Restauration Wolfangel Anhänger

Diskutiere Restauration Wolfangel Anhänger im Forum Fremdfabrikate & Landmaschinen im Bereich Sonstiges - Hallo zusammen, im Folgenden möchte ich hier von der Restauration meines Anhängers berichten. Zunächst aber die Vorgeschichte: Schon immer ist...
M

masterpiece

Beiträge
38
Likes
37
Es ist jedesmal wieder ein Abenteuer! Aber es zählt das Erbnis! Und in diesem Sinne herzlichen Glückwunsch!
Der Anhänger wird ganz fantastisch hinter dem 15er aussehen!
 
SimonS

SimonS

Threadstarter
Beiträge
361
Likes
604
Sodele, wie angekündigt der Kassensturz in der Hoffnung nichts zu vergessen, da ich alles ausm Kopf machen muss.

- Anhänger 500 €
- Reifen 450 €
- Rahmen strahlen 300 €
- Farbe/Lack 150 €
- Holz Boden 350 €
- Kleinteile* 500 €
- ABE/Zulassung 250 €
2500 €

*Die Kleinteile sind schwer nachzuvollziehen, da ich bspw. bei Normteilen i.d.R. die ganze Packung kaufe. Will heißen, ich brauche 25 M14x2 Muttern mit nicht metallischem Klemmteil, kaufe ich halt das 100ter Päckchen. Kann man ja immer mal gebrauchen, z.B. beim Knubbel am Bremsgestänge. Ebenfalls ist die elektrische Anlage, also Beleuchtung/Kabel mit bei den Kleinteilen dabei.

Tja mein Fazit - geiles Projekt, erste Restauration und für mich ein voller Erfolg.
Die Alternativen, bspw. Bernadi/Jansen/Humbauer Kipper kosten so um die 5k € und haben lange nicht den Scharm, wie der Wolfangel aus den 60er Jahren.
Das ein Traktor Anhänger besser ist als bspw. ein PKW-Anhänger ist unbestritten, da bessere Achsfreiheit und das Thema Kugelkopf einfach lange nicht so ist wie eine normale Zugöse.

Dennoch würde ich das ein oder andere beim nächsten Mal anders machen. Insbesondere der Lack. Die ganzen Schlepperlacke auch wenn Schlagfest und Härterverdünnung und was weiß ich alles drauf steht, haben lange nicht die Qualität wie vom Lackierer. Ein richtiger 2K Lack ist da einfach besser und ja, im Ort 500 Meter von mir weg wären ja zwei gewesen, aber seis drum. Ebenso das Schweißen und den Boden muss ich beim nächsten Mal ernster nehmen.

Dennoch alles in allem bin ich mehr als zufrieden und Glücklich mit meinem Anhänger und froh das Projekt durchgezogen zu haben. Die nächsten Jahre werde ich mich der Auflaufbremse annehmen müssen, der Stoßdämpfer ist recht malad und die Bremse wird mal neu belegt werden müssen - aber alle nicht Zeitkritisch.

Grüßle Simon
 
C

Cpt.Slow

Beiträge
1
Likes
0
Hallo Simon,
habe deinen Thread gelesen und muss sagen Hut ab vor der Leistung die du da gebracht hast, ich habe ebenfalls letztes Jahr einen Anhänger von Wolfangel erstanden, und hierzu eine Frage leider kann ich dir noch keine PM schicken (erst ab 3 Beiträge) könntest du mich evtl. bitte per PM kontaktieren danke :)
 
SimonS

SimonS

Threadstarter
Beiträge
361
Likes
604
Guten Abend zusammen,

ich habe mich heute einer Kiste für Spannzeug, Netz und etwas Werkzeug, sowie Kutterschaufel und Besen beschäftigt.

Habe bei Ebay Kleinanzeigen eine Metall Kiste besorgt.

1366283A-3F99-4B84-994D-431859568B42.jpeg

Die Kiste habe ich mit vier M14 x 120 Sechskant Schrauben befestigt. Um die auftreten Kräfte besser auf die Holz-Bordwand zu übertragen habe ich 4 Flacheisen passend gebohrt und noch vier Distanz Hülsen abgelängt.

37E39305-5DC5-4B2C-B3AF-EB3EC9823F2B.jpeg
8E9674F0-0C25-4873-A878-5405DE7C8BF7.jpeg72BC05E9-ABBC-45B0-BA99-2AC7441922EC.jpeg

Die Kisten habe ich innen noch mit zwei Querstreben verstärkt. Alles Reststücke von anderen Projekten.

E41CE42C-6B07-4B59-99F8-5374B9E97A12.jpeg

Jetzt habe ich Platz für Spanngurte, Unterlegmatten, Werkzeug und Besen.
Wenn die Kiste was taugt, wollte ich die Kiste noch blau streichen. Mit den Schwenkradien usw. sollte passen, muss ich aber noch final prüfen.

F577800A-A6C0-497B-AF7A-653BD0F7F3A6.jpeg

Gruß Simon
 
SimonS

SimonS

Threadstarter
Beiträge
361
Likes
604
Sodeele, meine Kiste hat nochmals ein Update bekommen. Die Befestigung ausschließlich an der Rückwand war zu wackelig. Ich habe deshalb unten vorne eine Winkelprofil an der Kiste befestigt und zwei streben (rechts und links) mit demAnhänger verbunden.

So scheint das jetzt alles zu passen.

IMG_7255.jpegIMG_7256.jpegIMG_7257.jpeg

Gruß Simon
 
SimonS

SimonS

Threadstarter
Beiträge
361
Likes
604
Guten Morgen,

folgendes Problem: In der Fuge zwischen Rahmen und Holzboden ist Gras gewachsen. Ich habe neulich einiges ab Kompost gefahren, dachte den Anhänger danach auch geputzt zu haben, aber wohl nicht gründlich genug. Somit ist in der Fuge ordentlich Gras gewachsen.
Was haltet ihr von ausfugen, bspw. mit 522er Sikaflex? Kann ich das wie Silikon mit Spüli verarbeiten und bekomme ich das überhaupt bis nach unten rein?

IMG_4838.jpeg

Original war die Fuge nicht ausgefugt. Allerdings mit trockenem Staub, Holzspänen etc. voll.

Gruß Simon
 
N

niedersasse

Beiträge
4.963
Likes
1.516
Moin,

bei der LkwAufbaufirma wurden die Verschleißböden damals mit so etwas wie sikaflex verarbeitet. Ob das was dauerhaftes war, weiß ich nicht. Die Firma gibt's aber noch.

Grüße

Richard
 
Wiesenblitz

Wiesenblitz

Beiträge
1.450
Likes
387
...würde ich tunlichst vermeiden. Wenn Feuchtigkeit rein kommt und die kommt rein, kommt sie so schnell wieder raus. Es gab Zeiten da hat man als Holzschutz Dickschichtlasur angepriesen, würde heute keiner mehr machen. Überleg mal wie lange der Wagen ohne Kit gehalten hat. Einfach ausblasen und fertig.
Gruß Matthias
 
geessen

geessen

Beiträge
700
Likes
390
.würde ich tunlichst vermeiden
Hallo, seh ich auch so. Wir haben das Problem früher bei Balkongeländer und Gartenzäunen gehabt. Da dachten die Leute man müsse alle Fugen mit Silikon dicht machen, oder den Gartenzaun jedes Jahr mit Dickschichtlasur streichen. Das "Ende vom Lied" war das die Holzteile noch schneller verfault sind, da die Feuchtigkeit (die unweigerlich eindringt) nicht mehr heraustrocken konnte. (von außen sahen die Gartentürchen aber meist super aus, wie neu, leider war da nur noch die Lackschicht das einzig tragende Element)
Gruß
Bernhard
 
D6006A

D6006A

Beiträge
803
Likes
207
Moin,
da schließe ich mich meinen Vorrednern an. Bloß nicht versiegeln! Steht dein Anhänger draußen, das da Gras wachsen kann? Wenn der viel draußen stehen muß, solltes Du über einen offenporigen Holzschutz nachdenken.
Gruß
Frank
 
SimonS

SimonS

Threadstarter
Beiträge
361
Likes
604
Gut, dann lasse ich das so und fertig, die Arbeit schon gespart. Der Anhänger steht in der Garage, die ist allerdings häufig offen, hat wohl schon genügt zum wachsen.
Der Holzboden ist kräftig geölt.
 
F

FahrM66Tfan

Beiträge
282
Likes
106
Guten Tag,

Wenn ausgefugt werden sollte ist überlackierbare Karrosseriedichtmase geeignet.

Bevor man Kompost oder anderes aufläd ist eine große Gewebeplane sinnvoll. Die kann man seitlich an den Bordwänden nach oben überstehen lassen.

Ansonsten natürlich eine passend angefertigte LKW- Plane die man über die Bordwände spannen kann. Dann kann man damit auch bei Regen fahren und hält das gröbste vom Anhängerboden fern.

Friedrich
 
J

Jan D6206

Beiträge
224
Likes
67
Bei unserem Krone Zweisentenkipper läuft direkt an das Z-Profil angrenzent nochmal ein Flacheisen. Somit werden auch alle Bretter flächig angedrückt und man sieht die unterschielich großen Fugen nicht, bzw es wächst nichts da drin. Ist noch der erste Boden (von 72). Also eine haltbare Variante und der Kipper steht nur unter einer Art Schleppdach.

Gruße Jan
 
SimonS

SimonS

Threadstarter
Beiträge
361
Likes
604
Guten Morgen,

Bevor man Kompost oder anderes aufläd ist eine große Gewebeplane sinnvoll. Die kann man seitlich an den Bordwänden nach oben überstehen lassen.
ja ist möglich, allerdings lebe ich meinen Anhänger und auch meinen Deutz als Nutzfahrzeug. Mir ist schlicht der Aufwand zu groß und was mir in den Sinn kommt, das schaufeln, welches auf der Plane deutlich schwerer/schlechter geht.

Flacheisen. Somit werden auch alle Bretter flächig angedrückt
Das habe ich mir auch schon überlegt, bzw. wurde mir in älteren Beiträgen schon empfohlen.

Aktuell passt das mit dem Boden allerdings alles, lässt sich gut schaufeln, ist flach und robust.
Nur die Fuge ist "nicht ganz optimal", hier werde ich einfach öfters ausblasen müssen.

Gruß Simon
 
SimonS

SimonS

Threadstarter
Beiträge
361
Likes
604
Servus Zam',

die Kiste hat nun noch eine Anstrich bekommen und ist jetzt final einsatzfähig.
Habe wie immer erst mit Rostschutz grundiert und dann Decklack drauf.

Jetzt habe noch überlegt eine Halterung für Besser, Schaufel und Rechen hinzubauen und dann habe ich glaub einen guten Arbeitstand gefunden.

Gruß Simon

94FE89D7-06A4-44F7-961D-A1070D84F673.jpegC6BBEA5C-B5B6-4113-B367-26A09341FDBE.jpeg
 
Thema: Restauration Wolfangel Anhänger
Oben