Mein D 3006

Diskutiere Mein D 3006 im Forum D06-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo Deutzfreunde Ich habe diese Woche angefangen an meinem Stoll Frontlader die Gerätebetätigung umzubauen, da die alte Gerätebetätigung für...
Lois 06 DX

Lois 06 DX

Beiträge
1.049
Likes
733
Hallo Deutzfreunde
Ich habe diese Woche angefangen an meinem Stoll Frontlader die Gerätebetätigung umzubauen, da die alte Gerätebetätigung für meine jetzigen Verwendungen einen zu geringen Ankippwinkel hatte.
Ich muss mich hier erst einmal bei @weitec bedanken für die zur Verfügung gestellten Maße seiner Gerätebetätigung.
Die Zylinder haben jetzt 600mm Hub und 40mm Kolbendurchmesser, die alten Zylinder haben nur 300mm Hub und 50mm Kolbendurchmesser, die ganze Gerätebetätigung ist insgesamt schlanker geworden und trägt nicht mehr so hoch auf.
005.JPG006.JPG007.JPG008.JPG009.JPG010.JPG011.JPG012.JPG013.JPG014.JPG
Gruß Alois
 
Lois 06 DX

Lois 06 DX

Threadstarter
Beiträge
1.049
Likes
733
Hier noch Fotos von meiner alten Gerätebetätigung
002 (4).JPG001 (4).JPG004 (2).JPG003 (3).JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Lois 06 DX

Lois 06 DX

Threadstarter
Beiträge
1.049
Likes
733
Hallo Deutzfreunde
Der Frontlader ist jetzt fertig und der Ankippwinkel ist für mich jetzt ausreichend.

004.JPG005 (2).JPG006 (2).JPG
Gruß Alois
 

Anhänge

  • 002.JPG
    002.JPG
    681,5 KB · Aufrufe: 35
  • 003.JPG
    003.JPG
    660,3 KB · Aufrufe: 44
Lois 06 DX

Lois 06 DX

Threadstarter
Beiträge
1.049
Likes
733
Hallo Deutzfreunde
Da mein D 3006 am Vorderen Motor Bereich ein wenig Öl verliert, habe ich heute nach dem Hackschnitzel nachfüllen nachgesehen wo das Öl herkommt.
Es sieht so aus als ob das Öl von der Traktormeter Welle herkommt.
005.JPG006.JPG007.JPG
Meine Frage ist jetzt wie ist die Traktormeter Welle abgedichtet ?
Im Forum habe ich leider nichts gefunden.
Gruß Alois
 
100er

100er

Beiträge
89
Likes
53
Hallo Alois,

Weiß nicht inwiefern dir das hilft, aber diese Themen habe ich gefunden:

Eins und Zwei

Grüße
100er
 
Lois 06 DX

Lois 06 DX

Threadstarter
Beiträge
1.049
Likes
733
Hallo 100er
Ein wenig helfen mir die beiden Beiträge weiter, ich noch mal ein besseres Foto von der Traktormeter Welle gemacht.
Die Dichtung muss laut den beiden Beiträgen zwischen Überwurfmutter und Bund wenn ich das richtig verstanden habe.
Ich werde morgen mal einen Versuch mit einem O Ring starten, mal sehen ob das dann dicht hält.
008.JPG
Gruß Alois
 
Dennis_D

Dennis_D

Beiträge
154
Likes
7
Wenn es mit dem O-Ring nicht dicht werden sollte, dann evtl. mal mit einem Kupferring versuchen.
 
SimonS

SimonS

Beiträge
82
Likes
77
Guten Morgen,

am Motor würde ich aufgrund thermischer Beanspruchung ehr zum Kupferring tendieren.
Vielleicht findest du eine Explosionszeichnung samt Teilebezeichnung im Netz.

Noch eine Schrauber Tipp...
Die sichtbare Ölverschmutzung und die Austrittstelle sind leider oft weit voneinander entfernt. Ich würde daher vorschlagen alles, wie auf den Bildern zu sehen mit Wasser und ordentlich Spüli (guter Öl und Fettlöser) zu reinigen. Dann ein paar Runden drehen und genau auf Spurensuche zu gehen.

Beste Grüße Simon
 
Lois 06 DX

Lois 06 DX

Threadstarter
Beiträge
1.049
Likes
733
Hallo Deutzfreunde
Heute habe ich den Motor vorne gereinigt und noch mal genau nachgesehen, in der Bohrung steckte noch die beschriebene Kunststoffscheibe zum abdichten, die ist verhärtet, daher wird sie warscheinlich nicht mehr abdichten.
Den Kurbelwellen Simmering habe ich auch ausgebaut,der wird auch gleich neu gemacht.
An der Keilriemenscheibe wird ein Speedy Sleeve verbaut da dort schon deutliche Einlaufspuren zu sehen sind.
Zum demontieren der Keilriemenscheibe habe ich mir wieder einen "Potenten" Schlagschrauber ausgeliehen, keine 10 sek. und die Mutter war lose.
002.JPG003.JPG004.JPG005.JPG
Gruß Alois
 

Anhänge

  • 001.JPG
    001.JPG
    416,3 KB · Aufrufe: 18
krammerreini

krammerreini

Beiträge
1.655
Likes
1.748
Servus Lois,

habe ich mir wieder einen "Potenten" Schlagschrauber ausgeliehen,
ist das ein 1/2 " oder 3/4" Schlagschrauber? Und die Bezeichnung "CP" heißt ja womöglich "ciemlich potent". (OK, der war schlecht:/). Steht da eine Nm Angabe auf dem Typschild?
Ich frag nur, weil ich mir kürzlich einen 1/2" Akku-Schlagschrauber von Bosch gegönnt habe. so ein 1000Nm Teil. Relativ schwer, für mich wahrscheinlich hoffnungslos überdimensioniert, aber macht Laune.

Wie kommt der kleine eigentlich mit dem (rein optisch) ziemlich großen Frontlader mit hydr. Gerätebetätigung und Leichtgutschaufel zurecht? Als ich den Fred das erste mal am Handy gelesen hab, dachte ich, ich hätte mich in der Überschrift geirrt, D3006 und so ein FL...

Schena Gruaß vom
Reini
 
Lois 06 DX

Lois 06 DX

Threadstarter
Beiträge
1.049
Likes
733
Hallo Reini
Das ist ein 3/4" Schlagschrauber, Lösemoment ist 1900 Nm, die Nuss ist eine 55er .
Der 3006 kommt mit dem Frontlader sehr gut zurecht, Hackschnitzelladen geht ohne Heckgewicht, ich weis aber noch nicht wie viel Volumen die Leichtgutschaufel hat, muss ich erst ausrechnen.
Ich habe auch schon Hackschnitzel mit meiner 1,6m breiten Schwergutschaufel geladen, die hat 0,6 m³ Inhalt das geht auch ohne Heckgewicht.
Der Frontlader ist ein Kat 2 Stoll in Schwerer Ausführung, der wurde 1985 vom LAMA angebaut als mein Vater den Kramer mit FL gegen einen 4807 getauscht hat.
Der LAMA sagte damals das er lieber die schwere Schwinge anbaut da die nicht so leicht verbogen wird.
Als Heckgewicht habe ich meinen DX Gewichtsträger mit 6 Patten also ca 400 kg.
Die Hubkraft vom FL ist mit 900 kg über die ganze Hubhöhe an den Koppelpunkten angegeben.
Gruß Alois
 
Lois 06 DX

Lois 06 DX

Threadstarter
Beiträge
1.049
Likes
733
Hallo Deutzfreunde
Heute habe ich die Ersatzteile vom LAMA geholt, für den Kunststoffring bei der Traktormeter Welle gibts laut SDF einen Kupferring als Ersatz, morgen habe ich 1-2 Stunden Arbeit mit dem 3006 dann kommts gleich auf obs dicht ist.
Gruß Alois
 
Lois 06 DX

Lois 06 DX

Threadstarter
Beiträge
1.049
Likes
733
Hallo Deutzfreunde
Beim ca 2 StündigenTestlauf am Samstag mit dem Stromerzeuger hat sich herausgestellt das meine Reparatur nicht erfolgreich war.
Mir hat der Montagerand vom Speddi Sleeve den Simmerring zerstört, ich habe den Simmerring Bündig im Stirndeckel montiert und dabei nicht beachtet das der Radius der Keilriemenscheibe dort schon beginnt, daher konnte ich den Speedi Sleeve nicht weit genug vorne montieren.
Also noch mal einen Simmerring bestellt und geschaut und gemessen wo das Problem ist.
Bei der erneuten Montage habe ich den Simmerring 5 mm im Stirndeckel versenkt, den Speedi Sleeve von der Keilriemenscheibe wieder runter und alles zusammen gebaut.
Der Simmerring läuft jetzt durch die 5mm versenkte Montage auf einer neuen Stelle auf der Keilriemenscheibe.
Bei der Traktormeter Welle habe ich einen Kupferring und die alte Kunststoff Scheibe montiert, ist dem ersten Anschein nach dicht.
001.JPG003.JPG004.JPG002.JPG
Gruß Alois
 
Thema: Mein D 3006
Oben