Quietsch-Geräusche beim Gasgeben, nicht lokalisierbar

Diskutiere Quietsch-Geräusche beim Gasgeben, nicht lokalisierbar im Forum Agrotron und Neuer im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Moin liebe Deutz-Gemeinde und Experten! Ich benötige einmal mehr euren Rat! 🤔 Ich habe an meinem Agrotron 150 MK3 folgendes Phänomen: Wenn der...
Deutz-Fetisch

Deutz-Fetisch

Beiträge
60
Likes
31
Moin liebe Deutz-Gemeinde und Experten!
Ich benötige einmal mehr euren Rat! 🤔
Ich habe an meinem Agrotron 150 MK3 folgendes Phänomen: Wenn der Schlepper warm gefahren ist, er nur kurz im Standgas steht und ich dann Gas gebe, kommt aus dem Motorraum ein kurzes aber deutliches "Quietschen", so als wenn der Keilriemen rutscht und nicht "mitkommt". Ist der Schlepper aber unter Belastung, sprich beim Pflügen oder ähnliches, dann tritt das nicht auf! Auch nicht am Vorgewende, wo er ja kurzzeitig im Leerlauf ist. Stehe ich aber eine Minute im Standgas und fahre wieder an, sprich gebe wieder Gas, ist das kurze Quietschen wieder da. 😳
Ich habe die Keilriemen erneuert (war eh mal fällig) und die Kraftstoffförderpumpe auch gleich mit (da die ja dafür bekannt sind mal nen Lagerschaden zu haben und den Diesel dann fallenlassen). Geräusch immer noch da.
Mir danach mal alle Komponenten mit Riemenantrieb angesehen, aber es scheinen keine Lagerschäden vorhanden zu sein (Spiel).
Hat einer von euch eine Idee oder gar etwas ähnliches, vielleicht gar selbigen Fall schon mal gehabt? Ich habe derzeit nicht so wirklich noch eine Idee...

Also, ich setze mal wieder meine Hoffnungen in euch!👍

Beste Grüße,
Bernd
 
derdeutzfreak

derdeutzfreak

Beiträge
2.634
Likes
262
Moin.
Schau mal am Abgaskrümmer nach ob alle 12 Stehbolzen heile sind...
 
B

B.V.

Beiträge
34
Likes
4
Bei Agrotron mit 1013 motor ist der Abgaskrümmer an Zylinder 1 und 6 gern mal undicht wenn der krummer "kalt" ist (150°) und macht dieses Geräusch. Bei höhere last geht es dann weg, da die Abgastemperaturen über 500°C steigen können und den Krümmer expandiert. Nach einige minuten standgas kühlt den krümmer ab und ist wieder undicht.
Meistens kansst du das einfach planfräsen, habe ich auch schon selber gemacht: 20230222_182146.jpg

Nur die alte (abgebrochen) Bolzen dürfen manchmal schwierig rauskommen...
 
Deutz-Fetisch

Deutz-Fetisch

Threadstarter
Beiträge
60
Likes
31
Hallo und vielen Dank für diesen neuen Gedanken-Ansatz!
Das muss ich tatsächlich dann mal kontrollieren...in diese Richtung habe ich noch gar nicht überlegt. Genau dafür gibt es ja ein solches Forum!
Was mich aber noch stutzig macht ist, das er ja im kalten Zustand auch kein quietschen von sich gibt. Müsste es dann nicht auch so sein, wenn der Motor noch ganz kalt ist?

Beste Grüße und vielen Dank nochmals für eure Hinweise...
 
derdeutzfreak

derdeutzfreak

Beiträge
2.634
Likes
262
Es könnte sein dass bei dir einfach nur die Stehbolzen abgerissen sind.
In dem Fall solltest du alle 12 ausbauen und gegen die neuere Version austauschen.
Die neueren sind länger und dort wird eine Distanzhülse montiert.
Die längeren Bolzen vertragen mehr Dejnunh und reißen nicht mehr ab.
 
derdeutzfreak

derdeutzfreak

Beiträge
2.634
Likes
262
Es könnte sein dass bei dir einfach nur die Stehbolzen abgerissen sind.
In dem Fall solltest du alle 12 ausbauen und gegen die neuere Version austauschen.
Die neueren sind länger und dort wird eine Distanzhülse montiert.
Die längeren Bolzen vertragen mehr Dejnunh und reißen nicht mehr ab.
In dem Fall brauchst du:
12x Stehbolzen 0428 5657
12x Hülse 0429 1996
12x Mutter 0118 2036
6x Dichtung 0420 9198
 
Deutz-Fetisch

Deutz-Fetisch

Threadstarter
Beiträge
60
Likes
31
Moin.
Schau mal am Abgaskrümmer nach ob alle 12 Stehbolzen heile sind...
Hallo zusammen...
So, nun mal nach den Stehbolzen geschaut und was soll ich sagen: BINGO!!!
Vom Kühler aus gesehen ist am ersten Zylinder der untere Stehbolzen abgerissen! Tja, da sowieso das Ventilspiel mal geprüft werden muss, lassen sich die Arbeiten glaube ich ganz gut zusammenfassen ;)

Ich bin wieder einmal fasziniert und absolut dankbar für dieses wirklich sehr gute Forum! Vielen Dank an euch alle, die ihr euch um die Probleme anderer Gedanken macht...

Schöne Grüße aus dem immer noch sehr nassen Niedersachsen...
 
Deutz-Fetisch

Deutz-Fetisch

Threadstarter
Beiträge
60
Likes
31
In dem Fall brauchst du:
12x Stehbolzen 0428 5657
12x Hülse 0429 1996
12x Mutter 0118 2036
6x Dichtung 0420 9198
Moin zusammen!
Ich habe da nochmal ein paar Fragen zu der Thematik: Werden die Stehbolzen eingeklebt und mit wie viel Drehmoment werden die Bolzen und später die Muttern angezogen? Weiß das jemand? Vielleicht ist ja auch jemand so freundlich, mir die Auszüge aus dem Werkstatthandbuch "Motor" zur Verfügung zu stellen...habe leider nur das allgemeine Werkstatt-Handbuch (Motor und Getriebe sind ja extra)...

Wollte mal die Teile bestellen und dann mal schauen, wann ich Zeit finde dabei zu gehen...

Beste Grüße,
Bernd
 
derdeutzfreak

derdeutzfreak

Beiträge
2.634
Likes
262
Die Stehbolzen werden nicht geklebt.
Anzug mache ich immer nach Gefühl, geschätzt so etwa 30-40 Nm
 
M

Mad

Beiträge
160
Likes
10
Das Reparaturhandbuch vom 2012er sagt:

1709363271284.png


Die Keramikpaste habe ich allerdings bei mir auch nur an die Gewinde vom Zylinderkopf gemacht. Bei den Bolzen reicht es aus, sie mit per Hand bis zum Anschlag reinzudrehen, die Festigkeit ergibt sich ja dann durch das Anziehen der Muttern.

MFG
 
Thema: Quietsch-Geräusche beim Gasgeben, nicht lokalisierbar
Oben