Qualm u.Öl aus Qurbelwellengeh.Entl.

Diskutiere Qualm u.Öl aus Qurbelwellengeh.Entl. im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo Leute!Ich habe ein Problem.Mein D40.2 mitF3L812Motor Qualmt undÖlt aus der Qurbelwellengehäuseentlüftung bei Betriebstemeratur. Da ich noch...
C

Carlo

Beiträge
10
Likes
0
Hallo Leute!Ich habe ein Problem.Mein D40.2 mitF3L812Motor Qualmt undÖlt aus der
Qurbelwellengehäuseentlüftung bei Betriebstemeratur.
Da ich noch neu im Forum bin,wüsste ich nicht
an wen man sich speziel wenden könnte.
Allso, wer sich auskennt der möchte mir doch
bitte antworten.
Ich wäre für jeden Tip oder Rat Dankbar.

 
nobi

nobi

Beiträge
1.686
Likes
5
Das hört sich stark nach einer Motorsanierung an
im günstigsten Fall bist du mit nem Satz Kolbenringen und Ölabstreifringen dabei , im schlimmsten Fall :
Kolben , Zylinder , Lager + Überraschungen zB eingelaufene Ventilsitzte , gerissene Köpfe usw .

wie schlimm stehts denn darum , qualmt es nur ein wenig und ab und an verliert er mal nen Tröpfchen aus der Entlüftung oder nimmt das überhand ?

Springt er denn noch gut an ?

Also so lange wie´´s geht nicht zerlegen , musst du aber nen Eimer unter die Entlüftung hängen und dauernd Öl nachfüllen wirst du in den sauren Apfel beißen müssen
( Es sei denn du bist so schmerzfrei wie einige Bauern ,
die erst doof gucken , wenn sich gar nichts mehr tut ) :)

nobi
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Carlo,
nimm erst mal die Ventildeckel runter und kontrollier die beiden Verschlusschrauben im Zylinderkopf. Wären nicht die ersten, die sich gelöst haben. Ansonsten wirst du wohl um eine Motorüberholung nicht herumkommen wenn es zu stark qualmt.
Gruß, Achim
 
C

Carlo

Threadstarter
Beiträge
10
Likes
0
Erstmal danke für die schnelle Antwort. Also, er springt nach ca.einer halben Minute bzw.im Winter eine ohne Probleme an. Der Ölverlust liegt nach 2Std. Fahrzeit so bei0,05L. Der ganze Mist hat auch erst angefangen, nachdem er inner Werkstatt war. Wegen TÜV und Öl kontrolieren. Hab ich aber nicht gemerkt ,weiler danach noch 3 Monate wegen Winter stand. :(
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Carlo,
also der Schlepper hat 3 Monate gestanden? Dann könnte es auch sein das durch das lange stehen ein oder mehrere Kolbenringe klemmen. Und wie waren die zwei Stunden Fahrzeit? Nur gemütlich mit Halbgas über Land tuckern oder musste er richtig arbeiten? Und was haben die in der Werkstatt denn genau gemacht?
Gruß, Achim
 
Fünfeinsvier

Fünfeinsvier

Beiträge
222
Likes
2
Hallo Carlo,

bei meinem D40.2 (siehe Galerie) mit Motor F3L812 habe ich ein ähnlich gelagertes "Problem". Er raucht auch aus dem Kurbelwellenentlüftungsrohr - allerdings ohne dort Öl zu verlieren. Betriebsstunden = ca. 6500 h

Nun gibt es deswegen die verschiedensten Aussagen. Die einen sagen: Motor zulassen, da die Leistung stimmt und das Anlassverhalten gut ist (im Winter nach Vorglühen = ca. 2-3 Sec.).

Andere Stimmen sagen: Da müssen mindestens neue Kolbenringe rein (habe ich oft schon im Forum gelesen).

So wie sich in meinem Fall die Lage darstellt, werde ich den Motor zulassen, da die ganz überwiegende Anzahl der befragten "Deutzkapazitäten" hier eindeutig dafür ist. Es wurde mir empfohlen, den Schlepper mal richtig zu belasten (Pflugarbeit oder beladenen Hänger auf Steigung etc.).

Außerdem soll das Phänomen "Rauch aus der Kurbelwellenentlüftung" bei vielen luftgekühlten Deutzmotoren früher oder später auftreten, obwohl eindeutig keine Motorüberholung nötig ist. Vielleicht können einige Forumsmitglieder dazu etwas schreiben .

Wieviele Betriebsstunden hat denn Dein D40 auf dem Buckel ?

@ölhand:

welche zwei Verschlußschrauben meinst Du und welcher Zusammenhang besteht zwischen diesen und dem Rauch/Öl aus der Kurbelwellenentlüftung ?

Gruß Ralf
 
nobi

nobi

Beiträge
1.686
Likes
5
Also die Menge , die du beschreibst ist nach 2h viel zu viel auch weniger , als die hälfte wäre zu viel ( nehme an , du hast geschätzt ) ich geh davon aus , dass es reine Straßenfahrt bzw Fahrt ohne Last war

@ Ölhand
glaube nicht , dass die Ringe fest sitzen nach 3 Mon.
wie viele Traktoren müssten dann nach dem Winter diese Krankheit haben !?

Angenommen es würde daran liegen , würde sich dann das Problem nicht nach wenigen Minuten " selbst behoben haben ? (durch den Motorlauf und erwärmung )

@ Carlo
bist du sicher dass es erst jetzt nach dem Werkstattbesuch bzw Winter angefangen hat ?

Wenn die nur TÜV und Öl gemacht haben , kann es daran nicht liegen

nobi
 
nobi

nobi

Beiträge
1.686
Likes
5
@ 514 :)
Ölhand meint die beiden Verschlussschrauben im ZK

( sieht man wenn die Ventildeckel runter sind , Die haben einen Vierkant )

dreht man die heraus kann man in den Einlass und Auslasskanal schauen , werden mit nem Kupferring
abgedichtet

nobi

Die Maschine mal richtig " ackern " zu lassen kann allerdings auch nicht schaden .
Bei der richtigen Belastung kommt der Motor auf seine eigendliche Betriebstemeratur , ist er Verschlissen fängt er dann noch mehr an zu kotzen dann weiß man was Sache ist
oder er " läuft sich frei "

Auf jeden Fall wird er beim rumtuckern egal wie lang nie richtig warm.

 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo Ölhand,
wenn der Motor eine größere Überholung benötigt, müßte dann nicht auch Öl im Auspuff sein?

Gruß Elmar
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
@Fünfeinsvier
Gemeint sind die Schrauben im Zylinderkopf die Nobi schon beschrieben hat. Wenn nun eine Schraube aus dem Auslasstrakt lose oder gar ganz raus ist, blasen Abgase in den Zylinderkopf und dann aus der Motorentlüftung. Dabei wird auch Öl mitbefördert.
Und zum Rauch áus der Entlüftung allgemein: Etwas Rauch aus der Entlüftung ist absolut normal, sobald aber Öl mit kommt ist etwas nicht in Ordnung. Wenn mal alle paar Stunden mal ein Tropfen kommt ist das auch normal, aber bei der von Carlo beschriebenen Menge stimmt was nicht.
@ Nobi
Was meinst du wieviele Schlepper diese Krankheit haben? Viele merken das gar nicht, da sich die Ringe meist schnell wieder lösen. Und meistens sitzen auch nicht alle fest sonndern meist nur einer. Wenn aber mehrere festsitzen kommt es zu dem anfangs beschriebenem Problem.
@ Elmar
Da man leider nicht weiß, was Carlo für eine Auspuffanlage hat(nach hinten oder oben) kann es schon eine Weile dauern bis Öl aus dem Auspuff kommt.
@ alle
Es ist schon merkwürdig, das Carlo`s Problem nach einer 3 monatigen Standzeit auftrat. Und da man noch nicht weiß, was die Werkstatt gemacht hat, kann ich an einen plötzlichen massiven Motorschaden nicht so recht glauben. Kann man zwar nicht ausschließen, aber bevor ich den Motor offen machen würde, würde ich erst die anderen Punkte abarbeiten. Anfangen würde ich mit den Verschlusschrauben.
Gruß, Achim
 
C

Carlo

Threadstarter
Beiträge
10
Likes
0
Erst mal Danke für die Menge Infos. Allso,ich versuch mal ganz von Anfang. Als ich den D. nach einer Probefahrt gekauft habe hat er nicht gequalmt,auch auf der Nachhausefahrt nicht.Dann ca.1Jahr auf der Weide,Walzen,Schleppen,Frondladerbetrieb usw.nix mitQualm.Bis zum Winter,dann im Winter TÜV wegen Anmeldung im Frühjahr und Hydrauliköl nachfüllen.Wieder nach Hause nix gemerkt,3Monate gestanden.Bei der ersten Fahrt mit 2Pferdehänger bis zum Dach voll Heue(1Std.hin,1Std.zurück) Motorraum total voller Öl!!! ?( Ventildeckel undicht. Abgedichtet gut is. Danach Qualm und Ölbei an Q.Entl.bei gleicher Fahrt wie oben.Habe dann Öl kontroliert,2L zuviel,war vor Werkstatt NICHT.Nach ablassen immer noch Mist. Das ist jetzt stand der Dinge.Am Auspuff dvinitiv kein Öl. Steht jetzt wieder abgemeldet und Tüvlos unter einer Plane auf der Weide. ;(

Muss im Frühjahr mal wieder schaun was geht. :(
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Carlo schrieb:
Danach Qualm und Ölbei an Q.Entl.bei gleicher Fahrt wie oben.Habe dann Öl kontroliert,2L zuviel,war vor Werkstatt NICHT.Nach ablassen immer noch Mist.
kannst du den Satz nochmal so aufschreiben, dass ich den auch verstehen kann? Und was war nach ablassen noch immer Mist? Hast du Hydrauliköl oder Motoröl abgelassen? Sorry, aber das geht aus deinen Beiträgen leider nicht hervor.
Vielleicht waren die Kolbenringe festgerostet, und sind dann beim Startversuch gebrochen, dass würde die Symptom erklären. Aber dann solltest du schleunigst was machen. 0,5 Liter Öl in 2h ist eindeutig zuviel.
Gruß Berndt
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Berndt,
Carlo hat aber 0,05l geschrieben. Das sind 2,5 Schnappspinchen(einfache). Ist aber immer noch zuviel. Und seine Ausführungen habe ich auch nicht ganz verstanden, vor allem welcher Motorraum? Außer einer Motorhaube ist da nichts.
Gruß, Achim
 
C

Carlo

Threadstarter
Beiträge
10
Likes
0
Sorry. Allso, ich meinte damit das die Qaualmerei und der Ölverlust nach der Ventildeckelabdichtung aufgetreten ist.Mit dem Öl meinte ich das Motoröl :O Nach dem ich 2L.abgelassen hatte war der Pegelstand normal,aber das Problem war nicht behoben. PS War vieleicht durch den hohenÖlstand der Druck zu hoch? So das dadurch etwas kaput gegangen ist? ?(

Hallo Ölhand

Mit Motorraum meinte ich die Motorhaube von Innen.
Der Keilriemen hat das ganze Öl schön gleichmäßig verteilt.
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Carlo,
hattest du den die Verschlusschrauben im Kopf kontrolliert?
Normalerweise kann durch den zu hohen Ölstand nichts kaputtgehen was deine Qualmerei verursacht. Für mich hört sich das alles nach Kolbenringen an, wenn die Verschlussdeckel dicht sind.
Gruß, Achim
PS: Den Motor hast du nach der Abdichtung aber sauber gemacht, oder? Ich habe mir selber mal nen Wolf gesucht an einem total verölten Motor und bei der Qualmerei sah es immer so aus, das er aus der Entlüftung qualmte und ölte.
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Ölhand schrieb:
Hallo Berndt,
Carlo hat aber 0,05l geschrieben. Das sind 2,5 Schnappspinchen(einfache).
da hab ich doch glatt die 0 überlesen :O . Ich hatte mich auch schon gewundert, denn 0,5 L erschien mir echt viel zu viel.
Gruß Berndt
 
C

Carlo

Threadstarter
Beiträge
10
Likes
0
Hallo an Alle.



Ich bedanke mich ersmal recht Herzlich für die ganzen Tips und werde mich da mal durcharbeiten. Muss aber erstmal die Garage aufräumen damit das gute Stück reinpasst.

Zu Ölhand, Die Schrauben im Zyliderkopf habe ich noch nicht kontroliert,werde dann aber damit anfangen

Ich lass dann wieder von mir hören, ob im Guten oder Schlechten.
 
Thema: Qualm u.Öl aus Qurbelwellengeh.Entl.

Ähnliche Themen

D 40.2 (D 40 L) ein paar allgemeine Fragen

Atlas Radlader ar 52 D

D40 1.S qualmt und säuft Öl

Deutz 3006 Getriebeölstand prüfen

Kleines Lenkrad

Oben