Max. Drehzahl / Traktormeter

Diskutiere Max. Drehzahl / Traktormeter im Forum Motor im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo zusammen, heute kommen bei mir mal ein paar Fragen auf: 1. Mein 3005 kommt max, auf ca 1600 min^-1 und somit auch nur ca 15 KM/h im 4...
3005er

3005er

Beiträge
17
Likes
16
Hallo zusammen,

heute kommen bei mir mal ein paar Fragen auf:

1. Mein 3005 kommt max, auf ca 1600 min^-1 und somit auch nur ca 15 KM/h im 4. Gang (laut Traktormeter), kommt mir aber schneller vor.
2. Habe das Gasgestänge schon geprüft. Scheint bis zum Anschlag zu gehen. Werde ich aber noch den Hebel am Motor genauer überprüfen.
3. Habe Tank-(Diesel-)Filter getauscht, Ölfilter+Ölwechsel sind gemacht
4. Bergauf zieht er prima, wie ich es erwarte, kein deutlicher Leistungsverlust, nur halt nicht so schnell.

Also möchte ich erstmal im Standgas bei warmem Motor testen, wie hoch ich überhaupt mit der Drehzahl komme.
Im Forum lese ich immer "falls er bei Vollgas durchgeht, halte einen 17-19er Schlüssel bereit"

a) was heißt "durchgeht"?
b) wofür dann den Schlüssel?
c) die Einteilung auf dem Traktormeter erschließt sich mir nicht. Bei 1650 min^-1 ist ne gezackte Linie und angeblich = 1 Betriebsstunde ??? Wie was, einmal 1650 min^-1 gedreht und ne Stunde weg, oder was ? Sicher nicht...
Zapfwelle = 540 min^-1 bei ca 2100min^-1 am Motor? Heiist das, um meinen Spalter mit Nenndrehzahl 540 zu betreiben muss der Schlepper stundenlang im Stand praktisch Vollgas laufen? Dann wird er wohl eher nicht allzu alt...

20220604_190930.jpg


Fragen über Fragen von einem Einsteiger, der hier überfordert schein.


Gruß aus dem Siegerland
Volker

P.S.: gibt's hier eigentlich einen Thread für so blöde Anfänger-Fragen?
 
Zuletzt bearbeitet:
100er

100er

Beiträge
339
Likes
423
Hallo Volker,

Mein 3005 kommt max, auf ca 1500 min^-1 und somit auch nur ca 15 KM/h im 4. Gang (laut Traktormeter)
Tatsächliche Geschwindigkeit lässt sich leicht mit einem Geschwindigkeitsmesser ermitteln (hab da einfach eine App, die funktioniert mit GPS). Was auch funktioniert ist auf einer kurzen Teststrecke mit dem Auto in gleicher Geschwindigkeit den Traktor zu verfolgen, gibt auch schon einen Anhaltswert.

Ich hatte schon mal den Fall, dass der Traktormeterwert mit der tatsächlichen Drehzahl nicht übereinstimmte..
Bei 1650 min^-1 ist ne gezackte Linie und angeblich = 1 Betriebsstunde ??? Wie was, einmal 1650 min^-1 gedreht und ne Stunde weg, oder was ? Sicher nicht...
Dein Stundenzähler ist direkt an die Motordrehzahl gekoppelt und wurde von Deutz so eingestellt, dass bei einer konstanten Drehzahl von 1650 eine Stunde (Echtzeit) auch als 1 BH zählt.
Läuft der Motor beispielsweise eine Stunde nur mit Standgas, wird er weniger als eine BH zählen und schneller natürlich auch.

Warum das ganze? Weil es für Wartungsintervalle durchaus einen Unterschied macht, ob der Schlepper 500h lang mit 1000 U/min. am Holzspalter lief oder mit Motorenddrehzahl vor der Bodenfräse.
Je nach Belastung bestimmt sich somit das Wartungsintervall an den drehzahlabhängigen Betriebsstunden.
Hoffe das war jetzt einigermaßen verständlich erklärt.. :D

Grüße
100er
 
S

swd40

Beiträge
1.285
Likes
383
Moin,

der sollte 2200 U/min machen, vielleicht auch 2300 .. 1500 ist definitiv zu wenig. Bist Du sicher daß das Traktormeter korrekt anzeigt? Eventuell kannst Du an der Zapfwelle die Drehzahl prüfen.

Durchgehen heißt daß der Motor ohne Regelung läuft. Dann dreht der jenseits von 3000, macht einen Höllenlärm und gibt dann auch eine große Rauchwolke von sich. In kurzer Zeit wird der dann Kolben von sich werfen und dann gar nicht mehr drehen. Dieselleitung abschrauben ist da das wirkungsvollste.

Ach ja, Schleppermotoren sind dafür gebaut stundenlang bei Vollast auf Vollgas zu arbeiten... Der Spalter auf 2100 zieht nicht mal annähernd Vollast. Mein D40 darf ab und an mal schreddern. Dabei kommt der endlich mal einigermaßen auf Betriebstemperatur, ist aber auch noch weit von Vollast weg.

Gruß,
Josef
 
Zuletzt bearbeitet:
Manni

Manni

Beiträge
481
Likes
153
Moinsen Volker,

was die ungefähre Geschwindigkeit eines Gefährtes der langsameren Geschwindigkeiten angeht, gibt es eine ganz einfache Möglichkeit.
Die Sekunden zwischen zwei Leitpfosten am Straßenrand zählen.
Dann 50/die Sekunden*3,6=Km/h.
Beispiel 9 Sekunden = 20Km/h, oder 7 Sekunden = 25,7km/h, oder 12 Sekunden für 15km/h.
Für einen Trecker oder Mähdrescher hat die Genauigkeit für mich immer gereicht.

Howdy, Manni
 
SimonS

SimonS

Beiträge
244
Likes
375
Moin Moin,

das sind viele Frage aufeinmal, zur Beantwortung möchte ich dir ein paar Erklärungen geben.

Geschwindigkeit: hängt im wesentlichen von der Bereifung und Felgen ab, wie meine Vorredner schon geschrieben haben, mit GPS-App messen.

Eine Betriebsstunde ist nur bei 1650 1/min gleich einer Zeitstunde. Bei Standgas ist dauert es mehr als eine Zeitstunde eine Betriebsstunde zu erreichen, bei Vollgas ist eine Betriebsstunde schneller erreicht als eine Zeitstunde.

Du hast die Ausführung mit einer 540er Zapfwelle, richtig, die dreht bei 2100 1/min 540 1/min, aber viele Geräte sind auch mit 480 1/min an der Zapfwelle zufrieden. Es gibt auch Schlepper mit einer sog. 1000er Zapfwelle, also fast doppelt so schnell, dort wird meist die benötigten 480 - 540 1/min für das Gerät etwas über Standgas erreicht.

Wenn dein Motor nicht schlecht ist, Öl-Stand stimmt passiert im Dauerbetrieb nichts bei hoher Drehzahl, im Gegenteil der Motor funktioniert richtig, da die Kühlung und der Öldruck erst mit Drehzahl steigen. Verschleiß entsteht nur durch die Leustung, nicht Drehzahl, und "untertourig" unter Last ist Gift für ältere Schlepper. Einziger wirklicher Nachteil ist der Verbrauch, der ist Drehzahl und Lastabhängig.

Du hast ein Gestänge zum Einstellen der Hand- und Fußdrehzahlverstellung. Einerseits gibt es dort verschiedene Bohrungen die den Hebel verändern und andererseits Gewindestangen. Beide ermöglichen eine gewisse Einstellung des Drehzahl. Wenn das nicht geht musst du dich der Pumpenplatte deines 812 Motors annehmen.

Gruß Simon

PS: Ach ja, die gezackte Linie ist bei 1750 1/min. Auf dem Glas des Traktormeter ist die Geschwindikgeit im 4(8) Gang, die äußerste rote Reihe die Drehzal, innen jeweils die theoretische Geschwindigkeit je Gang 1-7.
 
SimonS

SimonS

Beiträge
244
Likes
375
Noch ein Nachtrag, weil man auf den Bild so schön die drei Blinkkontrolleuchten sieht eine Info dazu.

1. Blinker Traktor (beide Richtungen)
1. + 2. Blinker Traktor und erster Anhänger.
1. + 2. + 3. Blinker Traktor und zwei Anhänger.

Beim Warnblinker leuchten alle drei gleichzeitig auf...

Grüßle Simon
 
Lausbua

Lausbua

Beiträge
1.902
Likes
1.764
Servus Volker,

die gezackte Linie bei 1750 U/min kennzeichnet übrigens die korrekte Drehzahl zum mähen mit dem Messerbalken.

LG Emanuel
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
925
Likes
210
Hallo

die Deutung der gezackten Linie wäre schon mal interessant. die Drehzahl zum Mähen mit dem Mähbalken kennzeichnet sie aber nicht. der Mähbalken wird mit der gleichen Motordrehzahl, wie für die Normzapfwelle (540 1/min) nötig ist, betrieben.

VG
 
vu11mesa

vu11mesa

Moderator
Beiträge
253
Likes
439
Servus,
ihr habt beide recht. Bei der D-Reihe wurden damals noch 1750min^-1 angegeben (oder alternativ in einem kleinen Gang bei Fahrgeschwindigkeiten von 4-7km/h , später 6,5-7km/h) :
Traktormeter D30S.jpg


Bei der D05-Reihe hingegen wurde empfohlen auf min. 540min^-1 Zapfwellendrehzahl beim Mähen zu achten:, obwohl sich kurioserweise im Traktormeter nach wie vor die gezahnte Linie finden lässt.
Traktormeter D3005.jpg


Grüße,
Hannes
 
Lausbua

Lausbua

Beiträge
1.902
Likes
1.764
Interessant. Beim D30 stehts so explizit in der Anleitung, dass bei 1750 die vorgeschriebene Drehzahl liegt. Ich weiß, in der Anleitung vom Mähwerk für die 05er ist es etwas anders beschrieben. Dennoch denke ich hat die gezackte Linie etwas mit dem Mähwerk zu tun...

Hannes war mal wieder schneller. Danke.
 
SimonS

SimonS

Beiträge
244
Likes
375
Mmh, sehr spannend, am 3006 ist die Linie auch da.


89A126A4-7BC3-4FBE-A758-6F51B4D45E1D.png
 
3005er

3005er

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
16
Hallo werte Gemeinde,

zuerst möchte ich mich bei allen für die hilfreichen Tips und Infos bedanken.
Da kommt doch gleich viel Licht in das große Dunkel.
Habe eben ein paar Testfahrten durch die Felder gemacht und das mehmals per GPS-App gegengemessen.
Die App habe ich vorher mit meinem geeichten Autotacho verglichen und das passte.
Das Gasgestänge hab ich auch nachgestellt bis es an den Anschlag geht.
Jetzt kenne ich das Problem:
Das Traktormeter zeigt völlig falsche Werte an. Warum weiss ich noch nicht...
Habe die gleiche Strecke mehrfach Vollgas in der Ebene gefahren.
Alle Messungen bewegen sich zwischen 24 und 26 KM/h, also genau was er können soll.
Beruhigt mich doch sehr. Mein Gefühl hat mich also nicht getrogen.
20220611_181957.jpg

20220611_182222.jpg


Das Traktormeter hat als Spitzenwert 2100 min^-1 und somit 18KM/h angezeigt.

Ist mir jetzt eigentlich auch egal, warum.
So lange ich weiss, das er das läuft, was er können müsste, ist alles gut. Mit Blitzern hab ich ja eher wenige Berührungspunkte....

Wünsche euch ein sonniges und treckerreiches Wochenende.

Gruß
Volker
 
Zuletzt bearbeitet:
SimonS

SimonS

Beiträge
244
Likes
375
Moin Volker,

würde der Traktormeter mal getauscht? Ein "S" Bulldog braucht logischerweise einen anderen. Deine beschriebenen 2100 1/min und 18 km/h decken sich mich mit meinen Werten. Ich habe keinen "S" Bulldog und da passt das so.

Gruß Simon
 
3005er

3005er

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
16
Hallo Simon,
keine Ahnung ob der schonmal getauscht wurde. Ich hab den so vor ca. 2,5 Monaten übernommen. Der Vorbesitzer hat sich nicht darum gekümmert. Da musste der nur laufen zum Holzspalten...
Ich kann da keine Historie nachvollziehen.
 
Deutz45nullfuenf

Deutz45nullfuenf

Beiträge
4.010
Likes
1.946
Wer hat denn deinen Autotacho geeicht? PtB in Braunschweig?
 
Nightingale

Nightingale

Beiträge
2.809
Likes
129
Servus zusammen.

Interessanter Thread! Wir haben ja auch einen D3005 - allerdings in der normalen Version bei der der Traktormeter bei Vollgas an den Anschlag geht und der Traktor dann auch ziemlich genau seine angegebenen 19km/h fährt.

Ich wusste bis grade auch gar nicht, dass es auch den 3005 mit einem Schnellgang bzw. einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 25km/h gab. Man lernt nie aus.
 
S

swd40

Beiträge
1.285
Likes
383
Moin,

das war schon bei der D-Serie und älter so. Das Traktometer mit/ohne S-Variante ist gleich, nur die Skala hinter der Nadel und evtl. die Scheibe sind anders. Da werden ja nur andere Geschwindigkeiten bei gleicher Drehzahl angezeigt. Und das heißt auch daß die Motordrehzahl immer gleich sein sollte, also z.b. 2300 bei Vollgas und quasi Vollausschlag der Nadel. (Einige Tachometer gehen bis 2500 obwohl max. 2300 laut Motor geht).

Gruß,
Josef
 
3005er

3005er

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
16
@Deutz45nullfuenf :
Keine Ahnung. Das ist ein Firmenfahrzeug.
Hab gerade mal nachgefragt. Macht wohl der TÜV...

@Nightingale :
Der ist auch mit 25 KM/h in den Papieren eingetragen. Deshalb war ich ja so misstrauisch, dass er nach Tacho nur 15-18 KM/h lief...
 
Zuletzt bearbeitet:
3005er

3005er

Threadstarter
Beiträge
17
Likes
16
Anhang anzeigen 188270

Bei der D05-Reihe hingegen wurde empfohlen auf min. 540min^-1 Zapfwellendrehzahl beim Mähen zu achten:, obwohl sich kurioserweise im Traktormeter nach wie vor die gezahnte Linie finden lässt.
Anhang anzeigen 188271

Grüße,
Hannes
Hallo @vu11mesa ,
könnte das nicht bedeuten, dass 1750 min^-1 für das Seitenmähwerk vorgegeben sind und 540 min^-1 an der Zapfwelle für ein Mähwerk hinter dem Trecker mit Zapfwellenantrieb?
Unterschiedlich hohe Belastung vielleicht?
 
vu11mesa

vu11mesa

Moderator
Beiträge
253
Likes
439
Mahlzeit,
nein, die Beschreibungen oben beziehen sich alle ausschließlich auf das Seitenmähwerk. Ich habe aber noch etwas Interessantes gefunden:
D-Serie Mähbereich.jpg

Hier wird für die D-Serie von einem Drehzahlbereich (von Mähbalkenmarkierung bis Zapfwellendrehzahl 540 min^-1) geschrieben. Somit haben wir jetzt drei verschiedene Aussagen. Eine Wissenschaft draus zu machen, ist letztendlich nicht notwendig. Ob ein ordentliches Mähergebnis mit entsprechender Drehzahl und Gangwahl/Geschwindigkeit zustande kommt, sieht man ja selbst und passt dann entsprechend beides an.

Grüße,
Hannes
 
Thema: Max. Drehzahl / Traktormeter

Ähnliche Themen

Ominöse Linie Traktormeter 3006

Bremse Agrotron 6.00

Traktormeter D40L

F2L 612 Startvorgang, eure Meinung

Oben