Radialwellendichtring Hinterachse F2l 514/54

Diskutiere Radialwellendichtring Hinterachse F2l 514/54 im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Frohe Ostern an Alle! Ich muss wegen Undichtigkeit den Wellendichtring an der linken Hinterachse an meinem Deutz wechseln. Anbei eine...
Öltaucher

Öltaucher

Beiträge
605
Likes
2
Frohe Ostern an Alle!

Ich muss wegen Undichtigkeit den Wellendichtring an der linken Hinterachse an meinem Deutz wechseln. Anbei eine Schnittzeichnung aus der ETL.
Nun meine Frage: Die Schrauben Nr. 12715 sind alle draußen und die Ankerplatte ist lose. Wie gehts nun weiter, Achskörper und Lagergehäuse 12718 lassen sich nicht bewegen. ( Naja, die Achse läßt sich natürlich drehen )
Gibt`s da einen Trick oder einen Selbstbauabzieher oder ähnliches um an den Dichtring 12720 ranzukommen?
 

Anhänge

  • Deutz1 009 (Small).jpg
    Deutz1 009 (Small).jpg
    44 KB · Aufrufe: 2.605
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Öltaucher,
versuch mal mit einem dicken Hammer von hinten gegn die Radnabe zu schlagen. Kommt man da wegen der Ankerplatte nicht hin, Rad wieder anbauen und mit dem Rad versuchen die Steckachse herauszuziehen.
Gruß, Achim
 
Zuletzt bearbeitet:
Öltaucher

Öltaucher

Threadstarter
Beiträge
605
Likes
2
Hallo Achim,

danke für den Tipp, werd ich morgen mal probieren.
 
F3L514triton

F3L514triton

Beiträge
39
Likes
0
Hallo Öltaucher,

vielleicht kann ich Dir einen Tipp geben, weil ich die Radialwellendichtringe der Hinterachse an meinem F3L514/7 gewechselt habe. Der Lagerflansch, bei Dir 12718, hat bei mir am Achstrichter etwas im Durchmesser übergestanden. Dort habe ich dann einen Meißel angesetzt und dem Lagerflansch mit dem Hammer, ca. 300gr. rundrum, zumindestens gegenüberliegend, ein paar Schläge verpasst. Dann müsste sich der Flansch von dem Achstrichter lösen, also bei mir hats so funktioniert. Nach gelungener Aktion, musst Du jetzt die Welle aus dem Lager drücken. Falls das Lager mit einer Nutmutter gesichert, ist empfehle ich Dir das Lager über die Welle abzuziehen, d.h. nach dem Du die Nutmutter und den Sicherungsring entfernt hast, die Hinterachse mit der Verzahnung nach unten, die Seite die im Getriebe steckt, zwei bis dreimal auf einen Holzklotz aufschlagen und schon rutscht das Lager über die Welle nach unten. Das hört sich zwar rabiat an, aber es funktioniert. Das ist auf jeden Fall die schonende Art, denn bei dem auspressen kann es schon mal passieren, das der Lagerflansch zerbricht. Ja und da gibt es dann noch eine Möglichkeit, das ausbrennen der Lager.Das ist auf jeden Fall auch schonender als das auspressen. Mehr dazu, wenn nichts mehr funktioniert.vielleicht ist das bei Deinem F2L genau so aufgebaut, wie beim F3L. Ich kann die beiden Achsen nicht vergleichen, weil ich keine ETL vom F2L habe. Dann hau mal rein!!

Grüße aus dem Westerwald
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Öltaucher

Öltaucher

Threadstarter
Beiträge
605
Likes
2
Hallo und guten Abend,

@Martin: Erstmal danke für die Tipps von Dir. Leider stand der Lagerflansch nicht über und ich konnte die Demontage nicht nach Deiner Anleitung machen.

Ich habe also eine Felge plus Reifen wieder angebaut( ächts, wie schwer sind die eigendlich, gefühlt so 125 kg :) ) und dann mit dem 5 kg Hammer behertzt gegengedonnert. Und siehe da, der Flansch hat sich wirklich gelöst ( Nochmal Danke an Ölhand für den Tipp ). Als dann so ca. 1 cm Luft vorhanden war, habe ich das Rad wieder abgenommen und den Rest vorsichtig auseinandergehebelt.
Als ich die Achswelle entnommen habe, vielen mir nach Reinigung des Achstrichterflanschs zwei gegenüberliegende M12 Gewindebohrungen auf. Genau wie bei der Bremstrommel. Diese waren komplett mit Dreck und einer hellgrauen Dichtmasse ( ist die original Deutz? )verstopft. Tja, die werden wohl zum Abdrücken des Lagerflanschs sein. Nächstes mal weiß ich dann besser bescheid.
Anbei ein Bild von der frisch ausgebauten Achswelle und eins mit Blick ins Getriebe durch den Achstrichter. Die Abdrückgewinde sind links oben und rechts unten an der Flanschfläche zu erkennen.
 

Anhänge

  • deutz 3 010 (Small).jpg
    deutz 3 010 (Small).jpg
    26,3 KB · Aufrufe: 1.286
  • deutz 3 011 (Small).jpg
    deutz 3 011 (Small).jpg
    58,4 KB · Aufrufe: 1.262
Derek Grießl

Derek Grießl

Beiträge
634
Likes
1
das Thema is zwar schon vor einiger Zeit eingestellt worden aber demnächst wird es bei mir Aktuell.

das sind doch mal Tips !!!

mal gucken wie`s bei mir wird.
 
Öltaucher

Öltaucher

Threadstarter
Beiträge
605
Likes
2
Hallo Derek,

schön wenn es Dir hilft! :P
 
Thema: Radialwellendichtring Hinterachse F2l 514/54
Oben