiden ventilen gleich.
schau doch mal in welche richtung von der mitte des ventils aus gesehen dein kipphebel abdriftet.
solltest du einen einseitigen verschleiss feststellen würde ich mir eine passende distanzscheibe drehen (lassen).
Ich hoffe das bringt dir etwas...

PS wenn du nett bist kanst du mir anbei mal sage ob die deckelöler eingeschraubt oder gesteckt werden da an meinem die öler vom vorbesitzer entfernt wurden.
 
wackelkontakt

wackelkontakt

Threadstarter
Beiträge
125
Likes
1
Ja, das Achsialspiel ist es!

Bei mir driftet der Kipphebel aber nach beiden Seiten ab...
Da wird mir eine Distanzscheibe wenig helfen. Und wenn man eine neue Lagerbuchse dreht, oder ähnlich?

Die Deckelöler sind bei meinem eingeschlagen.
Muss ich aber nochmal nachziehen, weil die sich von Zeit zu Zeit lösen...kein Wunder bei dem schönen "ruhigen" Lauf des Motors...
 
F

F1L514/51

Beiträge
73
Likes
2
dann wirst du dich wohl nicht drücken können und die kipphebel aller zylinder (hahaha) ausbauen.
es kann auch sein das nicht die Kipphebel sonder die welle eingelaufen ist.
Ich würde den motor einfach mal ohne deckel anwerfen und schauen wie sich die kipphebel unter arbeit anschauen.
und danke für die info mit den deckelölern.
 
Thema: Spiel an den Kipphebeln

Ähnliche Themen

UNIMOG 2010 / Boehringer - Steelstyler´s neue Leiche

Spiel an den Gelenkköpfen - Lenkschubstange bzw. Spurstange D5206

vermutlich Kraftstoffproblem DX 3.50SC

Deutz 4006 Differentialsperre reparieren - aus vermutetem Totaldisaster wird eine Kleinigkeit - ein Erfahrunsgbericht

Radnabe axiales Spiel-D3005

Oben