Original Teile

Diskutiere Original Teile im Forum Fremdfabrikate & Landmaschinen im Bereich Sonstiges - Hallo , mal nee ganz blöde frage: stellen die von Deutz eigentlich noch ersatzteile her für die oldies?? MFG D 1958
D

D1958

Beiträge
39
Likes
0
Hallo ,
mal nee ganz blöde frage:
stellen die von Deutz eigentlich noch ersatzteile her
für die oldies??
MFG
D 1958
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Ein ganz klares jein;

bei mir um's Eck gibt's nen Deutz Kundendienst, da kriegt man noch einiges.

Hängt auch damit zusammen, daß einige Teile noch heute unverändert verbaut werden.
(zum Bleistift Ventildeckl)

Kommt natürlich auch darauf an, für welchen Oldi du was suchst.
 
D

D1958

Threadstarter
Beiträge
39
Likes
0
Wie siehts denn mit einem Zylinderkopf plus Ventilen aus?
Denn gebraucht scheint es sowas für einen F2L612 nicht zugeben.

D1958
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Gib mir mal deinen Motortyp, dann höre ich mich mal in meiner Gegend um.
Ist das noch der 612er oder schon der 7er?
Brauchst du einen oder zwei?
Muß er komplett sein?
 
D

D1958

Threadstarter
Beiträge
39
Likes
0
Die Bohrung von dem Zylinder ist D=90mm
Kopf und Ventile reichen aus
Wäre echt Toll wenn du mir da weiterhelfen könntest
Gruss D1958
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
90er Bohrung müsste 612er Motor sein;
irgendeiner soll laut schreien, wenn ich falsch liege.

@D1958,
ich höre mich mal um.
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Sag mir mal 'ne Motornummer, BJ und komlette Bezeichnung, sonst komm ich nicht weiter.

Was fehlt deinem Kopf (den am Motor) :D eigendlich?
Sowas kann man doch auch wieder Instandsetzen.
 
D

D1958

Threadstarter
Beiträge
39
Likes
0
Motor F2l 712 Upm 1850 Ps 18
Nr. 2207356-57
Schlepper Nr 7462-816 Bj1958
Ein Zylinderkopf ist durch den vorbesitzer entweder ausgetaucht oder überholt worden.
Der andere ist in einem schlechten zustand
Ventilführungen sind total ausgenudelt und das auslassventil hat sich im laufe der jahrzehnte richtig reingebrand in den sitz und mit abdichten oder schliessen ist da nicht mehr viel .
neu einschleifen ist da nur kosmetik
Da ich nicht weiss wer sowas überholt und was das kostet wäre mir ein gut gebrauchter eigentlich lieber
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
90er Bohrung und 712er Motor?

Hilf ma mal einer, der 712er hat doch 95er Kolben!???
 
D

D1958

Threadstarter
Beiträge
39
Likes
0
....so steht es aber auf dem Motorblock
und die Bohrung ist 90mm
Kann ja auch nix dafür!
D1958
 
G

Gast

Guest
Hallo;

last es sein- euch Gedanken zu machen über räder die bereits erfunden wurden!
also: FL612 hat einen Kolbendurchmesser von 9omm
FL712........................................................95mm
sowie auch FL812...........
Nun kann es aber auch sein, das im laufe Des Treckerlebens bereits auf 712 umgebaut wurde- dies wurde oft und gerne gemacht!
Beim wechseln der Köpfe bitte auch auf die angegebenen Giesnummer achten!
Oder noch etwas Tolles- wenn noch 612 verbaut ist- dann welcher Zylinder? der mit dem Hohen Kragen noch?
Dann benötigt der eine Zylinderkopf-Dichtung!
Mfg- Michael In het Panhuis
 
D

D1958

Threadstarter
Beiträge
39
Likes
0
Das ist ja ein dicker Hund ,das Michael In het Panhuis darauf
nee antwort hat, kenne dich nur vom Telefon--ich war der mit den Kolbenringen wo du mir die falschen geschickt hast
712/612 vor ca 2 W!!!--- und so allmählig fällt auch bei mir der groschen(cent)und ich denke du hast recht.
Denn der block ist ja der selbe und irgendwann wurde mal umgerüstet bzw. abgerüstet
Eine ZK dichtung ist nicht vorhanden
Wie gehts jetzt weiter?
D1958
 
D

D1958

Threadstarter
Beiträge
39
Likes
0
...und wie gesagt : Bohrung Zylinder D=90 mm
D1958
 
G

Gast

Guest
Hallo;
Ja, so ist das. Wenn ich dir etwas falsch gesendet habe- Tut mir leid- aber ich denke das ich nach deinen Angaben gehandelt habe- Kolbenringe für 712er!?!
Ist ja auch kein Problem- Umtausch möglich!
Aber du siehst das es nicht immer das gleiche ist- 612-712.
Das beginnt bereits bei allen Zylinder-Dichtsätzen- die haben alle den dünnen O-Ring zur Abdichtung der Büchse drin- obwohl doch der 612er einen dickeren hat.
Viele Grüße- Michael In het Panhuis
 
D

D1958

Threadstarter
Beiträge
39
Likes
0
Hallo Tim_Tayler2
reichen dir jetzt die angaben zu dem zylinderkopf?
Gruss D 1958
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Ne, is meine Mail nich angekommen?

Wurde als erstes nach Motornummer gefragt, und die können wir jetzt in die Tonne treten, da deiner auf 612 zurückgebaut wurde.

Hier nochmal die Fa. die mir empfohlen wurde:

Kolben Seeger
089/95 087-0

Wenn die nicht helfen können, bleibt bloß noch sämmtliche Firmen bzw. Adressen abzuklappern die unter "Firmen, Adressen..." auf dieser Seite stehen.

Oder "Plan B":
Bei einer Instandsetzungsfirma mal vorsichtig anklopfen und nach dem Preis fragen.

http://www.gaenssle.de/
oder
http://www.goelz-hp.de/index.htm
 
D

D1958

Threadstarter
Beiträge
39
Likes
0
Danke für die mail und die Tel. nummern
werde mal nachfragen
D1958
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Hallo D1958,

weiss nicht ob du schon fündig geworden bist, aber bei "Firmen - Adressen" steht unter "Köpfe für 7 + 8er" eine Tel. Nummer von 'nem Typ der noch einen 612er Kopf hat.
 
D

Deutzfrevel

Beiträge
54
Likes
0
so habt ihr recht!

Ich hate mal einen Motor liegen.
Es war ein F2L612 mit 712 er Zylinder Kolben und logischerweise auch 712er Köpfen.
Das würde seiner Zeit viel gemacht.
612 = 90mm
712 = 95mm

712 erkennt man auch das die Laufbüchse keinen Kragen oben hat!

Sei froh! Komplette 712 Zylinder mit Kolben und Köpfen bekommst du schneller als 612er. E-bä z.B.

Beachte aber!
Neue Kolbenringe nur mit neu Hohnen einbauen sonst bringt nichts!!!!
 
C

Christian...

Beiträge
6.530
Likes
56
Zitat aus dem Werkstatthandbuch für die Motoren FL 612 und FL 712:
Zur Steigerung der Leistung werden die Motorbauarten FL 612 (90 mm Kolbendurchmesser) mit einen 95 mm Kolben ausgerüstet und führen die Bezeichnung FL 712. Die serienmäßige Umstellung erfolgte bei
F1L 712 ab Motor-Nr. 2190005
F2L 712 ab Motor-Nr. 2194792/93
F3L 712 ab Motor-Nr. 2191351/53
F4L 712 ab Motor Nr. 2166446/49
F6L 712 ab Motor-Nr. 2146688/93
Einzelne, im Kundenbesitz befindliche Motoren der Bauart FL 612 wurden schon auf FL 712 umgebaut.
 
Thema: Original Teile

Ähnliche Themen

Stabilisator Agroxtra 6.17

Taarup Feldhäcksler, welche Farbe?

Deutz MA 608 Infos

Motornummer f2m414

Kaufberatungsfragen 05er oder 06er Deutz

Oben