Sommer Diesel im Winter

Diskutiere Sommer Diesel im Winter im Forum Fremdfabrikate & Landmaschinen im Bereich Sonstiges - Hallo, ich wollte mal wieder mit meinem alten Traktor fahren gehen, mir ist jedoch darauf eingefallen, dass da noch Sommer Diesel drin sein...
Wastel361

Wastel361

Beiträge
53
Likes
4
Hallo,
ich wollte mal wieder mit meinem alten Traktor fahren gehen, mir ist jedoch darauf eingefallen, dass da noch Sommer Diesel drin sein müsste.
Dieser bildet ja bei minus Temperaturen Flocken, die dann den Dieselfilter verstopfen.

Und jetzt meine Frage wenn es jetzt wärmer als 0C ist, lösen die sich wieder auf oder muss es dafür deutlich wärmer sein?
 
100er

100er

Beiträge
281
Likes
280
Hallo Wastel,

Wenn ich das richtig rauslese möchtest du es riskieren bei etwas über 0 Grad auszufahren. Würde ich an deiner Stelle nicht versuchen.

Denke zum Beispeil nur mal an den Wind, der dir am Dieselfilter vorbeirauscht, dabei unterkühlt das ganze nochmal mehr. Nur mal als Denkanstoß...

Wenn du deinen Traktor in eine heizbare Garage stellen kannst, kannst ihm in den Sommerdiesel Fließverbesserer reinkippen als Additiv. Der, den ich verwende benötigt aber wie gesagt gute 10-15 Grad plus um sich gut untermischen zu können.
Selbst dann würd ich nicht direkt in die Kälte fahren sondern den Deutz ein paar Minuten laufen lassen, bis der "neue" Diesel in allen Leitungen angekommen ist.

Frostige Grüße aus der Oberpfalz, heute morgen hatten wir - 15 Grad 🥶.

100er
 
Wastel361

Wastel361

Threadstarter
Beiträge
53
Likes
4
Ok… Ja bei uns sind es im Moment minimal mal -2 Grad oder so und jetzt tagsüber halt auch 5 Grad deswegen hatte ich gedacht ob das vielleicht geht aber naja dann werde ich es wohl leider erstmal lassen müssen
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
881
Likes
188
Hallo
für das Auflösen der Paraffine reichen Temp kurz über Null Grad nicht aus. 40-50 °C braucht es da schon.

VG
 
Wastel361

Wastel361

Threadstarter
Beiträge
53
Likes
4
40 - 50°C ?! Wie soll ich den Diesel denn dann jemals wieder gut bekommen?
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
881
Likes
188
es spricht keiner von Umgebungstemperatur.
 
W

Werder014

Beiträge
578
Likes
268
Moin @ahomt ,
Das kann ich mir nicht so ganz vorstellen, denn dann würden ja jeden Frühsommer, wenn die mit Sommerdiesel betankten Fahrzeuge wieder aus ihren Winterquartieren geholt werden, reihenweise Filter verstopfen - tun sie aber nicht (zumindest hab ich noch nie davon gehört). Unsere Schlepper stehen viel, oft auch nur mit Sommerdiesel betankt und im Kalten. Auch ich habe aus den Bedenken, dass der Sommerdiesel ausflocken könnte, schon Fahrten verschoben, aber noch nie Flocken im Tank / Filter gehabt. Vielleicht habe ich auch immer Glück gehabt.

Ich könnte im Sommer frischen Sommerdiesel im Gefrierschrank ausflocken lassen, dann wieder rausnehmen und beobachten. Meine Vermutung wäre, dass sich die Flocken bei etwas über 0°C langsam wieder auflösen.

Grüße
Henrik
 
Wastel361

Wastel361

Threadstarter
Beiträge
53
Likes
4
Ok ich glaube ich werde meine Fahrt mal lieber ein bisschen verschieben aber wenn ich drüber nachdenke, ein alter Traktor meines Opas stand auch öfters mal einen Winter mit Sommer Diesel draußen und der wurde dann auch im Frühjahr wieder benutzt
 
Lausbua

Lausbua

Beiträge
1.860
Likes
1.699
Servus Christian,

Mach's dir doch nicht so schwer.
Schau aufs Thermometer. Momentan hats doch nirgends längere Zeit weniger als -10 Grad. Und wenn doch, wirst du bestimmt nicht freiwillig spazieren fahren wollen...
Vor Fahrtbeginn kurz in den Tank geschaut, dass der Diesel nicht doch schon sulzig ist und los geht's. Die Motorabwärme sollte reichen, damit während der Fahrt nicht doch was sulzt.
Bei mir zuhause im Stadl muss es schon eine längere Frostperiode mit gut unter -10 Grad haben, bis der Diesel flockt. Kommt mittlerweile fast gar nicht mehr vor. OK, draußen ist natürlich eine andere Nummer, aber fließfähig war er wieder sobald es mal wieder über 0 Grad hatte.

LG Emanuel
 
Kuhlerter Deutzer

Kuhlerter Deutzer

Beiträge
438
Likes
372
Hallo Wastel,

wenn Du aus dem Dieseltank vom Schlepper mit einem Ziehschlauch (Schüttelschlauch mit Rückschlagkugel) eine Probe vom Tankboden entnimmst, kannst Du feststellen, ob da etwas milchiges ausgeflockt ist. Wenn ja, Traktor stehen lassen.
Ich habe das Ausflocken vom Dieselkraftstoff bisher nur bei längeren und heftigen Minus-Temperaturen kennengelernt. Dann fängt der Motor irgendwann an zu stottern und kann auch ausgehen. Bei 0°C und frostfreien Verhältnissen kam das bisher nicht vor.

Gruß, Philipp
 
Wastel361

Wastel361

Threadstarter
Beiträge
53
Likes
4
Ok ja ich werde mal nachschauen wie der Tank aussieht aber denke eigentlich sowieso nicht dass da wirklich was ist weil es bei mir höchstens nachts mal -1 grad wird und eigentlich im moment sogar nachts über 0 aber auf jeden Fall danke für die ganzen hilfreichen Antworten

Gruß Christian
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
881
Likes
188
das Problem hat nicht der Tank sondern der Kraftstofffilter. in diesem fangen sich die entstandenen Paraffine. somit versulzt er mit der Zeit. bei den alten Traktoren wird der Kraftstoff im System ziemlich warm u somit auch der Filter wieder frei. moderne PKW haben meist eine Kraftstoffilterheizung dafür.

die Paraffine im Filter lösen sich nicht bei Umgebungstempertur auf

VG
 
Wastel361

Wastel361

Threadstarter
Beiträge
53
Likes
4
Ok gut zu wissen dieses Jahr denke ich einfach mal dran Winter Diesel zu tanken und dann habe ich das Problem nicht
 
tante ute

tante ute

Beiträge
454
Likes
249
Die Russen hängen eine Scheinwerfer Glühlampe (Bilux,H4) in den Tank als Vorwärmung.
Nur mal so als Denkanstoß:D:D
gruss nobi
 
8

8006- 85

Beiträge
33
Likes
22
Ich fahre das ganze Jahr Sommer Diesel. Die Traktoren die im Winter gebraucht werden bekommen im Herbst Fließverbesserer Additiv rein gekippt.
Bei uns wird es noch richtig kalt, letzte Nacht waren es -20 Grad.
Die Wasser gekühlten Traktoren haben eine elektrische Kühlwasser Heizung für Kalt starten.
Der 8006 hat eine elektrische Ölwannen Heizung und eine Flamm Kerze in dem Luft Ansaug Rohr. Mfg Rolf













i
 
D6006A

D6006A

Beiträge
769
Likes
181
Moin,
@ Rolf: Wo ist ,,bei uns"?
Gruß
Frank
 
krammerreini

krammerreini

Beiträge
1.771
Likes
2.000
Servus miteinander,

wenn der Motor mal warm ist, fließt ja über die Leckölleitung auch warmer Diesel in den Tank zurück.
Sollte der Filter also bis zum erreichen der Betriebstemperatur nicht zugesetzt haben, wird der Zustand eher besser. Und die Temperatur am fahrtwingekühlten Filter lässt sich durch niedrige Fahrgeschwindigkeit und evtl. ein paar drum herum gewickelte Lappenauch im grünen Bereich halten. Notfalls den Motor im Hof etwas warmlaufen lassen (ok, nicht ganz umweltgerecht und die Nachbarn sollten auch tolerant sein) und sehen, ob er stottert oder nicht. Und wenn er versulzt, stehst du wenigstens noch daheim im Hof und nicht auf der Straße, womöglich mitten in der Kreuzung.

Versuch macht Kluch.

Grüße vom
Reini
 
Blumenmann

Blumenmann

Beiträge
91
Likes
19
Mahlzeit.
In der norddeutschen Tiefebene bekommt der Traktor kurz vor Weihnachten Winterdiesel eingefüllt,egal wie voll oder leer der Tank ist und dann kann man bei Winterwetter Sommerreifen geplagte Autofahrer ganz entspannt aus ihrer misslichen Lage befreien.
Schöne Grüße aus dem Münsterland. Jürgen
 
N

niedersasse

Beiträge
4.790
Likes
1.321
Moin,

Sommerdiesel "friert" auch nicht schlagartig bei 0° ein.
Die Herausforderung ist oftmals das Wasser, das sich im System befindet und den Durchfluss behindert.

Grüße

Richard
 
Thema: Sommer Diesel im Winter

Ähnliche Themen

Newbe Frage zum Kraftstoffsystem F4L 812

Eicher EM 200 Tiger, Ventile klappern nach Überholung trotz Einstellung

F1L 712/1 F1L712 Rückfragen vor Probefahrt

DX 3.500s - Kupplung, Bremsen, Allgemeine Informationen gesucht

SDF Serie 5D 5090.4D 84PS EZL: 7/17 - Erfahrungsbericht

Oben